Servo Strommessung HS785HB

    • Servo Strommessung HS785HB

      Strommessung bei Segelwindenservo

      Der Hitec HS785HB (Segelwindenservo) macht zuwenig Weg. Ich brauche ca 600mm, der Servo liefert mit der mitgelieferten Trommel nur ca. die Hälfte. Das liegt auch daran, daß zwar herstellerseitig 3,5 U in jede Richtung angegeben sind, der Servo aber nur 2,5 U in jede RIchtung bringt, und das bei 110% beim Servo-Abgleich auf der Fernsteuerung.

      Also muß eine größere Segelwinden-Trommel drauf.

      Daher wäre die Frage, wieviel Strom hält er aus? Das weiß ich bis jetzt noch nicht, habe ich noch nirgendwo im Internet gefunden.

      VIELLEICHT kann da jemand helfen.

      Werksangabe für diesen Servo: 14 kg*cm. Das heißt, bei einem Hebel von 1cm kann er 14 kg ziehen. Der Hebel der mitgelieferten Trommel beträgt 2 cm. Also sollte er damit bis 7kg belastbar sein. Das war mir aber für den ersten Versuch zu happig, erstmal mit kleinerem Gewicht dabei.

      Um den Strom überhaupt messen zu können, hatte ich eine Servoverlängerung am roten Kabel aufgetrennt und mit 2 Klemmen versehen (sm1). Diese beiden Klemmen sollten an das Meßgerät angeschlossen werden, um die Ampere zu messen. Meßgerät war aber nicht zur Hand.

      Daher wurde die Meßanordnung geändert (Bilder sm2, sm3): Der Empfänger hängt jetzt am Labornetzteil mit 6 V, und auf dem Netzteil sehe ich die Stromaufnahme direkt.. Diese Methode ist also (wenn die Messung so korrekt ist) vollkommen "unblutig". Die 53 mA im Stand sind "Haltestrom", weil das Seil einige Grad gegenüber der Nullstellung versetzt ist.

      ERgebnis war, für die 1,5 kg an 20 mm Hebel zieht er sich 600-700 mA rein.

      Video (ist nur mit dem Handy, ziemlich wackelig):

      Hat jemand Infos, mit wieviel STrom man diesen Servo belasten kann?

      Gruß Holger
      Dateien
      • sm1.jpg

        (189,94 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • sm2.jpg

        (132,89 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • sm3.jpg

        (191,35 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Im Bau:
      Sirius II
      Experimentalschiff

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hobbysegler ()

    • So, ich hab jetzt was gefunden (Bild1). In den Tiefen des Internets. In der Bedienungsanleitung zu dem Servo steht davon nichts. Da steht nur: vergrößern Sie nicht den Trommeldurchmesser, sonst steigt der Stromverbrauch. Keine Angaben zum Strom. Lustig, oder? ;)

      Nehmen wir die Angaben für 6 Volt.

      Angabe 130 Ncm, das entspricht ca. 13 kg*cm. Herstellerangabe, bei MPX stehen 14 kg*cm.

      Der Blockierstrom bei 6V ist 1800 mA.

      Mal optimistisch gerechnet: Für die 1,5 kg Zuggewicht bei 20 mm Hebel wurden minimal ca. 600 mA benötigt, abzüglich der 53 mA Haltestrom abzüglich Bonus für fehlende Umlenkrolle nochmal ca. 50 mA, sagen wir mal allermindestens 500 mA..

      Linear hochgerechnet, wären das bei 4,5 kg 1500 mA und damit in Reichweite zum Blockierstrom.

      Wenn wir hier eine Grenze ziehen, 20% unter Blockierstrom, bei 1500 mA, wg. langer Lebensdauer des Servos, dann leistet der 9 kg*cm und nicht 13 oder 14.

      Verdoppelt man den Trommeldurchmesser (D) von herstellerseitig 38 mm auf die benötigten 76 mm, wäre die dann noch verfügbare Zugkraft, ausgehend von meiner Messung, bei 1500 mA die Hälfte von 4,5, ziemlich genau 2,25 kg.

      Wo man jetzt die Ströme kennt, hat man den Anhaltspunkt dafür, wie man die Messung ansetzen soll. Natürlich kann es sein, daß der Motor bei mehr Belastung in den Bereich des Maximalen Wirkungsgrads gerät und sich die Kurve abflacht.

      Das wird die neue Messung zeigen.
      Dateien
      • hs785hb-2.png

        (104,8 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Im Bau:
      Sirius II
      Experimentalschiff
    • Die Messungen wurden abgeschlossen. Als Umlenkung wurde eine doppelt kugelgelagerte Rolle verwendet, um Reibungsverluste auszuschließen.

      Das Meßgerät greift an der Servoverlängerung die Strecke zwischen Empfänger und Servo ab.

      Zeitgleich zeigt das Labornetzteil den Gesamtstrom.

      Das Netzteil zeigt 50 mA, wenn der Servo steht, und das Meßgerät 0.0 zeigt. Das heißt, die 50 mA sind Empfängerstrom (im Ruhezustand). Unter Last steigt das noch.

      Herstellerdaten:

      Bei 6V ist das Moment 130 N*cm bzw. 14 kg*cm
      Demnach müßte der Servo bei einem Hebel von knapp 20 mm 6,5 bzw. 7 kg Zuglast ziehen können.

      Das kann er aber nicht.

      Videos:

      1. Video mit Zuglast 5,5 kg. Der Strom geht hoch bis 1,3 A, die Bewegung ist stark verlangsamt, der Servo wirkt hart an der Lastgrenze bzw. schon überlastet.

      youtu.be/7odTNy3wNo0

      2. Video mit Zuglast 4,5 kg. Der Strom geht bis an 1 A heran, die Bewegung wird langsamer, der Servo wirkt aber leistungsfähig.

      youtu.be/llr_a2p8Z08


      Messergebnisse, Fazit:

      4.5 kg Zug sind das, was der HS 785 HB mit dem mitgelieferten Zubehör leisten kann.

      Bei 6 V und 20 mm Hebel steigt der Strom bis 1.0 A.

      Oberhalb 1.0 A wirkt der Servo überlastet.

      Für den täglichen Betrieb erscheinen 9 kg*cm problemlos.

      Die Herstellerangaben von 13 bzw. 14 kg*cm sind im praktischen Betrieb nicht erreichbar.
      Dateien
      • 4_1.JPG

        (212,48 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Im Bau:
      Sirius II
      Experimentalschiff
    • Taylorpicker schrieb:

      Der Aufwand, den du treibst, ist schon hoch. Wenn du den doppelten Weg brauchst, einfach eine Umlenkrolle einbauen, dann hast du die doppelte Kraft und den doppelten Weg bei gleichzeitig doppelter Bedienungszeit. Ist das in deinem Sinn?

      Viele Grüße
      Bernhard
      Meinst du die Figur 1, wenn man die Winde dort festmacht, wo das schwarze Gewicht angebracht ist?

      Ich überlege alternativ, statt der Winde (die ja eine Wegbegrenzung hat, und daher einen relativ hohen Hebel braucht) einen Getriebemotor zu nehmen. Der kann eine ganz kleine Trommel haben, weil der ja keine Wegbegrenzung hat. Die Kräfte werde ich auch nochmal test.

      Gruß Holger
      Dateien
      • umlenkung.jpg

        (162,54 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Im Bau:
      Sirius II
      Experimentalschiff