Riva Aquariva 33 by Marc Newson 1/10

    • Hallo Ernst

      Ich habe mal in einem Betrieb gearbeitet, der Phenolharz Komposite (und Epoxy Komposite) herstellt. Epoxy hat nicht die optischen eigenscaften, die benötigt werden.

      Das original ist mit sicherheit mit einem Phenoharz / Baumvollgewebe verbund belegt und auf Hochglanz geschlieffen worden (Draußen arbeiten, da Formaldehyd freigegenben wird). Die original Farbe (Braun) kommt vom Material. Das Material wird auch z.. zur Auskleidung von Luxusjets benützt und ist sehr hochwertig.

      Es gibt 2 möglichkeiten:
      - Material getränkt auf basis Baumvolle Feingewebe ( unter 125 g/m2 und fadenzahl größer 20/cm) und Phenolharz (Braun)
      _ material auf Basis Galsfilament Feingewebe und Phenolharz (Hellbraun) .

      Verarbeitung: als erster Schritt wird das Gewebe durch das Harzbad langsam flach (!!!) gezogen (Direkt mit Pinsel tränken geht nicht, da Luftbasen entstehen und beim Schleifen das gewebe durchbricht).


      An einem Muster testen, ob mann das Material auf einer fläche vorhärten lässt (Das sogenante Prepreg, noch formbar) bzw. gleich Abformt, oder ob die "nasse" Matte direkt aufgelegt werden kann.
      Härten lassen, schleifen, erneut mit Phenoharz versiegeln, schleifen und polieren.

      Jeder andre Kleber zum "fixieren" des gewebes (CA, Epoxy,...) zieht ins Gewebe ein und verhindert, dass das braune transparente Phenolharz vernünftig homogen eindringt und optisch makellos wird. .

      Viele Grüße

      Christian
      Im Bau:
      Graupner Constellation, Chickie, 2-Master Isabell, Optimist 1/5, Restaurierung Graupner Nautic, Restaurierung Großsegler (2,2 m Masthöhe), Saudade (Hegi)

      Gebaut
      Azimut Atlantic Challenger, Jules Verne, Manhattan 46 (Basis Najade) mit 2 jets, Sunseeker XS 2000, Chris Craft Catalina Hegi, Queen, Princess, Diva, Spitfire 1/5,2, Classic, Catalina 50'', Vaurien (2 Stück), Carina von Graupner (3 Stück), Graupner Taifun, Robbe Diablo, Sea Jet Evolution, Scarrab 48, Graupner Powercat BL,...
    • Kann man denn als normaler Endkunde Phenolharz so irgendwo kaufen?
      MfG, Ernst
      (Moderator)

      Das Vorteilhafte an Standmodellen ist, dass sie selten absaufen...

      IG-Yachtmodellbau seit 1996

      Under Construction: Riva Iseo 1/10 - Riva Aquariva 33 by Marc Newson 1/10 - Riva 86 Domino in 1/22 - Range Rover Projects 1/10

      MFC Ikarus Kempten - Modellfliegen auf 895,2m Starthöhe :)
    • Hallo Ernst

      Leider schwerer als gedacht! Ich recherchiere, ob mann noch Phenolharz, dass bei niedrigen Temperaturen aushärtet, in kleinen gebinden bekommen kann (Wird zum Beispiel immer noch als Gießmasse in der Nuklear Technik z.B. für das Ausgießen von Doppeltwändigen "Kastoren" eingesetzt). Bei Hexion oder Araldit habe ich nur noch Harze gefunden, die über 80°C aushärten.

      Alternative: Ein befreundeter Fachmann hat geraten, als alternative eine Kombination aus Glasfilament Feingewebe und Braun eingefärbtem Epoxy zu verwenden, dass mit der oben genannten Methode hergestellt wird. Die Braune Einfärbung sollte jedoch noch (halb) transparent sein, damit die Struktur sichtbar bleibt. Versuche sind vorab sinnvoll. Ob eine Kombination mit Baumwollgewebe anstelle von Glas zufriedenstellend funktionniert, müßte erst getestet werden und für möglich gehalten .

      Gruß

      Christian
      Im Bau:
      Graupner Constellation, Chickie, 2-Master Isabell, Optimist 1/5, Restaurierung Graupner Nautic, Restaurierung Großsegler (2,2 m Masthöhe), Saudade (Hegi)

      Gebaut
      Azimut Atlantic Challenger, Jules Verne, Manhattan 46 (Basis Najade) mit 2 jets, Sunseeker XS 2000, Chris Craft Catalina Hegi, Queen, Princess, Diva, Spitfire 1/5,2, Classic, Catalina 50'', Vaurien (2 Stück), Carina von Graupner (3 Stück), Graupner Taifun, Robbe Diablo, Sea Jet Evolution, Scarrab 48, Graupner Powercat BL,...
    • Ich versuche das mal mit dem Pique-Stoff und Harz. Dunkel wird es wohl von allein, weil benässte Stoffe sich dunkler färben und nicht wieder aufhellen. (Siehe Post #46 und #56).
      MfG, Ernst
      (Moderator)

      Das Vorteilhafte an Standmodellen ist, dass sie selten absaufen...

      IG-Yachtmodellbau seit 1996

      Under Construction: Riva Iseo 1/10 - Riva Aquariva 33 by Marc Newson 1/10 - Riva 86 Domino in 1/22 - Range Rover Projects 1/10

      MFC Ikarus Kempten - Modellfliegen auf 895,2m Starthöhe :)