Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 81.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Lange in der Pipeline, noch länger im Kopf und nun im bewährten IG-Yacht-Maßstab 1:10 under Construction: die Riva Aquariva 33 by Marc Newson Die Aquariva 33 und ihre Nachfolgerin die Aquariva Super sind ja inzwischen recht bekannt bei den Liebhabern moderner Riva-Sportboote. Mit nur 10,07m Länge und 2motorigem Antrieb ist das Original noch trailerbar. Aquariva Super auf der Website von Riva Die Variante, die ich mir zum Nachbauen ausgesucht habe, existiert nur 22x im Original und ist ein Kunstw…

  • Angefangen habe ich vor einigen Jahren als ich gerade im Depron-Rausch war und alle Projekte sich so leicht umzusetzen schienen Inzwischen weiss ich aber, dass dies eine Phase, die für mich wichtig war, gewesen ist. Man muss einfach viele Wege ausprobieren Modellbau zu machen. Speziell wenn man kein Grossverdiener ist, aber dennoch seine Wünsche erfüllen möchte. Für den Prototypenbau ist diese Bauweise sicher gut und günstig. Aber das Material arbeitet und ist zu empfindlich. Um solche Modelle s…

  • Etwa 2004 hatte ich beruflich Messemodelle der Aquariva und der Sunriva für den damaligen deutschen Riva-Händler Yachting Point gebaut. Diese Modelle sieht man auf dem Büro-Bild im Vordergrund stehen. (Im Hintergrund rechts steht ein weiteres Modell von mir, die Ferretti 760. Hinten links steht ein Azimut-Modell der Fa. Marinetic). Zwei meiner damaligen Aquariva-Modelle im Maßstab 1:12 haben die Modellkollegen BeBo und Quaxi zum Laufen gebracht und damit gezeigt, wie schön die auf dem Wasser aus…

  • Zwischenzeitlich existiert eine spezielle Negativform für meinen Rumpf, bei dem ich mir eine neue Verfahrensweise erarbeitet habe: Die Trimmklappen-Taschen am Rumpfheck zeigen in ihrer Form zur Mittellinie hin, weil sie ja parallel zum V-förmigen Rumpfboden angebracht sind. Die hatte ich ursprünglich mit abgeformt und beim Entformen des Urmodells riss 1 Seite einfach aus der Form heraus Ganz klar ein Denkfehler meinerseits. Was also tun? Ich habe dann grosszügig die Bereiche der Taschen in der N…

  • Und dann kam der erste saubere Rumpf. Allerdings diesmal in Epoxy mit einer Mittellage Carbon. Nun hat der Rumpf statt 2,8kg in Polyester nur 1100g und ist wesentlich stabiler Und da wurden dann auch gleich Antriebe und meine heissgeliebten Robbe "Navy 2000" Stevenrohrhalter verbaut. Und da man ja heute Brushless fährt, kamen auch zwei schöne Leopard-Motoren da rein. Mit 3S LiPo müssten die für flotten Vortrieb sorgen.

  • Heute kam mal etwas Technik lose in den Rumpf, um den Schwerpunkt zu bestimmen. Beim Badewannentest lag der Rumpf dann schön auf KWL und hat sogar noch gut 4mm Platz nach oben Aber irgenwo kam plötzlich Wasser rein. Muss ich später noch rausfinden wo.

  • Danke für den Tip Thomas. Da wird es nur sehr eng, weil schon die Position der Motoren mitten in der hinteren Sitzbank sind (auch Höhenmäßig

  • Heute kam ein Sperrholzdeck an den oberen Rumpfrand, welches quasi die Mittellinie, bzw. Klebekante darstellt. Mit anderen Worten: Auf diesem Sperrholzdeck-Rahmen wird das eigentliche Deck realisiert. Die Fake-Holz-Flächen sollen als Gussteil auf tieferliegende Flächen aufgelegt werden. Ebenso wird das eigentliche Cockpit daran aufgehängt. Ein Foto zeigt den Wellenwinkel, der dem des Originals entspricht. Heute durfte dann auch schon der neue "Eigner" mit seiner bezaubernden Freundin auf das Boo…

  • Viel hab ich heute nicht geschafft. Das Drumherum am Haus und Garten waren da wichtiger, um die "Regierung" gnädig zu stimmen, in der Werkstatt zu verschwinden Also wurden nur die "Ränder" der Deckskonstruktion aufgeklebt und die hinteren Seitenwände angepasst, sowie geklebt. Und... das Soundmodul von Banggood angetestet. 2 Lautsprecher und ein Sound-Generator mit 10 verstellbaren Motorgeräuschen wurden mit dem Motorregler gekoppelt (Y-Kabel). Der geeignete V-8-Sound wird dann im Rumpf eingesetz…

  • Anschliessend wird die innere Fläche ausgesägt und weiter oben wieder eingeklebt. Auf ihr setze ich dann die Fake-Holz-Elemente auf, sowie die anderen Detailflächen.

  • Hier kriegt man das derzeit bei Ebay.

  • Am Wochenende passierte wegen anderer Termine leider fast nichts. Aber ich habe beim Aufräumen im Büro noch 'nen Mädel für die Riva gefunden (1:10 vom Chinamann in der Bucht)...

  • Heute kam ein klitzekleines Päckchen von TFL-Hobby, dessen Inhalt gleich verwurschtelt wurde Gegenläufige Alu-3-Blatt-Props 36mm Durchmesser, mit gegenläufigen Gewinden. Gut, dass hier noch aus alten Beständen 2 Graupner-4mm-Wellen mit Linksgewinde vorhanden sind. Und für die Regler gab es Zusatzkondensatoren und eine Zuleitungskürzung, um Strom im Betrieb zu sparen

  • Das Heck ist in Arbeit Ganz schön kompliziert, was sich der Designer da ausgedacht hat. Aber ich mach das auf meine Weise. Das offene Heck meines Modells bekam eine Heckwand im optisch richtigen Winkel, welches dann beidseitig mit Harz vergassen wurde. Anschliessend wird das eigentliche Heck gestaltet. Das Original sieht so aus. Davor steht auf dem Bild der Designer

  • Aus dieser Heckplatte wird dann der eigentliche innere Heckkasten gestaltet und die Seitenwände angefügt.

  • Mit Begeisterung sah mein holdes Weib heute wieder Unmengen Schleifstaub im Treppenhaus (da weiss ich wenigstens, was ich morgen putzen darf) Dafür ist aber die Rumpf/Deckslinie jetzt so, wie ich sie haben will. Als Nächstes kommt die Deckswölbung und dann das eigentliche Heck mit Details. Auch die Ruder sind in Arbeit. Weil ich da nichts Passendes fand, wurde ein ähnlich ausschauendes Ruderblatt in Silikon abgeformt. In die Form stecke ich ein verkleinertes Graupner-Ruderblatt mit Welle und ver…

  • Tja Peter, da muss ich dich enttäuschen. Das Modell muss selbst konstruiert und nach den Unterlagen entstehen, die es im www zu finden gibt. Ausserdem kann man bei dem Nachbauwunsch einer Sportyacht, oder auch eines anderen Schiffs ohne Pläne, dorthin fahren, wo die Originale stehen und viiiele Fotos machen. Für Riva's sucht man am Besten z.B. in ortsansässigen Werften und Servicestationen mit Winterlager, wo die Boote dann in Hallen gelagert sind. Hier bietet sich u.A. der Gardasee an. Aber nic…

  • Derzeit wird das Deck aufgebaut. Dafür werden die einzelnen Ebenen mit Balsaholzstegen "markiert" und die offenen Flächen dann aufgefüttert.

  • Heute ging mal echt was vorwärts Die runde Umrandung der Liegefläche, die sich über das Heck zur Badeplattform erstreckt, habe ich aus 5mm Alu-Vollmaterial gebogen. Messen, biegen, messen, nachbiegen (teilweise auch leicht wieder zurück). Ruckzuck waren mal eben 2 Stunden verstrichen, bevor es wirklich passte. Der Alurundstab wurde dann in den Decksrahmen fixiert und mit Glasfaserspachtel beigearbeitet. Um die exakte Deckswölbung zu erhalten, habe ich einfach 4-Kant-Balsaleisten auf das Deck gek…

  • @'Ralf Zugegeben, manche Bilder meiner "Baustufen" irritieren einige Betrachter etwas (der "Vorwurf" kam auch schon mal von Ober-Yachty Bert), aber so arbeite ich nun mal. Ein Prototyp entsteht im Grunde genau so. Zumindest bei den Modellbauern, die keine Fräse oder 3D-Drucker rumstehen haben und damit umgehen können. Ich schaffe mir sowas nicht mehr an und kriege diese modernen Arbeitsweisen auch nicht in meinen Kopf. Da hilft also nur wegschauen, bis ich fertig bin, oder akzeptieren, dass es b…