Flavio Falocis Footy "Brando" - Ich kann's nicht lassen

    • Footy Brando - Die Transportkiste

      Bei der Jungfernfahrt stellte der fehlende Ständer ein echtes Hindernis für ungetrübten Segelspaß dar. Das Boot kann mit Kiel nur schwer abgelegt werden, das Ruder droht beschädigt zu werden: Lange Rede, kurzer Sinn: Ohne geeignetes Transportbehältnis und Aufbauhilfe geht es am See nur mühselig.

      Die Transportkiste sollte zum einen die exakten Maße wie die Kiste der Presto besitzen, und gleichzeitig alles beinhalten, was man zum Segeln braucht.

      Der Kiel und das Ruder werden in geeignete Halterungen am Boden der Kiste gelegt und mit Gummibändern gesichert.







      Als nächste folgt der Einsatz. Dieser hält das Schiff während des Transportes das in Polstern gesicherte Schiff sicher in der Kiste. Die Segel werden einfach zwischen Kiel und Einsatz gelegt. Hier wackelt nichts.







      Die letzten beiden Bilder zeigen den Einsatz während des Transportes...



      ... und während der Aufbauphase. Hierbei wird der Einsatz einfach umgedreht auf die Kiste gesetzt und so kann das Boot mitsamt Kiel und Ruder aufgebaut und zum Segeln vorbereitet werden.



      Gruß und Dank
      Frank
    • Hallo Frank,
      Hab mich hier neu angemeldet und... bin auf Deinen sehr gut dokumentierten Beitrag gestossen. :juhu:
      Danke , fuer den Baubericht ! :resp:
      Allerdings verstehe ich nicht ganz wie Du den Kiel befestigt hast. Ist bei Dir abnehmbar.
      Koenntest Du bitte kurz schreiben wie man den Kiel im Rumpf fixiert?
      Gestern ist mein BRANDO-Bauplan auch per Post eingetroffen.

      Im Moment bin ich dabei den Footy " Papaya III " zu bauen. Rumpf ist schon zu 80% fertig.
      Geht alles allerdings noch etwas langsam vorwaerts da ich im Schiffsbau ein absoluter Neuling bin.
    • Das Bild mit Kiel zeigt die eingebaute Speiche mit dem Gewinde oben.
      Auf dem Bild mit den Batteriehaltern sieht man die durch den Rumpf gehende Messinghülse.
      Auf dem Bild mit dem Technikbrett das Loch, durch das die Speiche - nachdem der Kiel in die Kielöffnung des Rumpfes gesteckt wurde und durch die Messinghülse - geschoben wird, um dann mit der Speichenmutter das Brett und den Kiel sichert.
      Einfach, günstig, schnell montiert.... Schraubenzieher und Ersatzmuttern im Kasten mitführen!
      Gruß
      Frank
    • Hallo,
      da ich auf Laminieren keine Lust habe und prinzipiell penibel darauf achte, dass das Boot gut behandelt wird, habe ich es ausschließlich mit Clou Bootslack behandelt, wobei der erste Anstrich immer auf stark verdünnter Basis erfolgte, um auch überall schön einziehen zu können. Das hat bisher gereicht...
      Gruß
      Frank

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DerDiletant ()