GI Joe Airboat

    • Kanone die 2.
      Nachdem ich alles noch einmal neu gebaut habe passt es soweit.
      IMG_20180118_162922.jpghier sieht man das Außenlager mit der Lafette
      IMG_20180118_194609.jpgDas Außenlager wurde schon einmal eingepasst
      IMG_20180118_194713.jpgJetzt mit der Kanone Lager -Lafette und Innenrohr , die Kabel werden zwischen dem Innenrohr und der Lafette geführt, alles ist natürlich sehr eng.
      IMG_20180118_194728.jpgDa sich das Innenrohr nicht in der Lafette dreht kann auch kein Kabel abreißen. hier das ganze jetzt von unten
      IMG_20180118_194846.jpgso sollte es aussehen, nur der Mun-Sack und das Magazin fehlt noch
      IMG_20180118_194910.jpgIMG_20180118_194943.jpgund jetzt einmal von vorne
      Fertig bauen geht jetzt noch nicht ,da fehlt jetzt noch die Pumpe und die Funktionsprüfung.
      Mal sehen wie ich das Servo da jetzt einbaue.
      Gruß Peter

      In Bau F123 Fregatte Bayern 1:100
      Schnellboot Klasse 143 in Bau
      GI Joe Airboat in der Entwicklung
      Erfindungen jeder Art
    • Weiter geht es mit der Amarturen Tafel
      .7 mm Instrument.JPGzuerst musste ich die Lichtkörper zeichnen, in der Mitte soll die LED sitzen, so war es geplant das Teil ist 7 mm im Durchmesser
      10 mm Instrument.JPGaber alles kommt immer anders. Das ist 10 mm Im Durchmesser
      IMG_20180120_000844.jpgNach einigen änderungen hat es dann doch geklappt mit dem Drucken, ich habe 15% Infill gedruckt so das sich das Licht schön bricht.
      IMG_20180120_160602.jpgdann mussten die Gehäuse gedreht werden.
      IMG_20180120_005246.jpghier schon einmal mit Erleuchtung
      IMG_20180120_165325.jpgeinmal alles Probesitzen bitte. Passt wackelt nicht und hat keine Luft
      Gruß Peter

      In Bau F123 Fregatte Bayern 1:100
      Schnellboot Klasse 143 in Bau
      GI Joe Airboat in der Entwicklung
      Erfindungen jeder Art
    • Die Skalen:
      Das das nicht so einfach werden wird habe ich mir schon gedacht, da hatte ich schon bei meiner Riva die Erfahrung gemacht.
      Als erstes stellt sich die Frage ... womit Zeichne ich diese?
      Also habe ich mit meinen 3 D Programm probiert, das ist aber nicht das richtige wie ich festgestellt habe.
      Also das Programm mit dem ich meine Riva Teile gezeichnet habe...Design Pro...da meine Version schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat nehme man die neue Version , diese war sogar kostenlos.
      Aber neu und Kostenlos ist nicht unbedingt besser, als ich festgestellt habe das alles nur noch online durchs Netz geht wurde das Programm gleich in die Tonne gehauen, ich mag es nicht wenn mir ein Hersteller die Kontrolle über mein Tun entzieht, auch das was ich vorhatte einfach eine Skale zeichnen war nicht mehr vorgesehen, dafür konnte ich aber die Kaffeedose in alles varianten bedrucken.
      Nun gut also mein altes Programm angeworfen (Winlabel bzw. Design Pro ist für Etiketten gedacht was ja auch nicht schlecht ist) nur mein Problem eine Skale mit 6mm Durchmesser Zeichnen auf der man noch etwas erkennen kann.
      Also habe ich mir noch zwei weitere Programme angeschafft die man ja auch erst einmal erlernen muss.
      Das Ergebnis ... Taugen alle nichts, also wieder in die Tonne damit.
      Da hatte ich doch vor einigen Jahren ein Programm gekauft mit dem man Skalen zeichnen kann, nur wo hatte ich das nur schon wieder verlegt.
      Nach einiger Zeit, gesucht und gefunden.
      Hmm :id: wie war das noch einmal mit dem erstellen der Skalen, alles vergessen?
      na ja nicht alles. Also aufs neue.
      Bis hierhin habe ich mal eben nur 56 Stunden verbraten ohne Ergebnis... was das wieder kostet ?(
      Ja nichts außer verplemperter Zeit und die ist nun halt das Kostbarste was wir im Leben haben.
      die Ersten versuche waren ja nicht so berauschend, aber Übung macht den Meister.
      Jetzt kommt wieder ein teurer Rückschlag, mein Laser Drucker hat den Löffel abgegeben, die ersten Versuche den zu reparieren sind leider fehlgeschlagen, einen Teil konnte ich wieder Instandsetzen nur er schmiert immer noch etwas.
      Ja ja kein Problem da nehmen wir doch den Tintenstrahldrucker der sollte doch noch gehen, natürlich nicht der stand ja zu lange, also erst einmal die Reserve Druckpatronen einsetzen, auch die lagen schon lange.
      Jetzt habe ich es fast geschafft nur rot verweigert noch den Dienst, auch das werde ich noch hinbekommen .
      Aber der Druckt.
      Also die ersten Skalen drucken.
      IMG_20180127_214450.jpgna geht doch schon wenn man bedenkt das das Teil nur 6 mm groß ist, ja ich habe gezittert beim Fotografieren , bin ja auch nicht mehr der Jüngste :pf:
      IMG_20180128_021142.jpgIMG_20180128_021219.jpgso der rest ist gezeichnet
      Instrument-3.PNGso kann sich das sehen lassen
      Instrument-1.PNGSo sieht das beim Zeichnen aus.
      jetzt noch ausstanzen oder Schneiden. Die Scheiben werde ich ausstanzen.
      Dateien
      • Instrument-2.PNG

        (25,39 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß Peter

      In Bau F123 Fregatte Bayern 1:100
      Schnellboot Klasse 143 in Bau
      GI Joe Airboat in der Entwicklung
      Erfindungen jeder Art
    • Die Instumentenbeleuchtung:
      Durch die gedruckten Fassungen werden die Skalen jetzt beleuchtet-
      Geplant hatte ich spezial LEDs von 3,4 mm breite und einen Kopf von 1,8 mm.
      Da ich die Leds nicht kleben wollte habe ich mich für die guten 3 mm Typen entschieden die ich etwas weiter unten auf einer Lochrasterleiterplatte verbaut habe, eine Leiterplatte wollte ich für das bisschen etwas jetzt nicht
      entwickeln und Ätzen.
      IMG_20180126_171356.jpgJede Led hat ihren Vorwiderstand bekommen, Da ich ja auch nicht will, das es zu hell wird, wurde ein 1K Widerstand bei 12 Volt verwendet, somit hällt sich der Stromverbrauch auch in Grenzen.
      IMG_20180126_171409.jpg
      IMG_20180126_172155.jpgFur die Kontrolllampen die ja nur 1,8 mm dick sein dürfen habe ich mir Lichtleiter aus der Modellbau-Kiste genommen. Hier im Vordergrund zu sehen.
      Lichtleiter-Verteiler.JPGDamit der Lichtleiter auch das Licht weiterleiten kann habe ich einen Halter konstruirert. Dieser wird auf eine 3 mm LED gestülpt, vorne habe ich 8 Löcher für die Lichtleiter vorgesehen
      brauchen werde ich wohl nur zwei davon. Die Leds für die Lichtleiter müssen auch noch auf die Leiterplatte.
      Gruß Peter

      In Bau F123 Fregatte Bayern 1:100
      Schnellboot Klasse 143 in Bau
      GI Joe Airboat in der Entwicklung
      Erfindungen jeder Art
    • Es geht einmal wieder schleppend vorran.
      Das Lenkrad feht noch, anhand des Fotos kann man die größe nur schätzen und das macht das ganze erheblich schwerer.
      Auch die Dicke und die Tasten Schalter und Displays sind schwer zu erkennen.
      Aber der Modellbauer findet eine Lösung.
      Nach dem ich jetzt 4 Lenkräder gezeichnet und gedruckt habe. ist es vollbracht.
      Mal eben ein Lenkrad bauen sollte ja jeder können, ja nur bei mir soll es etwas besser werden. Mein Ziel war es auch die Displays im Lenkrad zu beleuchten und die Skalen einzubringen.
      Hier einmal die Aktuelle Zeichnung.
      lenkrad-oben.JPGlenkrad-unten.JPG
      Gruß Peter

      In Bau F123 Fregatte Bayern 1:100
      Schnellboot Klasse 143 in Bau
      GI Joe Airboat in der Entwicklung
      Erfindungen jeder Art
    • Der Druck war mal wieder Erfolgreich und da ich noch ein Reststück Material im Drucker hatte wurden gleich vier Stück gedruckt vileicht braucht ja jemand so ein Teil.
      Hier das Ergebnis
      IMG_20180211_234351.jpges fehlt noch der Lack und die Schalter müssen noch angemalt werden.
      IMG_20180211_234549.jpgJa es liegt schon einmal gut in der Hand
      IMG_20180211_234559.jpgIMG_20180211_234621.jpg
      Gruß Peter

      In Bau F123 Fregatte Bayern 1:100
      Schnellboot Klasse 143 in Bau
      GI Joe Airboat in der Entwicklung
      Erfindungen jeder Art
    • Die Lenksäule
      In der Lenksäule kommt die LED.
      Die Säule wird in klaren Kuststoff gedruckt der durch die Füllung 22% matt erscheinen wird, somit bricht sich das Licht der LED optimal, also kein punktueller Lichtstrahl sondern super gebrochenes Licht
      Dadurch wird die Instrumententafel gleichmäßig ausgeleuchtet.
      Es wird eine 3 mm LED in die Lenksäule eingebaut die Außreichen sollte alles auszuleuchten.
      Hier schon eimal die Zeichnung dazu, der druck dauert noch etwas.
      Lenkung.JPG
      Gruß Peter

      In Bau F123 Fregatte Bayern 1:100
      Schnellboot Klasse 143 in Bau
      GI Joe Airboat in der Entwicklung
      Erfindungen jeder Art
    • Hallo Bernhard
      Gewicht 7 KG
      Wasserlage Perfekt
      Testlauf ja aber nur im eigenen Teich
      Schub jede Menge auch ohne Ramoser der konnte mir nicht helfen somit habe ich mir selber geholfen.
      Einstellbare Blätter oder stufenlos einstellbare währen nicht schlecht gewesen nur durch den gegenlauf und der Größe war das nicht machbar.
      Ich werde aber einmal so einen stufenlos verstellbaren Antrieb bauen da kann ich ja die Blätter von Ramoser verwenden.
      Bauen werde ich den Antrieb aber nur weil mich die Technik interessiert, vieleicht kann den Antrieb ja jemand dann verwenden. Ich werde kein Sumpfboot mehr bauen da es noch nie meine Welt war.
      Nach der Fertigstellung werde ich mich wieder meiner grauen Flotte hingeben.
      IMG_20170816_165225.jpgIMG_20170816_165242.jpgAn der Wasserlage hat sich mit allen Aufbauten nichts geändert.
      Eigendlich bin ich fertig, nur noch die Elektronik schön machen und den Multiswitch verkabeln. Die 5 Schaltfunktionen habe ich voll ausgeschöpft.
      Die Pumpe für die Kanone fehlt noch, und die Griffe vom Vorderdeck die müssen nur noch aufgeklebt werden.

      Bei dem zweiten Modell wurde für die Außenhülle und Deck 1,5 mm Sperrholz verwendet dadurch ist das erheblich leichter bei mir habe ich 4 mm Sperrholz verwendet.
      Ich werde den Bauzustand darstellen den das Modell auf dem Plan hat bzw die Testfase. Die Seitensitze kommen nicht darauf dafür setze ich Arbeitswerkzeuge die man zum Bau braucht darauf.
      Die Seitensitze habe ich aber auch fertig, bevor wieder die ...... Ja aber Sager kommen.

      Das zweite Modell kannst du aber überhaupt nicht mit meinem vergleichen.
      Gruß Peter

      In Bau F123 Fregatte Bayern 1:100
      Schnellboot Klasse 143 in Bau
      GI Joe Airboat in der Entwicklung
      Erfindungen jeder Art
    • Die Frühschicht ist wieder fleißig, nachdem die Nachtschicht aufgegeben hat. :pf:
      Die Lenkung ist fertig.
      Nach dem die Lenksäule und das Lenkrad zusammen gefügt worden habe ich einmal mit LEDs gespielt.
      IMG_20180212_100312.jpgIMG_20180212_100743.jpgIMG_20180212_100903.jpgJa welche farbe nehme ich denn da?
      IMG_20180213_000210.jpgIch habe mich für weiß entschieden. Das Display im Lenkrad hat die Maße 5x 2 mm und auch die Ziffern die man schön sehen kann sind so groß.
      Diesesmal habe ich nicht die Airbrushpistole genommen (zu kalt in der Werkstatt) ich habe das Lenkrad mit einem sehr feinen 0,3 mm Pinsel angemalt.
      Da ich ja auch die Schalter mit gedruckt habe kommen die jetzt auch zur Wirkung.
      IMG_20180213_004149.jpgfertig eingebaut und beleuchtetIMG_20180213_004215.jpghier ohne Beleuchtung
      Die größte fummelei war die Scheibe vom Display einzusetzen 8 Stück sind mir einfach davon geflogen die wollten nicht Platz nehmen, der Staubsauger wird die wieder finden.
      Gruß Peter

      In Bau F123 Fregatte Bayern 1:100
      Schnellboot Klasse 143 in Bau
      GI Joe Airboat in der Entwicklung
      Erfindungen jeder Art
    • Hallo Peter

      Einen guten morgen an die "Frühschicht"!
      Du schreibst das es bald für eine "große Fahrt" bereit ist. Dann warten wir auf etwas Wärme und Sonnenschein !!
      Da kommen dann 2 "Ameisen" und ihr Gefolge ans Wasser. Und so, im großen Tross kommt dann auch dein Boot an den richtigen Platz...
      GANZ VORN!!!

      Freue mich schon jetzt auf diesen Tag!
      Gruss
      Mikel
      Wenige wissen vieles,Niemand weiss alles... :pf:
    • Neu

      Da meine Modelle ja nicht so langweilig werden , habe ich mir überlegt das die V8 Motoren, nicht nur zu hören, sondern auch im Stand die Abgase zu sehen sein sollen.
      Also werde ich mir einen Rauchgenerator entwickeln der auch in der Lage ist nicht nur senkrecht sondern auch Wagerecht zu rauchen.
      Da der Rauchgenerator ja nur im Stand rauchen soll muss ich auch eine Elektronik dafür entwickeln, dabei soll im Motortakt die Abgase das Modell verlassen.
      Im Fahrbetrieb macht der Generator bei diesem Modell keinen Sinn da der Luftstrom der Propeller gewaltig ist.
      Ich habe die Idee für einige Lösungen die ich umsetzen kann. Zuerst kommt lösung eins die kann man dann auch in kleinere Modelle verbauen.
      Ich werde keinen Lüfter verbauen wie die meisßten Raucherzeuger, ich werde einen kleinen Kompressor , Luftpumpe einsetzen. Der Vorteil ich kann die Komponenten im Modell verbauen wo man gerade Platz hat.
      Geplant habe ich auch eine entsprechende Elektronik dafür zu verbauen so das die Betriebsspannung Konstand bleibt.
      Ich hatte schon einmal bei einem Raucherzeuger eine Tankanzeige eingebaut, die dann über entsprechende LEDs den Tankinhalt angezeigt hat, mal sehen ob das bei der Lösung 1 überhaupt machbar ist, auch wurde bei der Elektronik bei leerem Tank der Generator abgeschaltet.
      Heute habe ich einige Teile gedreht und schon einmal ein Test objekt aufgebaut das sehr gut funktioniert.
      Fortsetzung und Bilder folgen.
      Gruß Peter

      In Bau F123 Fregatte Bayern 1:100
      Schnellboot Klasse 143 in Bau
      GI Joe Airboat in der Entwicklung
      Erfindungen jeder Art