Graupner Seenotrettungsboot der 9,5/10,1 Meter Klasse, 1 : 20,

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Graupner Seenotrettungsboot der 9,5/10,1 Meter Klasse, 1 : 20,

      Hallo Forengemeinde,

      Hatte schon lange den Gedanken dies Modell zu bauen und ließ mir von Lextek damals ein GfK Abzug
      von Deck & Rumpf machen. Die Idee war dann diesen mit einem Frästeilesatz von SAR Modellbau auf
      zubauen. Nachdem aber mittlerweile Graupner dies neu aufgelegt hat und als Komplettbaukasten, incl.
      Beschlagsatz/Motor/Servo weniger kostet, wie rein der Frästeilesatz....hab ich mir nun den Baukasten
      gegönnt.

      Teile begutachtet und diese sind soweit alle OK. Also gleich mal den Ständer zusammen gesetzt und
      verklebt. Zum testen auch gleich mal den GfK Abzug positioniert ... passt --!!!- Sollte es keine maßlichen
      Probleme mit dem neuen Aufbau (der alte war ja ein Tiefziehteil) geben, möchte ich schon ganz gern
      den GfK Rumpf nutzen. Denn hier habe ich dadurch, dass eben Deck und Rumpf noch nicht miteinander
      verbunden sind, den Vorteil einfacher arbeiten zu können, gerade was das einpassen/kleben der Plicht
      betrifft.

      Wobei angemerkt zu sagen ist... der in Blasetechnik hergestellte Fertigrumpf, was dem Baukasten
      bei liegt, von toller Qualität ist.

      Vorgenommen habe ich mir auch, das soweit, bis auf gaaaaanz wenige Details, es bei der
      Baukastenvariante zu belassen, soll es doch ein kleines & schnelles zwischendurch Projekt werden,
      was im Frühjahr fahrbereit sein soll. Eine kleine Besonderheit wird es aber geben...dazu im Verlauf
      natürlich mehr...
      Dateien
      Gruß Jens
    • Hi Jens,
      der alte Aufbau passt im Detail nicht mehr, weil die Ecken der neue Plicht und der Übergang zur Rückwand des Fahrstandes etwas anders sind.
      Der alte tiefgezogene Aufbau geht bis zum Deck, beim neuen ist auf den Plichtwänden schluss.

      Bevor ich die Plicht eingebaut habe passte der alte Aufbau aber fast, hätte nur einen 1/2mm vorn abfeilen müssen.
      Da der neue Aufbau ja stückweise zusammensetzt wird sollten eventuell kleine Anpassungen für en Rumpf kein Problem sein.
      Viel Spaß und mach nicht so schnell, ich will noch vor dir fertig sein... ;)
      VG
      Joerg
      In der Werft: SRB Wilma Sikorski 1:20
      Am Ausrüstungskai: MRB Lübeck 1:20
      Im Hafen: Graupner Feuerlöschboot 1:25?
    • Moin Leute,

      schön dass ich da Interesse wecken konnte. Im Moment bin ich am Teile begutachten, raus trennen
      und nacharbeiten...also die ganz gewöhnlichen Arbeitsschritte...wird dann auch wieder Bilder geben.

      @JojoHH .... na soll schnell bin ich nu auch wieder nicht , weißt ja....so manch guter Vorsatz ein Baukasten
      Modell auch so zu belassen, driftet dann doch schnell ab....
      Gruß Jens
    • Moin Jens,

      ich baue schon seit Jahren nach Vorbildern. So auch bei meiner Eiswette. Das bringt sehr viel. Ich musste auch bei der Eiswette so viel mit original Bilder vergleichen und dementsprechend anders bauen.
      Denke da kann man so viel noch draus machen...

      LG
      Wolle
      Fahrbereit:
      DGZRS Hans Ingewesen
      Fairwind (Kyosho)
      Flipper (Topp) Regatta Boot der M-Klasse

      In der werft:
      DGZRS Eiswette (Graupner)
    • DGZRS Wolli schrieb:

      Denke da kann man so viel noch draus machen...
      Ja, z.B.:
      WILMA SIKORSKI/Station Norddeich
      GILLIS GULLBRANSSON/Station Brunsbüttel
      HERTHA JEEP/Station Stralsund
      ELLI HOFFMANN-RÖSER/Station Baltrum
      WERNER KUNTZE/Station Langballigau
      HEINZ ORTH/Station Freest
      HANS INGWERSEN/Station Travemünde
      EMIL ZIMMERMANN/Station Puttgarden
      NEUHARLINGERSIEL/Station Neuharlingersiel
      HEILIGENHAFEN/Station Heiligenhafen
      CASPER OTTEN/Station Lauterbach
      WALTER ROSE/Station Schilksee
      WOLTERA/vorgesehen für Station Lippe/Weißenhaus
      ECKERNFÖRDE/Station Eckernförde
      10,1m:
      PAUL NEISSE/Station Eiderdamm
      HORST HEINER KNETEN/Station Hörnum
      KURT HOFFMANN/Station Glowe
      NAUSIKAA/Station Vitte/Hiddensee
      KONRAD-OTTO/Station Kühlungsborn
      10,1m 2015er Typ
      HENRICH WUPPESAHL/Station Neustadt
      HANS DITTMER/Station Juist
      SECRETARIUS/Station Langeoog
      NIMANOA/Station Damp

      SRB68 Wangerooge .... nee, das lieber nicht, das hab ich auf der Liste

      Dazu noch die vielen Bauzustände (andere Scheinwerfer, Antennen, Details und seit einiger Zeit schwarze Reling und neue Fenster bei einigen)...

      Fröhliche Auswahl 8)

      VG Joerg
      In der Werft: SRB Wilma Sikorski 1:20
      Am Ausrüstungskai: MRB Lübeck 1:20
      Im Hafen: Graupner Feuerlöschboot 1:25?
    • Hallo Mitleser,

      ja der Bauksten ist eine gute Basis, daraus ein tolles Modell zunerstellen, deswegen auch die
      Wahl auf diesen viel. Welche Version ich letzt endlich erstellen werde...mal sehen. Aber nun
      erst mal zum ersten Bauabschnitt.....

      Nach den typischen Arbeiten, wie raus trennen und verschleifen der Teile, hatte ich also das
      Puzzle vor mir liegen, was es galt chronologisch zusammen zufügen. Und ganz ehrlich Leute, noch
      nie viel mir der Einstieg so schwer wie hier. Warum...egal wo ich ansetzte war das irgendwie/hatte
      ich das Gefühl, es beruhe mehr auf Glück, als einer richtigen Reihenfolge, was zu einem postiven
      Ergebnis führen könnte. Normalerweise kenne ich das wie folgt; es gibt ein inneren Hilfsrahmen, um
      den man den Aufbau ringsherum nun pö a pö anbaut. Da dieser hier aber fehlt, kam ich nicht recht
      auf das Geheimnis des Ablaufes, auch sind die anzulegenden Kanten schlecht bis gar nicht erkenntlich.
      Hier wären Hinweise wie Teil x an die Außenkante von y anlegen/- kleben schon ganz nützlich.
      Aber wir sind ja Modellbauer und warum sich über fehlenden Hilfsonstruktion wundern...wird halt
      selbst eine gemacht. Maße genommen und übertragen, in den Ecken kleine Bohrungen gesetzt, sowie
      zwischendrin, den inneren Rahmen schon mal bis auf die wenigen Punkte, ausgeschnitten...das erhält
      doch die Stabilität der Platte merklich und später kann leicht der innere Rahmen dann doch noch heraus
      getrennt werden.

      So habe ich Seitenteile und hintere Wand mittels Rahmen, auf dem Rumpf zusammengeklebt. Das lass
      ich jetzt erst mal ruhen, bis der Kleber soweit angebunden hat, um auch sicher weiter arbeiten zu können.

      @JojoHH für dich noch ein Bild bezüglich Bergepforte
      20171126_113203.jpg
      Dateien
      Gruß Jens
    • HERO41 schrieb:

      Moin Jens
      Ich habe den Bausatz von H.
      Ekkelboom 1 :20 auch bei
      mir zu stehen
      Gruß
      Manfred

      .1-IMG_0027.JPG
      Hi Manfred,
      hast du noch ein paar Detailfotos von deinem Bootsständer?

      JB007 schrieb:

      Nach den typischen Arbeiten, wie raus trennen und verschleifen der Teile, hatte ich also das
      Puzzle vor mir liegen, was es galt chronologisch zusammen zufügen. Und ganz ehrlich Leute, noch
      nie viel mir der Einstieg so schwer wie hier. Warum...egal wo ich ansetzte war das irgendwie/hatte
      ich das Gefühl, es beruhe mehr auf Glück, als einer richtigen Reihenfolge, was zu einem postiven
      Ergebnis führen könnte. Normalerweise kenne ich das wie folgt; es gibt ein inneren Hilfsrahmen, um
      den man den Aufbau ringsherum nun pö a pö anbaut. Da dieser hier aber fehlt, kam ich nicht recht
      auf das Geheimnis des Ablaufes, auch sind die anzulegenden Kanten schlecht bis gar nicht erkenntlich.
      Hier wären Hinweise wie Teil x an die Außenkante von y anlegen/- kleben schon ganz nützlich.
      Aber wir sind ja Modellbauer und warum sich über fehlenden Hilfsonstruktion wundern...wird halt
      selbst eine gemacht. Maße genommen und übertragen, in den Ecken kleine Bohrungen gesetzt, sowie
      zwischendrin, den inneren Rahmen schon mal bis auf die wenigen Punkte, ausgeschnitten...das erhält
      doch die Stabilität der Platte merklich und später kann leicht der innere Rahmen dann doch noch heraus
      getrennt werden.
      Hi Jens,
      gute Idee mit der Platte! Die Reihenfolge des Aufbaus ist in den etlichen Bauberichten jedesmal anders, es gibt also mehrere Wege zum Ziel. Wenn man sich die Bootsfotos ansieht wird schon vieles klarer. Die angeschrägten Kannten von Dach und Deck sind echt hart zu erkennen, damit sich die Frage dran, drauf oder gegen nicht stellt. Das Vordeck ist ja etwas gebogen und vorn und hinten minimal unterschiedlich breit, damit ergibt sich auch die Platzierung der beiden Dachträger.
      Bevor du den Rahmen einklebts, mach erst die Plicht fertig, eines der beiden Winkelstücke für die Rückwand passte laut Plan gar nicht.
      Danke für das Foto der Bergungsöffnung. Ist also wirklich nur ein Abguss der V1 Form oben. Da sieht die Fehlplatzierung noch nicht ganz so schlimm aus wie beim V2 unten.

      Weiterhin 'gut kleb'
      Joerg
      In der Werft: SRB Wilma Sikorski 1:20
      Am Ausrüstungskai: MRB Lübeck 1:20
      Im Hafen: Graupner Feuerlöschboot 1:25?
    • Danke!
      Genau sowas in der Art kommt mir auch noch ins Haus. Hast du die Standstreben (Flachalu) geklebt oder nur geklemmt? Ich kenn sie von 1:1 noch mit einer Verbindung zur Querstrebe (U-Alu).
      Auf das Zuwaserlass-Extra bin ich noch nicht gekommen. Für Boote dieser Größe einfach aber effektiv.
      VG
      Joerg
      In der Werft: SRB Wilma Sikorski 1:20
      Am Ausrüstungskai: MRB Lübeck 1:20
      Im Hafen: Graupner Feuerlöschboot 1:25?
    • Vom Geschäft ab in den Keller....Aufbau fertig machen....tja denkste.

      Zunächst mal das Dachelement gecheckt, dies wie auch der Mast ist schon grundiert,
      oder mit Spritzspachtel bearbeitet...wer weiß das so genau, die Bauanleitung auf jeden
      Fall nicht. Auch ist das Teil verzogen, diagonal über Eck und halbrund von hinten nach
      vorn. :S

      Dann die letzten Puztelteile vorgenommen....da sind zwei Träger die die Krümmung des
      Dachs vom Vorbau, vorgibt. Nur warum sind zwei unterschiedliche Teile, was die Breite
      und Laschenlänge betrifft, als ein Teil gekennzeichnet :kratz: (Teile mit F2 Kennzeichnung)
      20171127_172218.jpg20171127_172246.jpg

      Und dann soll durch diese Träger, der Vorbau verschiedene Breiten bekommen....hä wieso
      das. Hin und her überlegt, versucht mit dem Rumpf und Bildern das zu entschlüsseln. Dann
      :id2: ....schau ma mal wie Häger das gelöst hat...und dann war klar, dass Graupner da irgendwo
      ein Fehler eingebaut hat...denn beim Häger Aufbau hat zwar das vordere Dach, auch eine
      Krümmung, aber die Breite bleibt gleich....also da muss ich mir mal noch was überlegen. Hier
      mal der Link zur Häger Page;
      modellbau-haeger.de/9-5-Meterboot/Bauteile/Bauteile.html
      modellbau-haeger.de/9-5-Meterboot/Bauteile/IMGA0452.html
      Dateien
      Gruß Jens
    • JB007 schrieb:

      Zunächst mal das Dachelement gecheckt, dies wie auch der Mast ist schon grundiert,
      oder mit Spritzspachtel bearbeitet...wer weiß das so genau, die Bauanleitung auf jeden
      Fall nicht. Auch ist das Teil verzogen, diagonal über Eck und halbrund von hinten nach
      vorn.
      Hi Jens,
      das halbrund hab ich auch gerade festgestellt, knapp 1mm in der Mitte, sollte bei mir mit kleben noch gehen.
      Die Grundierung ist schlecht. Überall wo ich klebe schrubb ich sie ganz oder zum Teil runter. Einer der Deckscheinwerfer ist nach dem Kleben mal vom Dach gefallen... hatte sich die ganze Farbschicht der Grundierung gelöst. Spritzspachtel drauf scheint zu halten.

      Also bei mir war das DAch auf den Trägern gekrümmt verschieden breit, wenn auch minimal. Dach an Seitenwand per angeschrägte Kante-
      JMH_4198-600.jpg
      Ich hatte es andersherum drin und es passte nicht so gut.... aber natürlich bin ich nicht Graupner und hab die Pläne genausowenig verstanden wie jeder andere auch....
      Ich habs mit Uhu Plast Spezial geklebt, so konnte ich es ohne Verluste wieder auseinandernehmen und neu zusammenkleben. Später dann Sekundenkleber link sund rechts.
      VG
      Joerg
      In der Werft: SRB Wilma Sikorski 1:20
      Am Ausrüstungskai: MRB Lübeck 1:20
      Im Hafen: Graupner Feuerlöschboot 1:25?
    • @JojoHH

      Hallo Joerg,

      das Dach denke ich, bekommt man gerichtet. Was der Farbauftrag betrifft ist es auf jeden Fall
      ratsam, die Klebeflächen davon zu befreien. Habe mir schon überlegt, es mit Sand strahlen im
      Geschäft zu probieren.

      Was die halbrunden Träger betrifft....ein Rätsel. Aber schau mal bei dir, bzw. leg mal ein Lineal
      außen der Länge nach an/auf und kontrolliere, ob die Seiten auch in einer Linie sind, oder ob diese
      durch die inneren Träger einen Bauch bekommen haben.
      Gruß Jens
    • JB007 schrieb:

      Habe mir schon überlegt, es mit Sand strahlen im
      Geschäft zu probieren.
      Hi Jens,
      würde ich sofort machen wenn ich's könnte , ich traue der grauen Schicht nicht.

      Die Schiffsseiten sind bei mir gerade, kein Bogen oder so. Wenn ich von vorn nach hinten über die Fenster ein Linieal lege liegt es auf beiden Seiten perfekt auf. Ebenso weiter oben und weiter unten. Auch senkrecht dazu an den jeweiligen geraden Flächen. Ein klein bisschen unsymmetrisch ist die Fahrstandfensterfront, aber auch das ist minimal und liegt eher daran , dass ich keine Lust hatte noch minimale Korrekturen zu machen. Nichts was wirklich sichtbar ist. Das Vordeck-Dach ist gebogen.
      Alles in allem ist der Aufbau (ohne Dach, das ist noch nicht drauf) mit Ausnahme der Stütz-Ecken hinten überraschend gut geworden. Die Stützecken sollte man in der Höhe mit der Plicht abstimmen und nicht nach Plan gehen. Eine Höhe it definitiv falsch.

      Vielleicht liegts auch an der Reihenfolge des Zusammenklebens und ich hab einfach mal Glück gehabt:
      mein Baubericht

      Ganz am Ende kannst du sehen wie wenig Spachtel ich draufgemacht habe, und davon geht noch 90% wieder runter weil nur <1mm Lücken in den Klebestellen aufgefüllt werden sollen.
      VG Joerg
      In der Werft: SRB Wilma Sikorski 1:20
      Am Ausrüstungskai: MRB Lübeck 1:20
      Im Hafen: Graupner Feuerlöschboot 1:25?