RC-Modellbau-Schiffe Forum
private Nachrichten Galerie von RC - Modellen Galerie der User-Modelle Download - Area Download - Area suchen Hilfe Lexicon


Portal Forum Portal Portal Kontakt Linkliste Landkarte Chat Spende Kleinanzeige

Spendenticker

RC-Modellbau-Schiffe Forum » RC - Schiffsmodelle » Schlepper / Arbeitsschiffe » Schlepper » Schlepperneubau frei Schnauze RSS-Feed » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (23): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Schlepperneubau frei Schnauze
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

Jobue
Hauptgefreiter


Dabei seit: 24.05.2009
Beiträge: 335
Vorname: Joachim
Wohnort: Warmbronn
meine Galerie (0)
Schlepperneubau frei Schnauze Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Schiffbauer,

ich habe mir überlegt mein neues Projekt hier zu dokumentieren und Euch an meinem Baufortschritt teilhaben zu lassen. Gerne nehme ich hierzu Tipps und Kniffe entgegen.

Es wird ein Schlepper werden, dessen Rumpfform an die der Al Khubar von Krick angelehnt ist. Der kleine Haken ist: Mein Schiff gibt es nicht, ich habe keine Zeichnung sondern arbeite nach Bildern von Schiffen, aus denen ich mir die Details heraussuche und auf meinem Schlepper verwirklichen werde.

Als Rahmenbedingungen habe ich mir gestellt:
- Zweischraubenantrieb mit Kortdüse
- Bugstrahlruder
- Maßstab 1/32
- 80-90cm Länge
- Fahrgewicht ca 12Kg

Funktionen, die ich einbauen möchte:
- Ferngesteuertes Einschalten mittels Autofernsteuerung(wie sie schon in meinem Frachter ist)
- Ablegen und Festmachen ferngesteuert
- Löschmonitore
- Selbstschutzlöscheinrichtung, dadurch erforderlicher wasserbeständiger Aufbau
- Kpl. Beleuchtung
- Dieselgeräusch
- Weiter will ich meinen Frachter an die Schleppleine nehmen.

So, das ist doch eine kleine Aufgabe, die sicherlich interessant sein dürfte. mal sehn wie weit ich komme und welche Stolpersteine im Weg liegen.

Der Startschuss ist gefallen.

Gruß, Jo
03.02.2010 00:54 Jobue ist offline Homepage von Jobue Beiträge von Jobue suchen Nehmen Sie Jobue in Ihre Freundesliste auf
Egge Egge ist männlich
Fähnrich


images/avatars/avatar-2303.jpg

Dabei seit: 01.09.2009
Beiträge: 907
Vorname: Eckhard
Wohnort: Wermelskirchen
meine Galerie (0)
RE: Schlepperneubau frei Schnauze Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hoi Jo,
Neubau frei Schnauze - warum denn nicht? Das ist doch das Schöne an unserem Hobby, wir sind nicht unbedingt an Vorbilder gebunden. Wenn das fertige Modell optisch stimmig ist, dann hast Du ein Ziel schon erreicht.
Deine Sonderfunktionen sind bestimmt realisierbar, auf die An- bzw. Anlegefunktion bin ich gespannt ok
Und wie Du weisst: bilders bilders bilders

Beste Grüsse,
Egge

__________________
>>Wasser ist dazu da, um es mit Schiffen zu befahren<<

Mitglied der ISM Köln


Robbe Horizon Supporter ex. Norderney Status: traurig - neue Motoren im Silikonbett erfolgreich getestet -
Graupner Saphir Status: fahrbereit
Springer Tug Duke Supporter Status: permanenter Fortschritt
03.02.2010 09:27 Egge ist offline E-Mail an Egge senden Beiträge von Egge suchen Nehmen Sie Egge in Ihre Freundesliste auf
Coldivia Coldivia ist männlich
Obergefreiter


Dabei seit: 30.11.2009
Beiträge: 210
Vorname: Lothar
Wohnort: Königswinter
meine Galerie (0)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Joachim,

klasse Idee, ein Schiff komplett nach deinen Vorstellungen zu bauen. Das können sich sonst
doch nur Milliardäre leisten (oder bist du sogar einerlol )

Im Ernst, viel Erfolg bei deinem Projekt und ich bin schon ganz gespannt.

Und vor allem, wie Egge schon sagtebilders bilders

Gruß Lothar

__________________
Matrose
03.02.2010 09:43 Coldivia ist offline E-Mail an Coldivia senden Beiträge von Coldivia suchen Nehmen Sie Coldivia in Ihre Freundesliste auf
Manfred Manfred ist männlich
Hauptgefreiter


Dabei seit: 13.11.2009
Beiträge: 466
Vorname: Manfred
Wohnort: Koblenz
meine Galerie (0)
RE: Schlepperneubau frei Schnauze Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

HALLO winken Joachim

Super Idee, Schiff frei Schnautze ok

Sonderfunktionen:
Kannst du dir später Gedanken machen.
Bau erst malden den Rumpf bilders
Gib mal die genaue Länge--Breite-u.-Höhe an,
dann sieht man weter. bilders

Schöne Grüße Matrose vom Rhein

Manfred

__________________
-- Schöne Grüße Matrose aus Koblenz. --- Manfred ----- --- Skipper " Lac du Loup." I u. II
03.02.2010 15:00 Manfred ist offline E-Mail an Manfred senden Beiträge von Manfred suchen Nehmen Sie Manfred in Ihre Freundesliste auf
Jobue
Hauptgefreiter


Dabei seit: 24.05.2009
Beiträge: 335
Vorname: Joachim
Wohnort: Warmbronn
meine Galerie (0)
Themenstarter Thema begonnen von Jobue
RE: Schlepperneubau frei Schnauze Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo miteinander,

ganz schön viele Fragen auf einmal, danke für die Resonanz!

Zum Ersten: Milliardär bin ich nicht
Zum Zweiten: Mit den Sonderfunktionen muss man bereits sehr früh anfangen zu planen, wenn der Baufortschritt da ist, geht manches nicht mehr zu machen. Aber: Noch hab ich ja alle Möglichkeiten

Ich will euch meine Gedanken zum Rumpfbau kundtun:

Es soll ein reinen GFK -Rumpf werden, alle Holzteile, die beim Erstellen der Positivform verbaut werden kommen wieder raus. Nun könnte man sagen "wenn man einen Positivrumpf baut könnte man ja gleich eine Form bauen".
Nun, da ich jedoch ein einziges Schiff baue und keinen zweiten Rumpf benötige mache ich mir diese Arbeit nicht. Lieber spachtle und schleife ich kleine Unebenheiten aus, als eine Form zu bauen. Die Schleifarbeiten werden sich denke ich im Rahmen halten, wenn die Positivform sauber gebaut ist.

Hier einmal ein Bild des begonnenen Rumpfes. Ihr seht wenig Spanten, die sind aber ausreichend um mit den Planken eine saubere Rundung hinzubekommen.

Gruß, Joachim

Dateianhang:
jpg 01.jpg (69 KB, 5.714 mal heruntergeladen)


__________________
Im Bau:

"Schlepper frei Schnauze"

WS 31 auf Pegasus-Rumpf

Fertig - aber wann ist ein Schiff denn Fertig ??? Flöt
Funktionsmodell Frachter 2.92m
Tön 12
DGzRS Arkona
Schlepper Fuchs
Entenfamilie

Mein Club: http://www.lmc-leonberg.de

Skipper des Lac Du Loup
03.02.2010 22:24 Jobue ist offline Homepage von Jobue Beiträge von Jobue suchen Nehmen Sie Jobue in Ihre Freundesliste auf
Jobue
Hauptgefreiter


Dabei seit: 24.05.2009
Beiträge: 335
Vorname: Joachim
Wohnort: Warmbronn
meine Galerie (0)
Themenstarter Thema begonnen von Jobue
RE: Schlepperneubau frei Schnauze Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo miteinender

die Beplankung des Rumpfes schreitet voran. Die Maße werden sein :
Länge 86cm
Breite 30cm
Tiefgang 12cm bei 4cm Freibord

Höhe: Weiß ich noch nicht, ich habe noch keine Aufbauskizze angefertigt da ich noch am Stöbern bin.

Vielleicht kann mir jemand beim Antrieb einen Tipp geben:
Meine Schrauben werden 4-blättrig sein, in einer Kortdüse laufen und vom Durchmesser 50 oder 55mm haben. Die Drehzahl soll laut Hersteller der Propeller ca 8000 U/Min betragen.

Nun gibt es von Conrad einen Motor mit der Bezeichnung "Torpedo". 9500 U/Min Leerrlauf und 157W Leistung. Hat von Euch jemand schon Erfahrungen mit dem Motor gemacht oder kann mir einen Tipp als Alternative geben?

Gruß, Joachim

__________________
Im Bau:

"Schlepper frei Schnauze"

WS 31 auf Pegasus-Rumpf

Fertig - aber wann ist ein Schiff denn Fertig ??? Flöt
Funktionsmodell Frachter 2.92m
Tön 12
DGzRS Arkona
Schlepper Fuchs
Entenfamilie

Mein Club: http://www.lmc-leonberg.de

Skipper des Lac Du Loup
04.02.2010 23:40 Jobue ist offline Homepage von Jobue Beiträge von Jobue suchen Nehmen Sie Jobue in Ihre Freundesliste auf
Jobue
Hauptgefreiter


Dabei seit: 24.05.2009
Beiträge: 335
Vorname: Joachim
Wohnort: Warmbronn
meine Galerie (0)
Themenstarter Thema begonnen von Jobue
RE: Schlepperneubau frei Schnauze Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Geschafft !

Das "Urmodell" wurde beplankt. Die verbleibenden Schlitze werden durch eine dünne Schicht GFK geschlossen und dann verspachtelt.

Ich habe mich entschlossen das Schanzkleid gleich mit aufzubauen um den Rumpf mit Schanzkleid in einem Stück zu haben. Dieses wurde aus Styrodur auf der Kreissäge vorbereitet, in kleinen Stücken aufgeklebt und dann ringsrum rund verschliffen.

Auch die Ecken am Rumpfboden habe ich mit Styrodur eingesetzt und verschliffen. Wenn man sich an der Spantkontur orientieren kann geht das sehr einfach und schnell.

Der nächste Schritt wird eine Lage Gewebe sein, dann geht die Spachtel- und Schleifarbeit los.

Gruß, Joachim

Dateianhänge:
jpg 02.jpg (40 KB, 5.163 mal heruntergeladen)
jpg 03.jpg (62 KB, 5.006 mal heruntergeladen)


__________________
Im Bau:

"Schlepper frei Schnauze"

WS 31 auf Pegasus-Rumpf

Fertig - aber wann ist ein Schiff denn Fertig ??? Flöt
Funktionsmodell Frachter 2.92m
Tön 12
DGzRS Arkona
Schlepper Fuchs
Entenfamilie

Mein Club: http://www.lmc-leonberg.de

Skipper des Lac Du Loup
06.02.2010 23:33 Jobue ist offline Homepage von Jobue Beiträge von Jobue suchen Nehmen Sie Jobue in Ihre Freundesliste auf
Balu der Bär
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Joachim,
das wird ja ne richtige "Wuchtbrumme". Der Rumpf sieht sehr kompakt und kraftvoll aus . Gefällt mir ausgesprochen gut. ok ok

Bin gespannt wie es weitergeht.
07.02.2010 07:36
biker-neuss
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Joachim,

als ich dein Ergebnis auf der Werkbank gesehen habe, schoß mir gleich McDuff (Link) durch den Kopf. Die bauen Schiffe, welche im Längen/Breitenverhältnis ähnlich wie deins sind. und als Anregung bezüglich der Aufbauten ist es villeicht ebenfalls eine Vorlage.

Edit: Hatte ich noch vergessen: hand hand für deine Ergebnisse, die du hier zeigst ok

Wenn du alles wieder Heraus reißen willst, also mit verlorener Form arbeitest, dann würde ich auf alle Fälle in den neuralgischen Punkten, wie Wellendurchführung, Ruderkocker, Motorlager/Spant mindestens 4-5 Lagen nehmen. Für das andere müßten ca 3-4 Lagen reichen.

Nach meinen Erfahrungen wird dein Schiff dann, wenn es fertig ist, ca 20-25 Kg oder etwas mehr wiegen.
Aber mach erst einmal deinen Rumpf und dann in die Badewanne damit. Nimm aber gleich ordentlich Gewichte mit, um dann auszuprobieren, wie hoch die Zuladung sein wird.

Ich selbst suche solch einen Plan, mein Antrieb sollte aber nur mit einem Prop sein, der aber 130 mm in einer Kortdüse. Der komplette Antriebsstrang ist schon vorhanden.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von biker-neuss: 07.02.2010 10:54.

07.02.2010 10:51
Jobue
Hauptgefreiter


Dabei seit: 24.05.2009
Beiträge: 335
Vorname: Joachim
Wohnort: Warmbronn
meine Galerie (0)
Themenstarter Thema begonnen von Jobue
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Hendrik,

danke für den Link, einfach klasse! Besonders begeistert mich die 3D Ansicht , da kann man auch in den Aufbau "einsteigen"!

Ich bin gerade so nebenbei daran den Antrieb zu planen. Eigentlich bin ich eher für Direktantriebe, hier werde ich die Stevenrohre im Rumpf durch den Motorspant herausführen und den Motor zum Heck hin montieren.
Die Motorwelle und Schraubenwelle werden mit Zahnriemen verbunden. Getriebe soll es keines geben, die sind mir zu laut.
Als Motor wurde mir der Starmax 60 von Bühler empfohlen. Mal schauen, ich bin mir mit der Drehzahl nicht sicher ob das so passt.

Jedenfalls habe ich die Mitte des Boots voll zur Verfügung um Akkus, Steuerung usw locker einbauen zu können.

Gruß, Joachim

__________________
Im Bau:

"Schlepper frei Schnauze"

WS 31 auf Pegasus-Rumpf

Fertig - aber wann ist ein Schiff denn Fertig ??? Flöt
Funktionsmodell Frachter 2.92m
Tön 12
DGzRS Arkona
Schlepper Fuchs
Entenfamilie

Mein Club: http://www.lmc-leonberg.de

Skipper des Lac Du Loup
07.02.2010 18:47 Jobue ist offline Homepage von Jobue Beiträge von Jobue suchen Nehmen Sie Jobue in Ihre Freundesliste auf
Jobue
Hauptgefreiter


Dabei seit: 24.05.2009
Beiträge: 335
Vorname: Joachim
Wohnort: Warmbronn
meine Galerie (0)
Themenstarter Thema begonnen von Jobue
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo miteinander,

die ersten Zeichnungen wurden erstellt, ich habe auch die Motore bestellt (Starmax 60) und 50er Kortdüsenschrauben von Raboesch.

So kann ich solangsam meine Antriebseinheiten herstellen um sie nach Fertigstellung des Rumpfes einbauen zu können.

Gruß, Joachim

Dateianhänge:
jpg 04.jpg (47,43 KB, 4.893 mal heruntergeladen)
jpg 05.jpg (44 KB, 4.743 mal heruntergeladen)


__________________
Im Bau:

"Schlepper frei Schnauze"

WS 31 auf Pegasus-Rumpf

Fertig - aber wann ist ein Schiff denn Fertig ??? Flöt
Funktionsmodell Frachter 2.92m
Tön 12
DGzRS Arkona
Schlepper Fuchs
Entenfamilie

Mein Club: http://www.lmc-leonberg.de

Skipper des Lac Du Loup
07.02.2010 23:16 Jobue ist offline Homepage von Jobue Beiträge von Jobue suchen Nehmen Sie Jobue in Ihre Freundesliste auf
biker-neuss
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bitteschön!!

Ich glaube aber, das du mit den 50er Props nicht glücklich wirst. es währen 70- 75mm besser. Der StarMax zieht die auch.
07.02.2010 23:33
Jobue
Hauptgefreiter


Dabei seit: 24.05.2009
Beiträge: 335
Vorname: Joachim
Wohnort: Warmbronn
meine Galerie (0)
Themenstarter Thema begonnen von Jobue
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Hendrik,

ich hab mal den Rumpf in die Badewanne gepackt(in einer Tüte) und bis zur Wasserlinie beladen. ca 16kg sind rausgekommen.

Für 70er Schrauben muss ich das Heck umarbeiten, damit ich die Kortdüsen unter den Rumpf bringe ohne dass diese unter dem Kiel herausschauen.

Somit bin ich beim ersten Stolperstein(chen) auf dem Weg zu einem Schlepper.

Bist Du dir mit dem 70er Prop sicher?

Gruß, Joachim

__________________
Im Bau:

"Schlepper frei Schnauze"

WS 31 auf Pegasus-Rumpf

Fertig - aber wann ist ein Schiff denn Fertig ??? Flöt
Funktionsmodell Frachter 2.92m
Tön 12
DGzRS Arkona
Schlepper Fuchs
Entenfamilie

Mein Club: http://www.lmc-leonberg.de

Skipper des Lac Du Loup
08.02.2010 09:47 Jobue ist offline Homepage von Jobue Beiträge von Jobue suchen Nehmen Sie Jobue in Ihre Freundesliste auf
biker-neuss
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

100%ig nicht, dann mindestens 60er, da ist der Preis erschwinglich. Und Kortdüsen gibts da genügend, starre, wie auch lenkbare, welche ich persönlich vorziehe. Wenn es mit den 4-Blatt nicht richtig läuft, dann kann man ja noch auf 5-Blatt und/oder andere Blattformen gehen.

Edit: Ich kann mir vorstellen, das du später auch mal etwas auf den "Haken" nehmen möchtest. Dann ist kraft gefragt fett grins

Was mir eben aufgefallen ist: 50 mm in Kortdüsen??.... Hast du die Düsen schon??

Du schriebst: ....unter den Rumpf bringe ohne dass diese unter dem Kiel herausschauen......

Bei 5-10 mm ist das auch kein Problem. Die Düsen sollten auf jeden Fall verstrebt werden, damit sie nicht abbrechen/stabiler sind. In diesem Fall einfach Messing-Flachmaterial unter dem Rumpf vom Ruder/Düse parallel zum Kiel in passender Länge (auf dem Bild 10x5 mm) Montieren. Dann kann auch bei Grundberührung nicht allzu viel/nichts passieren, weil sich das Boot dann wie auf Kufen auf das Hindernis schiebt.

Edit: auf dem Bild ist mein Mooring-Tug, M 1:10, 115x40 cm, Prop 95mm Düse von Robbe, gehört u.A. unter die "Odin".

Dateianhang:
jpg düse.jpg (79 KB, 4.289 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von biker-neuss: 08.02.2010 11:11.

08.02.2010 11:03
Jobue
Hauptgefreiter


Dabei seit: 24.05.2009
Beiträge: 335
Vorname: Joachim
Wohnort: Warmbronn
meine Galerie (0)
Themenstarter Thema begonnen von Jobue
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo miteinander,

nun bin ich ein gutes Stück weitergekommen. Den Rumpf hatte ich ja schon soweit, er wurde mit einer Lage 80er Gewebe laminiert, verspachtelt und geschliffen. Beim Verspachteln und verschleifen habe ich nicht jeden Kratzer rausgemacht, da das Ganze Theater ja noch mal kommt, wenn ich auch hoffe nicht so heftig.

Dann kam Trennmittel drauf und drei Lagen Gewebe, die im Kielbereich überlappen, dort also sechs Lagen Gewebe zu finden sind.

Das Trennmittel hat meine Grundierung angelöst, ich hab keinen Test gemacht, gemäß dem Motto: No risk no fun!

Aber alles hat geklappt, der Rumpf ging zu trennen und - hat nun schon wieder ein mords Loch.
Nachdem optisch nichts gegen eine größere Schraube spricht habe ich den Rumpfboden im Heck herausgetrennt und etwas mehr Platz für den Antrieb geschaffen.
Ich weiß, bilders die muss ich noch vorbereiten, sie kommen noch.

Gruß, Joachim

__________________
Im Bau:

"Schlepper frei Schnauze"

WS 31 auf Pegasus-Rumpf

Fertig - aber wann ist ein Schiff denn Fertig ??? Flöt
Funktionsmodell Frachter 2.92m
Tön 12
DGzRS Arkona
Schlepper Fuchs
Entenfamilie

Mein Club: http://www.lmc-leonberg.de

Skipper des Lac Du Loup
08.02.2010 19:16 Jobue ist offline Homepage von Jobue Beiträge von Jobue suchen Nehmen Sie Jobue in Ihre Freundesliste auf
Seiten (23): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
RC-Modellbau-Schiffe Forum » RC - Schiffsmodelle » Schlepper / Arbeitsschiffe » Schlepper » Schlepperneubau frei Schnauze

Impressum | Sitemap Board

WAP-ZUGANG für Mobil-Geräte

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
Style by stevius