Getriebematerial ( Zahnräder )

    • hi uwe
      jetzt mach dir nicht so ein kopf, wir haben alle klein angefangen,
      wir sind keine meschenfresser wir brauchen nur infos, die hast uns gegeben und jetzt können dir auch mehr leute helfen
      das ist alles was ich wollte.
      ich geh jetzt in keller mach ein paar fotos von den getrieben 1:50 1:25 und umgekehrt
      Was man(n) nicht kann;kann man(n) erlernen

      mfg albert
    • Schön das mein Baubericht gefällt.
      Ich werde einmal ein Getriebe zeichnen mit den drei Wellen und das dann als stl Datei hier einstellen oder als DXF . Da ich noch einige 1000 Zahnräder habe werde ich das im Modul 04 machen.
      Was ich noch dazu brauche ist der Wellenabstand von deinem Motoren. Daraus könnte man ein Universal Getriebe machen. Ich suche auch vergleichbare Räger bei Mädler heraus. Der Achsdurchmesser wird 4 mm betragen da die meisten Wellen auch 4 mm haben.
      Das ist einmal so eine Aufgabe nebenbei. Mein JI JOE Modell steht ja eh vor der vollendung und an meiem Dampfschiff kann ich wegen der kälte nicht weitermachen.
      Gruß Peter

      In Bau F123 Fregatte Bayern 1:100
      Schnellboot Klasse 143 in Bau
      GI Joe Airboat in der Entwicklung
      Erfindungen jeder Art
    • hi Peter,

      Ich habe mich im prinzip für ein 3-Motoren-Modell schon entschieden, aber Deine benötigten Angabe kann ich dir trotzdem mal hier reinstellen.

      Also der Achsabstand der 3 Wellen beträgt exact dem Abstand von 3 nebeneinanderliegenden 40 Zähne-Räder in der Modulgrösse 1,0 und der Wellendurchmesser ist 6mm. Da ich die Räder auf den Wellen befestigt habe, bin ich etwas zum Heck gewandert. Somit ist an den äusseren Räder zwischen Rumpf unf Zahnrad nur minimalster Platz geworden. Glaube so 0,75-1mm.
      Was für Grafikprogramm benutzt Du eigentlich ?

      Für das 3-Motorenmodell habe ich noch alte Kreuzgelencke-Verbindungen von C... gefunden. muss nur die 3 einsätze für die Motoren ordern (3,2mm loch ). Motoren hab ich 2 Stck, dh. 1 baugleicher noch dazu und 1 Regler, dann hab ich alles da. Über die Ansteuerung bin ich mir noch nicht ganz im klaren, was ich da mache. Da gibt es ja noch die ruderabhänge Ansteuerung der beiden Aussenmotoren als Möglichkeit. Ob das was grosses bringt, werd ich einfach austesten

      Vorher werd ich mich mal um die Ankeranlage kümmern und diese Einbauen.
      Ein bischen Decksabdichtung wäre auch nicht schlecht. hab es beim letzten Test gemerkt, bei hohem seegang kommt dann doch schon mal was rein, aber nicht mehr raus aus dem Rumpf. (aber elektronik war zuvor schön eingepackt worden ) Der Bootsrumpf ist ja 1:40, aber die Wellen nicht !

      mfG Uwe
    • Drei Motoren ist auch die bessere Lösung.
      Ich zeichne mit Solidworks.
      Vorsicht mit den Ankeranlagen da kann man schon einmal sein Modell mit versenken.
      Der Anker sollte nicht bis zum Grund gehen unsere Modelle sind zu leicht, selbst mein 2 Meter Modell habe ich schon damit unter Wasser gezogen.
      Technik und Funktionen einbauen ist immer gut es sollte aber auch sinnvoll und sicher sein.
      Ich hatte bei meiner Hipper vor 40 Jahren auch Platzpatronen verwendet, da war das alles noch erlaubt, durch eine Fehlschaltung ist dann der ganze Turm auseinander geflogen, sah super aus aber nicht geplant.
      Gruß Peter

      In Bau F123 Fregatte Bayern 1:100
      Schnellboot Klasse 143 in Bau
      GI Joe Airboat in der Entwicklung
      Erfindungen jeder Art
    • Modellteile schrieb:

      Ich hatte bei meiner Hipper vor 40 Jahren auch Platzpatronen verwendet, da war das alles noch erlaubt, durch eine Fehlschaltung ist dann der ganze Turm auseinander geflogen, sah super aus aber nicht geplant.
      kann ich nur sagen :juhu: :juhu:
      kenn ich vom Flugmodellbau - bist irgendwo beim Schaufliegen, 100x gings gut, aber genau dann war :bw: .

      zu den ankeranlagen, ich mach nur 25cm, d.h 7cm Bootshöhe, 18cm unter Wasser. Da geht es nur um Optik, nicht ums feste Ankern. ich brauche nur 3 Mikrotaster , 1 = Anker unten, 2 = Anker aus dem Wasser( wegen Fahrmotor) 3 = Anker ist oben.
      aber 20cm denk ich reichen auch, es geht ja nur um den optischen Effekt.
      Die Platzpatronen sind aber eine gute gedankenbeigabe, falls der anker beim einholen mal klemmt, dh er hat Grund und sitzt fest. dann lieber "cut" und beim China-Mann ne neue holen. :)

      mfG Uwe


      ( china-Man deshalb, weil hab bisher nirgendwo anders schwarze ketten bekommen )