RC-Modellbau-Schiffe Forum
private Nachrichten Galerie von RC - Modellen Galerie der User-Modelle Download - Area Download - Area suchen Hilfe Lexicon


Portal Forum Portal Portal Kontakt Linkliste Landkarte Chat Spende Kleinanzeige

Spendenticker

RC-Modellbau-Schiffe Forum » Lexikon » Buchstabe: O » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]

Lexikon # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Buchstabe: O
» O

Suche:
» Oakum
» OBC-Schiff
» Oberblinde
» Oberblinderah
» OberBootsmann
» Oberbramsegel
» Oberdeck
» Oberfeuer
» Oberflächenläufer
» oberlastig
» Oberleutnant zur See
» Oberlicht
» Obermaat
» Obermarssegel
» Obermatrose
» Obersegel
» Oberwasser
» OBO-carrier
» Obst
» Occ
» Ochsenauge
» Ochsenkopf
» Odde
» Oelkuchen
» Oelschute
» Oeltagebuch
» Oelzeug
» Oeringskette
» oesen
» Oesfatt, Oesfass
» Offene Zeit bei Klebern
» Offener Hafen
» Offizier
» Offiziere an Bord
» Offshore-Technik
» Ohrholz
» Ohrlamm
» Oiler
» Olympic
» Onager
» Opferanode
» Optimist
» Orkan
» Orlog
» Orlogschiff
» Ortung
» Oseberg-Schiff
» Ost, Osten
» Ost-/Nordsee-Rocker
» Ostindienfahrer
» Ostmeridian
» Otter
» Oxhoft
» Ozeanien

O   [ drucken ] 24.07.2009 22:30 von: Hans01

Der Buchstabe O = Oscar als Morsezeichen = - - - / lang lang lang



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 20:52 von: Hans01

Oakum   [ drucken ] 21.09.2009 20:56 von: Hans01

Oakum

Oakum: geteerte Hanf- oder Manilafasern von altem Tauwerk, die zum kalfartern der Planken von Halzschiffen benutzt wurden.


OBC-Schiff   [ drucken ] 02.09.2009 16:05 von: Hans01

Das OBC-Schiff ist ein Erz und Container-Schiff.
Die Abkürzung von Ore- Bulk- Container- Schiff.
( Ore = Erz, Bulk = Schütgut).


Oberblinde   [ drucken ] 29.05.2009 19:05 von: Hans01

Die Oberblinde ist das Rahsegel am Sprietmast, oberhalb der Bugspriet.


Oberblinderah   [ drucken ] 29.05.2009 19:07 von: Hans01

Die Oberblinderah ist die Rah der Oberblinde am Bugsprietmast, an Segelschiffen


OberBootsmann   [ drucken ] 21.09.2009 21:00 von: Hans01

OberBootsmann

Der OberBootsmann ist ein Dienstgrad in der Marine.
In der Britischen Marine der Chief Petty Officer und in der französischen Marine der Premier Maitre.


Oberbramsegel   [ drucken ] 21.09.2009 21:01 von: Hans01

Oberbramsegel

Das Oberbramsegel ist das höchste "reguläre" Rahsegel, über dem Brahmsegel; auch als Royal oder Reul bezeichnet.


Oberdeck   [ drucken ] 19.05.2009 19:28 von: Hans01

Das Oberdeck ist das oberste, durchlaufende Deck eines Schiffes.



Dieser Eintrag wurde 2 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 20:53 von: Hans01

Oberfeuer   [ drucken ] 21.09.2009 21:03 von: Hans01

Oberfeuer

Das Oberfeuer ist bei einem Richtfeuer das hinter dem Unterfeuer gegene höhere der beiden Leuchtfeuer.
Die Leitlinie ist nur richtig bezeichnet, wenn Ober- und Unterfeuer in Deckung liegen.


Oberflächenläufer   [ drucken ] 24.05.2009 20:31 von: Hans01

Das Versagen der Tiefensteuerung beim Torpedo verursacht einen Oberflächenläufer.
Das Tiefenruder klemmt nach oben, so das der Torpedo ständig an die Wasseroberfläche gedrückt wird.
Dabei springt er immer wieder kurz aus dem Wasser und kann so gut ausgemacht werden. So konnte das angegriffene Schiff ausweichen und die Sicherungsfahrzeuge wussten in welcher Richtung das U-Boot sich befand.



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 24.05.2009 21:37 von: dider

oberlastig   [ drucken ] 21.09.2009 21:04 von: Hans01

oberlastig

oberlastig: ein Schiff zu hoch beladen, mit zu hoch liegendem Schwerpunkt. Dadurch nicht stabil.


Oberleutnant zur See   [ drucken ] 21.09.2009 21:05 von: Hans01

Oberleutnant zur See

Der Oberleutnant zur See, entspricht in der Britischen Marine dem Lieutenant und in der französischen Marine dem Lieutenant de Vaisseau.


Oberlicht   [ drucken ] 19.05.2009 19:31 von: Hans01

Das Oberlicht ist ein rundes oder rechteckiges Decksfenster in Oberdecks zur Tageslichtbeleuchtung mittschiffs liegender Räume.


Obermaat   [ drucken ] 21.09.2009 21:06 von: Hans01

Obermaat

Der Obermaat ist ein Unterofizier ohne Portepee, unmittelbar im Rang über den Maat bei der Bundesmarine.
In der britischen Marine der Petty Officer und in der französischen Marine der Second Maitre.


Obermarssegel   [ drucken ] 21.09.2009 21:07 von: Hans01

Obermarssegel

Das Obermarssegel ist auch das Sturmsegel.


Obermatrose   [ drucken ] 21.09.2009 21:08 von: Hans01

Obermatrose

Der Obermatrose: Rang eines Marineangehörigen, in der britischen Marine der Leading Seaman und in der französischen Marine der Quartier- maitre oder Matelot de 1ere classe.


Obersegel   [ drucken ] 21.09.2009 21:09 von: Hans01

Obersegel

Das Obersegel ist das Bramsegel, Marssegel und die darüber befindlichen Rahsegel.


Oberwasser   [ drucken ] 21.09.2009 21:10 von: Hans01

Oberwasser

Das Oberwasser ist die Wasserfläche oberhalb einer Schleuse oder eines Wehrs.



Dieser Eintrag wurde 2 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 20:53 von: Hans01

OBO-carrier   [ drucken ] 26.11.2009 21:04 von: Hans01

OBO-carrier

OBO-carrier Bedeutet: ore bulk oil carrier: Mehrzweckschiff, das wechselweise Massen-Schüttgut (z. B. Getreide, Kohle, Erze usw.) oder Öl transportieren kann.



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 20:53 von: Hans01

Obst   [ drucken ] 26.11.2009 21:05 von: Hans01

Obst

Obst ist die Abk. für Obstruction, Obstacle: Hindernis, Behinderung, Versperrung, Blockierung, in Seekarten



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 20:54 von: Hans01

Occ   [ drucken ] 26.11.2009 21:06 von: Hans01

Occ

Occ ist die Abk. für Occulting, unterbrochene Leuchtfeuer, in Seekarten



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 20:54 von: Hans01

Ochsenauge   [ drucken ] 26.11.2009 21:07 von: Hans01

Ochsenauge

Das Ochsenauge ist ein Stück blauer Himmel, oftmals im Zentrum eines Tropensturms sichtbar



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 20:54 von: Hans01

Ochsenkopf   [ drucken ] 21.09.2009 21:11 von: Hans01

Ochsenkopf

Der Ochsenkopf ist eine Klüse mit zwei nach oben ragenden leicht gebogenen Eisendornen zum belegen von Tauwerk.


Odde   [ drucken ] Wikipedia 26.11.2009 21:09 von: Hans01

Odde

Mit Odde wird in Norddeutschland und Skandinavien eine schlanke ins Meer ragende Landzunge bezeichnet. Wegen ihrer exponierten Lage beherbergt eine Odde auch Seezeichen, wie z. B. einen Leuchtturm. So gibt es

* in Deutschland die Amrumer Odde und die Hörnumer Odde.
* in Dänemark die Als Odde, Gjeller Odde, Hammer Odde (Bornholm), Knudhoveds Odde, Sjællands Odde und Skagen Odde.

Alternativ wird für Odde auch der Begriff Huk, in Dänemark der Suffix "næs" (Nase) und auf Öland der Begriff Orde (Högenäs Orde) verwendet.



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 20:54 von: Hans01

Oelkuchen   [ drucken ] 26.11.2009 21:11 von: Hans01

Ölkuchen

Der Ölkuchen sind Rückstände, die beim Trankochen übrigbleiben, werden als Viehfutter verwertet



Dieser Eintrag wurde 2 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 20:54 von: Hans01

Oelschute   [ drucken ] 20.01.2009 09:37 von: dider

Kommt im Hafen längsseits und pumpt die --> Bilge leer
Sowie Altöl und Ölhaltige Rückstände, nimmt auch ölige Putzlappen, kurzum alles, was mit Mineralöl verschmutzt ist. Heutzutage sind diese Motorschiffe mit ca 300-700 BRT.



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 20.01.2009 18:08 von: biker-neuss

Oeltagebuch   [ drucken ] 26.11.2009 21:12 von: Hans01

Öltagebuch

Das Öltagebuch ist der Nachweis über die Behandlung und den Verbleib von Ölrückständen



Dieser Eintrag wurde 2 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 20:55 von: Hans01

Oelzeug   [ drucken ] 19.05.2009 19:45 von: Hans01

Oelzeug ist die Arbeitskleidung der Seeleute bei schlechtem Wetter, bestehend aus festem, dichtem, mit Leinöl getränktem Stoff.
Heute werden meist eher Imprägnierungen, Gummierungen oder wasserdichte Membranen verwendet.



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 25.05.2009 13:37 von: dider

Oeringskette   [ drucken ] 26.11.2009 21:23 von: Hans01

Öringskette

Die Öringskette ist eine Kette vom Oring an der Krone eines Stockankers



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 20:55 von: Hans01

oesen   [ drucken ] 19.05.2009 19:36 von: Hans01

oesen nennt der Seemann, Wasser schöpfen, z.B. eingedrungendes Wasser aus dem Boot oesen.( schöpfen )



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 25.05.2009 13:37 von: dider

Oesfatt, Oesfass   [ drucken ] 19.05.2009 19:39 von: Hans01

Das Oesfass ist ein schaufelartiger Gegenstand aus Holz, Kunststoff oder Metall zum Ausschöpfen von Booten.



Dieser Eintrag wurde 2 mal editiert. Zuletzt am 25.05.2009 13:38 von: dider

Offene Zeit bei Klebern   [ drucken ] 01.08.2009 23:34 von: Hans01

Als offene Zeit bezeichnet man die Maximale Zeit zwischen dem Klebstoffauftrag und dem Zusammenfügen der Klebeteile.
Nach dem Überschreiten der offenen Zeit, erreicht man in der Regel keine guten, oder gar keine Klebeverbindung mehr.


Offener Hafen   [ drucken ] 21.09.2009 21:57 von: Hans01

Offener Hafen

Offener Hafen bedeutet:

Hafen in Tiedegewässer, dessen Einfahrt weder durch Fluttore noch durch Schleusen abgeschottet werden kann. So das sie bei Ebbe meist trockenfallen.


Offizier   [ drucken ] 19.05.2009 19:49 von: Hans01

Ein Offizier ist ein mit entsprechendem Befähigungsnachweis ausgestatteter Schiffsofizier, z.B. Nautischer Offizier mit Patent.


Offiziere an Bord   [ drucken ] 21.09.2009 21:57 von: Hans01

Offiziere an Bord

Offiziere an Bord: zu ihnen gehören alle Patentinhaber der A-,B-,C-Patente, die Schiffsärzte, Zahlmeister, früher auch die Seefunker.
Mit Offizier meint man stets einen nautischen Offizier; mit Ingenieur einen technischen Offizier.


Offshore-Technik   [ drucken ] 21.09.2009 21:58 von: Hans01

Offshore-Technik

Die Offshore-Technik ist eine Sammelbezeichnung für Geräte, Schwimmkörper, Plattformen, Spezialschiffe, Erkundungs- und Ortungstechnik, die für die Förderung der Bodenschätze vor der Küste und in der Tiefsee (z.B. Erdoelförderung) erforderlich sind.


Ohrholz   [ drucken ] 29.05.2009 19:10 von: Hans01

Die Ohrhölzer sind die rechts und links vom Bugspriet stehenden Stützbalken des Bugspriets. Der Namen kommt daher das sie rechts und links, wie Ohren am Kopf, den Bugspriet halten.



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 29.05.2009 20:46 von: dider

Ohrlamm   [ drucken ] 21.09.2009 21:59 von: Hans01

Ohrlamm

Das Ohrlamm ist eine scherzhafte Bezeichnung für befahrenen Matrosen.


Oiler   [ drucken ] 21.09.2009 22:00 von: Hans01

Oiler

Der Oiler ist in der US-Navy die offizielle Bezeichnung für einen Tanker, der zur Versorgung von Kriegsschiffen in See dient.


Olympic   [ drucken ] Wikipedia 02.11.2009 18:23 von: Hans01

Olympic

Die RMS Olympic der Reederei White Star Line, ein Schwesterschiff der Titanic, ist das einzige Schiff der nach ihr benannten Olympic-Klasse, das nicht einem Unglück zum Opfer fiel. Vor allem aufgrund ihres Kriegsdienstes erhielt sie später den Spitznamen „Old Reliable“, zu deutsch „alte Zuverlässige“.

Mit dem Bau der Olympic (Baunummer 400) auf der Werft Harland & Wolff Ltd. (Belfast) wurde gut drei Monate vor der Titanic (Baunummer 401: Kiellegung am 31. März 1909) begonnen. Später wurde bei Harland & Wolff noch ein zweites Schwesterschiff, die Britannic, gebaut (Baunummer 433: Kiellegung am 1. Dezember 1911).



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 20:55 von: Hans01

Onager   [ drucken ] 26.11.2009 21:15 von: Hans01

Onager

Die Onager auch Skorpion, ist eine einarmige Schleudermaschine auf antiken römischen Kriegsschiffen für Steinkugeln oder Felsbrocken



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 20:56 von: Hans01

Opferanode   [ drucken ] Wikipedia 03.02.2009 17:41 von: dider

Eine Opferanode nutzt die elektrochemische Spannungsreihe von Metallen aus. Diese Spannungsreihe verursacht folgendes: gibt man zwei miteinander verbundene und unterschiedlich edle Metalle (z.B. Eisen und Zink) in eine elektrisch leitfähige Lösung (z.B. Salzwasser), dann fließt ein Strom, wobei sich das unedlere Metall auflöst.

An einem Schiff hat man z.B. den Stahlrumpf und den Propeller aus Bronze. Hier würde ein elektrischer Strom fließen und der Stahlrumpf würde korrodieren. Ist aber eine Opferandode (das Stück Zink) montiert, dann löst sich langsam das Zink auf und schützt so den Rumpf vor Korrosion.


Optimist   [ drucken ] 02.02.2009 22:36 von: Hans01

Der Optimist ist der kleinste Segelboottyp; er ist eine Segeljolle für Kinder und hat nur ein Großsegel.



Dieser Eintrag wurde 2 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 20:56 von: Hans01

Orkan   [ drucken ] 19.05.2009 06:54 von: Hans01

1. Orkan ist die Bezeichnung für die Windstärke 12
2. In den Tropen ist es ein starker Wirbelsturm


Orlog   [ drucken ] 26.11.2009 21:19 von: Hans01

Orlog

Der Orlog ist ein anderes Wort für Krieg



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 20:56 von: Hans01

Orlogschiff   [ drucken ] 26.11.2009 21:21 von: Hans01

Orlogschiff

Das Orlogschiff ist ein anderer Namen für das Kriegsschiff



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 20:56 von: Hans01

Ortung   [ drucken ] 12.10.2009 09:14 von: Hans01

Ortung

Die Ortung ist die Feststellung des Schiffsortes, also der Position des Schiffes.



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 20:57 von: Hans01

Oseberg-Schiff   [ drucken ] Wikipedia 05.11.2009 23:34 von: Hans01

Oseberg-Schiff

Das Oseberg-Schiff wurde im Jahre 1904 unter einem Grabhügel auf dem Oseberg-Hof, einem Bauernhof am westlichen Ufer des Oslofjords zwischen Tønsberg und Horten in Norwegen, gefunden und von dem schwedischen Archäologen Gabriel Gustafson und seinem norwegischen Kollegen Haakon Shetelig 1904-1905 ausgegraben. In einer Grabkammer hinter dem Mast des Schiffes waren zwei Frauen beigesetzt worden. Dieser Grabfund ist der reichste und wichtigste aus der Wikingerzeit.



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 20:57 von: Hans01

Ost, Osten   [ drucken ] 12.10.2009 09:13 von: Hans01

Ost, Osten

Ost oder Osten ist eine Himmelsrichtung. Abkürzung O.



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 20:57 von: Hans01

Ost-/Nordsee-Rocker   [ drucken ] 26.11.2009 21:26 von: Hans01

Ost-/Nordsee-Rocker

Der Ost-/Nordsee-Rocker ist ein Scherznamen für die Schnellbootfahrer der Bundesmarine



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 20:57 von: Hans01

Ostindienfahrer   [ drucken ] 05.11.2009 23:30 von: Hans01

Ostindienfahrer

Ostindienfahrer (engl. East Indiamen, niederländisch: Oostindiëvaarder) wurden Schiffe genannt, die im Auftrag der Ostindischen Kompanien regelmäßig zwischen den europäischen Staaten und Indien kreuzten, um Waren auszutauschen. Sie konnten auf eigene Hand Krieg führen oder waren Bestandteil der jeweiligen Kriegsflotte.

Zwischen dem ersten Drittel des 17. und der Mitte des 18. Jahrhunderts war dieser Vollschiffstyp weit verbreitet und galt als anerkannte Sonderform. Er war von besonders stabiler Bauweise, bei der man nur besonders haltbare und ausreichend abgelagerte Hölzer, beste Takelage und besondere Baupläne verwendete, um auch bei schweren Stürmen die wertvolle Ladung von Gewürzen, Stoffen, Opium und Tee sicher an den Bestimmungsort zu bringen. Auch ihre Bestückung war einem normalen Handelsschiff jener Epoche weit überlegen, um sich gegen Piraten verteidigen zu können. Die größten Ostindienfahrer lagen in Größe und Bewaffnung zwischen einer Fregatte mit bis zu zwei Geschützdecks und einem Linienschiff vierter Ordnung. Mannschaften und Offiziere gehörten zu den bestbezahlten Seeleuten ihrer Zeit.



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 20:57 von: Hans01

Ostmeridian   [ drucken ] 12.10.2009 09:12 von: Hans01

Ostmeridian

Der Ostmeridian ist der Himmelsmeridian des Beobachtungsortes.



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 20:58 von: Hans01

Otter   [ drucken ] 19.01.2009 20:32 von: Hans01

Der Otter ist ein Minenräumgerät das gegen Ankertauminen eingesetzt wird.
Er hat einen torpedoänlicher Körper, allerdings ohne eigenen Antrieb, den ein Minenräumboot durchs Wasser zieht. Das Ankertau an der Mine, rutscht an der Räumleine entlang bis zum Otter, wo eine automatische Schere, das Ankertau durchschneidet. Dadurch treibt die Mine an die Wasseroberfläche und kann durch Beschuß mit Bordwaffen unschädlich gemacht werden.



Dieser Eintrag wurde 3 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 20:58 von: Hans01

Oxhoft   [ drucken ] Wikipedia 05.11.2009 23:36 von: Hans01

Oxhoft

Oxhoft ist ein altes Flüssigkeitsmaß, besonders für Wein und Bier. Je nach Region versteht man unter einem Oxhoft ein Volumen von 148 bis zu 235 Liter.

1 Oxhoft = 1½ Ohm = 180 Quart



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 20:58 von: Hans01

Ozeanien   [ drucken ] Wikipedia 05.11.2009 23:39 von: Hans01

Ozeanien

Ozeanien ist die Bezeichnung für eine kulturelle und wirtschaftliche Zusammenfassung der Inselwelt des Pazifiks zu einem Kontinent. Diese Definition ist aber weder geographisch noch tektonisch zutreffend, da die Gebiete auf der australischen, der pazifischen und einigen kleineren Platten liegen. Ozeanien ist der kleinste Kontinent an Landmasse und der zweitkleinste im Bezug auf die Bevölkerung. Die über 7.500 Inseln umfassen zusammen eine Landfläche von fast 1,3 Millionen Quadratkilometern und erstrecken sich über ein Meeresgebiet von etwa 70 Millionen Quadratkilometern. Etwa 2.100 der Inseln sind bewohnt. 14,9 Millionen Menschen leben dort.

Eine Besonderheit ist, dass mit Ausnahme Papua-Neuguineas kein Staat Ozeaniens eine Grenze auf dem Land besitzt.



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 20:58 von: Hans01

Lexikon Version 2.0 by wbbcoderforum


Impressum | Sitemap Board

WAP-ZUGANG für Mobil-Geräte

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
Style by stevius