RC-Modellbau-Schiffe Forum
private Nachrichten Galerie von RC - Modellen Galerie der User-Modelle Download - Area Download - Area suchen Hilfe Lexicon


Portal Forum Portal Portal Kontakt Linkliste Landkarte Chat Spende Kleinanzeige

Spendenticker

RC-Modellbau-Schiffe Forum » RC - Schiffsmodelle » Schlepper / Arbeitsschiffe » Schlepper » Bugsier 1 im Maßstab 1:100 RSS-Feed » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Bugsier 1 im Maßstab 1:100
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

StefanK StefanK ist männlich
Obergefreiter


Dabei seit: 24.11.2013
Beiträge: 132
Vorname: Stefan
Wohnort: Durmersheim
meine Galerie (0)
Bugsier 1 im Maßstab 1:100 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Schlepperfreunde,

Obwohl ich schon genug Baustellen offen habe, musste ich angesichts des tollen Berichts zu den Bugsier-Schleppern der 1950er auch einen Schlepper auf Kiel legen. Er sollte in der Größe zu meinen 1:100 Modellen passen smile .
Damit bin ich bei 26cm Länge 6,6cm Breite und ca. 200g Einsatzverdrängung.

Das Projekt hat den vorläufigen Namen "Bugsier 1", da dieses Vorbild die einfachsten Aufbauten und nur einen kurzen Mast hat.
Welchen Typ ich final baue, steht noch nicht fest. Dazu muss erst der gesamte Rumpf fahrfertig sein, damit ich Stabilität und Verdrängung prüfen kann.

Die paar Einzelteile waren auch schnell ausgesägt und zusammengesetzt:
Kiel aus 1,5mm Buchensperrholz,
Spanten aus 4mm Balsasperrholz
Motorspant und Deck-Unterbau aus 1mm Birkensperrholz.
der mittlere Teil ist mit 1,5mm Balsa beplankt
Bug und Heck aus vollen Balsaklötzchen zusammengeleimt und zurechtgeschnitzt
Der Motor ist ein Mabuchi Typ FF-030

Dateianhänge:
jpg PC171317a.jpg (151 KB, 543 mal heruntergeladen)
jpg PC211319a.jpg (119,20 KB, 543 mal heruntergeladen)
jpg PC281323a.jpg (142 KB, 544 mal heruntergeladen)
jpg PC281325a.jpg (111,01 KB, 543 mal heruntergeladen)


__________________
Stefan

Modelle fahrbereit:
T22, S130 (robbe)
Baustellen:
Weselmann-Kümo, Minensucher 1943, Tor Anglia, Peniche
08.01.2017 21:03 StefanK ist offline E-Mail an StefanK senden Beiträge von StefanK suchen Nehmen Sie StefanK in Ihre Freundesliste auf
tug_baer tug_baer ist männlich
Hauptbootsmann


images/avatars/avatar-2072.jpg

Dabei seit: 21.12.2009
Beiträge: 1.631
Vorname: Gerrit
Wohnort: Glinde
meine Galerie (19)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin Stefan,

respekt

noch ein Schlepperchen für das Handwaschbecken Flöt

(ich hätte ja beim Maßstab ein klein wenig (so auf 1:95) "geschummelt", das würde die Verdrängung ordentlich erhöhen).

Bei welchem "Rohbaugewicht" bist Du aktuell Frage

Gruß Gerrit

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von tug_baer: 09.01.2017 13:41.

09.01.2017 13:40 tug_baer ist online E-Mail an tug_baer senden Beiträge von tug_baer suchen Nehmen Sie tug_baer in Ihre Freundesliste auf
Kapitain BLaubaer Kapitain BLaubaer ist männlich
Fähnrich


images/avatars/avatar-2265.jpg

Dabei seit: 21.05.2010
Beiträge: 910
Vorname: Lutz
Wohnort: Grunbach im Remstal
meine Galerie (9)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

...das gefällt mir sehr gut...... lol

werd ich beobachten.....

__________________
Kapitaen Blaubaer MOIN
Hand "Noch einer der Remstalskipper"
______________________________________________________

Werftaufenthalt: zuviele Flöt
09.01.2017 13:44 Kapitain BLaubaer ist offline E-Mail an Kapitain BLaubaer senden Beiträge von Kapitain BLaubaer suchen Nehmen Sie Kapitain BLaubaer in Ihre Freundesliste auf
sulha


Dabei seit: 18.05.2015
Beiträge: 117
Vorname: Jochen
Wohnort: Durmersheim
meine Galerie (0)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bis jetzt wieder sehr schön ok

Ich hätte bei der Größe immer Angst daß ich was kaputt mache.

__________________
im Hafen:

Dulcibella Slup und Gaffel
Schlepper Klimek

in der Werft:

FOMO 2015 David
Gaffelketsch nach Plan von W Hoppe

in Planung:


eine Crackerbox
09.01.2017 18:43 sulha ist offline E-Mail an sulha senden Beiträge von sulha suchen Nehmen Sie sulha in Ihre Freundesliste auf
StefanK StefanK ist männlich
Obergefreiter


Dabei seit: 24.11.2013
Beiträge: 132
Vorname: Stefan
Wohnort: Durmersheim
meine Galerie (0)
Themenstarter Thema begonnen von StefanK
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von tug_baer

(ich hätte ja beim Maßstab ein klein wenig (so auf 1:95) "geschummelt", das würde die Verdrängung ordentlich erhöhen).

Bei welchem "Rohbaugewicht" bist Du aktuell Frage

Gruß Gerrit


Hallo Gerrit,

Erfahrungsgemäß wird es eh ein paar % größer, die 5% Bautoleranz schlagen sicher auch hier zu.
Der Bauzustand auf den letzten beiden Fotos hat 23g (fertig beplankt) [edit: die 33g waren wohl falsch].
Der Motor hat gerade mal 11g, hat aber offensichtlich mit der 15mm Eigenbau-Schraube (siehe Kümo-Thread) keine Mühe.
Dein Übersichts-Thread hat mich zu dem Projekt animiert und auch schon die wichtigsten Bauunterlagen beigesteuert - Danke dafür!

Aktuell baue ich am Schanzkleid aus 0,6mm Sperrholz.

Meine aktuelle Gewichtskalkulation kommt auf 170g, dafür muss ich erstmals LiPo-Akkus einsetzen

__________________
Stefan

Modelle fahrbereit:
T22, S130 (robbe)
Baustellen:
Weselmann-Kümo, Minensucher 1943, Tor Anglia, Peniche

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von StefanK: 15.01.2017 09:38.

09.01.2017 19:52 StefanK ist offline E-Mail an StefanK senden Beiträge von StefanK suchen Nehmen Sie StefanK in Ihre Freundesliste auf
Nordmark71 Nordmark71 ist männlich
Oberbootsmann


images/avatars/avatar-1998.jpg

Dabei seit: 12.10.2006
Beiträge: 1.000
Vorname: Arne
Wohnort: Rendsburg
meine Galerie (81)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hoi Stefan,
sieht super aus! Eigentlich solltest Du einen Abdruck vom Rumpf für alle 1:100 Freunde machen. Ich denke, dieses Teil würde sich in besagten Kreisen sehr gut verkaufen lassen.

Gruß
Arne

__________________
Fertiggestellt: ESVAGT DEFLECTOR, BUGSIER 14, ANNEMARIE, GESI 1, NAUSICA, WASSERFLOH, LORBAS, MAERSK ANGLIA, KÖHLBRAND, BUGSIER 21 GRIESENWERDER
Fahrbereit: WAL 8
Ausrüstungskai: TRUE LOVE, NORMANNIA, OOSTZEE, PLATESSA
Auf den Helgen: MERIDIAN ex_BUGSIER 3, TALPIN
Fertige RC-Modelle, die als Standmodelle dienen: GLÜCKSBURG, WESERWEHR, HILKE KÜNZER, DIETMAR KÜNZER

09.01.2017 23:13 Nordmark71 ist offline E-Mail an Nordmark71 senden Beiträge von Nordmark71 suchen Nehmen Sie Nordmark71 in Ihre Freundesliste auf
tug_baer tug_baer ist männlich
Hauptbootsmann


images/avatars/avatar-2072.jpg

Dabei seit: 21.12.2009
Beiträge: 1.631
Vorname: Gerrit
Wohnort: Glinde
meine Galerie (19)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Stefan,

danke für das Lob und

LiPo Akku (ich nutze 1S mit 400 mAh in meinen Minis) sind in "unserem Leistungsbereich" absolut unkritisch (Obacht mit dem Ladegerät: nicht alle können auch 1S!!).
Regler von 1:87 Modellbau (wiegt fast nix) und Kleinkomponenten für Servo und Empfänger (Jeti R7 Nano) , dann haut das dicke hin mit Deinen 170 g (meine beiden liegen um 130 g)

Gruß Gerrit

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von tug_baer: 09.01.2017 23:23.

09.01.2017 23:19 tug_baer ist online E-Mail an tug_baer senden Beiträge von tug_baer suchen Nehmen Sie tug_baer in Ihre Freundesliste auf
taucher RALPH taucher RALPH ist männlich
Hauptgefreiter


images/avatars/avatar-2834.jpg

Dabei seit: 29.11.2014
Beiträge: 373
Vorname: Ralph
Wohnort: Averlak
meine Galerie (9)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Interesse am Rumpfabguss anmeld.

Ralph

__________________
Im Bau: Süderoog

Wie rette ich das jetzt wieder ? wand
10.01.2017 18:18 taucher RALPH ist online E-Mail an taucher RALPH senden Beiträge von taucher RALPH suchen Nehmen Sie taucher RALPH in Ihre Freundesliste auf
StefanK StefanK ist männlich
Obergefreiter


Dabei seit: 24.11.2013
Beiträge: 132
Vorname: Stefan
Wohnort: Durmersheim
meine Galerie (0)
Themenstarter Thema begonnen von StefanK
RE: Bugsier 1 im Maßstab 1:100 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Weiter geht es mit dem Schanzkleid:
wie schon angekündigt, in 0,6mm Sperrholz zurechtgebogen und mit einem ordentlichen Schuss Sekundenkleber fixiert.
Zuerst habe ich am Bug und am Heck angeformt, danach folgen noch die Seitenstücke, die sich leichter einpassen lassen als etwas störrische zurechtgebogene Teile.
Auch wenn der Rohbau zerbrechlich wikt, es ist alles ziemlich robust.
Das Schanzkleid soll auch noch mit einlaminiert werden, dann sollte alles für den rauhen Einsatz taugen.

Alle die auf einen abgeformten Rumpf hoffen: ich habe überhaupt keine Ahnung vom Abformen und habe schon massig Hinterschneidungen eingebaut. Außerdem wird das Ergebnis meines Modells sicher nicht die Erwartung eines Käufers von Fertigrümpfen erfüllen.
Kurz - das wird wohl nichts dunno .
Vermutlich müsste man so ein kleines Modell mit einer 2-teiligen Tiefziehform anfertigen, die 2 Seitenschalen ergibt.

Dateianhänge:
jpg P1121585a.jpg (121 KB, 279 mal heruntergeladen)
jpg P1121586a.jpg (115 KB, 278 mal heruntergeladen)
jpg P1121587a.jpg (101 KB, 278 mal heruntergeladen)


__________________
Stefan

Modelle fahrbereit:
T22, S130 (robbe)
Baustellen:
Weselmann-Kümo, Minensucher 1943, Tor Anglia, Peniche
12.01.2017 21:38 StefanK ist offline E-Mail an StefanK senden Beiträge von StefanK suchen Nehmen Sie StefanK in Ihre Freundesliste auf
Tura-Lu Tura-Lu ist männlich


images/avatars/avatar-2625.gif

Dabei seit: 25.03.2009
Beiträge: 114
Vorname: Jürgen
Wohnort: Hannover
meine Galerie (0)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von StefanK

Dein Übersichts-Thread hat mich zu dem Projekt animiert und auch schon die wichtigsten Bauunterlagen beigesteuert - Danke dafür!



Mal die vermutlich ganz doofe Frage: Wie hast Du denn aus der Zeichnung die Form der Spanten ermittelt? Oder gab es noch andere Quellen?

Gruß,
Jürgen
12.01.2017 22:48 Tura-Lu ist online E-Mail an Tura-Lu senden Beiträge von Tura-Lu suchen Nehmen Sie Tura-Lu in Ihre Freundesliste auf
deadwood deadwood ist männlich
Leutnant zur See


images/avatars/avatar-2626.jpg

Dabei seit: 17.07.2011
Beiträge: 2.655
Vorname: Ralph
Wohnort: Groß Kreutz
meine Galerie (0)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Auch wenn Stefan für sein Modell gar nicht darauf zurück gegriffen haben sollte,
darf ich vielleicht an dieser Stelle hierfür Reklame machen?

Keine Angst, ich verdiene keinen Cent damit.
Mit diesem digitalen Modell könnte man aber sogar Spanten an jeder beliebigen Stelle im Rumpf mit minimalem Aufwand extrahieren.

__________________
deadwood

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von deadwood: 13.01.2017 11:35.

13.01.2017 11:32 deadwood ist offline E-Mail an deadwood senden Beiträge von deadwood suchen Nehmen Sie deadwood in Ihre Freundesliste auf
StefanK StefanK ist männlich
Obergefreiter


Dabei seit: 24.11.2013
Beiträge: 132
Vorname: Stefan
Wohnort: Durmersheim
meine Galerie (0)
Themenstarter Thema begonnen von StefanK
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Tura-Lu
Mal die vermutlich ganz doofe Frage: Wie hast Du denn aus der Zeichnung die Form der Spanten ermittelt? Oder gab es noch andere Quellen?


Wer gründlich liest, ist klar im Vorteil fett grins

Zitat:
Original von deadwood in Bugsier 3 und 33 "Schwesterschiffe", der Versuch einer Übersicht

Übrigens findet man in der digipeer Sammlung diesen wunderschönen Schlepper-Lininenriss von Schichau, Bremerhaven,
der, wie ich finde, den Rumpflinien der Bugsier Hafenschlepper sehr nahe kommt.


Um das Geheimnis zu lüften:
Ich habe den dort verlinkten Linienriss des Schleppers "Mocambique" für die Spanten verwendet.
Den von Ralph verlinkten Linienriss habe ich glatt vergessen.

Falls es jemanden interessiert zum Nachbau des "Handwaschbecken-Schleppers":
Das Übersichtsbild aus digipeer in 66dpi ausgedruckt ergibt einen brauchbaren Linienriss in 1:100.
Die Zeichnung von H. Kunick muss man auf 72dpi skalieren. (bitte selbst prüfen, da vielleicht andere Drucker das "Zoll" anders interpretieren)
Wie auf diversen Fotos als Hintergrund zu sehen habe ich einfach die Position der Spanten in die Zeichnung übertragen. Es gibt zwar kleine Unterschiede im Deckssprung, aber das kann man mit der korrigierten Höhe der Spanten ausgleichen.
Ich habe einfach den Spantenriss der Mocambique ausgedruckt, mittig gefaltet wegen der Symmetrie und ausgeschnitten; anschließend auf Karton übertragen und dann die Materialstärke für Deck und Beplankung zeichnerisch abgezogen. Das ergibt Schablonen für die Spanten aus Holz.

Falls das jemand zu ungenau ist: Bei der Größe muss man 4mm dicke Spanten gründlich anschrägen und dann kann man seine Ungenauigkeiten mit der Schleiflatte zurechtschmirgeln Flöt .

__________________
Stefan

Modelle fahrbereit:
T22, S130 (robbe)
Baustellen:
Weselmann-Kümo, Minensucher 1943, Tor Anglia, Peniche
14.01.2017 10:25 StefanK ist offline E-Mail an StefanK senden Beiträge von StefanK suchen Nehmen Sie StefanK in Ihre Freundesliste auf
tug_baer tug_baer ist männlich
Hauptbootsmann


images/avatars/avatar-2072.jpg

Dabei seit: 21.12.2009
Beiträge: 1.631
Vorname: Gerrit
Wohnort: Glinde
meine Galerie (19)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Noch ein paar Worte zu den "Bauunterlagen":

Kunick - Zeichnung:
Harald Kunick fertigte von fast allen Hamburger Hafenschiffen kleine Zeichnungen (im Original bestenfalls DIN A 4 groß) an und das in vielen Fällen ohne die Zeichnungen der Originale zu kennen.
Also ist auch bei der BUGSIER 1 dieser "Plan" mit Bedacht zu verwenden, denn:
- die Position des Mastes stimmt nicht
- der große Spillkopf an der Beistopperwinde fehlt
(soweit nur die sofort auffallenden Unterschiede)

digipeer - Linienriss:
In den technischen Daten (soweit sie aus der Verkleinerung abgeleitet werden können) weicht die Form leicht von den Bugsier - Schleppern ab (auch die ...werder - Schlepper haben geringfügig andere Dimensionen).
Zudem hatt(e) dieser Schlepper (wohl weil in seinem Hafen kaum mit Eis zu rechnen ist) bereits eine drehbare Kortdüse.

Also ergeben sich gewisse "gestalterische Freiheiten", die aber sicher auch hier zu einem schönen und gelungenen Modell führen werden.

Gruß Gerrit

anliegendes Bildchen aus meinem Fundus (bereits mit Schornsteinkappe also wohl nach 1961 aufgenommen) verdeutlicht die Vorderfront

Dateianhang:
jpg bugsier_01_slg_oswald.jpg (69 KB, 132 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von tug_baer: 14.01.2017 20:43.

14.01.2017 20:39 tug_baer ist online E-Mail an tug_baer senden Beiträge von tug_baer suchen Nehmen Sie tug_baer in Ihre Freundesliste auf
StefanK StefanK ist männlich
Obergefreiter


Dabei seit: 24.11.2013
Beiträge: 132
Vorname: Stefan
Wohnort: Durmersheim
meine Galerie (0)
Themenstarter Thema begonnen von StefanK
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von tug_baer
Noch ein paar Worte zu den "Bauunterlagen":

(....)

Also ergeben sich gewisse "gestalterische Freiheiten", die aber sicher auch hier zu einem schönen und gelungenen Modell führen werden.

Gruß Gerrit

anliegendes Bildchen aus meinem Fundus (bereits mit Schornsteinkappe also wohl nach 1961 aufgenommen) verdeutlicht die Vorderfront


Hallo Gerrit,

Danke für Das Foto, das mir sehr viel hilft - eine Absicht die mir noch fehlt.

Mir ist schon bewusst, dass ich mit recht dürftigen Bauunterlagen unterwegs bin.
Der Fehler mit der Mastposition z.B. ist auch schon im Hinterkopf.
Dazu ist auch der Schornstein überall falsch eingezeichnet mit rundem Abschluss hinten. Auf allen Fotos sehe ich aber einen Knick hinten.
Aber bei 1:100 und meiner Bauweise ohne CAD und CNC-Fräse, sondern Planung mit Papier und Karton würden sich auch bei viel besseren Unterlagen "gestalterische Freiheiten" einschleichen. Ich möchte ein Modell bauen, dass auch einen Rempler heil übersteht. So kann ich ein Schanzkleid aus Sperrholz nur in eine Richtung biegen, das mag vielleicht nicht 100% original sein, dafür ist es robust und akzeptabel dünn (Fotos folgen).

viele Grüße

Stefan

__________________
Stefan

Modelle fahrbereit:
T22, S130 (robbe)
Baustellen:
Weselmann-Kümo, Minensucher 1943, Tor Anglia, Peniche
14.01.2017 21:54 StefanK ist offline E-Mail an StefanK senden Beiträge von StefanK suchen Nehmen Sie StefanK in Ihre Freundesliste auf
tug_baer tug_baer ist männlich
Hauptbootsmann


images/avatars/avatar-2072.jpg

Dabei seit: 21.12.2009
Beiträge: 1.631
Vorname: Gerrit
Wohnort: Glinde
meine Galerie (19)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von StefanK

Mir ist schon bewusst, dass ich mit recht dürftigen Bauunterlagen unterwegs bin.
...
Dazu ist auch der Schornstein überall falsch eingezeichnet mit rundem Abschluss hinten. Auf allen Fotos sehe ich aber einen Knick hinten.
...


Moin Stefan,

bei solchen "alten Schätzchen" (die schon lange in den Hochofen gewandert sind) werden wir uns (fast) immer mit "suboptimalen" Dokumenten begnügen müssen
und stellen halt nach bestem Wissen (und Gewissen) dar wie es wohl ausgesehen haben mag.

Übrigens: die Schanzkleidbleche haben auch im Original eher eine "eindimensionale" Krümmung, nur die Beplankung des Rumpfes bis zur Wallschiene ( wo alle 40 - 50 cm ein Spant die Form vorgibt) wird "räumlich gebogen".

Zur Achterkante Schornstein habe ich anliegend noch ein Bildchen gefunden (aus einem Hamburg - Buch). Aufgenommen wohl vor ca. 1961 (ohne Schornsteinkappe und mit braunen Rahmen der festen Bullaugen)
Wenn ich das recht sehe ist da ein kleiner Radius (so ca. halber Mastdurchmesser), oder Frage

Also:
respekt und weiter so !!!

Gruß Gerrit

Dateianhang:
jpg bugsier_1_vor_1965_os.jpg (139 KB, 93 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 5 mal editiert, zum letzten Mal von tug_baer: 15.01.2017 06:58.

15.01.2017 06:40 tug_baer ist online E-Mail an tug_baer senden Beiträge von tug_baer suchen Nehmen Sie tug_baer in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
RC-Modellbau-Schiffe Forum » RC - Schiffsmodelle » Schlepper / Arbeitsschiffe » Schlepper » Bugsier 1 im Maßstab 1:100

Impressum | Sitemap Board

WAP-ZUGANG für Mobil-Geräte

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
Style by stevius