RC-Modellbau-Schiffe Forum
private Nachrichten Galerie von RC - Modellen Galerie der User-Modelle Download - Area Download - Area suchen Hilfe Lexicon


Portal Forum Portal Portal Kontakt Linkliste Landkarte Chat Spende Kleinanzeige

Spendenticker

RC-Modellbau-Schiffe Forum » Werkzeuge, Maschinen und Werkstoffe » Geräte » Dekupiersäge RSS-Feed » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Dekupiersäge
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

cmdjoesi cmdjoesi ist männlich
Gefreiter


images/avatars/avatar-2595.jpg

Dabei seit: 22.02.2012
Beiträge: 78
Vorname: Lucas
Wohnort: Frankenthal
Skype Nick: luggesjoesi
meine Galerie (14)
Dekupiersäge Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

Ich überlege mir eine Dekupiersäge zuzulegen, bin mir aber noch nicht ganz sicher welches Modell von welchem Hersteller.
Zum Einsatz würde sie wahrscheinlich hauptsächlich für Arbeiten für Spanten oder Aufbauten kommen, evtl auch mal ein Kiel. Gesägt werden soll also sowohl Holz als auch Polystyrol.
Schön wäre ein Anschluss für Staubsauger.

Preislich habe ich zum Anfang an max. 150€ gedacht um das Angebot etwas einzugrenzen.

Welchen Drehzahlbereich sollte die Säge bieten?
Wie groß sollte der Arbeitsbereich mindestens sein um sinnvoll arbeiten zu können?
(Kommt natürlich auf die Modellgröße an, klar..)

Modell 1

Modell 2

Oder habt ihr noch andere Vorschläge?
11.01.2017 18:23 cmdjoesi ist offline E-Mail an cmdjoesi senden Beiträge von cmdjoesi suchen Nehmen Sie cmdjoesi in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie cmdjoesi in Ihre Kontaktliste ein
taucher RALPH taucher RALPH ist männlich
Hauptgefreiter


images/avatars/avatar-2834.jpg

Dabei seit: 29.11.2014
Beiträge: 373
Vorname: Ralph
Wohnort: Averlak
meine Galerie (9)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Tisch muss stabil sein, das ist alles.

Und die braucht man öfter als man denkt - Leisten kürzen zB.

Ralph

__________________
Im Bau: Süderoog

Wie rette ich das jetzt wieder ? wand
11.01.2017 18:47 taucher RALPH ist online E-Mail an taucher RALPH senden Beiträge von taucher RALPH suchen Nehmen Sie taucher RALPH in Ihre Freundesliste auf
Bilgenratte Bilgenratte ist männlich
Admiral


images/avatars/avatar-2306.jpg

Dabei seit: 16.10.2009
Beiträge: 3.224
Vorname: Michael
Wohnort: 407 Rheydt / Mönchengladbach
meine Galerie (0)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Tach zusammen ,
Meine ist von Ferm , leider schon etwas älter und vielleicht nicht mehr neu zu bekommen !

Fuß und Arbeitsplatte aus Stahlguss . Motor ohne Hubregelung , keine Arbeitsplatzbeleuchtung .
Bin Voll zufrieden damit .
Den oberen Aufnahmeschuh für das Sägeblatt kann ich mittels Hülse höher stellen um so auch Puk Sägeblätter nutzen zu können . ( Holz wie auch Stahlblätter )
Damit werden die schnitte etwas gerader ...
Ich hoffe das sie noch sehr lange hält, denn was teilweise als Dekupiersäge angeboten wird .....

@lukas : beide verlinkten Dekupiersägen scheinen zur "billigen" leicht Variante zu gehören ! Der Tisch scheint bei beiden ein formgestanztes teilmzu sein ....

__________________
Gruß Michael


»Sage es mir, und ich vergesse es; zeige es mir, und ich erinnere mich; lass es mich tun, und ich behalte es.« (Konfuzius)
11.01.2017 19:25 Bilgenratte ist online E-Mail an Bilgenratte senden Beiträge von Bilgenratte suchen Nehmen Sie Bilgenratte in Ihre Freundesliste auf
Kuddellmuddell Kuddellmuddell ist männlich
Stabsbootsmann


images/avatars/avatar-357.jpg

Dabei seit: 30.08.2004
Beiträge: 2.004
Vorname: Frank Heinrich
Wohnort: Westerstede
Skype Nick: Frank Houtrouw
meine Galerie (16)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hatte früher eine von Scheppach. Sieht man auf einem der Bilder. Sie ist ein klasse Ding, aber trotz relativ hohem Gewicht, neigt sie zum tanzen auf dem Tisch. Einstellmöglichkeiten , und auch dieses Flex Rohr das man so einstellen kann, das der Schnittbereich immer ein wenig angepustet werden kann, waren toll. Eine Schnittbeleuchtung war auch eingebaut. Nur eben das Gewicht. Mal eben vom Schrank holen und sägen überlegt man sich öfters.
Später habe ich die von Proxxon bekommen. Die ist leichter und für meine Belange einfach toll. Ich nutze sie mit Absaugung, und verstellbarem Drehzahlbereich um ein Verschmelzen des Sägeschnittes bei Kunststoff zu verhindern. Sie sägt gerade, sauber und relativ leise.

__________________
Meine Homepage http://www.kuddellmuddell.net/









letzte Zählung 205 in allen Zuständen von Projekt (mindestens Rumpf fertig) bis zum fertigen Modell
11.01.2017 21:09 Kuddellmuddell ist offline E-Mail an Kuddellmuddell senden Homepage von Kuddellmuddell Beiträge von Kuddellmuddell suchen Nehmen Sie Kuddellmuddell in Ihre Freundesliste auf
Mikel Mikel ist männlich


images/avatars/avatar-547.jpg

Dabei seit: 03.08.2008
Beiträge: 5.754
Vorname: Michael
Wohnort: VELBERT-NEVIGES
meine Galerie (2)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von taucher RALPH
Der Tisch muss stabil sein, das ist alles.

Und die braucht man öfter als man denkt - Leisten kürzen zB.

Ralph


Hallo Lukas

Kann Ralph nur zustimmen! Der Arbeitstisch muß stabil und groß genug sein. Alles andere kommt von allein.
Ich habe nach einigen Versuchen mit selbst hergestellten "Sägetischen" und dazu gesetzten Stichsägen ( Untertischsäge ) doch eine Dekupiersäge gekauft.
Einhell TH SS 405 E
Für`n kleinen "Taler" ein gutes Gerät. Ich bin voll zufrieden damit.
Habe bisher noch kein Material gehabt das ich nicht sägen konnte. Selbst 30mm dicke FSH-Platte war kein Thema.
Allerdings habe ich dem Tisch einen Paralellanschlag gegönnt. ( Eigenbau aus Hartholz und Alu-Paralellreisser. )
So wird das sägen von immer gleichen Leisten einfacher.
Fazit : Für einen Preis von unter 100,- Euro ein gutes Gerät. Für unsere Belange immer ausreichend.

Grüsse
Mikel

Dateianhang:
jpg IMG_20170112_070223_879.jpg (169,38 KB, 258 mal heruntergeladen)


__________________
Wenige wissen vieles,Niemand weiss alles... Flöt
12.01.2017 08:31 Mikel ist offline Beiträge von Mikel suchen Nehmen Sie Mikel in Ihre Freundesliste auf
awallner awallner ist männlich


Dabei seit: 08.06.2015
Beiträge: 87
Vorname: Andreas
Wohnort: Felben-Wellhausen
meine Galerie (0)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Endlich mal was wo ich auch wieder mitreden kann :-)

Und da kann ich mich den Vorrednern nur anschliessen.
Stabiler Tisch und Flexibilität für die Blätter sind für mich wichtig.
Habe ebenfalls eine Einhell im Bastelkeller. Auch super um mal dünneres Metall zu sägen.

__________________
In Arbeit:
- LRP Deep Blue one (Umbau auf Brushless, da alte Elektronik abgeraucht)
- Kyosho Blade Runner 101r (Beim ersten Testlauf ist die Elektronik in Flammen aufgegangen. Daher alles von vorn)
- Mono, GFK Yellow Bullet (Benzinmotor ist wortwörtlich rausgeflogen)
- Graupner Weser (Nur noch eine leere Hülle im Moment)
==============================================
Patience is such a waste of time. But sometimes even waste turns into Gold.
12.01.2017 17:39 awallner ist offline E-Mail an awallner senden Beiträge von awallner suchen Nehmen Sie awallner in Ihre Freundesliste auf
Mikel Mikel ist männlich


images/avatars/avatar-547.jpg

Dabei seit: 03.08.2008
Beiträge: 5.754
Vorname: Michael
Wohnort: VELBERT-NEVIGES
meine Galerie (2)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Gemeinde

Ich denke das Flexibilität bei Sägeblättern wohl bei vielen Sägen "Usus" ist.
Bei der/den Einhell Sägen geht das recht gut. Da lassen sich auch Laubsägeblätter verwenden.

Gruss
Mikel

__________________
Wenige wissen vieles,Niemand weiss alles... Flöt
12.01.2017 20:29 Mikel ist offline Beiträge von Mikel suchen Nehmen Sie Mikel in Ihre Freundesliste auf
MHaussmann
Bootsmann


images/avatars/avatar-1834.jpg

Dabei seit: 18.09.2011
Beiträge: 797
Vorname: Martin
Wohnort: München
meine Galerie (10)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich nenne eine Woodcraft mein eigen. Das ist ein OEM von Scheppach, wie man sie auch in einigen anderen Farben zu sehen bekommt. Ich habe meine auf ein Brett geschraubt und somit kann ich die bei bedarf auch gut auf der Arbeitsplatte festspannen. Mir war wichtig, dass man die Sägeblätter zumindest um 90 Grad gedreht montieren kann (Kiel sägen).

Geradeaus sägen tust Du und nicht die Maschine, einen Anschlag anbauen hilft dabei ungemein.

Grüße Martin

__________________
Hier geht´s zu meiner Werftseite
zu Martin´s Werft

Voith-Schneiderschlepper ISAR
Baubericht

im Hafen liegt
- Löschkreuzer Elbe
13.01.2017 07:38 MHaussmann ist offline E-Mail an MHaussmann senden Homepage von MHaussmann Beiträge von MHaussmann suchen Nehmen Sie MHaussmann in Ihre Freundesliste auf
Mikel Mikel ist männlich


images/avatars/avatar-547.jpg

Dabei seit: 03.08.2008
Beiträge: 5.754
Vorname: Michael
Wohnort: VELBERT-NEVIGES
meine Galerie (2)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Gemeinde

Ich denke es ist egal,wer welche Säge sein eigen nennt.
Es kommt doch darauf an was die Säge kann. ( Ausser "geradeaus sägen"... GRINS! )
Jeder von uns stellt seine eigenen Ansprüche,die eben erfüllt sein sollen.

Grundsätzlich sind wohl folgende Merkmale wichtig :
1. Großer/stabiler Tisch.
2. Nutzung von unterschiedlichen Sägeblättern. ( Z.B. : Laubsägeblatt )
3. "Grad genaue" Neigung des Tisches. ( Z.B. : Von 0° - 45° )
4. Lange Materialdurchführung. ( Für größere Schnitte )

Wer seine Säge noch optimiert bzw. seinen Ansprüchen anpasst,bleibt jedem selber über lassen. Egal ob Licht,Anschlag oder ähnliches.

Grüsse
Mikel

__________________
Wenige wissen vieles,Niemand weiss alles... Flöt
13.01.2017 08:03 Mikel ist offline Beiträge von Mikel suchen Nehmen Sie Mikel in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
RC-Modellbau-Schiffe Forum » Werkzeuge, Maschinen und Werkstoffe » Geräte » Dekupiersäge

Impressum | Sitemap Board

WAP-ZUGANG für Mobil-Geräte

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
Style by stevius