Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kleiner Einspruch, Auch ein Airboot ist für Einsteiger geeignet. Das fährt sich eh ganz anders als ein schraubengetriebenes Schiff. Und gerade die Kiddis lernen , wenn nicht gerade völlig ungeschickt schneller als ein Erwachsener wie so was zu steuern ist. Ich kann mir auch vorstellen ein Futterboot als Airboot zu betreiben. Das muss ja nicht schnell fahren und ist damit auch nicht so laut, was Fische aber eh nicht stört. Nur rückwärts fahren geht halt nicht Gruß Heiko

  • Zitat von Mikel: „Styropor ist sehr grob in der Fläche. Kugelförmig in der Struktur. Glatte Flächen sind nur sehr schwer zu bekommen. Styropor bricht sehr leicht und ist nur durch den Einsatz von Glasfaserlaminat zu befestigen. Dieses Laminat jedoch bedeutet ein vielfaches "Mehr" an Gewicht, was zu Lasten der Performance bzw, der Fahrzeit geht. Was das Styropor betrifft gebe ich Dir recht. Das ist für unsere Zwecke nichts. Styrodur und Co dagegen schon. Beim Gewicht muss ich aber widersprechen. …

  • Zeit müsste man haben Wünsche Allen viel Spaß Gruß Heiko

  • Wenn Do sowieso mit Glasgewebe laminieren willst, dann kannst Du auch Styrodur nehmen, das zurecht schleifen und dann laminieren. Zwei Lagen 165 Gewebe, am Boden noch eine dritte Lage reichen aus. Heiko

  • GI Joe Airboat

    Larger - - Luftkissen- & Sumpfboote ( Airboat )

    Beitrag

    Das mist die große Kunst beim Kleben. Es kommmt immer auf die zu verbindenden Materialien an und auf die zu erwartende Belastung. Es gibt für nahezu alles passende Kleber. Aber man muss sich erst mal schlau machen. Selbst wenn es jetzt hält, heißt das nicht, das es das auch in einem Jahr noch tut. Bei den großen Herstellern findet man dazu das passende Infomaterial. Wenn dann noch Fragen sind , anrufen Heiko

  • Ladegrät?

    Larger - - Ladegeräte

    Beitrag

    Ich habe das Thema mal in die richtige Rubrik geschoben. Schnüffel hier mal etwas rum und Du hast die Qual der Wahl. Die Auswahl an qualitativ vernünftigen Geräten ist groß, ebenso wie die Spanne der Anschaffungskosten. Wenn Du nicht gerade auf der billigsten Ebene suchst, kannst Du eigentlich wenig falsch machen Du musst halt nur Deine Anforderungen genau definieren. Reiner Netzbetrieb oder kobiniert. Bleibt es bei einem Gerät oder kommt noch was dazu. Es gibt Lader mit bis 4 Ladeausgängen glei…

  • Servobefestigen

    Larger - - Servos

    Beitrag

    Ich hab auch schon Schrumpfschlauch um ds Servo gezogen und dann eingeklebt. Bei Defekt einfach Schrumpfschlauch aufschneiden und raus Heiko

  • Wer kennt dieses Boot

    Larger - - Rennboote & Powerboote

    Beitrag

    rc-raceboats.de/forum/showthre…-von-Hopf-ersteigert-Tips Hier mal schauen Heiko

  • Wer kennt dieses Boot

    Larger - - Rennboote & Powerboote

    Beitrag

    Barracuda ist das nicht. die war höher. Wie lang ist der Rumpf denn. Man hat keinen richtigen Bezug. Irgendwas um die 55cm oder eher 65cm. Hydro und Marine hatte solche Teile auch im Programm Heiko

  • Welche Rumpf Form?

    Larger - - Rennboote & Powerboote

    Beitrag

    Da gibt es viele Aspekte. Wendig ist immer relativ. Richtig wendig sind Eco`s das sind Monorümpfe, die um einen Dreieckskurs gefahren werden. Weniger wendig sind Wettbewerbsmonos . Die werden um einen Ovalkurs gefahren. Um den gleichen Kurs werden auch Hydros, Rigger und Kats gefahren. Powerboote als Mono, Hydro oder Kat benötigen da schon deutlich mehr Platz. Ecos und Wettbewerbsmonos sind so gebaut, das sie sich nach einem Überschlag von selbst wieder drehen. Bei Hydros und Kats funktioniert s…

  • sehr schön umgesetzt um ein vorhandenes Schiff zu nutzen. Man kann so was auch mit DN50 Abwasserrohren umsetzen. Wenn man da auf Youtube bissel sucht, dann finden sich Konstruktionen bis hin zu DN 100, wo dann der komplette Antrieb in den Rohren untergebracht ist. Gruß Heiko

  • Ich sehe das anders. Das Problem ist nicht Höhe und Anstellung des Props, sondern eher das Rumpfdesign. Die Schwimmer haben zu wenig Volumen und sind nicht optimal geformt. Ganz am Anfang sieht man, wie an den hinteren Schwimmern das Wasser steil nach oben gelenkt wird. So was schluckt beim Anfahren und in Kurven ziemlich Energie. Meiner Meinung nach fehlt da Volumen und an der Kimm Sprairails. Dann wird das Wasser seitlich nach unten gelenkt und der Schwimmer kommt schneller aus dem Wasser. Dur…

  • Denk dran, Du kannst das nicht 1:1 übernehmen Bei Dir müssen die hinteren Schwimmer breiter werden und weniger V haben Du brauchst einen echten Dreipunkter Heiko

  • Also, dann mal etwas ausführlicher. Canards sind Rennboote mit halbgetauchtem Antrieb und richtig erkannt drei Schwimmern. Und dann scheiden sich die Geister. Es gibt Leute, die sagen ein Canard muß auf den hinteren Schwimmern laufen und den vorderen leicht über dem Wasser. Und es gibt Leute wie mich, die sagen ist Quatsch das muss genau andersrum. Und für mich ergibt das auch mehr Sinn. Wenn der Bug schwebt un Du gehst vom Gas kommt der sofort runter aufs Wasser und das kann so heftig werden, d…

  • So wirklich optimal sind für mich beide Varianten nicht. Zumindest der mit dem Heckantrieb hat einen breiten Hintern. Man sieht aber leider nicht die Unterseite. Ob die 75mph wirklich passen ist an Hand des Videos auch schwer zu beurteilen. Auf solchen Strecken wie im Video gefahren kommt es leicht zu Fehlmessungen. Da muss man schon mal ein längeres Stück geradeaus fahren. Variante nr 2 wäre mir am Heck zu schmal. Im Prinzip brauchst Du drei Schwimmer. Ich würde da eher in die Richtung von Carl…

  • Diese Dinger waren in den 80er in Amiland schon mal ziemlich aktuell. Haben aber mit dem was man in der Rennszene unter Rigger bzw. im vollen Namen Outrigger versteht nichts zu tun außer der Grundform. Als Airboot brauchen die Teile drei Schwimmkörper. Den Mittelrumpf und die beiden vorderen Schwimnmer. Als Rennboot haben die nur einen Mittelrumpf der die Technik beinhaltet und die beiden vorderen Schwimmer. Am Heck gibt es da keinen Schwimmer. Da reitet das Teil auf dem Prop. So was gab es soga…

  • Wie funktioniert eine Wasserkühlung?

    Larger - - Motoren

    Beitrag

    Wenn die so weiter machen haben wir keine 20 Jahre mehr Aber das ist ein eigenes Thema Heiko

  • Du musst schon mal etwas genauer beschreiben. Welchen Radius bei welcher Geschwindigkeit. Bei Vollgas nach links 20m ist zwar viel, aber nicht dramatisch. Bei Vollgas 1m rechts , da wundert es mich nicht wenn das Heck kommt. Bei Topspeed von 60-70 km/h ein Kurvenradius von 8-10m ist voll ok. Viel enger geht das mit dem Boot nicht. Normalerweise hat die Prinzess auch keinen Turnfin. Wenn dann bei Speed der Kurvenradius zu klein wird, kommt das Heck hoch und die Führung ist weg. Dann gehts hakenmä…

  • Wie funktioniert eine Wasserkühlung?

    Larger - - Motoren

    Beitrag

    Nimm dickwandigen Silikonschlauch mit passendem Innendurchmesser. Der knickt nicht so leicht Heiko

  • Ich gehe mal davon aus, das Du ein Rennboot mit halbgetauchtem Antrieb hast. Zwei Finnen und sehr wahrscheinlich auch noch Trimmklappen In der Modellbootrennszene fährt schon seit Jahren keiner mit Trimmklappen und schon gar nicht mit zwei Turnfins Bei diesem Antriebsprinzip ist es normal, das Linkskurven deutlich schlechtere gehen als Rechte Man fährt also nur Rechts und korrigiert nur nach links Dabei eist das Ruder rechts neben dem Prop und der Turnfin ganz rechts und bevorzugt senkrecht ange…