Flb 40-3

    • Hollo,

      ich habe heute den Prototypen eines elektrischen Hubzylinder fertig gestellt.
      einige Veränderungen sind noch notwendig.
      Obwohl die Klebestellen am Servo nach dem Einbau nicht mehr sichtbar sind, werde ich hier noch ein paar Verschönerungen
      durchführen.
      20180214_130437.jpgFür den Übergang zwischen Servo und Zylinder werde ich noch einen Ring Fräsen und Sauber verkleben.

      Der Funktionstest war sehr zufriedenstellend.

      Ist es möglich in einem Beitrag auch Videos einzustellen.

      bis bald Jochen
    • Hi Jochen,

      Der Ausleger ist doch 2teilig, wie bewerkstelligst du zB die Bewegung des oberen Teiles ?
      die 3te Version hat ja nicht mehr den Fahrkorb vom 40-2 oben dran, sondern wurde irgendwann umgebaut Trotzdem muss diese 1 Kanone ja in Lage gehalten werden. machst du das mit Kette ( wie im Orginal ) oder mit verstecktem Gestänge ?
      In welchem Masstab baust du dein FLB ?

      mfG Uwe
    • Hallo Uwe,

      Das obere Teil des Auslegers wird auch mit einem Hubzylinder bewegt,Ich habe im Netz lange gesucht bis ich auf ein paar aussagekräftige Bilder gestoßen bin.
      Es gibt auch Bilder wo die 40-3 mit Fahrkorb in Betrieb ist.Ich werde versuchen die Steuerung über Kette wie im Original durchzuführen .
      Der Maßstab beträgt 1:40

      Gruß Jochen
    • hi Jochen,

      leider sind die informationen darüber ( spez. Bilder ) bei Tante Google sehr dürfig. Es gab auch einige wenige Modellbauer die sich da herangetraut haben, und diese Bilder kann man finden. Ansonsten fallen die Informationen sehr spärlich aus. Die FLB 40er Serie wurde nicht unweit von meinem Wohnort gebaut, aber leider ist an diese Informationen kein erkenntnisreiches Herankommen möglich, da nach der Wende sehr viel verlorengegeangen ist/wurde.
      ...aber wir kämpfen uns da durch :)

      mfG Uwe
    • Hallo Jens,

      Danke für den Tip.
      Ein 1:32 Rumpf, sieht echt sauber gearbeitet aus.
      Konnt nicht so recht schlafen, also noch mal hier reinschauen :)

      ...aber ich finde dass die Bugpartie doch sehr langgestreckt aussieht.
      kann das evtl auch täuschen ? ( Bugfoto )
      ...und für die mittlere Schraube müsste auch etwas vom Gfk rausgenommen werden. da ist allerdings nicht ersichtlich ob man den Rumpf an der stelle wegfräsen kann, um die eigentliche Form zu bekommen.

      Gruß Uwe
    • JB007 schrieb:

      nun nach welchem Plan der GfK Rumpf entstanden ist, kann ich nicht sagen.....aber
      auch wenn er nicht 100% stimmig sein sollte, bildet er für alle die den Rumpfbau scheuen,
      eine gute Basis.
      das ist volkommen richtig.
      Ich denke mal sogar, wenn du diesen Rumpf nummst, kannst vorne wenn richtig ausgewogen, bessere Gleitergebnisse bei Fahrt machen als beim Orginal. aber er wird auch "sprungfreudiger".

      mfG Uwe
    • Bruchpilot schrieb:

      der Steiger der auf der FLB verbaut wurde ist ein MPT- 27 dazu gibt es einige Bilder im Netz.
      Leider habe ich keine technische Zeichnung gefunden.
      Hi Jochen,

      wozu eine technische Zeichnung ? für die Mechanik ?
      Kannst doch einfach den Bauplan ( Seitzenansicht/Draufsicht ) auswerten.
      oder meinst du die Funktionsweise der Mechanik für den oberen Arm ?

      mfG Uwe
    • Oh CNC,
      Hab ich nicht, ich mach alles in Handarbeit.
      die mechanick hab ich mir hier als "papp-Modell" mit schrauben-Gelenke gebastelt.
      bekomme 180Grad öffnungswinkel hin, muss es dann nur noch in 1:40 umsetzen.

      ....dachte nur da fehlen Infos, um dasmechanisch/funktionell umzusetzen.

      mfG uwe

      [edit] Ja sorry, das mit den 2Booten wusste ich, hab ich aber übersehen
    • Neu

      Hallo Uwe,

      Du hast recht wenn du sagst das ich eventuell Hilfe bei der mechanische Umsetzung gebrauche könnte.
      Danke für das Angebot. Ich habe lange nach Lösungsansätzen gesucht und bin immer noch nicht ganz zufrieden damit.
      Ich will zwei Zylinder verbauen, der Obere wird, so hab ich mir gedacht, an einen Scherenspreizer wie im Original angebracht.
      Wie betreibst du deine Zylinder , mechanisch oder pneumatisch .
      Vielleicht kannst du einmal ein Bild einstellen.
      Wenn es Dir nichts ausmacht könnten wir auch gemeinsam an einer Optimierung arbeiten.

      Viele Grüße Jochen

      Ps. Es ist keine Entschuldigung notwendig wir unterhalten uns doch nur.
    • Neu

      Wer kann mir helfen,

      ich würde meiner FLB die Farbgebung der ehemaligen DDR geben.
      Unterwasserschiff grün,
      über der Wasserlinie rot,
      schanzkleid außen rot /weiß, innen lichtgrau wie die Aufbauten.
      Soweit ist es auf den Bildern zu sehen.
      Ist das Deck auch in diesem lichtgrau gehalten oder gibt es da noch eine andere Farbgebung.


      Danke für Eure Hilfe
    • Neu

      Bruchpilot schrieb:

      Ich will zwei Zylinder verbauen, der Obere wird, so hab ich mir gedacht, an einen Scherenspreizer wie im Original angebracht.
      Wie betreibst du deine Zylinder , mechanisch oder pneumatisch .
      Hallo Jochen

      eigentlich geht es mir genauso, aber meine Ideen sind folgende:
      für den oberen Arm hab ich mir ein Pappmodell gebastelt, welches mir ungefähr die Proportionen verrät damit ich einen 180 Grad Öffnungswinkel erreiche. Ist keine Maßstabs-Anwendung, sondern nur freies Format. Die Hubzylinder werde ich mit Mini-Getriebemotoren und Gewindestange gestalten, also ähnlich wie Du das machst. Bin mir nur noch nicht über die Drehzahl der Motoren im klaren, aber das teste ich dann vorher irgendwie aus.
      Hier mal mein Pappmodell:
      20180217_222347.jpg
      Auf dem unteren Arm steht irgendwo eine 20, da müsste dann der eine Befestigungspunkt des Hubzylinders liegen, der andere kommt dann an die Öffnungsschere. Vielleicht könnte man auch deine "geknickte/versetzte" Servokonstruktion im unteren Arm verstecken, aber das musst mal selber austesten.

      Der untere Zylinder fällt ja etwas größer aus. Hier habe ich noch weniger Vorstellung. Mach ich das als "Rohrmotor" oder per Getriebe. Denke mal ich werd mich für die Getriebe-Variante enscheiden. Dazu hab ich aber nur eine gekritzelte Skizze vom Aufbau. Somit kann ich den Motor unten im Aufbau verstecken.
      Wie ich die "Endstellungen" der Hubzylinder erfasse, weiss ich auch noch nicht, aber das ergibt sich dann irgendwie ( hoffe ich mal :) )

      Hier die Skizze vom unteren Zylinder, welcher dann mit 3 Kegelzahnräder die Spindelstange bewegt.:
      20180220_131825.jpg

      Ich hoffe, ich konnte Dir irgendwie weiterhelfen oder zumindest eine Anregung geben.

      mfG Uwe