Simple DS Hull Model of 1971 built Ro-Pax Ferry EAGLE later converted to Cruise Ship The AZUR

deadwood -

DS Modell der 1971 ursprünglich als Fähre gebauten EAGLE für Southern Ferries

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Eine weitere handliche 70er Jahre Fähre, die 1971 von der Dubigeon Werft in Nantes unter der Bau-Nr. 123 für die P&O Tochter Southern Ferries gebaut wurde,
um als EAGLE auf der Route Southampton-Lissabon-Tanger in Fahrt gebracht zu werden.
Diese Fährverbindung wurde allerdings nicht lange aufrecht erhalten, vermutlich weil zu jener Zeit der bereits beginnende Pauschal-Tourismus mit Charter Jets der Fähre auf dieser Route letzten Endes zu starke Konkurrenz bereitete.
Bereits 1975 wurde die Fähre an die französische Paquet Cruises, einer Tochter der Nouvelle Cie. de Paquebots, veräussert und in AZUR umbenannt, die sie im Mittelmeer als Fähre sowie für Kreuzfahrten einsetzte, bis sich Paquet Cruises 1981 entschlossen, das Fährgeschäft gänzlich einzustellen und die AZUR zu einem reinen Kreuzfahrer umzubauen, indem u.a. Kabinen auf dem Autodeck verbaut wurden.
Seitdem kreuzte die AZUR im Mittelmeer und wechselte noch ein paar mal den Besitzer. Zunächst ging sie an die griechische Chandris Line, die sie in The AZUR umbenannte und auf dem Achterdeck einen Swimming Pool installierte.
Später ging The AZUR an die ebenfalls griechische Festival Cruises, wo sie bis zu deren Insolvenz 2004 in deren Flotte verblieb und Mittelmeer- und Adria-Kreuzfahrten von Genua bzw. Venedig aus absolvierte.
Anschliessend kam The AZUR in israelischen Besitz und fuhr für die Mano Maritime als ROYAL IRIS bis die sie 2014 auflegten.
2017 schliesslich wurde der Aufleger von der russischen Rosmorport aufgekauft, wo er noch heute, inzwischen in einer Neugründung Black Sea Cruises, als KNYAZ VLADIMIR zu Kreuzfahrt Rundreisen Krim, Jalta, Sewastopol, Istanbul von Sotschi aus im Schwarzen Meer unterwegs ist.

Die Fotos im Unterverzeichnis shipspotting.com dokumentieren dieses wechselvolle Schiffsleben.
  • Version

    - 94,58 MB - 6 mal heruntergeladen

  • Schluecker -

    Hallo Ralph,

    interessantes Schiff. Die Brücke erinnert mich doch sehr an die Maxim Gorky, ex. TS Hamburg.

    Gruß
    Oliver