Rainer Kuhlmann hat was Neues

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rainer Kuhlmann hat was Neues

      Hallo Kollegen und Freunde der Mahagoni und Edelholzboote.

      Mein Name ist Joachim, einige werden mich unter blackburnde kennen
      und wieder einige werden meinen Baubericht der Barrelback 1/8 selbstgebaut
      kennen.

      Mein Thema ist


      Rainer Kuhlmann hat was Neues


      Ich möchte Euch heute in Zusammenarbeit mit Rainer Kuhlmann den von mir konstruierten Neuen Frässatz der von 1939 stammenden
      19' Chris Caft Barrel Back in seinem Programm vorstellen.

      Nach rund 2 1/2 Jahren Konstruktionsarbeit 3 Rümpfen 2 fertiggestellten Booten
      (siehe nachstehnde Fotos von einem der Boote)

      nun also der Frässatz im Detail, zu den Technischen Daten komme ich im Verlauf der nächsten Beiträge.
      Dateien
      • P4190165.jpg

        (72,27 kB, 1.108 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P4190164.jpg

        (67,29 kB, 1.073 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      :bad: Wenn ich keine Ahnung habe.... einfach Klappe halten!!! :f5:
    • Werte Gemeinde was ich nun im Detail Vorstellen möchte sind die Baugruppen aus denen der Frässatz besteht.

      Da hätten wir als erstes mal die Spanten, den Kiel und natürlich die von Rainer Kuhlmann entwickelte und geschätzte Bauhelling die zusätzliche Aufbauhilfen
      unnötig macht. :2:
      Dateien
      • PC300114.jpg

        (73,63 kB, 1.046 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • PC300102.jpg

        (65,18 kB, 1.032 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      :bad: Wenn ich keine Ahnung habe.... einfach Klappe halten!!! :f5:
    • Damit aber noch nicht genug, bekannter maßen hatte die Barrelback den Motor
      hinter den beiden Kockpits liegen. Um an den Motor zu gelangen mußte man
      zwei mit Klavierbändern angeschlagene Klappen öffnen.

      Damit unser Boot so originalgetreu wie möglich zu bauen ist, haben wir diese Möglichkeit mit entsprechenden Bauteilen realisiert.

      Für Servicearbeiten am Ruder befindet sich ebenfalls eine Öffnung im Heck
      (nicht im Original) die mit entsprechenden Rahmen und Abdeckungsteilen gebaut werden kann.
      Dateien
      • PC300104.jpg

        (61,58 kB, 1.029 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      :bad: Wenn ich keine Ahnung habe.... einfach Klappe halten!!! :f5:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von blackburnde ()

    • Ebenfalls unter der Motorabdeckung befindet sich im Modell das Servobrett
      auf dem man nach Montage des Motorträgers und des Servobretts die Anlage befestigt kann

      Ein Wort noch zu Motorträger und Servobrett.
      Beide Baugruppen sind Standardmäßig Bestandteile des Maßstabs 1/8.
      In den nächst größeren Maßstäben(gehe ich später noch drauf ein) können sie als Option mitbestellt werden
      Dateien
      • PC300106.jpg

        (58,88 kB, 1.018 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      :bad: Wenn ich keine Ahnung habe.... einfach Klappe halten!!! :f5:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von blackburnde ()

    • Kommen wir nun zum Wohnzimmer im Boot, den Cockpits.

      Damit man nicht im kahlen Rumpfgerüst platz nehmen muß
      sondern entsprendes Ambiente in Form von Böden, Auflagen für die Böden
      und Seitenverkleidungen hat, sind diese Teile auch als vorgefertigte
      Frästeile enthalten.

      Um die Seitenteile relativ dicht bzw passgenau hin zu bekommen sind die
      Frästeile mit etwas Übermaß versehen. Als Anlage für die Seitenteile
      sind entsprechende Einschnitte in den Spanten, die später als Anlageflächen dienen, vorgesehen.

      In der rückwärtigen Bodenplatte muß dann je nach größe des verwendeten Motors noch der entsprechende Ausschnitt vorgenommen werden.

      Abgerundet wird der Kockpitbereich durch 2 mitgelieferte Armaturenbretter die ja nach Baujahr des Originals eingebaut werden können.

      Entsprechende Ausschnitte für die Armaturen sind vorgesehen.
      Dateien
      • PC300108.jpg

        (63,86 kB, 1.014 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      :bad: Wenn ich keine Ahnung habe.... einfach Klappe halten!!! :f5:

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von blackburnde ()

    • Liebe Kollegen und Freunde der edlen Boote abschließend noch eine Vorschau

      auf den mal zusammengesteckten Spantensatz und weitere Entwicklungs- ankündigungen sowie die Größen in denen der Frässatz erhältlich ist.

      Die Chris Craft Barrel Back 19’ von 1939 im Original von 5.79m lang und 1.92m breit.

      Der Frästeilesatz wird in 3 Größen angeboten.

      Maßstab 1/8 Länge 730mm, 1/5 Länge 1158mm und 1/4 Länge 1460mm


      Es wird in absehbarer Zeit noch einen Beplankungsfrässatz für die Grundbeplankung geben.

      In diesem werden enthalten sein, Bodenbeplankung, Seitenbeplankung und das Deck.

      Mahagoni als finale Beplankung kann Bei Rainer Kuhlmann auch bezogen werden.


      Für weitere Fragen stehe ich Euch hier im Forum und Rainer Kuhlmann gerne zur Verfügung.

      Hier der Link zu Rainer Kuhlmanns Homepage

      segelboot-modelle.de/wb/pages/home.php
      Dateien
      • PC260092.jpg

        (76,43 kB, 1.001 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • PC260093.jpg

        (81,93 kB, 997 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • PC260097.jpg

        (80,17 kB, 996 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      :bad: Wenn ich keine Ahnung habe.... einfach Klappe halten!!! :f5:

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von blackburnde ()

    • Werte Kollegen,

      in den nächsten Wochen werde ich einen Baubericht posten, in dem man sehen kann wie eine Chris Craft Barrel Back aus diesem Frässatz entsteht.


      Ihr seid alle herzlich eingeladen vorbeizuschauen.



      Viele Grüße im Namen von Rainer Kuhlmann

      und Joachim
      :bad: Wenn ich keine Ahnung habe.... einfach Klappe halten!!! :f5:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von blackburnde ()

    • Hallo Dirk,

      schön das Du dich freust, diese Freude teile ich sehr, geht doch ein Traum in erfüllung.

      Jetzt muß ich zwar nen neuen Traum mir suchen aber da fällt mir bestimmt was ein.

      Für die jenigen die interessiert wie ich dem Erfüllen meines Traums näher gekommen bin mal ein paar auszüge der Unterlagen die ich verwendet habe.

      Die geposteten Bilder sind im übrigen der Spantensatz in 1/8 (natürlich) :fg:



      Viele Grüße



      Joachim
      Dateien
      • PC300114_2.jpg

        (80,33 kB, 857 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      :bad: Wenn ich keine Ahnung habe.... einfach Klappe halten!!! :f5:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von blackburnde ()

    • Hallo Roberto,

      mit dem Preis hast Du recht, der steht hier nicht.

      Ich möchte an dieser stelle Alle die interesse an einem Bausatz haben bitten mit Rainer Kuhlmann kontakt aufzunehmen.

      Den Link zu seiner Homepage findet Ihr etwas oberhalb im Thread

      oder über Google Rainer Kuhlmann Schiffsmodellbau.


      Viele Grüße


      Joachim
      :bad: Wenn ich keine Ahnung habe.... einfach Klappe halten!!! :f5:
    • Wunderschönes Boot und Modell! :2:

      DAS ist genau das, was sich Holzwürmer wünschen.
      MfG, Ernst
      (Moderator)

      Das Vorteilhafte an Standmodellen ist, dass sie selten absaufen...

      IG-Yachtmodellbau seit 1996

      Under Construction: in 1:10 - Baby Horace III - 37' Midnight Express Center Console - Princess R35 :bd:

      MFC Ikarus Kempten - Modellfliegen auf 855m üNN Starthöhe :)
    • Hallo Ernst,

      schön das Dir unser Boote gefällt.

      Ich habe hier noch einen Leckerbissen in Fotoform, der die Entwicklung des Modells beschreibt.

      Es ist ja heute schon schön, das man sich mit Zeichenprogrammen einen Plan
      zeichnen kann.

      Das schützt einen aber nicht davor das Fehler im Detail vorhanden sind.

      Damit uns das aber erspart bleibt, habe ich einen Protoypen gebaut.

      So richtig klassisch, papier auf Holz geklebt und mit der Laubsäge ausgechnitten.

      Anhand des Urmodells konnte ich noch so einiges optimieren, so z.B. das
      ich die Kuhlmannhelling übernommen habe die den Aufbau des Rumpfgerüsts
      so schön einfach macht.

      Aber seht selbst, ich glaube man kann auch schon gut sehen,
      was für ein schnittiges Boot man mit dem
      Frässatz von Rainer Kuhlmann
      bauen kann.

      Das allerdings werde ich noch im schon angekündigten Baubericht vorführen.


      Genug der Worte hier nun der Preview.....



      Viele Grüße


      Joachim


      Tataaaaaaaaaa :juhu:
      Dateien
      • P9180026.jpg

        (90,08 kB, 774 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P9180027.jpg

        (88,65 kB, 776 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P9180028.jpg

        (86,63 kB, 776 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P9180036.jpg

        (91,16 kB, 768 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P9180039.jpg

        (86,09 kB, 780 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P9180041.jpg

        (85,02 kB, 769 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      :bad: Wenn ich keine Ahnung habe.... einfach Klappe halten!!! :f5:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von blackburnde ()

    • Und noch ein paar Fotos .... hümnümnüm

      :2:
      Dateien
      • PB150084.jpg

        (79,36 kB, 760 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • PA150049.jpg

        (69,11 kB, 761 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • PA150055.jpg

        (86,05 kB, 750 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • PB150083.jpg

        (83,32 kB, 760 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      :bad: Wenn ich keine Ahnung habe.... einfach Klappe halten!!! :f5: