Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 570.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • @karl, sehr beeindruckend was du da machst.

  • Zitat von smt: „Moin zusammen! M2 Gewindestangen neigen in der Länge zum Durchbiegen (beim Drücken/Schieben). Ich selbst nehme dann z.B. ein MS Rohr (innen D 2 mm) und löte an den Enden jeweils entsprechend ca. 30 - 50 mm lange Stücke Gewindestange M2 ein. “ Da von Wellenanlage die Rede ist denke ich, daß nichts gedrückt oder geschoben sondern nur gedreht wird.

  • Passt schon, XT60 (oder bei höherem Strombedarf XT90) zwischen Akku und Regler, und 4mm zwischen Regler und Motor. So kannst du den Akku nicht verpolen und den Motor bei Bedarf umpolen.

  • Hallo Sören, Zitat von Danderon: „ - Stromkreise sind bis jetzt 2 Stück geplant: 12V (2x Plumbumakku 7Ah) für den Antrieb und 6V (1x Pbakku 3,4Ah) für Bugstrahler, RC-Anlage und sonstige Funktionen. “ Ein vollgeladener 6V Bleiakku hätte eine Spannung von 7,2V - zu viel um damit die meisten RC Anlagen direkt zu versorgen. Der X8R ist eine Ausnahme und kann zwar bis 10V ab, normale Servos * und viele andere Komponenten aber nicht. Daher wird die RC Anlage meist über einen Empfängerakku mit nominal…

  • Verkleben von Alublechen

    Racker - - Klebstoffe

    Beitrag

    UHU Endfest ist meiner Erfahrung nach flüssiger als Stabilit und verläuft daher gerne, dringt dafür aber auch besser in Ritze oder Löcher ein. Außerdem dauert es länger, bis er sich nicht mehr klebrig anfühlt. Stabilit ist zäher und hat diese "schöne" braune Farbe, würde ich daher nur verwenden, wenn man die Klebestelle nicht sehen kann oder überlackiert wird.

  • U 47 als neues Projekt

    Racker - - Faszination U - Boote

    Beitrag

    Den einen Teil des Bajos stumpf an das Rohr (am Ende, das zum Heck zeigt ) kleben/laminieren und das Gegenstück an die Endkappe für das Heck. Die Endkappe wird dann wie vorgesehen in das Heck eingeklebt. Tipp: Bevor du die Endkappe mit Bajo ins Heckteil klebst sicherstellen, das - Durchmesser vom Rumpf-Mittelteil und Heck zueinander passen und das das Deck plan ist - Kein Spalt zwischen Rumpf-Mittelteil und Heck entsteht - Bajonett-Verschluss verriegeln und dann erst ins Heck einkleben (sonst is…

  • Viele Regler mit BEC und Schutzdiode

    Racker - - Regler

    Beitrag

    Moin, Zitat von Suppenhuhn: „So kann man es natürlich auch sehen. Das empfinde ich aber als Haarspalterei. “ Es ist technischer Fakt und nicht Ansichtssache oder Meinung. Wenn du Fakten als Haarspalterei empfindest, dann ist das halt so. Zitat: „Dann müsste der Empfänger auch Teil des Fahrtenstellers sein, denn sonst macht der Fahrtensteller auch keinen Sinn. “ Niemand hat gesagt, das ein Regler ohne BEC keinen Sinn macht, von daher macht diese Schlußfolgerung auch keinen Sinn. Zitat: „Aus rein …

  • Viele Regler mit BEC und Schutzdiode

    Racker - - Regler

    Beitrag

    Zitat von Suppenhuhn: „Hallo Reiner, da liegt wohl ein Missverständnis vor. Das BEC ist ein "Schaltkreis" und der Regler ist ein "Schaltkreis". Beide Schaltungen befinden sich auf einer Platine, haben aber funktional nichts miteinander zu tun. So war meine Aussage gemeint. “ Hallo Horst, sie haben schon was miteinander zu tun, der BEC-Schaltkreis versorgt auch den Regler-Schaltkreis. Ansonsten könnte der Regler nicht funktionieren, wenn man das rote Kabel vom Empfänger kappt. (Beim Regler ohne B…

  • Zitat: „2. Motor und Empfänger werden mit 5,5V versorgt (Tsunami), das Soundmodul mit 6V vom Antares. Kann das zu Problemen führen ?“ Der Motor wird mit Akku-Spannung laufen, nicht mit BEC-Spannung (wie der Empfänger). Ist aber ansonsten kein Problem.

  • Viele Regler mit BEC und Schutzdiode

    Racker - - Regler

    Beitrag

    Zitat von Suppenhuhn: „Ein Fahrtenregler hat in 99,9% der mir bekannten Systeme nichts mit dem BEC zu tun. “ Viele Fahrtenregler haben ein eingebautes BEC - mehr als 0,1% würde ich sagen. Zitat von Beam: „Mein Gedanke war nur bei verschieden starken BECs, das z.B. der eine 2 und er nächste 1 A liefert wenn die Verbraucher 3 A ziehen. Sobald der Maximalstrom eines Reglers überschritten wird, bricht die Spannung soweit zusammen, bis der zweite seinen Beitrag leisten kann... = These. Ok oder nicht?…

  • Sieht nach Eigenbau aus - Material Holz? Die Flutlöcher sehen aus, als wenn sie aufgemalt sind, vielleicht kann es dynamisch tauchen oder eher gar nicht. Wert? In dem Fall keine 200 Euro würde ich sagen, wenn überhaupt.

  • Viele Regler mit BEC und Schutzdiode

    Racker - - Regler

    Beitrag

    Moin, manche (alle?) CTI Regler mit BEC können parallel betrieben werden, ggfs. für den gewünschten Typ vom Hersteller bestätigen lassen; der Thor24-2 z.B. besteht aus zwei Thor24 Reglern mit zusätzlichem Mischer und liefert 2x3A. Zitat von Beam: „In meinem Bild eines gemeinsamen Potentialtopfes, also der angestrebten Versorgungsspannung UBEC mit einem entsprechenden Speichervolumen an "Strom" I würden dann die einzelnen BEC jeweils einen eigenen Beitrag und "Zustrom" liefern und je nach Füllsta…

  • Megayacht Aurelia

    Racker - - Yachten bis 50 Meter

    Beitrag

    Mal wieder klasse erstklassige Arbeit, die du da ablieferst.

  • So wird's gehen.

  • Zitat von bicstel: „separater Akku würde ich gern vermeiden, bzw. ich habe gar keinen Platz dafür..... Ich brauche also auf jeden Fall einen weiteren Regler oder einen Widerstand ?“ Widerstand geht nicht, da du keine konstante Last hast und die Verlustleistung recht hoch wäre, sprich der Widerstand würde als Heizung fungieren. Zitat: „Den BEC-Ausgang (5,5V) vom Fahrregler auf X1 abzuzweigen geht nicht ? *wegduck*“ Würde ich nicht machen, das wird höchstwahrscheinlich das BEC überlasten. Zitat: „…

  • An X8/1 liegt Akku-Plus, die Ausgänge schalten Minus. Somit sind alle LEDs falsch rum eingezeichnet. Was sind das für Verbindungen zwischen Servo1/Servo2/X9 und dem Empfänger? Macht für mich so erst mal keinen Sinn. Zitat: „die Eingangsspannung für den Analogbetrieb ja nur 14V.“ Auf der Beier-Seite gibt es irgendwo eine Zeichnung für den Analogbetrieb mit 24V - allerdings geht der nur mit Bürstenmotoren. Der Zeichnung von Steffen nach möchte er das Modul aber im Digitalbetrieb betreiben.

  • Vorsicht mit billigem Malerkrepp aus dem Baumarkt oder 1-Euro Shops und dergleichen, bei mir hat es Rückstände hinterlassen, so dass die Oberfläche nachher total verunstaltet war, sie war quasi mit dem Muster des Krepps strukturiert wo über das Krepp lackiert wurde. Was ich natürlich erst nach dem weiteren Lackieren (Krepp entfernt) gemerkt habe, weil man es erst dann sehen konnte. Entfetten und Entfernen von Kleberesten (s.o.) usw. geht auch gut mit Isopropanol (99,9%), greift Plastik nicht an …

  • Zitat von 1Basti1: „Also macht es sinn eine zweite Röhre mit einzuarbeiten. Wieviel Durchmesser darf die haben, damit ich noch die Technik reinbekomme? “ Liegt daran, was du an Technik dort reinstecken willst und wie groß dein Tank und Gerüst sein sollen. Zitat: „Warum wird bei U-Booten eigendlich NiMH Akkus verwendet. LiPo ist doch weitaus Leistungsfähiger und hat keine negativen Ladeeffekte wie der NiMH?“ NiMH sind schwerer, was bei U-Booten von Vorteil sein kann. Persönlich finde ich sie auch…

  • Du kannst vorne eine Endkappe auf das Rohr setzen und dann den Bug verkleben. Wenn er abnehmbar sein muß, dann noch einen Bajonettverschluss verwenden. Für die frei-durchfluteten Bereiche (Bug, Heck) daran denken, daß die Luft raus muß, also Löcher im Deck einplanen.

  • Bleikiel Robbe U 47

    Racker - - Faszination U - Boote

    Beitrag

    Habe meinen Bausatz auch gebraucht gekauft; vielleicht hat der Vorbesitzer das Vierkant-Profil fachgerecht entsorgt oder anderweitig verwendet. Scheint aber nicht benötigt zu werden. (Könnte es als Verstärkung für den Karton genutzt worden sein?)