Geätzter Schriftzug, wie lackieren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Geätzter Schriftzug, wie lackieren

      Ich habe den Ätzsatz Johann Fidi.

      Das Namenschild habe ich weiss lackiert und stehe vor dem Problem die Symbole und Buchstaben sauber zu lackieren.

      Aufgrund der Rundung der Buchstaben sind saubere Kanten nicht möglich,
      wie kann man das Problem am besten lösen?

      Viele Grüsse,

      Andre
    • Kannste mal ein Foto reinstellen. Ich kann mir das schlecht vorstellen.

      Geätze Schriften: das ganze lackieren, dann die Tafel auf ein ganz gerade Stück irgendwas aufbringen und über feines Schmirgelpapier führen. Dann ist die erhabene Schrift wieder blank.
      Grüsse Dietmar

      Modell z. Zt. in Planung: Stromaufsichtsboot Fulda
      ________________________
      zur Zeit in Bau: Damen Stan Tug 1606 von Harztec
      ____________________________
      zuletzt fertiggestellt: Hafenaufsicht ARGUS Lotsenboot Schnatermann (Sievers)
      Schubschiff American Beauty Dumas
      AHTS Versorger Pacific Buccaneer 1 : 50 (Kagelmacher)
      Smit Nederland (Billing Boats) Schottelschlepper Karl (Hegi)
      Kleinschubschiff 2230, Schlepper Damen Tug 1907
      Opduwer Klorus, Festmacher L&R6
      Polizeiboot WSP 3 von Sievers
      Hafenschleppeer TORBEN Aeronaut
      Schlepper Bogdan, Sea Helper ModelMast
      KÜMO Geundiek
      __________________________________
    • Hallo Zusammen,

      Anfragen zu diesem Thema hatten wir schon öfter.
      Da die Beschriftung in der Regel schwarz ist, gibt es zwei brauchbare Lösungen, beide wurden
      allerdings hier auch schon angesprochen. Das eine ist das Brünieren der Schilder. Diese sind bei uns
      aus Messing oder Neusilber, je nach Modell. Beide Metalle können aber brüniert werden,
      entprechende Flüssigkeiten gibt es bei Gerhard Saemann. Die weitere Vorgehensweise wurde
      wurde netterweise schon beschrieben. :)

      Die andere Version ist tatsächlicher der wasserfeste Edding. Zugegeben es ist nicht ganz
      einfach, aber es lassen sich mit gewisser Sorgfalt recht brauchbare Ergebnisse erzielen.
      Zumindest haben wir in der Vergangenheit von den entsprechenden Kunden auch positive
      Antworten bekommen.

      Einfach mit Geduld noch einmal versuchen. :)

      VG
      Rainer
      Von Modellbauer für Modellbauer :welc:
      http://www.modellbau-kaufhaus.de
    • Hallo,

      habe ähnliches so realisiert;

      --hervorstehenden Schriftzug als erstes lackiert (airbrush)

      --nach trocknen, mit flüssigem Maskierfilm abdecken, Konturen mit
      Skalpell ausarbeiten

      --dann Hintergrund lackieren

      ist zwar eine Sauarbeit, aber wenn sauber gearbeitet wird, gibts ein perfektes Bild.

      Arbeite gerne mit flüssigen Maskierfilm, da verschieden Konuren/Unebenheiten/Wölbungen etc. einfach und sauber abgedeckt werden kann.
      Gruß Jens