Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bin so nebenbei an der Planerstellung für das Boot, wenns klappt, stelle ich ihn in die Filebase. Wird aber nur ein SEHR einfacher Basisplan zur "Selbstausgestaltung" werden! LG Gerhard

  • Zitat von Beuth: „Zurück in der Werft Kaum bin ich einige Minuten wieder in der unsrigen Hauptstadt (entschuldige bitte Gerhard)..... Ein Boot dieses Typs fände ich nämlich sehr schick als Beiboot. Ähnlichkeit reicht. Hat jemand dazu Erfahrungswerte - auch hinsichtlich der möglichen Fernsteuerbarkeit in 1/50? Danke für jedes Feedback Grüße Georg “ NÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖ Aber klar doch! Ich hab` ja den Schlepper Hans in 1:50 gebaut, der ist so Klein, dass er noch Nie im Wasser war. Als Standmodell s…

  • Weiter mit den Decksscheinwerfern Diesmal hab` ich mir LEDs der Bauart 5730 bestellt, die passen optimal in die Gehäuse! highlight-led.de/10-smd-leds-5…-50-56lm-6000k-150ma.html Zunächst mussten sie natürlich wieder mit Kabeln versehen werden, Lackdraht ist dazu bestens geeignet rc-modellbau-schiffe.de/wbb2/i…626b1ad44bf860059cf75c4bd Dann werden die Kabel durch die vorgesehenen Löcher im Gehäusefuss geführt rc-modellbau-schiffe.de/wbb2/i…626b1ad44bf860059cf75c4bd Und so schauen die Scheinwerfer…

  • Servus Stefan Soweit ich weiß, gibt`s ein paar Sorten Tacky Glue, die ich aber noch nicht Alle ausprobiert habe. Ich nehme ihn nur zum einkleben von Scheiben, bin ähnlich Superklebergeschädigt wie Du . Bestellt hab` ich den bei Amazon, amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?__m…+Premium+Tacky+Craft+Glue IMMER drauf achten das Original zu kaufen. Es gibt ähnliche Nachahmerprodukte, die aber von der Qualität nicht das Gleiche sind! LG Gerhard

  • Zitat von Nessy: „ Damit kann man Scheiben einkleben? LG! Stefan “ Und wie Gut auch noch! Das Zeug bindet recht schnell ab, und hält Bombenfest. Wird deshalb auch gerne von der fliegenden Fraktion verwendet, wo die Scheiben noch viel Mehr als bei unseren Böötchen aushalten müssen. Ich werde dabei bleiben, zumal es auch noch Glasklar trocknet, und Reste an den Scheiben dennoch sehr leicht zu entfernen sind! Das ist die ideale Mischung, es hält an den Schnittkanten sehr gut, und wo man es nicht mö…

  • Leider passen die bestellten 1,8mm LEDs nicht in die Lampengehäuse, Passende sind schon unterwegs. Um nicht nur "sinnlos" in der Hitze rumzusitzen, hab` ich wenigstens schon die Brücke verglast. Eingebaut wurde 1mm Plexiglas in hellgrau. Die Scheiben wurden zuerst mittels Schablonen auf ein Übermass geschnitten, und dann Schrittweise an die Fensterausschnitte angepasst. Sie sitzen passgenau in den Rahmen und wurden mit Tacky-Glue eingeklebt. Das Dach mit den eingeklebten Fenstern rc-modellbau-sc…

  • Servus Wolfgang Ganz schön viel Licht am Dach! Aber die grüne LED irritiert mich doch, hab` ich noch nie gesehen, dass am Mast eine grüne Leuchte wäre? Die Eigenbau-Seemätze kommen gut! LG Gerhard

  • EIN BISON auf der Werft

    Gerharddampf - - See

    Beitrag

    Gerne Jens Beim FoMo werde ich auch noch aufs Laminieren eingehen, wie gewohnt mit vielen Bildern. Dazu wird dann meine Admiralin eingespannt, Fotografieren und Laminieren zugleich geht einfach net............................. LG Gerhard

  • EIN BISON auf der Werft

    Gerharddampf - - See

    Beitrag

    Servus Jens Ich arbeite am Liebsten mit der Rolle, das ist aber "Geschmackssache"! Achten muss man wie Immer darauf, dass das Gewebe gut durchfeuchtet wird. Ich rolle erst den Rumpf mit Harz ein, lege dann das Gewebe drauf und rolle es fest. Nach ca. 1 Stunde, solange das Laminat noch klebrig ist, kommt die 2te Lage drauf, nur wenn Nötig auch noch eine Dritte. Das Gewebe halte ich unter Umständen mit einer Hand fest, um Blasen herausrollen zu können, natürlich mit Einmalhandschuhen. Überstand an…

  • EIN BISON auf der Werft

    Gerharddampf - - See

    Beitrag

    Servus Frank Wenn ich mich noch Richtig erinnere, hab` ich mit 80g/m² Matten laminiert, in 2 Lagen. Harz kommt bei mir immer von R&G, ich kann damit am Besten arbeiten. Derzeit bin ich ja noch mit dem Forenmodell beschäftigt, mit dem Bison geht`s aber dann auch wieder weiter. Das Bugstrahlruder hab` ich mir nach einer Eigenkonstruktion von unserem User @ciutateivissa 3D-Drucken lassen, ihm an dieser Stelle gleich Mal meinen herzlichsten Dank dafür! Einbauen muss ich es noch, damit wird auch der …

  • Währebd ich noch Immer am Ü*berlegen bin, wie ich die Höhenrichtung für die Seemätze mache, hab` ich mich den Decksscheinwerfern gewidmet. Sie sind 3D-Druckteile, die mir @maeher49 Wolfgang gedruckt hat. Die Druckdatei wird demnächst auch in die Filebase hochgeladen, zuerst muss ich aber Testen ob auch Alles so klappt wie geplant. Die gedruckten Teile noch mit Druckrand rc-modellbau-schiffe.de/wbb2/i…626b1ad44bf860059cf75c4bd Die einzelnen Gehäuse werden einfach vom Untergrund gelöst...... rc-mo…

  • Zitat von JB007: „Hey Gerhard na die Seemätze sind ja mal genial....und dann noch zum drehen :h:..................... “ Servus Jens Und zum Auf - und Abschwenken Auch wenn der Hoch-Tief-Winkel nicht allzu Gross ist, so ca 20 Grad sind es auch. Ich hoffe nur, dass die kleinen Servos dafür genügend Kraft haben. Wenn nicht, war`s zumindest eine gute Übung für zukünftige Mikromodellbauaufgaben LG Gerhard

  • Bei der derzeitigen Hitze in Wien, so knapp 33 Grad, gibts nur kleine Fortschritte. Mehr als 2 - 3 Stunden Konzentration will ich mir net zumuten Aber ein Bisserl Was geht immer! Die Seemätze werden zuerst in die Vordere Gabel geschraubt, ich hatte noch M1 x 6 Schrauben da, die auf 4mm gekürzt wurden rc-modellbau-schiffe.de/wbb2/i…626b1ad44bf860059cf75c4bd Dann in der hinteren Gabel eingebaut, ebenfalls mit M1 x 4 Schrauben rc-modellbau-schiffe.de/wbb2/i…626b1ad44bf860059cf75c4bd Das Kabel kommt…

  • Servus Georg Leider hab´ ich die Seemätze noch nicht im Dunkeln fotografiert, ob das meine Uraltkamera schafft ist Fraglich! Aber die Lichtausbeute ist beachtlich, auf ca. 5 Meter leuchtet das recht Ordentlich, grössere Strecken hab` ich noch gar nicht versucht! Morgen kommt der nächste Teil, so Langsam werden die Leuchten fertig. Dann noch die Decksscheinwerfer und die Fenster einsetzen, und zum Schluss die komplette Brückeneinheit fertig montieren. Also; etwas Arbeit ist da noch zu erledigen! …

  • Zitat von BlackbirdXL1: „ Parallelschaltung an einer gemeinsamen KSQ bzw. Widerstand ist zu vermeiden. “ Servus Herrmann Ist mir auch bewusst, aber: ich hab` das bisher bei allen Modellen so gemacht, hat noch nie Probleme gegeben. Bei den vielen LEDs, die ich im FoMo habe, müsste ich dann sehr viel Mehr an Stromkreisen und mindestens 2 Schaltbausteine einbauen. Deshalb mach` ich das so, reine "Faulheit" LG Gerhard

  • Servus Martin Bei einer Konstantstromquelle brauchst Du keinen Vorwiderstand mehr. Ich löte meine LEDs zumeist parallel zusammen, und häng die dann an eine KSQ, natürlich nach Stromkreisen getrennt. Beim FoMo habe ich immerhin 10 verschiedene Stromkreise, die über einen 10-Kanal Multischalter bedient werden. Da gehen sogar unterschiedliche Spannungen, die Brückenbeleuchtung benötigt 9 Volt, die LEDs nur 3 Volt und die Motoren für die Radarantriebe brauchen 3 Volt mit einer Freilaufdiode.........…

  • Gestern wurde natürlich auch wieder gebastelt.................. Um die Höheneinrichtung weiterbauen zu können, müssen erst die Scheinwerfer komplett gebaut werden, sonst komm` ich mit den Kabeln nicht mehr unters Dach. Die gelötete LED wird in den Lampenkörper eingesetzt. Dazu müssen die Lötanschlüsse umgebogen werden, sonst geht der Deckel nicht hinein! rc-modellbau-schiffe.de/wbb2/i…626b1ad44bf860059cf75c4bd Dann den Reflektor so einsetzen, dass der Kabelanschluss an der Unterseite ist! rc-mod…

  • So, Erstmal Danke an alle Mitleser! Nach dem vielen Lob muss aber auch wieder praktisch gewerkt werden, drum hab ich einfach weiter gemacht Um die restlichen Teile der Mechanik einbauen zu können, mussten an beiden Seiten des Innendaches noch Verstärkungen eingebaut werden. Die bestehen wie gewohnt aus 1mm Sperrholz, an beiden Aussenseiten musste zuerst eine Auflagefläche gemacht werden, da die Verstärkungsteile niedriger als das Innendach sind. Warum ich das so baue, wird später noch zu sehen s…

  • Um das Durchscheinen zu verhindern, entweder das Kunststoffrohr mit einem Messingrohr ersetzen, oder vor dem Zusammenbau von Innen lackieren. Die von mir verwendeten Semmatz-Scheinwerfer haben schon Reflektoren dabei, da sollte nicht allzu Viel durchs Plastik leuchten, demnächst geht`s bei mir wieder weiter............... LG Gerhard

  • Servus Wolfgang Leuchtet schon ganz ordentlich! Durch die Scheinwerferfüsschen passt auch dünner Lackdraht, da ersparst Du dir das Bohren, einen Scheinwerfer hab` ich schon getestet, allerdings sind meine LED`s zu schwach mit nur 400 mcd. jetzt sind schon Welche mit 4000mcd bestellt, das wird dann erst richtig Hell werden. Mehr kommt dann in meinem BB.......... LG Gerhard