Info zu meiner Dampfanlage bis hin zur Fertigstellung der Moulay Idriss

    • Info zu meiner Dampfanlage bis hin zur Fertigstellung der Moulay Idriss

      Hallo miteinander!
      Bisher hatte ich etliche Berichte über Dampfmaschinen und Dampfkessel als auch von meinen Dampfschiffen ins Forum eingestellt.
      Aber ich möchte hier nicht den Rahmen sprengen, indem ich seitenweise über meinen Zwei-Schrauben Dampfer Moulay Idriss hier im Forum Berichte schreibe. Diese kann man vollständig als Dreiteiler in der Fachzeitschrift SchiffsModell nachzulesen.

      Der erste Teil steht im Heft 08/2015 und enthält einen sechsseitigen Bericht über eine außergewöhnliche Dampfanlage, die extra für die Moulay Idriss angefertigt wurde.

      Der zweite Teil folgte im Heft 05/2016. Darin habe ich auf fünf Seiten detailliert über die Modifizierung der Dampfanlage und von meinen Erfahrungen mit dem „Superkessel“ (Babcockkessel) zusammen mit der verbauten Antriebstechnik (zwei Vierzylinder V-Maschinen) berichtet. Ich habe bewusst vermieden meine Artikel als Bauberichte zu betiteln.

      Im aktuellen Septemberheft 09/2017 der Zeitschrift SchiffsModell kann man auf insgesamt sieben Seiten über das Finale Grande meiner Moulay Idriss nachlesen.

      Siehe diverse Details unter Dampfmaschinen und Dampfkessel

      Man muss nicht unbedingt ein Dampffreak sein, kann sich aber leicht vom Dampfvirus anstecken lassen.

      Dieter
      Dateien
      • Heckansicht.jpg

        (96,42 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dampfpinassen+dieter () aus folgendem Grund: Nachtrag

    • Die Moulay Idriss ist ein wundervolles Modell mit dem ich mich schon kurz nach seinem Erscheinen auf dem Modellmarkt auseinandersetzen durfte :) Die Belohnung meiner Arbeit wurde damals vom Neckar Verlag mit einem Poster-Faltblatt in der SchiffsModell gekrönt :)
      MfG, Ernst
      (Moderator)

      Das Vorteilhafte an Standmodellen ist, dass sie selten absaufen...

      IG-Yachtmodellbau seit 1996

      Under Construction: Riva Iseo 1/10 - Riva Aquariva 33 by Marc Newson 1/10 - Riva 86 Domino in 1/22 - Range Rover Projects 1/10

      MFC Ikarus Kempten - Modellfliegen auf 895,2m Starthöhe :)
    • Kurze Zusammenfassung meiner Testfahrt mit dem Dampfer Moulay Idriss:
      Ich habe während des Fahrbetriebs hauptsächlich auf den Lauf bzw.Antrieb der Dampfmaschinen geachtet. Moulay Idris.jpg
      Die beiden Maschinen wurden parallel und waagrecht verbaut. Mit speziellen Kupplungen, die zwischen den Maschinenabgängen und den Stevenrohren verbaut sind, sind die beiden Antriebswellen verbunden. Eine Besonderheit bilden die beiden Zahnriemenscheiben, die mit Zahnriemen verbunden sind. Es sind Übersetzungsgetriebe, die eine Drehzahlübersetzung von 1:1,7 ermöglichen wodurch sich die Schiffsschrauben fast doppelt so schnell drehen als die Dampfmaschinen.
      Durch den Zwei-Schrauben Antrieb ist die Moulay Idriss optimal „motorisiert“.
      Sie liegt bis zur CWL waagrecht im Wasser und schiebt eine schöne Bugwelle vor sich her, wobei sie im Heckbereich ein schönes Wellenbild erzeugt. Was bedeutet, dass ich das richtige Ballastgewicht verwendet habe.
      Die Schiffsschrauben haben einen Durchmesser von 75 mm. Man kann visuell erkennen, dass die Drehzahlen beim Start der Mouley Idriss zwanglos anlaufen ohne die Maschinen abzudrosseln, d.h. trotz Übersetzung zieht der Dampfer davon. Es ist bemerkenswert wie kraftvoll und dazu auch noch schnell die zwei verbauten Vierzylinder V-Maschinen den
      28 Kg schweren Koloss durchs Gewässer bewegen.
      Ich will nicht verheimlichen, dass ich die Dampfmaschinen mit Trockendampf fahre.
      Somit ist ein effektiver Betrieb der Maschinen gewährleistet, weil sich die Zylinder mit Dampf füllen, in dem sich fast kein Wasseranteil befindet.

      Dieter
    • Servus Gerhard,
      dass man mit der Zeit immer neue Tricks lernt bleibt nicht aus.
      Augen auf ist meine Devise und wenn man sich, so wie ich, mit anderen Dampfkollegen unterhält, dann bekommt man Hilfe und viele Infos.
      Ich bin seit 1998 in der Dampfszene tätig und so ist es nicht verwunderlich, dass sich diese
      Lehrzeit auch auszahlt. Nachdem ich für die SchiffsModell-Zeitschrift einige Berichte verfasst habe, freue ich mich immer wieder, wenn die Leser falls sie Fragen haben, mir diese zur Beantwortung mitteilen. Auch hier im Forum schreibe ich unter der Rubrik Dampfmaschinen über Dampfmaschinen und Dampfkessel meine langjährigen Erfahrungen.
      So erhalte ich auch Feedbacks zu den einzelnen Themen.

      rc-modellbau-schiffe.de/wbb2/i…0cb3ebc3d9a5d32dd63327b63

      Dieter