Tunning Key West

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tunning Key West

      Hallo zusammen!

      Hat jemand von Euch mal ein paar gute Tunningvorschlage für die KEY WEST von Graupner??
      Ich fahre i. A. 12 Volt und einen 480er Gold von Graupner.
      Muss ich Trimmklappen einbauen, wenn ich mehr Speed haben will?
      Wo ordne ich am besten die Akkus an?

      Bin echter Rookie im Rennboot Bereich :(

      Wäre über Tipps von vorn bis hinten dankbar.
    • Hi,

      Also Ich würde die Baugröße der Motoren ändern.

      Also ich würde einen 600er oder einen 700er Motor

      einbauen. Das müsste das Modell auf jeden Fall verkrafen!

      was hast du denn für eine Welle montiert ?

      Kannst du vielleicht ein paar Bilder zeigen ?


      ps.: :D Trimmklappen sind Pflicht !!! :D

      Ahoi


      Snoopy
      Viele Grüße

      AStreety

      --------------------------------------------------------------------------------------------------

      :welcome: save the date --> Forentreffen 2019 vom 30.08. - 31.08.19 :welcome:


      Hier auch meine Facebook Seite wo ich Infos streuen werde --> facebook.com/rc.modellbau.schiffe
    • 8o Fotos habe ich noch gar keine.:O

      Habe das Boot dieses Wochenende auf unserem FF Zeltlaher mitgehabt.

      Lief nicht so gut. Mit 1,7 A/h 12 Volt nur 5 min Fahrzeit und schlechter Empfang.X(
      Obwohl ich die Antenne draußen am Boot hatte.

      Gibt es denn bezüglich der Batterie Positionen Tipps?

      Ich habe 5 links und 5 rechts vom Motor ind den Rümpfen.
      gute Platz oder mehr nach Vorn/hinten?

      Ach so der Antrieb:
      Ist der origininale von Graupner...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hjo ()

    • HI,

      Schick sie mir ich lade sie für dich hoch...
      und schick dir dann den Link
      Viele Grüße

      AStreety

      --------------------------------------------------------------------------------------------------

      :welcome: save the date --> Forentreffen 2019 vom 30.08. - 31.08.19 :welcome:


      Hier auch meine Facebook Seite wo ich Infos streuen werde --> facebook.com/rc.modellbau.schiffe
    • So Rechner geht wieder.

      Und was meint ihr zu dem Boot?

      Ich fahre in dieser Key West einen 600er Permax mit Wasserkühlung
      ,die zusätzlich zur integrierten Luftkühlung für einen Handwarmen Motor sorgt.

      Befeuert wird er von einem CTI Erlkönig Regler, den ich günstig bei EBAY geschossen habe.
      Der verträgt zwar 40 A Dauerstrom mit diesem angegossenen Kühlkörper in Luft, bis zu 98 Ampere bei zusätzlicher Wasserkühlung,
      kurzzeitig bis zu 470 Ampere




      Die Akkus liegen direkt am Spiegel und ergeben dort das beste Fahrverhalten.

      Den Strut habe ich so bearbeitet, das er auf gleicher Höhe wie die Laufflächen des Rumpfes liegen.

      Mit dem 40er Prop von Graupner kommt die Key West nach 2 Metern ins gleiten und erzeugt sogar einen kleilen Roostertail:]
    • hallo,

      hast du die abrisskannten unten an den schwimmern weggeschliffen ?
      die schwimmer sollten unten plan sein und scharfkanntig sein. ansonsten könntest du den rumpf innen verstärken und einen entsprechenden 700er mit 14 zellen einbauen.
      :s:
      gruß slugshooter
    • Und wieder ein Posting unter dem Motto besser spät als nie.

      Meine Key West war nie technisch getuned (Akku, Motor, Welle, Propeller, usw.) gewesen. Dennoch habe ich einige Modifikationen gegenüber dem Bauplan vorgenommen um das Schiff auch bei leichten Wellen mit Vollgas fahren zu können.

      1. Akkus gehören in die Kufen und nicht auf die Verbindung dieser.
      2. Elektronik sollte jedoch besser nach oben gepackt werden, dadurch kann die Lage der Akkus entlang der Längsachse des Schiffes immer noch verschoben werden. Und im Falle von Wasser im Schiff sind Regler und Empfänger gut geschützt.
      3. Den Spoiler am besten erst gar nicht anbringen. Wie jeder andere Katermaran neigt die KW dazu auf Wellenbergen abzuheben. Der Spoiler verstärk diesen Effekt.
      4. Die Befestigung des Rumpfdeckels mit dem Gummi ist nicht gut. Um nicht zu sagen besch*****. Empfehlenswert ist eine lange 10mm Schraube, die mit Holz verstärkt, auf die Brücke zwischen den Kufen geklebt wird. Loch in den Deckel bohren und mit zwei einfachen oder einer Stopmutter sichern. Klebeband täte es auch, versaut aber an den Klebestellen u. U. den Lack.
      5. Wo man schon dabei ist, Kann man sich aus Holz gleich eine Abdeckung sägen. Wenn man ordentlich brettern will, sind die Piloten und Lufthutzenatrappen, eh nur unnötiger Windwiderstand.

      Nachdem die KW nun looping- und zerlegegesichert ist, kann man nun Motor, Akkus usw. aufrüsten. In jedemfall den original Propeller wegschmeißen, da der ja aus ABS ist und sich bei hohen Geschwindigkeiten verformt.

      5 Minuten bei 1,7 Ah passt von der Fahrzeit. Das war Ende der 80er normal.

      Bei den Abrisskanten bin ich mir nicht sicher, ob das sinnvoll ist. Die kleinen "Dreiecke" sollen dabei helfen, daß das Schiff beim Start nach dem Ansaugen des Hecks schneller in die Waagerechte kommt. Allerdings kann man die Kanten dieser Dreiecke durchaus scharfkantig schleifen.
    • Im RC-Raceboats.de - Forum findet man unter dem Suchbegriff Einiges zur Key West. Aus dem Modell lässt sich was machen. :juhu:
      Die neueste Variante gibt's jetzt bei Karlo Hopf! :2:
      MfG, Ernst
      (Moderator)

      Das Vorteilhafte an Standmodellen ist, dass sie selten absaufen...

      IG-Yachtmodellbau seit 1996

      Under Construction: Wider 32 in 1:10 - diverse Sunseeker-Yachten - :bd:

      MFC Ikarus Kempten - Modellfliegen auf 895,2m Starthöhe :)
    • Hi, ist schon etwas älter der letzte Beitrag aber ich konnte nicht früher.

      Wie man so öfters hört habe auch ich meinen alten Key west aus gegraben, hab aber nun gar keine Ahnung mehr von irgendwas, nicht einmal von 2s 4s oder so, alles noch das alte krahm ohne kühlung und mit billigen Akkus.

      Die links hier im Post gegen alle nicht mehr.

      Würde mich freuen wenn mir einer Sachen sagen würde die man machen müsste damit das Teil ordentlich rennt und was man machen kann.

      Was die Elektronik angeht bräuchte ich auch diverse Tipps.

      Motor
      Akkus
      Steuer Gerät (hieß glaube früher Fahrten regler oder)
      Kühlung
      Und schraube

      Hab ich was vergessen?
      Ach ja, was nutzt man am besten um Sachen zu füllen, hab gelesen das was am. Ende unter dem Rumpf ist geglättet werden sollte.
      Idee ist erst von innen füllen und dann von außen glätten.

      So, glaube jetzt hab ich alles, würde mich freuen blad hier hilfe zu bekommen