Robbe Hamburg 2

    • Hallo.

      taucher RALPH schrieb:

      ....... ob ich Motor Welle Propeller behalte

      Was ist denn da für ein Motörchen drin? Ich habe einen 6V Decaperm mit M4 Welle verbaut und das ist super dafür. Schraube weiß ich gerade . Mein Ruderblatt ist allerdings massiv vergrößert. Nennen wir es mal Jugendsünde, aber dafür sind die Manövriereigenschaften super :thumbsup:

      Gruß
      Olli
      Gruß
      Olli


      Olli, also ich, ist nur verantwortlich für den Inhalt SEINER Gedanken. Sollten sich ob des geschriebenen, irgendwelcher Bilder im Kopf des Lesers bilden, so lehnt Olli, also ich, jegliche Verantwortung ab.

      Und übrigens: Wenn man weiß wo man ist, kann man sein wo man will !
    • Hallo,
      da ich diesen Berich mal durchsah, dachte ich so an meine Überarbeitung der alten Hamburg II.
      Diese wurde 2011 neu lackiert, der alte Lack war 30 Jahre alt und vergilbt.
      Da ich auch nach Motor und Regler suchte, ergaben die Fotos bzw. die Probefahrten zu reichlich Belustigung.
      Erst brannten reihenweise die Regler durch, aber die Fahrt Bilder waren beeindruckend, das Boot schaufelte soviel Wasser weg, das man dachte sie versinkt im selbst verursachten Wasserloch.
      Heute ist der max. Reglerweg auf 25% begrenzt. Ich benutze nun sicherhaltshalber zwei 7€ Regler von HK auf einer eigenen Wasserkühlung (Kupferplatte mit Wasserrohr) parallel.

      Nur so zur Info, und viel Spass noch mit deinem Modell.

      Gruss
      Uwe1U.K.JPG2U.K.JPG3U.K.Dann geben wir mal Gas.JPG4U.K..JPG5U.K.JPG6U.K.JPG
    • Hallo.

      @ukrummi

      Schöne Lackierung, aber was für einen Motor hast du da drin? :???: Was auffällt: Du hast keinen Mast. Wahnsinn, wie sich das Fehlen auf das Gesamtbild auswirkt

      Die Hamburg ist ja eher an den ST Typ 257 angelehnt (und hier passt eigentlich alles) aber Typ 327 ist dann doch schicker :D alleine schon, weil mir immer die Leiter am Bug abgebrochen ist :gr: ;)

      Gruß
      Olli
      Gruß
      Olli


      Olli, also ich, ist nur verantwortlich für den Inhalt SEINER Gedanken. Sollten sich ob des geschriebenen, irgendwelcher Bilder im Kopf des Lesers bilden, so lehnt Olli, also ich, jegliche Verantwortung ab.

      Und übrigens: Wenn man weiß wo man ist, kann man sein wo man will !
    • rifuku schrieb:

      Hallo.

      @ukrummi

      Schöne Lackierung, aber was für einen Motor hast du da drin? :???: Was auffällt: Du hast keinen Mast. Wahnsinn, wie sich das Fehlen auf das Gesamtbild auswirkt

      Die Hamburg ist ja eher an den ST Typ 257 angelehnt (und hier passt eigentlich alles) aber Typ 327 ist dann doch schicker :D alleine schon, weil mir immer die Leiter am Bug abgebrochen ist :gr: ;)

      Gruß
      Olli
      Hallo,
      Motor von Pollin für ca. 5 €, sieht aus wie ein 700er von damals Graupner, dreht aber viel zu schnell mit dem 45er 3Blatt Prob.
      Wird bei 25% ATV gedrosselt gefahren. Verbrauch dann so ca. 14A. Aber anfangs starben (bei Vollgas zum testen) viele Fernost Regler, trotz der hohen A Angaben. Der TGY-30A Von HK bringt`s ohne Probleme. Ich verwende nur zur Sicherheit 2 Stück gleichzeitig für den Motor.
      Welle habe ich selbst gebaut, 10mm Messigrohr mit Simeringen, sowie Gleit und Nadellagern. Denn jedesmal wenn man gefahren war, war die Welle durch den Schraubendruck außen kürzer, und
      es war immer etwas Wasser eingedrungen. Nun ist alles 100% dicht.
      Ich habe dies Modell mal auf Wunsch für meinen Vater neu überarbeitet, als Kind habe ich damit die Enten :bd: geärgert. Steht heute aber fast nur im Regal.
      Ich segel gerne :mattes: !
      Das mit dem Mast ist mir nie aufgefallen, war wahrscheinlich nie drauf. Soo eng sehe ich das nun auch nicht, Flieger bekommen bei mir auch keine Pilotenpuppen eingestezt :pf:
      Die Farben waren schon immer so, habe die gleichen Farbtöne versucht zu treffen. Sind aber alle Acryl Lacke aus dem Baumarkt Angebot, mit einer Wagner 505 Pistole aufgetragen, und hinterher alles unter 2K Klarlack geschützt.

      Gruss
      Uwe
      .U.K.Motor.JPG
      So sah es in der Testphase aus, der Lüfter ist weg, die Schläuche sind versteckt.
    • Guten Morgen.

      Der Motor ist ja wirklich "fett" :D und bis auf den, tolles Konzept. Schaut wirklich gut aus. Danke für deine Ausführungen zum Modell :thumbsup:

      Gruß
      Olli
      Gruß
      Olli


      Olli, also ich, ist nur verantwortlich für den Inhalt SEINER Gedanken. Sollten sich ob des geschriebenen, irgendwelcher Bilder im Kopf des Lesers bilden, so lehnt Olli, also ich, jegliche Verantwortung ab.

      Und übrigens: Wenn man weiß wo man ist, kann man sein wo man will !
    • Hallo.

      Ja, die Hamburg ist "nur" ein vorbildähnliches Modell, aber wer weiß das hier zu Lande schon :D Ist trotzdem ein wunderschönes Modell, aber eher Type 257. Der Aufbau ist wesentlich schmaler als beim bulligen 327 und der Rumpf ist eigentlich zu gedrungen, egal welcher Typ. 10cm gestreckt wäre es mehr am Orischinal. Wenn ich nächste Woche den Decksrumpf abgeformt habe, mal ich mal ein Bild zum Vergleich. Leider gibt es fast keine (vernünftigen) Bilder vom 247. Such mal nach John R Asher, Kenosha oder Seneca jeweils mit dem Zusatz Tug, dann findest du auch etwas. Wie gesagt, ist nicht viel. Fällt mir gerade ein: Such mal nach Morane Tugs. Die hatten nach dem Krieg auch einige STs in Gebrauch.

      Mein Nachschlagwerk ist das Buch ST Tugs von Lekko und Tugboats of the Great Lakes. ISBN hatte ich beim 1:50 ST genannt, weiß aber nicht, ob es die überhaupt noch gibt. Bei RC Groups gibt es 2-3 Themen, welche sich mit dem (überwiegend Type 327) ST Tug beschäftigen. Einer der umfangreichsten ist der von toesup mit seiner Angels Gate. Ich vermute der Plan, welchen es leider nicht mehr gibt, basiert auf dem von Francis Smith (kann aber auch umgekehrt sein) welchen man in der Bucht auf CD bekommt. Hier ist ein Link zum Francis Smith Tug.

      Viele Bilder verschiedenster Schlepper, gibt es bei If you love Tugboats . Handelt zwar von diversen Schleppern, aber da gibt es vieles ST Tug Bilder.

      Wenn du Detailbilder vom Oberdeck suchst, google mal nach Forney (modifizierter Type 327), Susan L., oder Edward H. Bei der Suche das Wort Tug nicht vergessen ;) Dann bist du schon mal versorgt :D

      Die Ruderhacke macht optisch 'ne MENGE aus. Allerdings fertigst du sie am besten aus Titan und baust einen Käfig drum herum. :D Das Teil ist echt empfindlich. Mit eingebautem Ruder geht es, ohne ist Vorsicht geboten. Bei der 1:25er Variante hatte ich wärend des Baus immer eine Kiefernleiste unter dem Rumpf befestigt, hat dem Teil mehrfach das Leben gerettet :thumbup: Die 1:50er Variante hat da wesentlich gelitten :bw:

      letztendlich würde ich meinen Gedanken freien Lauf lassen. Wer kann hier schon sagen was stimmt und was nicht :thumbup: Weiterer Vorteil der STs: Nicht einmal bei der Army waren die Dinger gleich geschweige denn, bei den zivilen Eignern.

      Viel Erfolg
      Gruß
      Olli


      Olli, also ich, ist nur verantwortlich für den Inhalt SEINER Gedanken. Sollten sich ob des geschriebenen, irgendwelcher Bilder im Kopf des Lesers bilden, so lehnt Olli, also ich, jegliche Verantwortung ab.

      Und übrigens: Wenn man weiß wo man ist, kann man sein wo man will !
    • N'Abend


      taucher RALPH schrieb:

      Ne Menge Infos - Danke
      Gern geschehen. Hoffe es hilft dir weiter. Bin ja noch Vergleichsfotos schuldig. Ich möchte an dieser Stelle die Geklegenheit nutzen und Kund tun, dass das Modell über 30 (in Worten dreißig) Jahre auf dem Buckel hat und in reichlich Teichmeilen gemacht hat :D

      Es wurde berücksichtigt, dass die Bilder aus dem gleichen Abstand gemacht wurden, damit es zu keinerlei Verfälschungen kommt. Ich werde einfachmal kommentarlos die Vergleichbilder hier anreihen:

      vergleich2.jpg

      vergleich4.jpg

      vergleich3.jpg

      vergleich5.jpg


      Abgesehen von der etwas zu bulligen Rumpfform, ist die Hamburg 2 so einigermaßen an einem Typ 257 orientiert. Typ 257 ist etwas kürzer als Typ 327.
      Gruß
      Olli


      Olli, also ich, ist nur verantwortlich für den Inhalt SEINER Gedanken. Sollten sich ob des geschriebenen, irgendwelcher Bilder im Kopf des Lesers bilden, so lehnt Olli, also ich, jegliche Verantwortung ab.

      Und übrigens: Wenn man weiß wo man ist, kann man sein wo man will !
    • Moin Oliver
      Ne Hacke hab ich jetzt auch. Da bei meinem Buchtfund der UW Anstrich weich und klebrig war hab ich mich entschlossen den Rumpf dann auch zu überarbeiten. Erst mal Farbe runter und die den Achtersteven wie von einem Schiff gebaut. Durch Deine Links bin ich dann noch drauf gekommen das die Ruderanlenkung mit Ketten auf Deck verläuft.
      Das reizt ja wieder :fg:
      Hacke.JPG
      Ralph
    • Hallo.

      Also dein Heck schaut doch ganz anders aus, als bei mir. 8o Aber das Schanzkleid wirkt recht schmal ?! Was die Anlenkung vom Ruder angeht, das ist bei mir ein Punkt, der umgesetzt werden muss!! Allerdings gab es auch eine Hydraulik Version. Die ist dann zwar für die Faulen, aber irgend etwas ist ja immer :thumbsup: Hast du Messing verwendet? Falls ja, ist das eine weise Entscheidung :D
      Gruß
      Olli


      Olli, also ich, ist nur verantwortlich für den Inhalt SEINER Gedanken. Sollten sich ob des geschriebenen, irgendwelcher Bilder im Kopf des Lesers bilden, so lehnt Olli, also ich, jegliche Verantwortung ab.

      Und übrigens: Wenn man weiß wo man ist, kann man sein wo man will !
    • Hallo.

      taucher RALPH schrieb:

      Schanz ist abgenommen.
      So kann ein Bild täuschen :(


      taucher RALPH schrieb:

      Habe da jetzt platz für einen 50mm Propeller

      Bei mir ist ebenfalls eine 50er drauf. In Kombination mit einem Decaperm (leider die 6V Variante) war das optimal. Schönes Fahrbild hatte das ergeben.
      Gruß
      Olli


      Olli, also ich, ist nur verantwortlich für den Inhalt SEINER Gedanken. Sollten sich ob des geschriebenen, irgendwelcher Bilder im Kopf des Lesers bilden, so lehnt Olli, also ich, jegliche Verantwortung ab.

      Und übrigens: Wenn man weiß wo man ist, kann man sein wo man will !
    • Hallo allerseits,
      auch ich habe als Jugendlicher Anfang der 1970er-Jahre eine HAMBURG II gebaut, von der Ausführung und Lackierung allerdings gegenüber dem Robbe-Modell etwas verändert (s. die alten Fotos 1 und 2).Ich hatte sie seinerzeit mit dem Rumpf mit Sperrholzspanten und Holzleisten aufgebaut, jedoch mit Polystyrolstreifen beplankt und dann mit einer relativ dicken GFK-Schicht überlaminiert. Die Aufbauten sind zum großen Teil aus Polystyrol, das Deck aus Aluminiumblech. Ich hatte sie mit einer 8Kanal Tippanlage vom Typ Variophon/ Varioton von Graupner/ Grundig ausgerüstet. Die Servos und der (halb-) elektronischer Drehzahlsteller waren Eigenbau. Als Motor hatte ich eine DECAPERM mit Direktantrieb der Schraube (d.h. ohne Getriebe) eingebaut. Statt des normalen Ruders bekam meine HAMBURG II eine Kortdüse, mit der die Manöverierbarkeit, insbesondere bei Rückwärtsfahrt, sehr gut war.
      Es störte mich jedoch mit der Zeit, dass die HAMBURG II so gar nicht nach einem europäischen Schlepper aussah - ich wusste seinerzeit noch nicht, dass amerikanische Schlepper tatsächlich einige Zeit lang hier in Europa anzutreffen waren. Daher hatte ich gegen Ende der 70er Jahre meine HAMBURG II "europäisiert", wie auf den übrigen Fotos zu sehen ist. Eine Reihe von Sonderfunktionen kamen hinzu: betriebsfähige Ankerwinde, betriebsfähiger Davit zum Aussetzen des Beiboots, Schleppwinde am Heck, Suchscheinwerfer, Wasserwerfer, Beleuchtung ein/aus, Nebelhorn.
      Irgendwann hat sie auch einen neuen Namen bekommen, den meiner Frau.
      Ich habe sie immer noch und habe die alten Servos an eine moderne Proportionalanlage angepasst. Der alte Heimathafen (Leverkusen) steht aber immer noch am Heck, obwohl ich seit mehr als 37 Jahren in Norddeutschland lebe.2011-04-17_1 - Kopie.JPG
      2011-04-17_0 - Kopie (2).JPGPICT4483 - Kopie - Kopie.JPGIMG_4671 - Kopie - Kopie.JPGPICT4485 - Kopie (2).JPG
      viele Grüße
      Hermann
      (Allroundlaie)

      ...et kütt, wie et kütt, äwer et hätt noch immer jod jejange! (Rheinische Lebensweisheit)

      Situs vilate inis et avernit!
    • Guten Morgen.

      Hermann schrieb:

      Ich habe sie immer noch
      Wen jetzt? Frau oder Schiff :D ;) ;) ;)

      Auch wenn von der eigentlichen Hamburg ja nicht mehr viel zu erkennen ist, eine sehr stimmige Idee. Finde ich nicht schlecht :thumbup:
      Gruß
      Olli


      Olli, also ich, ist nur verantwortlich für den Inhalt SEINER Gedanken. Sollten sich ob des geschriebenen, irgendwelcher Bilder im Kopf des Lesers bilden, so lehnt Olli, also ich, jegliche Verantwortung ab.

      Und übrigens: Wenn man weiß wo man ist, kann man sein wo man will !