Was nehmt ihr um GFK zu Schleifen?

    • Was nehmt ihr um GFK zu Schleifen?

      Hallo Zusammen,

      Mich Interessiert, wie und mit was Ihr eure GFK-Rümpfe etc. schleift.

      Nachdem der Epoxyd-Harz nach dem Trocknen ja doch sehr hart ist und ich schon verschiedene Versuche gemacht habe diesen dann vernünftig und mit halbwegs wenig Schleifpapier-Verbrauch zu schleifen würde mich Interessieren, wie und mit was ihr GFK schleift.
      Leider ist meine Werft (noch) nicht mit allzuviel Maschinen bestückt, von daher muss ich doch sehr oft mein GFK mit Muskelkraft und viiiiieeelll Zeitaufwand und Schleifpapier-Verbrauch schleifen.
      Aber das würde ich gerne ändern :D

      Bin für Eure Tipps dankbar.

      Gruß
      Dirk

      Gott schütze uns vor Sturm und Wind und Auto's die aus Wolfsburg sind
      Das Leben ist wie Windows, immer wenn man meint, es läuft, stürzt es ab. :)
    • Ich benutze für die Grobarbeiten seit einigen Jahren Dreieckschleifer. Das sind Vibrationsschleifer mit Absaugmöglichkeit und wechselbarem Schleifpapier verschiedener Körnung. Die Preisspanne liegt bei ca. 25-50 Euro für ein Gerät, dass meist 1 Jahr hält. Bessere Geräte gibt es natürlich auch.

      Anschliessend wird händisch mit Nassschleifpapier weitergearbeitet. Hier gibt es aber auch die Möglichkeit von Schleifleinen oder so schwammähnlichen Pads.
      MfG, Ernst
      (Moderator)

      Das Vorteilhafte an Standmodellen ist, dass sie selten absaufen...

      IG-Yachtmodellbau seit 1996

      Under Construction: Riva Iseo 1/10 - Riva Aquariva 33 by Marc Newson 1/10 - Riva 86 Domino in 1/22 - Range Rover Projects 1/10

      MFC Ikarus Kempten - Modellfliegen auf 895,2m Starthöhe :)
    • Hallo Dirk
      Um GFK zu schleifen benutze ich Nassschleifpapier in Verbindung mit einem Holzklotz. Normales Schleifpapier hat meiner Erfahrung nach eine nicht befriedigende Wirkung. Auch ist das zusetzen des Schleifpapiers nicht so extrem. Vorbehandelt wird, wenn zu viele Dellen und Nasen vorhanden sind, mir einer groben Feile.
      MFG
      Hans-Joachim
    • Wichtig ist die Qualität des Schleifpapieres. Alles aus dem Baumarkt kannst Du vergessen. Such einen Werkzeughändler für Profis, oder kaufe im Netz in Fachshops für Lackierbedarf. Zwischen richtig gutem Papier und dem Baumarktzeugs liegen Welten. Nass wie trocken. Für den ersten Trockenschliff 80er Paier nehmen und dann hochgehen.
      Mit gutem Nasspapier kannst Du dagegen schon mit 400er anfangen. je grober der Vorschliff um so mehr musst Du schleifen um alle Riefen weg zu kriegen.
      Ich benutze trocken ein Papier aus der Schweiz. Ist gelb. Das Zeug ist Klasse. Sobald es anfängt sich zu zu setzen, gehe ich mal mit einer Drahtbürste rüber. Das hilft meist.

      Gruß Heiko
    • Für den Grobschliff von Hand geht Perma-Grit absolut erstklassig. Das Zeug kriegst du fast nicht stumpf, und zusetzen tut es sich eigentlich auch nicht.
      Beziehen kann man das direkt beim Hersteller in England, oder beim einen oder anderen Modellbau-Händler, der vielleicht ein Teilsortiment führt, oder auf den einschlägigen Messen, da sind die Richardsons eigentlich meist zu finden.
      Nebst den vorgefertigten Schleifblöcken habe ich mir auch schon verschiedene Handschleifgeräte gebaut, indem ich lose Perma-Grit-Schleifbleche auf verschiedene Träger geklebt habe.
      Ich hab' auch keine Ahnung, ich tu nur so.
    • Hallo Dirk,
      Wenn du einen Exzenterschleifer hast, Schleifpapier von Abranet geht echt gut.
      Habe mit 80 angefangen dann 120.

      Bitte daran denken Epoxidstaub ist giftig und reizt Lunge und Schleimhäute. Also nur mit Schutz arbeiten,

      Handschuhe, Schutzkleidung anlegen. Wenn möglich im Freien diese Sache erledigen.


      Gruß Helmut
    • Moin,
      meine ersten, groben Laminierarbeiten habe ich damals mit einer kleinen Flex mit Fächerscheibe bearbeitet. Es erfordert etwas Übung aber man bekommt dann damit recht fix ein einigermassen Ergebnis hin.
      Anschließend, wie schon oben beschrieben, mit Nasspapier weiter.

      Griassle,
      Stefan
      [list]cu in Greven - rain or shine! :fg:
      Wofür mache ich das eigentlich??? rc-modellbau-schiffe.de/wbb2/thread.php?threadid=4933
      hierfür: rc-modellbau-schiffe.de/wbb2/thread.php?threadid=31357 :lol:
      mein zweites Hobby: modelleisenbahnclub.de[/list]
    • Hallo,
      ich schleife mit einem Excenterschleifer von Metabo und Schleifblätter von VSM D125 mit 8er Lochung.
      Zum Vorschleifen nehme ich Korn 80, danach wird ja gespachtelt.
      Dann schleife ich mit Korn 240 bzw. 320 und 400.
      Teilweise wenn die Konturen zu blöd sind auch mit dem Handschleifklotz.
      Schleifpapier dann als Bogenware auch von VSM.
      Grüssle
      Joachim
      Im Bau: Forenmodell 2015 Baunummer 25 - Schubschiff "sture isbjørn" und Containerschiff CM/S Cap Trafalgar im Maßstab 1:50

      In Planung: Cap San Diego im Maßstab 1:50

      MSV Fennica im Maßstab 1:50
      Eisbrecher OTSO im Maßstab 1:50
      Forschungsplattform FINO 3 im Maßstab 1:50