Dampfmaschinen und Dampfkessel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo zusammen,
      auch in diesem Jahr konnte unser Dampfpinassen Dieter bei den 20. Laufer Modelldampftagen allen interessierten Besuchern einen Einblick in die Funktionsweise seiner Dampfmaschine geben. An Hand seines Modells des Hochsee-Dampfschleppers MOULAY IDRISS konnte jeder der etwas über Dampfmaschine, Kessel oder Brenner erfahren wollte sich hier informieren. Natürlich wurden auch einige Tricks und Kniffe vom Dampfprofis preisgegeben.

      Wer sich für Dampfmodelle interessiert hat noch am kommenden Wochenende die Gelegenheit 19./20.11. jeweils von 10°°-17°° Uhr im Industriemuseum Lauf an der Pegnitz Sichartstr. 5-25.

      Gruß Manni 54
      Gruß Manni 54
      _________________________________________________
      Fahrbereit:

      FoMo 14/KM/09 Küstenmotorschiff Lotta
      Opduwer Lady
      FoMo 13-31 Kempenaar Luisa
      playmobil Fischkutter Anne
      #muhboot
      Schlepper Hans
      Püppi
      Willi
      Schlumpf-Boot


      In der Werft:

      FoMo Schubboot 08FM2015 Hugo
      Prahm MP 1718
    • Hallo Freunde,

      ich habe den Schlepper MOULAY IDRISS und natürlich seinen Eigner besucht.
      Ein imposantes Modell und ein netter Besitzer! Ein paar Bilder sind im Anhang.

      Gruß

      Hannes
      Dateien
      • Dieter_2.jpg

        (121,75 kB, 192 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Dieter_3.jpg

        (113,35 kB, 199 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Dieter_4.jpg

        (138,6 kB, 194 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Dicker Brummer

      Auch ich habe mir in Lauf vieles angesehen. Mitunter Dieters "dicker Brummer". Das wird einem spätestens dann klar, wenn man einen Blick "unter die Haube" werfen darf. Mit einem üblichen Schiffchen... mit Kesselchen und Maschinchen hat´s überhaupt nix zu tun.
      Wenn jetzt noch das Finish dazu kommt :co:

      Allerdings ist das Museum in Lauf in jedem Fall eine Reise wert. Es gibt genügend "Maschinenbauer", die einen gerne mal einen Tip geben und die interessante Modelle ausstellen. Das betrifft nicht nur Schiffe...
      Kessel, Amaturen, Maschinen aller Bauarten und Steuerungen, Nachspeisungen usw.
      In manchen Räumen ist die Luft leider etwas "gasig".

      Servus
      Tom
    • es gibt sehenswertes bei den Laufer Dampfmodelltagen

      Interessantes gibt es auch wieder am kommenden Wochenende in Lauf zu sehen.

      Ich schüre den "dicken Brummer" am 19. und 20. Nov. wieder an und erkläre die Details von A bis Z

      Als Anreiz füge ich ein Foto an.

      Dieter
      Dateien
      • dicker Brummer.jpg

        (103,26 kB, 171 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • RE: Dampfmaschinen und Dampfkessel

      Hallo Dieter,
      mein Name ist Axel, wohne in der Nähe von Göttingen und habe 30 Jahre aktiv Modellflug betrieben. (bin eher Holzwurm und kein Metaller) Den Dampfvirus habe ich immer schon latent in mir. Besitze Wilesco D20 , D16 (Spielzeug), habe von Regner den Traktor Showmens Engine sowie die Chiemsee Lok und die Lokomotive Saxonia (Mikroarbeit -2 Zyl. Volldruck zwischen den Gleisen) zusammengeschraubt. Aktuell bin ich mit dem Krick Borkumboot mit einer Midi Anlage fertig.
      Gestern habe ich nun die Pinasse von Elde bestellt, welche ich mit einer Regner Neptun sowie dem großen Stehkessel usw ausrüsten werde.
      Jetzt habe ich etwas "Lampenfieber" vor der Herstellung der seitlichen ZU-und Abdampfleitungen. Gibt es da einen Trick? Bei Holz kann man ja immer etwas abschneiden ober wieder ankleben aber bei den Rohren?
      Mit welcher Farbe (hitzebeständig) kann man die Maschine lackieren?
      Bünnieren sieht evtl. auch nicht verkehrt aus........
      Als Bodenplatte -da ich kein Metaller bin- würde ich eine ca. 8mm Sperrholzplatte nehmen die ich mit GFK Glasgewebe überziehe und dann lackiere. Ist das OK?
      Ich würde mich freuen mal von Dir zu hören
      Mit freundlichen Grüßen
      Axel
    • Äh ja... ankleben bei Dampf wird "etwas problematisch"... Die Rohre kann man mit einem Rohrschneider (gibt´s im Baumark" abrollen oder mit einer feinen Säge absägen, feilen und entgraten (muss man so oder so...). Biegen kann man nur das weiche CU-Rohr oder das harte nach glühen an der Biegestelle. Eine Lötausrüstung mit AG55 Draht und Flussmittel wirst du dir wohl anschaffen müssen (Obi: CFH oder Rothenberger Brenner; Draht aus dem Internet oder von Regner & Co.) Dort findest du auch ein Video wie das geht. (Üben... üben...)
      Die Maschine kann man lackieren, dafür gibt es hitzebeständige Metallfarben. Brünieren (kalt Brünierung) würde ich weniger machen; wenn´s nix wird....
      Als Bodenplatte würde ich mir eine 4mm Aluplatte nehmen und die zurechtsägen. Die ist stabil und kann Gewinde aufnehmen. In das Sperrholz müsstest du mit den Einschlagmuttern versehen (die mit den Spitzen), mit Holzschrauben wird das keine Freude machen. Wenn du Holz nehmen willst, dann musst du das Holz einlassen oder gegen Wasser haltbar machen- wenn alles fertig gebohrt ist. Das GFK hilft nur bedingt, da es eben hart wird. Eine MAschine und ihr Kessel lebt... Wärme...
      Letztlich frage ich mich... Barkasse und großer Stehkessel? Da würde ich mir um den Schwerpunkt Sorgen machen. Ich würde erst die Barkasse mal komplett fertigstellen und dann die Maschine reinsetzen. Eine Neptun ist nicht gerade klein. Und dann mal in der Wanne mit Gewichten probieren wann das Maximum erreicht ist. Sonst hast du einen Stehkessel der hinten und vorne nicht passt. Dazu kommt noch die Gasbrenneranlage.
      Meine Barkasse hatte damals deswegen einen liegenden KEssel bekommen. Deine Regner (wie auch meine) hat Dampfdurst :) Ohne Abstimmung aufeinander ist das ein Problem.

      So, das war´s mal kurzerhand...
      Einen guten Rutsch an alle "Dampfmembers"!!
      Tommy
    • Material zur Selbstherstellung für die Kolbendichtung.
      ich habe heute eine Anfrage erhalten, ob mir bekannt ist, woher man Ersatz - Kolbenringe für eine Cheddar-Puffin bekommen kann. Nachdem ich darüber leider keine Bezugsquelle finden konnte, suchte ich im Netz und habe ich diese Adressen gefunden:

      Vermutlich kann man diese Teflon-Schnüre als Ersatz für Cheddar Kolbenringe u.a. verwenden, wenn der DM passend ist.
      Außerdem kann es zur Abdichtung von Stopfbuchsen verwendet werden.
      http://www.ammerflon.de/ptfe-rundschnuere/
      http://www.echtdampfwelt.de/teflonschnur-1-0-mm.html
      http://www.telle.de/uploads/tx_ttproducts/datasheet/04_06_Rund_Vierkanschnur.pdf
      Hitzebeständig bis 250° C

      Vielleicht weiß trotzdem jemand eine andere Quelle für die Original Puffin Ersatz-Kolbenringe.
      Dieter
    • Hallo Dieter

      Danke für die Links, solche Materialien hab` ich schon mehrfach gesucht und nix gefunden.................
      Blindes Huhn ich :bw:

      LG Gerhard
      AUF DER WERFT
      Schlepper Bison im Endausbau
      NORDIC 1:50
      Hafenschlepper Neuhaus-Hans Weiterbau 1:20
      Schaufelradschlepper Eppleton Hall Echtdampf Status Wartet
      IM HAFEN

      Schnellboot Tiger
      Panzerschnellboot Reichskriegsmarine
      Ausflugsboot Taifun
      Springer Tug
      AUSGELAGERT
      Verkehrsboot Reichskriegsmarine
      2-Master ELBE

      Was nicht raucht hat keinen Dampf
    • Servus Ulrich

      Von Jerry Watson hab` ich mir einen Kleinstbrenner für einen sehr kleinen Kessel bauen lassen, sehr schöne Arbeit. Aber für Dichtungen wäre mir der Aufwand zu gross, die extra aus England zu bestellen. Drum sind die Links von Dieter weiter Oben sehr gut!

      LG Gerhard
      AUF DER WERFT
      Schlepper Bison im Endausbau
      NORDIC 1:50
      Hafenschlepper Neuhaus-Hans Weiterbau 1:20
      Schaufelradschlepper Eppleton Hall Echtdampf Status Wartet
      IM HAFEN

      Schnellboot Tiger
      Panzerschnellboot Reichskriegsmarine
      Ausflugsboot Taifun
      Springer Tug
      AUSGELAGERT
      Verkehrsboot Reichskriegsmarine
      2-Master ELBE

      Was nicht raucht hat keinen Dampf
    • Hallo Dampffreunde,
      ich habe die MOULAY IDRISS, die mit einer speziellen Dampfanlage ausgestattet ist "gewässert" (ihre Dampfanlage habe ich hier schon ausreichend beschrieben).

      Was noch fehlte war ein Video, das habe ich jetzt auf youtube eingestellt.


      Nachdem ich als Aussteller bei den Dampfmodelltagen vertreten bin, werde ich die Moulay Idris dort auch vorführen.

      Dieter
      Laufer Dampfmodelltage (2).jpg

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von dampfpinassen+dieter () aus folgendem Grund: Youtube Aufrufdaren berichtigt

    • Hallo Dampffreunde,
      hier die offizielle Webseite der Laufer Dampfmodelltage mit dem Programm von 2017
      industriemuseum-lauf.de/laufer-dampfmodelltage/

      Dass ich auch heuer während der Veranstaltungstage täglich mehrmals die Inbetriebnahme der MOULAY vornehme, versteht sich von selbst.

      Anbei ein kurzes Video von den beiden Vier Zylinder V-Maschinen der MOULAY IDRISS während der Laufer Dampftage 2016.



      Dieter

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dampfpinassen+dieter ()

    • Info zum Thema Dampfanlagen


      Manchmal bekomme ich E-Mails, in denen gefragt werde, ob ich Hilfestellung geben kann.
      Dass es sich meiner Antwort um meine eigene Ansicht zu dem Thema handelt, dürfte jedem logisch sein.
      Wie z. B. in der letzten Mail stand:
      Ich bin nach ein paar Jahren und vielen schlechten Erfahrungen mal wieder am überlegen in Sachen Dampf einzusteigen. Da ich beim ersten Versuch vor ein paar Jahren ziemlich gescheitert bin, hoffe ich auf ein paar Anregungen von dir.

      Der Kollege hatte sich vor Jahren als Anfänger keine Hilfe gesucht, die man ihm bestimmt hätte geben können.
      Seine Aussage: die Dampferzeugung hatte funktioniert. Es hat einfach keinen Spaß gemacht, dass man ständig nachstellen musste und das Teil nie wirklich zuverlässig lief (nicht mal mit Druckluft).
      Fazit: die Unzuverlässigkeit bzw. das Handling mit seiner Maschine hat ihn veranlasst das Dampfschiffhobby zu beenden. Der Maschinentyp ist sicherlich keine komplizierte, sondern eine Oszi gewesen. Das Fabrikat war von einem renommierten Hersteller, der bestimmt einer Überarbeitung nicht abgeneigt gewesen wäre.
      Mir wurde die Frage gestellt, ob ich zuverlässige Maschinen, Kessel, Brenner etc. die erfahrungsgemäß nennen könnte?
      Ich bin der Ansicht, dass man sich auf vielen Dampfveranstaltungen selbst von der Zuverlässigkeit diverser Dampfanlagen von A bis Z überzeugen kann. So wie ich es z.B. jedes Jahr während der Laufer Dampfmodell Tage und auch bei Veranstaltungen des SMC und MBC Nürnberg tue.
      Diese Anfrage zeigt mir, dass eine gewisse Unsicherheit bei Anfängern/Neulingen der Sparte Dampfmaschinen und Dampfkessel und deren Inbetriebnahme herrscht. Ich bin mir sicher, dass man sich vielen Orts bei Vereinsveranstaltungen mit Schaufahren und Dampfschifftreffen kundig machen kann.
      Ich hoffe, dass ich mit diesem Eintrag manchen unsicheren Kollegen, der momentan noch auf der Anfängerstufe steht, anregen kann sich auf sog. Dampfveranstaltungen umzusehen.

      Dieter

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dampfpinassen+dieter ()