Bau einer preisgünstigen CNC-Portalfräse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bau einer preisgünstigen CNC-Portalfräse

      Für mein Flugzeugträger im Format 1:118 brauche ich bis zu 100 gleiche Einzelteile. Diese per Hand herzustellen, habe ich, aus Erfahrung des ersten Trägers, aufgegeben. Was Verständlich manche hier als Modellbauer verstehen werden.In der damaligen Zeit, so um 1983, gab es für uns als Modellbauer kaum die Möglich solche Massenprodukte anders
      herzustellen.Eine CNC-Anlage kannte man ja um diese Zeit noch garnicht für den Privaten gebrauch.Heute gibt es schon soviele auf dem Markt, das man gar nicht mehr durchblickt, welche ist für meine Ansprüche die Richtige.Eine Möglichkeit ist, eine zu kaufen und zu hoffen, das es funktioniert, so wie man es sich erklären lies.Gesagt getan,nein.Im Netz
      findet man heute Hunderte von selbstgebaute Maschinen.Wo ist die Eine, die für meine Ansprüche die Richtige ist?

      Diese Frage musste ich selbst beantworten.
      Für mich kam nur eine Möglichkeit in betracht, selbst eine zu bauen.
      Diese CNC-Maschine sollte eine Portale werden. Vorgegeben wurde von mir, das ein Preislimit von 500,00€ nicht überschritten werden soll.
      Also kam nur eine gemischbauweise in Betracht.Das heisst, Aluminium-, Eisen- und Holzteile. Liest sich irgendwie komisch, aber es gibt solche selbstgebauten Maschinen schon im Netz zu sehen, die auch seit längerer Zeit sehr gut arbeiten. Bild 1 zeigt solch ein Modell,das so ähnlich aussehen wird, wie ich eine bauen werde.

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf01.jpg[/IMG]

      Der grösste Preisfaktor ist die Elektronik.Da ich in den Letzten Monaten mich mit Platinenherstellung beschäftigt hatte, dacht ich zuerst, diese Elektronik selbst herzustellen.Bin aber schnell davon abgekommen, da die Kosten zu hoch geworden würden. Alle Einzelteile für eine Selbstherstellung würde über 165,00€ kosten. Dafür bekommt man
      im Netz, nach langen suchen und viel lesen, eine sehr gute Fertige komplette Elektronik. Wie Bild 2,3 und 4 zeigt,es ist eine Anlage,ohne Werbung zu machen,von modellbau-letmathe.

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf02.jpg[/IMG]

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf03.jpg[/IMG]

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf04.jpg[/IMG]

      Ich hatte mich zum Schluss für diese Anlage entschieden, da das Preis Leistungsverhältnis in meinen Augen das beste für meine Anlage sein müsste. Diese Anlage lies sich ohne Probleme zusammenbauen und mit Mach3 testen. Die Ersten 170,90€ sind somit gut investiert.
      Ich werde in diesen Beitrag nach und nach weiter berichten, wenn etwas Neues von der CNC fertig gestellt wurde.Es wird wahrscheinlich über Wochen gehen, da ich nicht immer Zeit habe das Projekt hintereinander zu fertigen.

      Für Fragen und Anregungen habe ich immer ein Ohr offen, wenn ich nicht schlafe. :)

      Gruß pooll
      Im Bau:

      1:100 Mighty- Servant 3,

      Mein Verein: Sail & Road Berlin
    • Hallo,
      na da bin ich ja gespannt auf den Bericht, ich habe auch schon mal mit dem Gedanken gespielt mir eine solche CNC-Fräse selber zu bauen, habe mich bis jetzt nur noch nicht darangetraut.
      Vielleicht ändert sich das ja demnächst.

      Gruß
      Jens
      Fahrbereit
      - Tender Donau A69 im Maßstab 1:75 (Bundesmarine)
      - EGV Berlin A1411 im Maßstab 1:100 (Bundesmarine)
      - Tender Donau - A516 im Maßstab 1:100 (Bundesmarine)
      - Korvette Braunschweig - F 260 im Maßstab 1:72 (Bundesmarine)
      - EGV Berlin A1411 im Maßstab 1:170 (Bundesmarine)

      In der Werft:
      - Schnellboot 143A im Maßstab 1:40 (Bundesmarine)
      - Seenotrettungskreuzer Berlin mit Beiboot Steppke im Maßstab 1:25

      In Planung:
    • Software zur Handware konfigurieren

      Die Entscheidung welche Software man nehmen soll ist nicht mit ein paar Worte zu beschreiben.Aus mehreren Softwareangebote die es so im Netz gibt, habe ich mich für ein zweigleisiges System entschieden.Da EINE Software, für die Möglichkeiten der CNC-Fräse nicht alles kann,
      nehme ich für mein System Mach3 und WinPc-Nc, ohne Werbung zu machen.Die Voraussetzung um mit diesen Programmen mit der CNC zu arbeiten, muss etwas an der Hardware geändert werden.Bei WinPc-Nc sind die LPT-Anschlüsse zur CNC fest vorgegeben.Die Anschlussbelegung
      bei der Mach3 sind variabel einstellbar.Ein Vorteil für die Mach3.
      Wie Bild 5 zeigt,

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf05.jpg[/IMG]

      brauchte ich ein Adapter für den LPT-Anschluss. Bei diesem Adapter müssen
      die Anschlüsse von PC zur CNC einzeln geändert werden. Auf Bild 7

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf07.jpg[/IMG]

      sieht man diese Änderung am

      Adapter. Von rechts nach links müssen die Kabel vom PC zur CNC wie folgt , in diesem Fall, angelötet werden: 1-1, 2-3, 3-2, 4-5, 5-4, 6-7, 7-6, 4.Motor, 8-9 und 9-8.So funktioniert die CNCmit Mach3 und mit WinPc-Nc bei mir.
      Alles ohne Gewähr und auf eigener Verantwortung.Falsche Belegung kann zur Zerstörung der CNC-Elektronik kommen.
      In der Mach3 Konfiguration, Bild 8,

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf08.jpg[/IMG]

      unter "Port Setup und Achsenauswahl" soll die Einstellung so aussehen wie Bild 9.

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf09.jpg[/IMG]

      Die Konfiguration unter "Motor Ausgänge" wie Bild 10.

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf10.jpg[/IMG]

      weiter auf --->
      Im Bau:

      1:100 Mighty- Servant 3,

      Mein Verein: Sail & Road Berlin
    • Weiter geht es mit den "Eingangssignale", runterscollen bis zum EStop wie auf Bild 11.

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf11.jpg[/IMG]

      Die letzte Einstellung ist unter "Ausgangssignale" Bild 12 zeigt die Einstellung.

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf12.jpg[/IMG]

      Wenn alles so Eingerichtet ist, sollten die Motoren mit den "Pfeiltasten" und den Tasten "Bild auf" und "Bild runter" zu bewegen sein.

      Ein Video zum Motor-Test unter:
      youtube.com/watch?v=pvpdX-AJaiU

      Das reicht für Heute.

      Gruß pooll
      Im Bau:

      1:100 Mighty- Servant 3,

      Mein Verein: Sail & Road Berlin
    • Vorbereitung und Bearbeitung der Holzteile

      Die Holzteile sind Tischlerplatten 1,64qm 22mm stark zum Preis von 60,70€.

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf13.jpg[/IMG]

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf14.jpg[/IMG]

      Das Portal hat die Masse L/B/H 1000mm x 500mm x 22mm
      Auf Bild 15 sieht man die untere Befestigungsteile der Portale mit den Massen L/B/H 956mm x 10mm x 22mm.

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf15.jpg[/IMG]

      Wie das Bild 16 zeigt, werden die Längstseiten der Portale und Befestigungsteile auf 45 Grad abgearbeitet.

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf16.jpg[/IMG]

      Bild 17 zeigt die komplette untere Holzbefestigung auf dem Portal mit der Stirnseite 500mm x 200mm.

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf17.jpg[/IMG]

      Drei Aluwinkelschienen 1000mm x 20mm x 20mm für die Führung und 16x M8 Schrauben,kosten 20,60€

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf18.jpg[/IMG]

      Gruß pooll
      Im Bau:

      1:100 Mighty- Servant 3,

      Mein Verein: Sail & Road Berlin

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pooll ()

    • Laufschienen herstellen


      Bild 19 zeigt die komplette Aluschiene eingepasst.

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf19.jpg[/IMG]

      Auf Bild 20 sieht man wie die Aluschiene eingepasst wurde.

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf20.jpg[/IMG]

      Der Ablauf von Bild 21 bis 24.

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf21.jpg[/IMG]

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf22.jpg[/IMG]

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf23.jpg[/IMG]

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf24.jpg[/IMG]

      -->zu viele Bilder
      Im Bau:

      1:100 Mighty- Servant 3,

      Mein Verein: Sail & Road Berlin
    • Auf Bild 25 ist die Aluschiene auf der gesamten Länge zu sehen.

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf25.jpg[/IMG]

      Beide Aluschienen sind auf dem Bild 26 zu sehen.

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf26.jpg[/IMG]

      Bild 27, so sieht sie fast fertig aus. :)

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf27.jpg[/IMG]

      Der nächste Arbeitsgang ist die Läufer herzustellen.

      Gruß pooll
      Im Bau:

      1:100 Mighty- Servant 3,

      Mein Verein: Sail & Road Berlin
    • Aufbau und Test der Läufer

      Wir brauchen 2 Aluschinen und 8 Kugellager mit der Bezeichnung DIN 608 ABEC 7,es sind Inlinelager.
      Die Aluschinen werden zu je 160mm abgesägt und entgrated.
      Jeweils 4 löcher für M8 Gewinde.
      Der komplette ablauf kann man von Bild 28 bis 35 sehen.

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf28.jpg[/IMG]

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf29.jpg[/IMG]

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf30.jpg[/IMG]

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf31.jpg[/IMG]

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf32.jpg[/IMG]

      --> zu viele Bilder :)
      Im Bau:

      1:100 Mighty- Servant 3,

      Mein Verein: Sail & Road Berlin
    • ups,
      hab den Rest von den Läufer vergessen. :)

      Fertigstellen des Portaltest

      Bild 36 zeigt die Vorbereitung der Läuferseiten.

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf36.jpg[/IMG]

      37 anpassen der Läufer.

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf37.jpg[/IMG]

      Bild 38 anzeichnen der Bohrungen.

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf38.jpg[/IMG]

      --> weiter
      Im Bau:

      1:100 Mighty- Servant 3,

      Mein Verein: Sail & Road Berlin
    • Fertig gestalten der Läuferseiten.

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf39.jpg[/IMG]

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf40.jpg[/IMG]

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf41.jpg[/IMG]

      Bild 42 - 44 die fertigen Läuferseiten.

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf42.jpg[/IMG]

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf43.jpg[/IMG]

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/pf44.jpg[/IMG]

      das Video wo der Test zu sehen ist nochmals.

      youtube.com/watch?v=aIbPFoMjbHc

      Nächster Arbeitsgang Gestänge und Motor für das Portal anbringen und testen.

      Gruß peter
      Im Bau:

      1:100 Mighty- Servant 3,

      Mein Verein: Sail & Road Berlin

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von pooll ()

    • Hallo Peter,

      sieht ja schon ganz gut aus ! Hast Du schon eine Idee, wie Du die Kugellager gegen Staub und Schmutz schützen willst ?

      Gruß und weiter so
      Marco
      Meine Modelle:
      - Classic von Aeronaut
      - La Marie Amelie von Steingräber
      - Mini-Prop von Graupner
      - Sumpfgleiter "US CoastGuard"
      - Graupner/Nauticus Jugendboot mit Lipo
      - Feuerlöschboot Dolly von robbe
    • Nachtrag die 16 Kugellager kosteten in der Bucht 19,90€

      Hallo Marco,
      die Kugellager werden zum Schluss gegen Staub geschützt.
      Dafür gibt es schon eine gute Idee.Wir sind doch alle Modellbauer. :)

      [IMG]http://www.pbbb.de/portal/portalfraese17a.jpg[/IMG]


      Hallo Jürgen,
      es gibt keine Stückliste oder Bauanleitung.
      In den Beitrag beschreibe ich so gut wie möglich was man alles dafür braucht und den Arbeitsablauf.

      Gruß peter
      Im Bau:

      1:100 Mighty- Servant 3,

      Mein Verein: Sail & Road Berlin

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pooll ()