Restauration einer Robbe Prinzess / Robbe Seahorse bzw. Glastron GT-150

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Original von Smokemaster
      das klingt sexy.... und vergessen wird nix... dauert nur a weng...


      Hallo,

      vielleicht gibt´s in meiner alten Heimat mittlerweile eine neue Definition von "dauert a weng"...

      Ich dachte mir, ich frag sicherheitshalber nochmal wegen der Scheibe nach :pf:

      VG,

      Ralf
      Graupner Ti Amo 1:15

      Harro Koebke 1:25

      Neu! Graupner Multi Jet Boat V2

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ciutateivissa ()

    • Hä.. was... wie... hilf mir weiter...

      Grüße Wolfi
      Mfg Wolfi

      Jeder Tag an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.....
      (Charly Chaplin)

      Werft: Robbe Prinzess, Hobbyking Swamp Dawg Air Boat, Graupner Bugsier 3,
      Fuhrpark: Axial scx10, Wraith, Exo & Eigenbau Wroncho / Man KAT1 8x8 in 1:10 Eigenbau / Willy's in 1:10 Eigenbau
      Wettbewerbsmodelle: Team C SC 2WD & 4WD & T8e / E-Revo VXL / u.v.m.
      Flugwerft: Walkera Pandora Warrior "Scorpian AT-99"
    • Original von Smokemaster
      Hä.. was... wie... hilf mir weiter...

      Grüße Wolfi


      :fg:


      Wir hatten vor Weihnachten mal darüber gesprochen, dass ich für meine Prinzess die Skizze der Scheibe benötigen würde. Als ich später mal nachgefragt habe, hast Du geschrieben "dauert a weng"...

      Jetzt hab ich halt nochmal nachgefragt :pf:

      VG,

      Ralf
      Graupner Ti Amo 1:15

      Harro Koebke 1:25

      Neu! Graupner Multi Jet Boat V2
    • Nabend,

      so.... zwischenzeitlich war ich wieder zweimal am See zum testen - aber Ergebnis wie gehabt.... Entweder Sie wippt oder sie kommt zu weit aus dem Wasser und dreht sich ein bis Sie kentert... Also hab ich jetzt getan was ich nicht tun wollte und hab mir Trimmklappen besorgt. Diese sind heute gekommen und direkt ans Heck gewandert... morgen wird getestet - in der Hoffnung das jetzt alles anders und besser ist.... zwischenzeitlich ist sie durch die ganze Schrauberei auch wieder so dahaut, dass Sie wohl nochmal nen neuen Lack bekommen wird...

      Aber hier mal kurz zwei Bilder von den Trimmklappen:






      Ja ich weiß - die Klappen sind stark angestellt - dass kommt durch die Rumpfform und ich möchte sie nicht gleich beim ersten Einbau biegen - erstmal so testen und wenn es ned funzt kann man sie danach immer noch nach oben biegen.....


      Thema Scannen der Frontscheibe - hab ich im Kopf und noch nicht vergessen - aber der Plan liegt leider immer noch im Hobbyraum und ich vergesse es jedes mal ihn mit hoch zu nehmen... lol... man vergebe mir...

      Grüße Wolfi
      Mfg Wolfi

      Jeder Tag an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.....
      (Charly Chaplin)

      Werft: Robbe Prinzess, Hobbyking Swamp Dawg Air Boat, Graupner Bugsier 3,
      Fuhrpark: Axial scx10, Wraith, Exo & Eigenbau Wroncho / Man KAT1 8x8 in 1:10 Eigenbau / Willy's in 1:10 Eigenbau
      Wettbewerbsmodelle: Team C SC 2WD & 4WD & T8e / E-Revo VXL / u.v.m.
      Flugwerft: Walkera Pandora Warrior "Scorpian AT-99"
    • Hallo Zusammen,

      Ich hab auch so nen Rumpf. Ich hatte mir allerdings eine feste Welle eingebaut. Mit dieser Lösung bin ich nicht zufrieden, da der Akku so schnell leer wird und das Boot nicht ins Gleiten kommt. Irgendwie hab ich Lust drauf das Teil auf Jet-Antrieb umzubauen. Hat jemand nen Tipp, was das Equipment betrifft? Am liebsten wäre es mit mit dem 7,2 V Akku.

      VG Harald
      was bringt eine Handbreit Wasser unterm Kiel, wenn der Antrieb tiefer ist?
    • Hi,

      blätter mal ein wenig den Bericht hier durch, da ist ein Kollege, der hat auch Bilder schon gepostet von seiner, der die Prinzess auf Jet umgebaut hatte....

      Das die Prinzess ned ins gleiten kommt, kann ich mir gar ned vorstellen - meine hebt es eher zu weit aus dem Wasser - so das nur noch das AB-Unterteil im Wasser ist.... was hast du für nen Motor drin...? Magst mal a Bild posten von deinem Antrieb wie du ihn verbaut hast...? Vielleicht kann ja jemand was dazu sagen....

      Solltest Du vorhaben so wie ich mal auf HK ( TFL / OSE ) Aussenboarder umzubauen - an 2S ist sie damit gut sportlich unterwegs und auch abstimmbar, an 3S wird es sehr sehr grenzwertig und der Rumpf ist eigentlich mit der Leistung überfordert....

      Grüße Wolfi
      Mfg Wolfi

      Jeder Tag an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.....
      (Charly Chaplin)

      Werft: Robbe Prinzess, Hobbyking Swamp Dawg Air Boat, Graupner Bugsier 3,
      Fuhrpark: Axial scx10, Wraith, Exo & Eigenbau Wroncho / Man KAT1 8x8 in 1:10 Eigenbau / Willy's in 1:10 Eigenbau
      Wettbewerbsmodelle: Team C SC 2WD & 4WD & T8e / E-Revo VXL / u.v.m.
      Flugwerft: Walkera Pandora Warrior "Scorpian AT-99"
    • Nabend die Herren,

      so.... erste Testfahrt mit Trimmklappen.... Yeah - das funzt.... man mag es nicht glauben..... Das macht mich jetzt grad richtig glücklich.... Natürlich noch nicht ganz perfekt, denn - die Trimmplatten waren aufgrund ihres rechten Winkels nach der Montage am schrägen Heckspriegel sehr stark angestellt - siehe Bild drei Beiträge weiter oben. Das denke ich hat den Effekt, dass sie stark bremsen, denn die erzielte Geschwindigkeit mit 3s war nicht wirklich hoch... gefühlt zumindest....

      Nachdem ich heim gekommen bin, gleich ab in den Hobbykeller und ich habe die Trimmklappen etwas nach gebogen - jetzt verlaufen Sie erstmal in einer Ebene mit dem Rumpf - In die alte Position kann man sie ja mit den Einstellschrauben jeder Zeit am See wieder bringen. Im Weiteren werde ich jetzt den AB Stück für Stück wieder in Richtung halb getaucht aus dem Wasser holen - Denn sie friest jetzt auch massiv Strom - abartig... was vielleicht auch an der ständigen Vollgasfahrerei liegen könnte.... mal schauen.... Testfahrt hierzu steht jetzt noch aus - aber da bin ich zuversichtlich...

      Joah.... Ansonsten hatte ich wohl zuviel Power, denn es hat mir die Flexwell abgedreht... hmpf... aber dank meine "Anti-Fisch friest-Schraube" Vorrichtung ist keines der Teile verloren gegangen und ich muss nur eine neue Welle bestellen.... das werde ich dann al dieser Tage tun und dann wird weiter getestet....







      Aber hier erstmal das Video zur heutigen Testfahrt:




      Ergebnis - Boot muss jetzt noch etwas schneller werden und ich brauche eine Lösung für das driften bzw springen in den Kurven - jemand Tipps...? Ich mag mir jetzt ned umbedingt links und rechts jeweils noch ne Turnfin hinschrauben, zu mal da eigentlich auch kein Platz mehr ist, wo man was hinschrauben könnte....

      Zum Thema Schraube hätte ich da noch die eine oder andere Frage... oder besser ne komplette Aufklärung...

      Im Moment ist ein zwei Blättrige Bronzeschraube verbaut, die Modellbaukollegen nach, wohl eigentlich noch bearbeitet gehört. Da ich eh Ersatzteile besorgen muss, habe ich nun überlegt mit bei TFL gleich noch ein oder zwei Schrauben mit zu bestellen. Aber welche...? Da gäbe es z.B. welche aus Alu "fahrfertig gefräst..... zwei und dreiblättrig.... was bringt was...? Welche Steigung wäre sinnvoll...? Zum Thema Geschwindigkeit - kann ruhig wieder schneller werden, so lange es mir die Komponenten nicht grillt. Elo ist im Moment verbaut der originale 3000kv Aussenläufer und dazu ein 80A Auto Regler, den ich auf Wasserkühlung umgebaut habe.... Tempprobleme habe ich im Moment nicht....

      Grüße Wolfi
      Mfg Wolfi

      Jeder Tag an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.....
      (Charly Chaplin)

      Werft: Robbe Prinzess, Hobbyking Swamp Dawg Air Boat, Graupner Bugsier 3,
      Fuhrpark: Axial scx10, Wraith, Exo & Eigenbau Wroncho / Man KAT1 8x8 in 1:10 Eigenbau / Willy's in 1:10 Eigenbau
      Wettbewerbsmodelle: Team C SC 2WD & 4WD & T8e / E-Revo VXL / u.v.m.
      Flugwerft: Walkera Pandora Warrior "Scorpian AT-99"
    • Moin,

      also Speed ist völlig ausreichend. Schließe mich da uneingeschränkt meinen Vorrednern an. Der Rumpf gibt nicht mehr her.
      Die von hfa666 vorgeschlagenen Finnen können helfen, aber vorsicht, bei zu scharfen Kurven haken die ein und dann UMFALL,SPIKER,ROLLE........
      Was etwas bringt, wäre eine Finne in Rumpfmitte, ca. 20cm vom Heck. Dient dann zur Stabi beim Gradauslauf und in Kurven eine gewisse Anti-Drift-Eigenschaft.
      Aber das geile ist doch gerade, mit der Princess wie im James Bond Film durch die Kurven driften :juhu: :2: .

      Grüßle

      Dirk
      lg DIRK
    • Hi,

      die Leistungsgrenze für den Rumpf mit Trimmklappen ist noch nicht erreicht - bestiiiiimmmmmt nicht... wie kommt ihr denn da drauf...

      Nein Ernsthaft - durch die Trimmklappen geht dann schon noch ne Ecke.... mag man nicht glauben was die bringen.... somit ist jetzt definitiv wieder Luft nach oben, folglich werde ich jetzt wieder weitergehen bis zur neuen Grenze. Als erstes steht ja mal noch ein ausgiebiger Test aus mit nun allen möglichen Einstellungen.... allein dadurch denke ich werde ich sie schon deutlich schneller bekommen.... Da ja wie weiter oben im Beitrag zu sehen die Anstellung der Klappen schon sehr heftig war und vermutlich auch extrem gebremst hat.... nachdem ich jetzt nochmal Hand angelegt habe, verlaufen die Klappen jetzt wie der Rumpf, quasi in einer Ebene. Allein dies denke ich wird schon für mehr Speed sorgen...

      Zum Thema Driften in Kurven - joah stimmt schon wie @thunder666 schreibt, allerdings ist das driften im Moment nicht wirklich kontrollierbar - maximal nur bis Halbgas, drüberhinaus verkantet sie schon teilweise sehr heftig... ned schön zu fahren...

      Zu der Thematik denke ich auch, dass Finnen nicht die Lösung sind, so wie @hfa666, sondern ich erstmal alle Kanten am Rumpf schärfen möchte - Habt ihr da nen Tipp für mich, wie ich die Runden Tiefzieh Kanten am schnellesten und einfachsten auffüttere...? Mit PS-Streifen...? Spachteln - da würde ich Wahnsinnig werden und es auch sicher nicht gerade werden....

      Und dann bleibt da weiterhin diese Frage hier noch im Raum:

      Zum Thema Schraube hätte ich da noch die eine oder andere Frage... oder besser ne komplette Aufklärung...

      Im Moment ist ein zwei Blättrige Bronzeschraube verbaut, die Modellbaukollegen nach, wohl eigentlich noch bearbeitet gehört. Da ich eh Ersatzteile besorgen muss, habe ich nun überlegt mit bei TFL gleich noch ein oder zwei Schrauben mit zu bestellen. Aber welche...? Da gäbe es z.B. welche aus Alu "fahrfertig gefräst..... zwei und dreiblättrig.... was bringt was...? Welche Steigung wäre sinnvoll...? Zum Thema Geschwindigkeit - kann ruhig wieder schneller werden, so lange es mir die Komponenten nicht grillt. Elo ist im Moment verbaut der originale 3000kv Aussenläufer und dazu ein 80A Auto Regler, den ich auf Wasserkühlung umgebaut habe.... Tempprobleme habe ich im Moment nicht....

      Im weiteren werde ich euch noch ein paar Fotos liefern wie die einstellungen jetzt etwa am HEck sind, aber die Probefahrt aufgrund der gebrochenen Flexwelle noch aussteht...

      Grüße Wolfi
      Mfg Wolfi

      Jeder Tag an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.....
      (Charly Chaplin)

      Werft: Robbe Prinzess, Hobbyking Swamp Dawg Air Boat, Graupner Bugsier 3,
      Fuhrpark: Axial scx10, Wraith, Exo & Eigenbau Wroncho / Man KAT1 8x8 in 1:10 Eigenbau / Willy's in 1:10 Eigenbau
      Wettbewerbsmodelle: Team C SC 2WD & 4WD & T8e / E-Revo VXL / u.v.m.
      Flugwerft: Walkera Pandora Warrior "Scorpian AT-99"
    • Hi,

      wie schafft ma des mit Trimmklappen....????? Ohne ok - da is es schnell passiert.... aber mit liegt die doch wie ein Brett im Wasser.... zumindest meine bisher....



      Und dann bleiben da weiterhin diese Fragen hier noch im Raum:

      Habt ihr da nen Tipp für mich, wie ich die Runden Tiefzieh Kanten am schnellesten und einfachsten auffüttere...? Mit PS-Streifen...? Spachteln - da würde ich Wahnsinnig werden und es auch sicher nicht gerade werden....


      Zum Thema Schraube hätte ich da noch die eine oder andere Frage... oder besser ne komplette Aufklärung... Im Moment ist ein zwei Blättrige Bronzeschraube verbaut, die Modellbaukollegen nach, wohl eigentlich noch bearbeitet gehört. Da ich eh Ersatzteile besorgen muss, habe ich nun überlegt mit bei TFL gleich noch ein oder zwei Schrauben mit zu bestellen. Aber welche...? Da gäbe es z.B. welche aus Alu "fahrfertig gefräst..... zwei und dreiblättrig.... was bringt was...? Welche Steigung wäre sinnvoll...? Zum Thema Geschwindigkeit - kann ruhig wieder schneller werden, so lange es mir die Komponenten nicht grillt. Elo ist im Moment verbaut der originale 3000kv Aussenläufer und dazu ein 80A Auto Regler, den ich auf Wasserkühlung umgebaut habe.... Tempprobleme habe ich im Moment nicht....


      Grüße Wolfi
      Mfg Wolfi

      Jeder Tag an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.....
      (Charly Chaplin)

      Werft: Robbe Prinzess, Hobbyking Swamp Dawg Air Boat, Graupner Bugsier 3,
      Fuhrpark: Axial scx10, Wraith, Exo & Eigenbau Wroncho / Man KAT1 8x8 in 1:10 Eigenbau / Willy's in 1:10 Eigenbau
      Wettbewerbsmodelle: Team C SC 2WD & 4WD & T8e / E-Revo VXL / u.v.m.
      Flugwerft: Walkera Pandora Warrior "Scorpian AT-99"
    • Dein Prop schaut nach unbearbeiteter Octura aus. Das geht gar nicht. So ein hochdrehender Prop muss sorgfältig gewuchtet werden. Dazu braucht man entsprechendes Werkzeug , Einen Wuchti auf dem man den Rundlauf kontrollieren kann und Übung.
      Je nach Geschick himmelt man am Anfang zwei oder auch mehr Props, bis man Übung hat und ein Auge dafür was man wo machen muss um eine Unwucht an einer bestimmten Stelle in den Griff zu bekommen. So eine Octura mit Vorblatt liftet auch sehr stark, sprich, hebt das Heck..
      Von TFL die Alu-Props gefräst, fahrfertig kannst Du nehmen ohne was dran zu machen. Die Steigung von 1,4 passt auch. Durchmesser bei Deinem Antrieb wahrscheinlich so 32mm. Hab jetzt nicht geschaut was Dein Motor dreht. Aber bei der Bootsgröße wohl. max. 34mm
      Zum Rumpf selbst, manchmal geht es ohne Trimmklappen nicht. Aber wenn der Rumpf ok ist, eigentlich immer. Als erstes gehören alle Kanten am U-Schiff wirklich scharf. Dann darf in der Lauffläche keine Delle oder Beule sein. Der Kiel mus über die Hälft der Länge vom Heck wirklich gerade sein, keine Banane, die Lauffläche beidseits am Kiel ebenso. Weiter aussen, reichen 1/3 bis 1/2 der Rumpflänge. Kommt auf das Längen/Breitenverhältnis an.
      Bei starkem Wippen ist der Rumpf sehr oft eine Banane, dh. nicht gerade.
      Auf einem der letzten Fotos steht der Antrieb viel zu tief. Die Prallplatte muss in jedem Fall über Wasser sein.

      Heiko