Zerstörer Z1 der Deutschen Marine

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Guten Tag,
      ja das Modell ist angekommen und ich konnte auch schon daran arbeiten.Ich habe einen Boden eingezogen, einen zweizelligen life Akku 10Ah verbaut,Bin mir aber nicht sicher ob die Spannung ausreicht.Weiterhin habe ich 1,5kg Ballast eingebaut.Als Regler habe ich einen 60A Hobbiwing Regler den ich noch hatte eingebaut. Beim Testlauf auf der Werkbank liefen meine Wellen und Kupplungen sehr ruhig.Der nächste Schritt ist der Probelauf im Wasser.Dann wird sich zeigen ob die Motoren raus müssen.

      W.Paul
      mit einem Gruß
      aus der Lippestadt Lünen.
    • gerald schrieb:

      apropo Arleigh Burke, auch immer wieder schön :thumbsup:

      IMG_2632.JPG
      Stimmt wohl, sieht so gesehen nicht schlecht aus ...

      Aber als ich mir das Graupnermodell auf der Messe angesehen habe war ich persönlich nicht so begeistert. Da fehlen unendlich viele Details ....und sogar der Hubschrauber. Zudem stimmt an einigen Stellen die Lackierung nicht. Bitte nicht über mich herfallen , ich weiß das ich gerade auf sehr hohem Niveau jammere aber ich baue gerade einen Flight II A modernized. Bei der Recherche ( ich hab mittlerweile eine riesige Fotomappe aller 4 Baulose ) habe ich festgestellt , das nur die ersten 2 Baulose , also Flight I und II ( die ohne Hangar ) sich kaum bis gar nicht unterscheiden. Ab den Flight II A ist KEIN EINZIGES Schiff gleich...es gibt immer Unterschiede. Mir war das Graupnermodell einfach zu nackt......aber wer es ganz genau haben möchte kann ja noch aufwerten.

      Liebe Grüße
      Micha
      Fahrbereit :

      ASW - Zerstörer USS " Ingersoll "
      Retroyacht " Victoria "
      Krabbenkutter " Maus " ( Krabbe Tön 12 )


      In der Wertft :

      Lenkwaffenzerstörer USS " Bainbridge "
      Seenotkreuzer Hermann Marwede
      Schärenkreuzer " Lady Mel "


      Alle sagten : " Das geht nicht " . Dann kam einer , der wusste das nicht und hat es gemacht

      Ich habe eine Pinzette und eine Flachzange und werde nicht zögern diese einzusetzen !!
    • Hallo zusammen,

      freut mich, das noch jemand den Zerstörer hat.
      @Volker: Wenn das auf dem Bild der Zerstörer ist, der so raucht, dann herzlichen Glückwunsch zu den gelungenen Dampferzeugern. Meine sind bei weitem nicht so stark. Die Bofors finde ich auch gut - hatte auch überlegt, wenigstens eine der mißlungenen Doppelflaks zu ersetzen. Würde mich interessieren, wo die her ist?

      Die Arleigh Burke von Graupner hatte ich auch - und habe sie dann wieder zurückgebracht. Die geringe Detailierung hat mich dabei gar nicht gestört, das macht man eh selber am besten. Was aber für mein Empfinden nach gar nicht ging war die starke Wölbung des Hauptdecks. Das haben die Zerstörer nicht und das ist auch nicht so ohne weiteres zu beheben, außer man reißt das gesamte Hauptdeck raus. Für ein Fertigmodell aber definitiv ein großer Umbau, weil dann natürlich auch alle Aufbauten wieder angepasst werden müßten.

      Für 499 würde ich dem Fletcher auf alle Fälle eine klare Kaufempfehlung geben - wobei das Modell noch einiges detailierter ist als der Z1.
      VG
      Ferdinand
    • Ich denke bei der Flak handelt es sich um eine 40 mm Bofors Einzelflak. Wenn dem so ist dürfte die Größe durchaus hinkommen. Ich bin als Geschützführer an dieser Waffe ausgebildet worden. So klein ist das teil nicht, immerhin hat es 5 Mann Bedienung. 4 im Geschütz, 1 ausserhalb.

      Gruss
      Micha
      Fahrbereit :

      ASW - Zerstörer USS " Ingersoll "
      Retroyacht " Victoria "
      Krabbenkutter " Maus " ( Krabbe Tön 12 )


      In der Wertft :

      Lenkwaffenzerstörer USS " Bainbridge "
      Seenotkreuzer Hermann Marwede
      Schärenkreuzer " Lady Mel "


      Alle sagten : " Das geht nicht " . Dann kam einer , der wusste das nicht und hat es gemacht

      Ich habe eine Pinzette und eine Flachzange und werde nicht zögern diese einzusetzen !!
    • Hallo Ferdinand,
      ich möchte gerne etwas richtig stellen, ich hoffe, Du nimmst mir das nicht übel.
      Die beiden 40 mm Bofors-Geschütze standen leider nicht an Stelle der Hedgehog-Wabo-Werfer, sonder ersetzten die beiden 76,2 mm Zwillings-Geschütze an Back-und Steuerbord-Seite.
      Das allerdings auch nur auf Z 4 ( D 178 ) und zwar von 1960 - 1962. Danach kamen die beiden 76,2 mm wieder an Bord.
      Verstehe mich bitte nicht falsch, ich möchte hier nichts kritisieren, nur aufklären.
      Viele Grüsse,

      Uwe
    • Hallo Uwe,
      ist wirklich kein Thema.
      Die beiden vorderen Waffen waren so nicht auf dem Schiff montiert. Mir ging es bei dem Modell gar nicht um einen genauen Nachbau eines bestimmten Vorbildes (der Mast stimmt ja so auch nicht), sondern hauptsächlich darum, das das Modell "einigermaßen" aussieht und gut fährt.
      Ich merke allerdings aus Euren Antworten, das ich mich sehr irreführend ausgedrückt habe. Tut mir wirklich leid. Mit den zu großen Flaks habe ich nämlich die 7,62 cm Zwillinge gemeint, die man auf dem letzten Fotos sieht. Die sind sicher zu hoch gebaut. Wenn Du zufälligerweise Fotos von der Ausführung mit den beiden Bofors hast, wäre das auf alle Fälle interessant. Obwohl ich mir vorstellen könnte, das das vielleicht ein bißchen mickrig ausgesehen hat. Ist immerhin doch ziemlich viel Platz zwischen den Schornsteinen.
      VG
      Ferdinand
    • Darum fuhren die Amis die Fletcher teilweise als Kamikaze- Umbau ( also zur Abwehr derselben ) anstelle des zweiten Torpedosatzes 2 x 40mm Bofors Vierlinge. Zu sehen auf der USS Kidd, die es ja noch als Museumsschiff gibt.
      Fahrbereit :

      ASW - Zerstörer USS " Ingersoll "
      Retroyacht " Victoria "
      Krabbenkutter " Maus " ( Krabbe Tön 12 )


      In der Wertft :

      Lenkwaffenzerstörer USS " Bainbridge "
      Seenotkreuzer Hermann Marwede
      Schärenkreuzer " Lady Mel "


      Alle sagten : " Das geht nicht " . Dann kam einer , der wusste das nicht und hat es gemacht

      Ich habe eine Pinzette und eine Flachzange und werde nicht zögern diese einzusetzen !!
    • Moin zusammen,

      so mein Schiff ist angekommen und zum Glück wirklich die Z1 Version der Bundesmarine.

      Im grossen und ganzen ist das Schiff gut gebaut und lackiert, halt etwas kahl aber das kann man
      ja gut ändern wir Ihr schon gezeigt habt.

      Was nicht so schön ist sind die einfach gehaltenen Minen und die 7,62 cm Geschütze.

      Im großen und ganzen aber ein schönes Modell.

      Wieviel Gewicht braucht es eigentlich um auf KWL zu kommen ?
      Viele Gruesse

      Christoph