Footy Papaya III

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Footy Papaya III

      Mein erste Segelyacht ... ein Footy Papaya III.
      So, wollte hier ein Foto einfuegen ist aber laut meldung zu gross. :kratz:
      Muss es eben auch ohne gehen. :lol:
      Zu dem Footy hab ich einige Fragen die sicherlich auch fuer andere Footy's zutreffen.

      1.) Die Waende des Rumpfes sind mit 1,5mm Balsa gemacht. Reicht fuer die Stabilitaet ein Lackieren aus oder muss noch Glasfasergewebe aufgetragen werden damit das Footy nicht gleich am ersten Stein zerbroeselt?

      2.) Welches Servo muss fuer die Winde und welches fuer die Steuerung verwendet werden.

      3. Muss / sollte der Kiel vorne abgerundet werden?
    • Vom Konstrukteur der Papaya III wurden diese Servo's empfohlen:
      Ruderservo: 8 g
      Segelservo: 40g

      Sind die empfolenen Servo ausreichend oder kann das Segelservo sogar kleiner gewaehlt werden?
      Hat jemand von Euch die Papaya III schon mal gebaut und welche Erfahrungen mit dem Boot gemacht?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rock16 ()

    • ... doch noch zwei Servo's gefunden.
      Als Steuerservo :
      Corona
      CS - 939MG Analogservo
      Gewicht 12,5g
      Turque: 2,5kg.cm

      fuer das Segelservo:
      Ds339HV Digital Servo
      Gewicht 32,0g
      Torque 5.1kg.cm

      Das Segelservo ist schmaler auf der Brust wie gefordert. Hoffe aber, dass es reicht.
      Gerne wuerde ich die Meihnung eines erfahrenen Footy-Skippers dazu hoeren damit ich spaeter beim fahren mit dem Papaya III keine boese Ueberraschung erlebe.
    • Hallo,
      ich habe bei meinen Footies - Brando und Presto - genau die Servos des Konstrukteurs verwendet. Bei der Areonaut Clipper habe ich für beide Funktionen (Segel und Ruder) das gleiche, kleine Servo verwendet. Bisher ging das für das Segel eingerichtete Servo noch nicht kaputt, trotz stetiger Skepsis vieler Forenmitglieder....
      Einfach mal nachschauen, welche ich verwendet habe... weiß ich schon gar nicht mehr.
      Gruß
      Frank
    • RE: Footy Papaya III

      Original von Rock16
      Mein erste Segelyacht ... ein Footy Papaya III.
      So, wollte hier ein Foto einfuegen ist aber laut meldung zu gross. :kratz:
      Muss es eben auch ohne gehen. :lol:
      Zu dem Footy hab ich einige Fragen die sicherlich auch fuer andere Footy's zutreffen.

      1.) Die Waende des Rumpfes sind mit 1,5mm Balsa gemacht. Reicht fuer die Stabilitaet ein Lackieren aus oder muss noch Glasfasergewebe aufgetragen werden damit das Footy nicht gleich am ersten Stein zerbroeselt?

      2.) Welches Servo muss fuer die Winde und welches fuer die Steuerung verwendet werden.

      3. Muss / sollte der Kiel vorne abgerundet werden?


      Hallo ,

      Zum Thema Bilder einfügen ist hier alles beschrieben :

      rc-modellbau-schiffe.de/wbb2/board.php?boardid=196
      Gruß Michael.

      ...der nur noch liest ...
    • @ Michael
      Danke! Werd ich mir gleich noch einmal anschauen.

      Zum Footy ( Papaya III ) eine Frage zum Steuer.
      Normalerweise wird das Steuer hinten am Heck befestigt.
      Ich moechte es aber gerne so wie bei der PRESTO machen.
      [
      - Verschiebt sich dadurch der Lateraldruckpunkt? Die Steuerform soll die gleiche bleiben wie im Baupaln vorgesehen.
      Nur , dass das Steuer eben unter den Rumpf kommt und nicht hinten am Heck.
      Die Segel bleiben die wie im Bauplan ( Segeldruckpunkt).
    • [/URL][/IMG]








      Das ist der aktuelle Stand der Dinge von meinem Footy ¨ Papaya III " .
      Mast mache ich erstmal vorlaeufig aus einem Rundstab ( Holz ). Hab nichts anderes.
      Der Rumpf ist aus 1,5mm Balsaholz. Hab ich noch mit Glasfasermatte ( 49g ) laminiert.
      Einmal geschliffen und mit Parkettlack lackert und nochmal geschliffen.
      Wider erwarten ist der Rumpf sehr stabiel geworden. Haette mir vielleicht sogar das laminieren sparen koennen.
      Aber sicher ist sicher :bd:
    • ... musste Bilder herrausnehmen weil ich eine Melung bekimmen hatte, dass es zu viele sind.
      Hier nun der Rest. :juhu:







      Wie man auf den Foto's gut sehen kann ist eine riesige Oeffnung im Deck.
      Was kann man tun damit da kein Wasser beim fahren reinkommt.
      Meine Idee ist einen Rand aus Balsholz darum leimen und dann so eine Art Deckel ( Aufbauten ) drauf wie das bei den Footy Brando und Presto glaube ich gemacht ist. So, dass es jeder Zeit gut zugaenglich bleibt - Akkuwechsel.
      Ueber Ideen wuerde ich mich sehr freuen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rock16 ()

    • Hallo Bashier,

      Sieht interessant aus. Dein Boot ist sicher ganz leicht, wenn du nur Balsa verwendet hast.

      Ich habe ein wenig Angst um dein Ruder. Wird das noch geklebt oder steckst du es nur drauf. Im 2. Fall hätte ich Angst, dass das Ruder während der Fahrt abfällt.

      Bei deiner Ruderkonstruktion wird auch das Ansteuern schwierig, wo willst du den Servoarm befestigen und je näher du das Ruder an den Rumpf ziehst, desto kleiner wird der Ruderausschlag.

      Ich würde das Problem so lösen wie bei der "Brando" von Frank oder mach es so wie ich.

      Damit kein Wasser in das Boot läuft werde ich bei mit einen Rand machen und die Kabine aufstecken. Mal sehen ob das reicht. Sonnst kann man immer noch die elektronischen Teile in Plastik einpacken.

      Viele Grüsse
      Nico
    • Das Ruder werd ich fest einkleben aber erst nachdem ich mit dem Lackieren fertig bin.
      Die in der Zeichnung vom Papaya III ist das auch alles so vorgesehen.
      Zumindest interpretiere ich es so.
      Fuer die Ruderanlenkung ( Achse ) ist auch 1mm Stahldraht vorgesehen. So hab ich es auch gemacht.
      Nur an einer Stelle bin ich vom Bauplan abgewichen. Den Ruderarm hab ich am Ruderblatt von oben mit zwei Stiften ( 1mm Stahldraht ) gesichert. Nur leimen schien mir nicht sicher genug.
      Aber vielleicht war es auch von mir jetzt so, dass ich zu aengstlich war. :kratz:
      [/URL][/IMG]
      Werd das Footy jetzt noch mal schleifen und lackieren.
      Muss jetzt das Swing ( Mast, Verbindungsstueck aus Aluminium und Vor und Grosssegel).
      Dazu brauche ich Eure Hilfe.
      :???: Sichert man das Verbindungsstueck am Mast mit einem Pin oder leimt ihr es nur fest damit es seine Position nicht veraendert oder sich sogar um den Mast dreht?
      :???: Die Bäume werden in das Verbindungsstueck ( Huelse ) aus Aluminium fest eingeklebt oder nur reingesteckt und gesichert?
      [/URL][/IMG]
    • Hallo Bashier,

      Beim Swingrigg kann ich dir nicht weiterhelfen, das ist auch Neuland für mich. Ich gehe mal davon aus, dass sich das ganze Rigg dreht. Ich weiss aber nicht ob der Mast mitdreht oder nicht.

      Ich würde mal im Internet suchen und mir Viedoes anschauen, vielleicht findest du da deine Antwort.

      Viele Grüsse
      Nico
    • @ Nico
      Auf Video's sieht es so aus das der Mast auch mit dreht. Ansonsten wuerde auch der Metallstift unten am Mast nicht sein.
      Deshalb hab ich jetzt das Aluminiumroehrchen mit dem Mast mit 5 Minuten Epoxy verkleimt.
      Ob der Baum vom Vorschot und vom Grosssegel mit dem Aluminiumrohr verleimt werden kann ich noch nicht sagen. Da muss ich weiter im Internet suchen.

      :???: Ruderausschlag - wieviel Grad sollte das Ruder nach jeder Seite ausschlagen vom Footy?
      Bitte um eine Antword , wenn jemand dies weiss. Muss noch den Endpunkt am Sender einstellen.
    • Hallo Rock16,

      hier ein Video meiner Papaya, die ist aus 3mm Speerholz ein Zitruskiste und 1,5-2mm Balsa entstanden.

      youtube.com/watch?v=sFYV3rsAGJ4

      Das Ric ist ein MC-Rig finde ich "guenstiger" und leichter zu machen bei den Footys.

      Übrigens gibt es ein deutsche Footy-Forum und der deutsche Obmann ist Thomas.

      Falls noch nache den Videos Fragen hast nur kurz melden, hab da Boot noch zu hause "rumstehen".

      Ah, Ruder ruhig aussen und Gross.

      Saludos.
      Thorsten

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thor069 ()

    • @ Thorsten
      Erst einmal vielen Dank fuer Deine Hilfe und liebe Gruesse.
      Zwei Fragen haette ich schon.
      Wie hast Du das Rig gemacht ( Foto / Zeichnung )?
      Die Stelle wo der Mast ins Boot gesteckt wird ist bei Deinen Rig die gleiche oder musstest Du die verschieben? Damit Lateraldruckpunkt und Schwerpunkt der Segelflaeche noch stimmen.
      Hab mal irgendwo gehoert , dass wenn man die Segel veraendert die Punkte sich verschieben und das, dass Boot dann ganz anders faehrt.
    • Hallo Rick16,

      uff das ist schon alles etwas her aber:

      1)das Rig hab ich mir von den Massen irgendwo abgeguckt aber gibt es viele Info im Web.
      2) ja man sollte verschieden Mastoerchen haben um das auszuprobieren. ich habe da 4/3mm Messingrohr genohmen und so im 5mm Abstand eingeklebt und die Z-Achse des MC-Rigs war als erstes ein Metalkleiderbügel, dann ein INOX-Fahrradspeiche.

      Wie gesagt war das anliegen fuer mich ein einfach herzustellendes wie auch billiges Boot zu machen/bauen. Segel sind aus Geschenkfolie.


      Saludos.
      Thorsten
    • ... Metallkleiderbuegel, dass klingt gut. :co:
      Da ich aber das Deck nicht mehr zerschnippeln will werd ich beim vorgesehenen Swingrig bleiben.
      Beim naechsten Footy ( JA, dass wird es geben *pfeiff*) werd ich dann Deine Variante mal probieren. :juhu:
      Dein Video hat mich doch sehr ueberzeugt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rock16 ()