RC-Modellbau-Schiffe Forum
private Nachrichten Galerie von RC - Modellen Galerie der User-Modelle Download - Area Download - Area suchen Hilfe Lexicon


Portal Forum Portal Portal Kontakt Linkliste Landkarte Chat Spende Kleinanzeige

Spendenticker

RC-Modellbau-Schiffe Forum » Lexikon » Buchstabe: Q » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]

Lexikon # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Buchstabe: Q
» Q

Suche:
» Q-Gruppen
» Q-Schiff
» Quadrantdavit
» Quadrireme
» Quant
» Quarantäne
» Quarantäneflagge
» Quarter
» Quarterblock
» Quarterdeck
» Quartermaster
» Quartermeister
» Quartier
» Quartier ist aus!
» Quartierlied
» Quartiermeister
» Quasselwelle
» Quast
» Quaterboot
» Quay
» Queenie
» Querab
» Querablauf
» Querleine
» Querläufer
» Quermarkenfeuer
» Querschiffs
» querschlagen
» Querschott
» Querstabilität
» Querstrahlruder
» Querverband
» Quetschbüdel
» Quiddje
» Quinquereme
» Quittjes
» Quotierung

Q   [ drucken ] 24.07.2009 22:33 von: Hans01

Der Buchstabe Q = Quebec als Morsezeichen = - - . - / lang lang kurz lang



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 21:35 von: Hans01

Q-Gruppen   [ drucken ] 08.10.2009 09:07 von: Hans01

Q-Gruppen

Die Q-Gruppen sind internationale dreistellige Buchstaben-Tast-Funksignale, die zur Verständigung zwischen Schiffen und zwischen Schiffen und Landfunkstellen eingesetzt werden.
Sie beginnen alle mit dem Buchstaben Q.


Q-Schiff   [ drucken ] 22.05.2009 20:37 von: Hans01

Q-Schiffe waren engliche Handelsschiffe mit getarnter Bewaffnung, vor allem im ersten Weltkrieg.
Sie sahen meist ziemlich heruntergekommen aus und waren optisch dadurch scheinbar eine leichte Beute für U-Boote.
Diese tauchten auf, um es mit dem Bordgeschütz zu versenken oder als Prise zu nehmen. Wenn das U-Boot in eine günstige Schußposition kam, wurden die als Ladung getarnten Geschütze freigelegt und das U-Boot unter Beschuß genommen.
Da schon ein Treffer reichte, um ein U-Boot tauchunklar zu machen waren diese Schiffe eine tödliche Gefahr.

Die Geschütze waren meist unter großen Kisten oder unter Aufbauten ( Atrappen )versteckt, diese konnten weggeklappt werden und die Geschütze waren frei. Durch einen Mechanismus fielen die Seitenteile nach aussen einfach um.
Vor dem Öffnen wurden die Geschütze geladen und in die ungefähre Richtung des U-Boots gestellt, so konnte unmittelbar der erste Schuß abgegeben werden.



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 22.05.2009 21:34 von: dider

Quadrantdavit   [ drucken ] 08.10.2009 09:08 von: Hans01

Quadrantdavit

Der Quadrantdavit ist der Klappdavit, dessen quadrantartig konstruierter und gezahnter Fuß durch die Drehbewegung einer Zahnstange oder Schnecke bewegt wird.


Quadrireme   [ drucken ] 08.10.2009 09:09 von: Hans01

Quadrireme

Die Quadrireme ist eine Rudergaleere mit vier Ruderrängen entlang jeder Schiffsseite.


Quant   [ drucken ] 27.11.2009 00:23 von: Hans01

Quant

Die Quant ist eine Stakstange mit einem Teller am unteren Ende um das Einsinken in den Schlamm zu verhindern



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 21:35 von: Hans01

Quarantäne   [ drucken ] 18.09.2009 17:30 von: Hans01

Quarantäne

Die Quarantäne war ursprünglich ein Zeitraum von 40 Tagen, der als Schutzfrist ( Liegezeit und Ausganssperre) über Schiffe, ihre Besatzung und Fahrgäste verhängt wurde, die aus verseuchten Häfen kamen.
Heute wird die Quarantäne und ihre Dauer nach Anordnung des Hafenarztes verhängt.


Quarantäneflagge   [ drucken ] 18.09.2009 17:31 von: Hans01

Quarantäneflagge

Die Flagge zeigt den Buchstaben Q der internationalen Signalflaggen, die gelbe Flagge, ist die Quarantäneflagge.
Ihre Hissung zeigt an, dass das Schiff entweder den Hafenarzt wünscht, oder dass bereits die Quarantäne über das Schiff verhängt worden ist.


Quarter   [ drucken ] 18.09.2009 15:33 von: Hans01

Quarter

Der Quarter ist im buchstäblichem Sinne ein Viertel.
Verstanden wird in der Seefahrt darunter immer das letzte Viertel des Schiffs, also das Hinterschiff, Achterdeck.


Quarterblock   [ drucken ] 27.11.2009 00:27 von: Hans01

Quarterblock

Der Quarterblock ist das Geitau und Schotblock unter der Rah an jeder Seite des Raks



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 21:36 von: Hans01

Quarterdeck   [ drucken ] 18.09.2009 15:35 von: Hans01

Quarterdeck

Das Quarterdeck ist eine längere oder kürzere Erhöhung des Hauptdecks im Achterteil des Schiffes.


Quartermaster   [ drucken ] 18.09.2009 15:36 von: Hans01

Quartermaster

Der Quartermaster ist der Steuermannsmaat. Aus der Segelschiffszeit übernommen, da die Steuerräder immer auf dem Achterdeck standen.


Quartermeister   [ drucken ] 18.09.2009 15:37 von: Hans01

Quartermeister

Der Quartermeisterist der Steuermann eines Handelsschiffes; bewährter Vollmatrose, der als Rudergänger und zum Brückendienst eingesetzt is; er steht im Range eines Unteroffiziers.


Quartier   [ drucken ] 27.11.2009 00:29 von: Hans01

Quartier

Das Quartier ist die Unterkunft für die Schiffsbesatzung



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 21:36 von: Hans01

Quartier ist aus!   [ drucken ] 08.10.2009 09:10 von: Hans01

Quartier ist aus!

Quartier ist aus! : ist der Ruf der Wache nach acht Glasen bei Wachwechsel, danach antwortete die neue Wache mit „Quartier!“


Quartierlied   [ drucken ] 08.10.2009 09:11 von: Hans01

Quartierlied

Das Quartierlied: Im 18. Jh. Wurde auf Ostindien – und Grönlandfahrern ein Quartierlied ein Quartierlied gesungen, bei mecklenburgischen Seeleuten wurde der Refrain: „Reise, Quartier! In Gottes Namen!“ gesungen.


Quartiermeister   [ drucken ] 08.10.2009 09:11 von: Hans01

Quartiermeister

Der Quartiermeister ist ein Unter- oder Deckoffizier auf Kriegschiffen und Ostindienfahrern, er beaufsichtigt die Matrosen an Deck.
Purrt die Wachen und führt das Kommando über eine Schaluppe.


Quasselwelle   [ drucken ] Wikipedia 27.11.2009 00:31 von: Hans01

Quasselwelle

Die Quasselwelle entstand in den 1970er Jahren für den formlosen Funkverkehr zwischen westdeutschen Handelsschiffen untereinander oder zu deren Reedereien. Sie ermöglichte Funksprechverbindung auf Kurzwelle zwischen Funkstationen auf Schiffen, an Land und gelegentlich auch zu Flugzeugen.



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 21:36 von: Hans01

Quast   [ drucken ] 19.05.2009 06:40 von: Hans01

Quast ist der Ausdruck für einen Pinsel, bei Seeleuten


Quaterboot   [ drucken ] 18.09.2009 15:34 von: Hans01

Quaterboot

Das Quarterboot ist achtern hinter dem Quarterdeck, dem Achterdeck, aufgehängtes Boot, meist als Kapitänsboot verwendet.


Quay   [ drucken ] 27.11.2009 00:25 von: Hans01

Quay

Der Quay ist das engl. Wort für das Kai



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 21:36 von: Hans01

Queenie   [ drucken ] 27.11.2009 00:33 von: Hans01

Queenie

Das Queenie ist ein viereckiges Stagsegel einer Schoneryacht



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 21:37 von: Hans01

Querab   [ drucken ] 05.02.2009 22:22 von: Hans01

Querab bedeutet, in seitlicher Richtung etwa auf gleicher Höhe.
Z.B. Ein anderes Schiff läuft neben dem eigenen Schiff.
Der Leutturm liegt Querab, also auf gleicher Höhe.



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 06.02.2009 10:06 von: dider

Querablauf   [ drucken ] 27.11.2009 00:36 von: Hans01

Querablauf

Der Querablauf ist ein Stapellauf, der querschiffs erfolgt. Also der Schiffsrumpf gleitet quer ins Wasser.



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 21:37 von: Hans01

Querleine   [ drucken ] 19.05.2009 06:43 von: Hans01

Die Querleine ist auch eine Festmacherleine, die quer vom Schiff weg an Land geht.


Querläufer   [ drucken ] 27.11.2009 00:40 von: Hans01

Querläufer

Der Querläufer:

1.ist ein Fahrzeug, das den eigenen Kurs in seitlicher Richtung kreuzt

2. Ein Schiff das im Verband aus dem Ruder läuft und somit zur Gefahr für die anderen Fahrzeuge ist.



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 21:37 von: Hans01

Quermarkenfeuer   [ drucken ] 08.10.2009 09:12 von: Hans01

Quermarkenfeuer

Das Quermarkenfeuer ist ein Leuchtfeuer, das im Bereich einer Fahrwasserverkrümmung zu sehen ist und dem in einer Richt- oder Leitfeuerlinie laufendem Schiff angezeigt, dass eine Kursänderung vorzunehmen ist, wenn eine Farbänderung eintritt.


Querschiffs   [ drucken ] 08.10.2009 09:13 von: Hans01

Querschiffs

Querschiffs bedeutet: in der Querrichtung des Schiffes, im rechten Winkel zur Längsschiffrichtung.
Quer innerhalb des Schiffes.


querschlagen   [ drucken ] 27.11.2009 00:37 von: Hans01

querschlagen

querschlagen bedeutet: Das Aus-dem-Ruder-Laufen bei achterlichem Wind und Seegang, so dass Gefahr des Kenterns oder Vollschlagens besteht



Dieser Eintrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 21:37 von: Hans01

Querschott   [ drucken ] 02.09.2009 23:09 von: Hans01

Das Querschott verlaüft quer zur Schiffslängsrichtung. Es ist eine in den Schiffsrumpf eingesetzte wasserdichte Trennwand.


Querstabilität   [ drucken ] 08.10.2009 09:14 von: Hans01

Querstabilität

Die Querstabilität ist der Widerstand gegen die Krängung aufgrund der Bootsform und eines niedrigen Gewichtsschwerpunktes; das Gegenteil von Unstabilität.


Querstrahlruder   [ drucken ] Wikipedia 12.01.2009 09:37 von: Rene58

Ein Bugstrahlruder ist in der Fachliteratur auch als Querstrahlsteueranlage bzw. Bugstrahlanlage bezeichnet, ist eine Steueranlage in der Nähe des Schiffsbugs unterhalb der Wasserlinie zum besseren Manövrieren (z. B. zum Verringern des Wendekreises).
Ein Bugstrahlruder ist ein rohrförmiger Durchgang durch die gesamte Schiffsbreite im vorderen Zehntel eines Schiffes. Quer eingesetzt in dieses Rohr ist eine Propelleranlage mit einem Impeller, welche es ermöglicht, den Bug des Schiffs nach Backbord oder Steuerbord zu bewegen. Dies geschieht durch Änderung der Drehrichtung des Propellers oder Verstellen der Propellerflügel. Angetrieben wird der Propeller durch einen im Schiff installierten Elektro- oder Hydraulikmotor.
Das Bugstrahlruder kann aufgrund von hydrodynamischen Effekten nur bis zu einer Fahrtgeschwindigkeit von 5 Knoten eingesetzt werden. Bei höheren Geschwindigkeiten ist es fast vollkommen wirkungslos.
Ein Bugstrahlruder kann bei einfachen Wetterverhältnissen und kleineren Schiffen die Zuhilfenahme von Schleppern bei An- und Ablegemanövern unnötig machen. Besonders bei großen Schiffen wird aber trotzdem in der Regel ein Assistenzschlepper benötigt, um beim Manövrieren Strömung oder Windböen auszugleichen. Inzwischen haben aber auch immer mehr Yachten ein Bugstrahlruder eingebaut. Ein Bugstrahlruder ist kein Hilfsruder, welches man benutzt, um das Schiff auf seinem Kurs zu halten oder schneller auf Kurs zu bringen. Es ist nur eine Hilfe im Hafen bei Anlege- und Ablegemanövern.
Moderne Fähren sowie teilweise neuere Frachtschiffe haben auch im Heck ein Querstrahlruder eingebaut, das sogenannte Heckstrahlruder um in Zusammenwirken mit dem Bugstrahler ein Traversieren (seitliche Bewegung eines Schiffes) zu ermöglichen.
Eine weitere Variante des Bugstrahlruders wird in der Binnenschifffahrt verwendet. Dabei wird im Bugbereich unter dem Schiff Wasser angesaugt und über einen drehbaren Lamellenrost wieder ausgestoßen. Dadurch kann man das Schiff in alle Richtungen bewegen. Mit dieser Anlage kann man auch ein Schiff ohne Unterstützung der Hauptmaschine manövrieren.



Dieser Eintrag wurde 2 mal editiert. Zuletzt am 19.12.2009 21:38 von: Hans01
(Quellenangabe: Wikipedia)

Querverband   [ drucken ] 08.10.2009 09:14 von: Hans01

Querverband

Der Querverband, ist die Querfestigkeit verleihenden Querspanten.
Querschotten, Decksbalken, Bodenwrangen.


Quetschbüdel   [ drucken ] 25.09.2009 20:18 von: Hans01

Quetschbüdel

Der Quetschbügel ist der seemännische Slang für Zieharmonika.


Quiddje   [ drucken ] 25.09.2009 20:19 von: Hans01

Quiddje

Die Quiddje sind Landratten, Binnenländer, der kein Plattdeutsch versteht; Laie der Seefahrt. Auch Quittjes genannt.


Quinquereme   [ drucken ] 25.09.2009 20:20 von: Hans01

Quinquereme

Die Quinquereme ist eine Galeere mit fünf Rängen von Ruderern auf jeder Schiffsseite.


Quittjes   [ drucken ] 25.09.2009 20:21 von: Hans01

Quittjes

Die Quittjes ist der Sammelbegriff für Zugereisten, die noch nicht mit den Geflogenheiten der Küstenbewohner vertraut sind.


Quotierung   [ drucken ] 08.10.2009 09:15 von: Hans01

Quotierung

Die Quotierung ist das unverbindliche Angebot einer Frachtrate.


Lexikon Version 2.0 by wbbcoderforum


Impressum | Sitemap Board

WAP-ZUGANG für Mobil-Geräte

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
Style by stevius