Angepinnt "Modellbaufreie" Werkstoffe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • "Modellbaufreie" Werkstoffe

      Hallo Gemeinde

      Ich möchte hier ein "Posting" anregen in dem man nachlesen kann wer "Werkstoffe" verwendet die im Modellbau "nicht üblich" sind.
      Immer wieder werden von uns materialien verwendet,die man z.b. aus dem Baumarkt ( Styrodur ) holt oder beim "Lebensmittelhändler" ( Plastikflaschen) findet.
      Denke es wäre gut "DIESE" Dinge mal hier aufzulisten,um jedem mal einen
      "kurzüberblick" zu geben.
      Hier mal ein beispiel wie ich mir das gedacht habe :

      Styrodur : Erhältlich im Baumarkt.
      Geeignet für : Rumpfbau,Decksaufbauten u.s.w.
      Geeigneter Kleber : Holzleim , UHU - Por
      -----------
      Wenn hier von euch "genügend "Tips" zusammen kommen erstelle ich eine komplette Liste der genannten "Werkstoffe" mit deren "Eignung"! Gesamtliste - Modellbaufreie Werkstoffe
      ------------
      Wie ist eure Meinung dazu?
      Wenige wissen vieles,Niemand weiss alles... :pf:
    • Hallo Michael,
      also ich finde Deine Idee sehr gut.
      In welcher Reihenfolge das dann aufgeführt wird das kannst Du dann ja noch Entscheiden.

      Mein Beitrag:

      Flüssiges Latex : Erhältlich im Sexshop
      Geeignet für : zum abdichten von Empfängern und Reglern.
      Anwendung : Einfach den Empfänger komplett mehrere male einpinseln bis eine dicke Haut entsteht.


      Gruß Ralf
    • Hallo zusammen

      Die Idee finde ich auch gut.

      Habe da auch was.

      Gardinen: alte die nicht mehr gebraucht werden oder im Gardinen Geschäft.

      Geeignet für: Decksbelag

      Anwendung: Vollflächig auf das Deck kleben und nach Abbinden des Klebers Lackieren.

      Schon hat man ein Strukturiertes Deck.

      Nur auf das Muster achten, den ein Deck mit z.B. Rosenmuster sieht nicht aus.

      Und bitte nicht ein Stück aus der Gardine, am Fenster rausschneiden, sonst gibt es von der Besseren Hälfte :keule: :keule: :keule:

      Gruß Hans
    • Hallo zusammen

      Ich habe da noch was.


      Büroklammern

      Bezugsquelle: Schreibwarengeschäft

      Geeignet für: Steigeisen, Haltegriffe, Decks Ösen zum Verzuren von Decksladung oder Rettungbooten


      Anwendung: mit dem Seitenschneider zurechtschneiden, Löcher ins Deck oder Aufbauten Bohren und Einkleben. Anschließend Lackieren.



      Es gibt sie in verschiedenen Größen und Formen. Dadurch sind sie für verschiedene Maßstäbe Verwendbar.

      Gruß Hans
    • Moinsen.

      Sterodur! Das ist der harte Schaumstoff, in grün und blau. Erhältlich im Baumarkt. Zum bauen von Rümpfen, für Positivformen. Lässt sich mit Holzleim kleben, mit normalen Sägen teilen und mit Feilen und Schmirgelpapier gut bearbeiten. Ist auch schwerer als das Styropor.

      Fritz
    • Hallo zusammen,

      da hänge ich mich gleich dran :

      - für Fenster oder Klarsichtteile (kleinere Flächen)

      - Schutzumschläge für Schulhefte oder Klarsichthüllen aus dem Bürobedarf.

      - Materialstärke etwa 0,15 mm, verschiedene Farben verfügbar, einfach zu schneiden und zu verarbeiten.

      Beste Grüße, Klaus !
    • Hallo noch mal,

      einen Vorschlag habe ich noch :

      - für Beleuchtungselemente / Lampengläser / Transparentflächen, ...

      - Lego Bausteine (transparent)

      - gibt es in verschiedenen Farben, bei Rundelementen entfällt aufwändiges Nacharbeiten - lediglich Kopf und Grundfläche müssen bei Bedarf plan geschliffen werden. ; eher für kleine Bauteile geeignet.

      Beste Grüße, Klaus !
      Dateien
      • Lego.jpg

        (62,2 kB, 2.814 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kiesi ()

    • :wink: Hallo,

      diese Idee finde ich für meinen Teil :ok:, aber ist das nicht ein großes Aufgabengebiet :frage:.

      Mir fällt dazu auch was ein, und zwar von MC- Donalds die Holzkaffeelöffel für Boote als Laminat zu verlegen, das klappt schon ausprobiert !!!

      Liebe Grüße
      Sylvia

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fintery-Two ()

    • Hallo zusammen,

      ich hätte da auch was.

      Fotokleber: erhältlich im Fotogeschäft (aber immer Seltener)
      Geeignet für: Abdichten von Decksluken, die wieder geöffnet werden sollten,
      Ankleben von Fenstern, der Kleber kann auch wieder prima abgelösst werden.

      Gruss

      Wolfgang
      Ich komme aus dem Land, wo es keine Seen oder Flüsse gibt,
      nur Schweine und jede menge Rindviecher. :diab:
    • Zündkerzen: Am Motor/auf dem Schrottplatz
      Geeignet für: Bullaugen

      Zündkerze mit einer Zange festhalten und mit der anderen die aufgepresste 'Unterlegscheibe' abdrehen.
      Schon hat man Bullaugen. Sind gelb verzinkt. Und sogar mit einer Vertiefung, um sie von innen verglasen zu können.
    • Fahrradspeichen: Geschäft/Schrottplatz/Sperrmüll
      Geeignet für: Rudergestänge

      Eine Seite ist gebogen mit einem dicken Kopf, so, dass das Endstück nicht aus dem Ruder-/Servohebel springen kann, andere Seite hat ein M2 Gewinde für ein passenes Gabel-/Kugelkopfgelenk.
    • Regenschirme: Im Herbst in der Innenstadt auf der Strasse oder im Mülleimer.
      Geeignet für: unzählige Dinge

      Stoff als Persening
      Gestänge meistens verchromt und in U-Form. Optimal für Scheibenrahmen an Rivas oder für Yachten mit Flybridge.
      Wenn Gestänge 'RUND' optimal für voll funktionsfähige Absetzkräne z.B. für Beiboote. Gelenke sind bereits vorhanden.
      Bei Automatik-Schirmen die Automatik als 'Abschussvorrichtung' für Bergeseile, Enterhaken, Torpedos usw.
    • Original von doctor
      ... das hört sich doch schon mal gut an. Aber weißt Du was Du Dir vorgenommen hast?


      @Jens-Uwe

      ...Ähem... :dno: Denke schon... ("Nachdenklich grins")

      --------
      Na,jaaa... Werde das schon "hinkriegen",ihr habt ja schon einiges an Tipps
      geschrieben. - PRIMA!!! -
      ----------

      Eine Frage muß ich hier allerdings stellen: ( An den MOD. )
      " Kann ich eine hier eingestellte "Liste" immer wieder durch "editieren" erweitern?
      -------------
      -------------
      Eine bitte an alle User hier!

      Damit der Threat hier nicht "50 seiten" dick wird, ( Dann braucht es keine "liste" mehr... weil ihr sie dann geschrieben habt...) möchte ich darum bitten das ihr die "Tipps" in kurzform
      mir als PN zukommen lasst. Ich werde mich bemühen alle Tipps so schnell als möglich - alphabetisch sortiert - in einer Liste zu sortieren und hier ein zu stellen.

      Beste Grüße: Michael
      Wenige wissen vieles,Niemand weiss alles... :pf:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mikel ()

    • Hallo zusammen und guten Abend !

      Wenn jemand Überzugsmaterial für "weiß was ich" sucht oder er möchte die Ecken von seinen Lukendeckeln (Yacht/Riva usw.?) einfassen ---> hier mal bei

      stores.shop.ebay.de/buchbinder-shop__W0QQ_armrsZ1
      unter -> Buchecken / Buchleinen stöbern ---- denke da findet fast jeder was...!

      Auch andere Materialien sind da dabei........... :pf:

      Ciao und Gruß vom Herby !!!
      ******************************

      "Edith" : unter Umständen hier mal nach Abfallstückchen fragen...-> stores.shop.ebay.de/phil-trade…_trksidZp4634Q2ec0Q2em322 ---- muss ja nicht gleich ´n qm sein...evtl. rücken die was raus... (habs leider selber noch nicht probiert :kratz:)
      Verwendung: zum hinterkleben von Bullaugen/Fensterscheiben etc. ........
      Es ist unwichtig was die Leute hinter deinem Rücken reden --- --- wichtig ist nur, daß, wenn du dich umdrehst, alle die Fresse halten !!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von rc-radi ()

    • Hallo Zusammen
      Fensterrahmen aus Eisenbahnschienen unserer Modellbaukollegen. Je nach Maßstab von N bis I. Herrvoragend geeignet da das doppel-T-Profil unterschiedlich große Stege hat. Die breite Seit kommt nach aussen und die Scheiben lassen sich ohne Klebstoff einsetzen.
      Wenn die Wandstärke dem Profil angepasst ist kann die Montage ohne Löten mit Sekundenkleber erfolgen. Immer nur eine"Ecke" biegen und die vier Teile an den geraden Seiten einpassen. Geht erheblich einfacher als alle vier Ecken "am Stück" zu biegen.

      Grüsse vom Möhnesee
      Hermann
      Je selber.desto besser!
    • Moin alle miteinander -----

      Mir ist da noch etwas eingefallen : :juhu:

      Epoxymischbecher für kleine Mengen

      .....hier (oder war´s doch irgendwo anders?) hat doch jemand mal kleine Behältnisse (Joghurtbecher usw.) angesprochen, in dem man sein Epoxi mischen kann.
      Einen Vorschlag hab ich dazu: man(n) nehme die Kappen der Schaumfestiger / Deos etc. [bitte vorher seine First Lady fragen] ......hat (fast) jeder zu Hause, denk ich mal. Andere Deckel von größeren Spraydosen sind u.U. ungeeignet, da sie in der Regel immer ein kleines Loch aufweisen...vorher nachschau´n... :kratz:
      Die Dinger sind für geringe Mengen - z.B. mit 1min Epoxi - zum Anheften der Stevenrohre/Ruderkoker etc. - bestens geeignet......
      Auch die Sprayflaschen selber, wenn sie denn leer sind, kann man hernehmen --> der Boden hat ja ´ne kleine Mulde und die reicht im allgemeinen aus wenn man nur einen "Fingerhut" voll braucht... :pf:

      So und nun an´s Werk ----------

      Ciao.........Herby
      Es ist unwichtig was die Leute hinter deinem Rücken reden --- --- wichtig ist nur, daß, wenn du dich umdrehst, alle die Fresse halten !!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rc-radi ()

    • Um zu laminieren, brauche ich immer mittlere Becher aus "PE" und "PP".
      Die finde ich meist als Joghurt- oder Eisbecher ab 250ml aufwärts. Auch viele Salatschüsselchen aus dem Discounter eignen sich zum Harzen und Laminieren.

      Die neueren weissen Joghurt-Töpfchen sind allerdings ungeeignet. Da kann es passieren, dass sich der Boden vom Gefäss auflöst und einem das Harz dann elegant in den Ärmel läuft... :lol:
      MfG, Ernst
      (Moderator)

      Das Vorteilhafte an Standmodellen ist, dass sie selten absaufen...

      IG-Yachtmodellbau seit 1996

      Under Construction: Riva Iseo 1/10 - Range Rover Projects 1/10 - diverse Sunseeker-Yachten

      MFC Ikarus Kempten - Modellfliegen auf 895,2m Starthöhe :)
    • Original von promocean
      Um zu laminieren, brauche ich immer mittlere Becher aus "PE" und "PP".
      Die finde ich meist als Joghurt- oder Eisbecher ab 250ml aufwärts. Auch viele Salatschüsselchen aus dem Discounter eignen sich zum Harzen und Laminieren.

      Die neueren weissen Joghurt-Töpfchen sind allerdings ungeeignet. Da kann es passieren, dass sich der Boden vom Gefäss auflöst und einem das Harz dann elegant in den Ärmel läuft... :lol:



      mal ein Tipp hierzu, nach irgendeiner Recyclingnorm werden alle Verpackungen mit der Materialbezeichnung gekennzeichnet. Meist an der Unterseite. Dort sieht mann in der Regel ein kleines Dreieck mit Zahlen. In Behältern mit den Zahlen 02,04 und 05 kann man bedenkenlos alles mixen und aufbewahren, egal ob lösemittelhaltig, Epoxid, Polyester oder sonstiges Höllenzeug.

      Vorsicht bei 06 (Polystyrol), das löst sich auf.
      de.wikipedia.org/wiki/Recycling-Code