Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-9 von insgesamt 9.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich würde auch mit einer Kreisschablone zunächst du Umrisse auf den Rumpf zeichnen und mit einem kleineren Bohrer das Loch vergrößern. Den Rest würde ich mit Rund- oder Halbrundfeile bis zur gezeichneten Kreislinie vergrößern. Damit sollten die Bullaugen später tatsächlich auf einer Linie liegen. Gruß Jörg

  • Hochseeyacht ANTARES von 1952

    Joerg_B - - Yachten bis 50 Meter

    Beitrag

    Hallo Gero, das wird ein sehr schönes Modell. Der Rumpf ist ja eher ein Verdränger oder Halbgleiter, also nichts zum Rumheizen. Was für Motoren möchtest Du denn einbauen? Bleiakkus mögen hohe Ströme nicht so gerne und ich habe die Erfahrung gemacht, je kleiner die Baugröße, desto wenige mögen sie das. Mein A. Bermpohl fahre ich aber schon seit ewigen Zeiten mit nem Bleiakku und das Modell ist nicht gerade langsam. Die alten Bürstenmotoren darin haben zusammen bei 6 Volt eine Stromaufnahme von ca…

  • Hochseeyacht ANTARES von 1952

    Joerg_B - - Yachten bis 50 Meter

    Beitrag

    Zitat von 70gero: „aber wie kaschiere ich nun diese Lücke? Hab ja zum Glück noch genug Leisten.... rc-modellbau-schiffe.de/wbb2/i…fb726709a5a50eb17fc9d75c7 “ Hallo Gero, ich würde Leisten aufsetzen, die etwas schmaler sind als die Rahmen und mit der Außenkante bündig abschließen. Damit müsstest Du die Kanten gut verkleiden können und Du bekommst einen kleinen Absatz zur Scheibe hin, was ganz gut aussehen müsste. Durch die Aufdoppelung wird es außerdem stabiler. Die Lücke nach unten zum Dach würd…

  • Hochseeyacht ANTARES von 1952

    Joerg_B - - Yachten bis 50 Meter

    Beitrag

    Hallo Gero, ich würde auf keinen Fall direkt am Rumpf nageln, aber mit Hilfe kleiner Messingstifte (kleine Abschnitte vom Draht) kannst Du die Leiste sicher gut zusätzlich fixieren. Die Löcher für die Stifte voreher passend bohren und entweder am Rumpf oder an der Leiste vorher einkleben, dann sollte nichts verrutschen. Gruß Jörg

  • Hochseeyacht ANTARES von 1952

    Joerg_B - - Yachten bis 50 Meter

    Beitrag

    Zitat von 70gero: „Ihr treibt mir die Schamesröte auf die Wangen... soooo sauber ist es auch nicht. Aber ohne CAD und CNC bin ich doch ganz stolz auf das Erreichte. Schade, dass es dem Ende zu geht, es hat wahnsinnig Spass gemacht und ich habe wieder viel dazu gelernt. “ ... und genau das ist Modellbau: alles handgemacht. Und wenn es dann noch Spaß macht, hast Du alles richtig gemacht.

  • Hochseeyacht ANTARES von 1952

    Joerg_B - - Yachten bis 50 Meter

    Beitrag

    Hallo Gero, das sieht doch ganz gut aus, ich würde jedoch das Sitzbrett in der Mitte etwas schmaler machen. Und zwar so, dass es zwischen die Spanten passt. Außerdem würde ich noch ein umlaufendes Dollbord anbringen und einen Lattenrost für den Boden. Gruß Jörg

  • Hochseeyacht ANTARES von 1952

    Joerg_B - - Yachten bis 50 Meter

    Beitrag

    Hallo Gero, das sieht super aus. Allererste Sahne Als Dollen könntest Du einfach zwei Rundhölzer (Zahnstocher) senkrecht in das Dollbord setzen, zwischen die das Ruder gelegt wird, evtl. noch mit einem Holzklotz unterlegen. Oder eine Stück Leiste mit einer u-förmigen Aussparung. Schau mal zur Inspiration bei GK-Modellbau. Gruß Jörg

  • Hochseeyacht ANTARES von 1952

    Joerg_B - - Yachten bis 50 Meter

    Beitrag

    Perfekt!

  • Hallo Gero, Gratulation zu diesem schönen Modell! Das Wetter war für die Jungfernfahrt ja außerdem mehr als perfekt. Gruß Jörg