USS Navy Long Beach

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • USS Navy Long Beach

      Hallo,
      da "Neu'" aber trotzdem mit manchen Modellen vertraut, und da mir
      dieses Forum "leider" Lust auf mehr macht, frage ich speziell nach einem
      Schiff der Navy. USS Long Beach ca. 200 m lang im Verhältnis zur
      Breite 10 zu 1, also schmal.Bin zwar mit einem Modell noch nicht fertig
      aber man darf ja einmal Träumen. Würde die Long Beach als Modell nur
      schaukeln und wippen oder könnte es etwas geben. Maßstab 1:144
      Der Aufbau des Schiffes ist ja sehr hoch und gleicht einem Rechteck,
      also auch große Angriffsfläche.
      Was meint Ihr so...
      Gruß Bernd MON

      :pf:
    • Moin Bernd,

      beim blättern im Forum bin ich auf deinen Eintrag gestossen. Die Long Beach hat , obwohl ein Nuklearkreuzer , die typischen Rumpfproportionen eines Zerstörers aber deutlich mehr Tonnage. Das ist auch beim Bau zu berücksichtigen, eben Aufbauten , Masten in Leichtbauweise und viel Ballast im Rumpf. Die vom Grauen gebaute Ingersoll der Spruance - Klasse ist da sehr ähnlich aber solange keine ordentliche Brise weht ist das Schiff sehr gut fahrbar und hat ein schönes Fahrbild. Zudem existieren ja auch sehr gute Modelle der deutschen Hamburg - Klasse - Zerstörer. Die haben auch einen langen , schmalen Rumpf, sehr hohe Aufbauten ( vor allem mit der neuen " Fregattenbrücke " ) und sehr hohe Radarmasten und trotzdem fahren diese Modelle. Diese Schiffe wurden nicht umsonst " Hochhauszerstörer " genannt. Ich bin damals auf der Schleswig Holstein gefahren....

      Wenn man also bei der Long Beach die Aufbauten aus 1 - 1,5 mm Poly baut und bei den Masten auf Leichtbau setzt dürfte es kein grosses Problem sein ausreichend Stabilität zu erzeugen.

      Gruss
      Micha
      Plankenanarchist
    • Dann musst du aber sehr leichte Aufbauten bauen. Die fahrbaren Hamburg Zerstörer haben entweder Balsa Aufbauten oder extrem dünnes polystrol. Die Originale fuhren mit gefüllten Ballasttanks im Vorschiff für besseres Seeverhalten. Aber auch im schweren Sturm war die Schleswig-Holstein ein sicheres Schiff. Nur für den einen oder anderen nicht magenfreundlich. :mattes:
      :mattes:
      Modelle: S-38 Schaffer
      Pegasus 3 Fahrbereit mit Sonderfunktionen
      Zerstörer Schleswig Holstein ( Standmodell) komplett Eigenbau nach Werftplan 1:100
      Zerstörer Schleswig Holstein ( Standmodell )Bausatz Udos Modellwerft mit korrigierter Brücke 1:100
      Im Bau EGV Frankfurt am Main 1:100