Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 480.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Download FoMo 2018

    offshore - - Boardhilfe

    Beitrag

    Hallo Kurt, vielen Dank für Dein Angebot. Wenn ich aber ehrlich bin, dann hat mich nur der Plan an sich interessiert. Um am Bau des FoMo teilzunehmen, müsste ich mit einem Schlag 3 Projekte, die ich z.Zt. bei mir auf dem Tisch liegen habe, zu Ende bringen. Da eines davon ein Großprojekt ist, wird das erst Mitte 2019 der Fall sein. Werde aber trotzdem interessiert mitlesen. Grüße Matthias

  • Download FoMo 2018

    offshore - - Boardhilfe

    Beitrag

    Ging mir gerade ebenfalls so. Hoffnungsvolle Grüße Matthias

  • Unterschied Analog Servo / Digital Servo

    offshore - - Servos

    Beitrag

    Servus Udo, versorgst Du den Digitalservo mit 4,8 Volt oder mit 6 Volt? Digitalservos benötigen i.d.R. eine höhere Spannung. Wenn Du 6 Volt an den Empfänger hängst, dann sollte das Zittern verschwinden. Der Unterschied zum Analogservo liegt darin, dass ein Digitalservo einen Mikroprozessor eingebaut hat, der die Pausen überbrückt, die beim PPM-Signal (Puls-Pause-Modulation) mit dem ein Servo angesteuert wird, entstehen. Somit ist ein Digital-Servo um einiges präziser als ein Analog-Servo. Grüße …

  • ...mehr Kraft und eine höhere Stellgeschwindigkeit. Um das zu erreichen, wird eine höhere Spannung benötigt. Deswegen Hochvolt Servos (HV-Servos). Grüße Matthias

  • Hallo Andreas, HV-Servos werden hauptsächlich im Heli-Bereich eingesetzt. Die Stellkraft und die Geschwindigkeit sind i.d.R. höher als bei "normalen" Servos. Aber auch im Wettbewerbsbereich werden sie häufig verwendet. Bei den ganz guten sind dann auch bürstenlose Motoren verbaut. Hoffe, ich konnte helfen. Grüße Matthias

  • Eure schönsten Fahrbilder

    offshore - - Fotos & Videos

    Beitrag

    Die Jungfernfahrt meiner AC60.rc-modellbau-schiffe.de/wbb2/i…a4bf8a79de34d3fca1ad9d11arc-modellbau-schiffe.de/wbb2/i…a4bf8a79de34d3fca1ad9d11arc-modellbau-schiffe.de/wbb2/i…a4bf8a79de34d3fca1ad9d11arc-modellbau-schiffe.de/wbb2/i…a4bf8a79de34d3fca1ad9d11a

  • Ich habe vom "Duell" nur die ersten zwei Episoden verfolgt und dann nicht mehr. Die gezeigten Modelle haben mich nicht wirklich hinter den Ofen hervorgelockt. Bei der vorangegangenen Doku hat mich am meisten gestört, dass es sich hauptsächlich um Flugmodelle gedreht hat. Auch lag hier das Augenmerk mehr auf Hightech-Modellbauer, also Firmen, die sich hier selbst promoteten, und weniger auf den Ottonormalmodellbauer. Und nachdem ich mittlerweile die Glotze sowieso komplett abgeschafft habe... Mat…

  • Na, das wird interessant. Ich wage zu bezweifeln, dass es möglich ist, in solch kurzer Zeit ein anständiges Modell zu bauen. Ausser für eine rasende Tupperschüssel, benötigt der Bau eines vernünftigen Modells Monate, wenn nicht gar Jahre. Trotzdem viel Erfolg. Grüße Matthias

  • Das Deck ist eine 2mm Polystyrolplatte. Das Modell wird zwichen 3 und 4kg schwer werden. Die Idee mit der Winde unter Deck ist an sich genial. Dummerweise liegen da die Motoren und dazwischen der Akku. Somit scheidet diese Variante aus. Ich werde mal den Rat von Gerrit befolgen und unter der Winde das Deck massiv verstärken. Die Winde hätte ich so oder so auf dem Deck verschraubt, um sie für Wartungszwecke leicht demontieren zu können. Vielen Dank für die Hilfe. Matthias

  • Werte Forengemeinde und Leidensgenossen, ich baue gerade an meinem ersten Schlepper, einer SEA BUFFALO. Das ist ein Delta Tug ähnlich der SMIT BRONCO. Da ich die Schleppwinde funktionstüchtig machen bzw. auch Pontons oder andere Modelle in Schlepp nehmen möchte, bin ich gerade dabei, mir den Kopf darüber zu zerbrechen, wie ich die Schleppwinde am besten so auf dem Deck befestige, ohne dass sie gleich beim ersten mal abgerissen wird. Ich dachte dabei z.B, an eine massive Aluschiene unter der Wind…

  • Ausrüstung für Offshore-Schiffe

    offshore - - Offshore

    Beitrag

    ich muss dich diesbezüglich leider enttäuschen. Die Offshore-Szene ist so dermaßen speziell, dass dir nichts anderes übrig bleiben wird, Zurüstteile selbst zu fertigen.

  • Arleigh Burke Modell von Tian Jin in 1:144

    offshore - - Übersee

    Beitrag

    Da ich mich für das genannte Modell ebenfalls interessiere, war ich schon vor etwas längerer Zeit diesbezüglich im Netz unterwegs und bin auf folgenden Baubericht gestoßen: wmunderway.8m.com/cgi/yabb2/YaBB.pl?num=1250616108/0 Evtl. hilft er Dir ja weiter. Viel Erfolg Matthias

  • Werde heuer nach Stuttgart ausweichen. War letztes Jahr von Friedrichshafen maßlos enttäuscht. Die Messe ist für Schiffsmodellbauer mittlerweile absolut uninteressant. Die lange Anreise ist die wirklich nicht mehr wert. Wobei ich für Stuttgart auch nicht gerade große Hoffnungen habe. Aber, es ist ist mal was anderes. Mein Verein, der SMC Weiden, boykottiert die Messe in Friedrichshafen mittlerweile, nachdem wir 2x kurzfristig ausgeladen wurden, und ist auf Wels ausgewichen. Allen Anderen: Viel V…

  • Da es snscheinend nicht anders geht, muss ich mich hier outen. Was ich nicht unbedingt vor hatte. Mir fehlt aufgrund eines Augenleidens das räumliche Sehen. Soll heißen, was für mich gerade ist, muss nicht unbedingt auch gerade sein. Das war z.B. auch der Grund, warum ich mir eine CNC-Fräse angeschafft hatte. Mir fällt es mit diesen Hilfsmitteln eben leichter. Matthias

  • Eben nicht. Muss der Rumpf nach dem Laminieren noch beschnitten werden, dann hilft es unheimlich, wenn er auch gerade steht. Mein derzeitiges Modell hat zwar einen platten Boden, allerdings kippelt er leicht. Ca. 1 bis 2mm. Das hat mir schon so manches Kopfzerbrechen bereitet, als es an die, nicht gerade wenigen, Durchbrüche in die Rumpfwand ging. Die sollten ja möglichst symetrisch sein, oder nicht? Noch dazu wenn sie mit einem Durchgang von BB nach SB verbunden sind. Gleiches gilt für das Anre…

  • 230mm lang, 30mm hoch und 13mm breit. So sind zumindest die Maße meiner derzeitigen Wasserwaage. Wobei sie ruhig etwas schmäler, sagen wir mal 10mm, sein darf. Matthias

  • Naja, die Anreissnadel kann mir halt nicht sagen, ob der Rumpf gerade steht... Matthias

  • Werte Leidensgenossen und Brüder im Geiste, ich richte meine Rümpfe und Decks, bis dato, mit einer Wasserwaage aus. Jetzt stellt sich allerdings die Tatsache, dass eine normale Wasserwaage im mm-Bereich extrem ungenau ist. Da ist man schnell mal bei einem oder zwei mm zu hoch oder zu niedrig, ohne dass es zunächst auffällt :w:. Deshalb meine Überlegung der Anschaffung einer digitalen Miniwasserwaage bzw. einer digitalen Libelle. Kann mir evtl. jemand einen heissen Tipp geben, wo ich solch ein Me…

  • Boot Fahrer Oberpfalz, Oberfranken

    offshore - - Gewässer

    Beitrag

    Angeber...!!!

  • Boot Fahrer Oberpfalz, Oberfranken

    offshore - - Gewässer

    Beitrag

    Moing!! was Vereine in der Tschechei angeht, frag doch mal am besten Beerle hier im Forum bzw. bei gb-modellbau.de, ist beides der gleiche, an. Der hat, zumindest meines Wissens nach, Kontakte in unser Nachbarland. Es gibt dann auch noch eine kleine aktive Gruppe Schiffsmodellbauer in Regensburg. Das ist jetzt aber für jemanden aus Rabertz etwas zu viel verlangt, Sonntag morgens so weit zu fahren. Zumal wir uns nur zwischen 10 und 12 Uhr treffen. Grüße aus Regensburg Matthias