Digital Hull Model of 1981 built Hapag-Lloyd Luxury Cruise Ship MV EUROPA

deadwood -

DelftShip Modell der 1981 vom Bremer Vulkan, Bau-Nr. 1001, gebauten MS EUROPA

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Nachdem mein letzter Upload hier, zumindest was die Schiffsarchitektur der Aufbauten angeht,
doch schon eine ziemliche geschmackliche Herausforderung an den Schiffsliebhaber darstellte,
bleibe ich thematisch beim Typ Fahrgastschiff, meine aber mit diesem Vorbild doch noch ein Exemplar herausgepickt zu haben,
das auch im Überwasserteil tatsächlich noch nach Schiff aussieht.
Die Rede ist von der 1981 als Bau-Nr. 1001 (ob der märchenhafte Bezug beabsichtigt war?) beim Bremer Vulkan für die Kreuzfahrtsparte der Hapag-Lloyd entstandene MS EUROPA.
Im Nachhinein betrachtet hat sich der Bremer Vulkan allerdings mit diesem Schiffsneubau sicherlich keinen großen Gefallen getan,
zumindest dürfte es ein ziemliches Defizitgeschäft gewesen sein.
Beabsichtigt war vom Vulkan vermutlich der ganz große Einstieg ins Kreuzfahrer-Geschäft; allerdings hatten da andere (wie z.B. die Meyer Werft)
aufgrund bereits gesammelter Erfahrungen aus manch vorangegangenen Fährschiffsneubauten wohl schon den Fuß in diesem speziellen Markt.
Der Bremer Vulkan unternahm mit der COSTA VICTORIA später nocheinmal einen Versuch in Richtung Kreuzfahrer,
doch ereilte die Vulkan-Gruppe bereits die Insolvenz, als gerade mal der Kasko der COSTA VICTORIA fertiggestellt war.

Als kleines Schmankerl habe ich ins ZIP auch die Scans der Sonderausgabe der HANSA von November 1981 mit reingenommen,
die damals ein ganzes Heft einer ausführlichen Schiffsbeschreibung mit Wiedergabe von reichlich Planmaterial widmete.
Leider ist die Qualität der Scans nicht berauschend; zum Lesen reicht's, jedoch die Planscans taugen nicht viel.
Da die Zeitschriften Präsenzbestand im Freihandmagazin des Zeitschriftenarchivs sind, kann man sie leider nicht ausleihen, auch stundenweise nicht
und muss mit den Gegebenheiten der Buchscanner vor Ort Vorlieb nehmen.
Evtl. wären die Scans kontrastreicher ausgefallen, wenn ich statt Black & White, Photo & Greyscale gewählt hätte.
Vielleicht komme ich ja nochmal ins Archiv und kann dann besseres Scans hier nachreichen.
  • Version

    - 53,13 MB - 11 mal heruntergeladen