Sns 142

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Zusammen,
      die Modellbausaison ist wieder eröffnet.
      In der Zwischenzeit konnte ich mir auch Neusilber mit Durchm. 3mm besorgen. Also mal wieder an Eigenbauschrauben probiert.
      Die Heckklappenscharniere waren bis jetzt "nur" käufliche M1 Schlitzschrauben. Die wurden heute durch M1 Sechskantschrauben mit zugehörigen Stoppmuttern ersetzt. Und als U-Scheiben gleich die originalen Teflonscheiben gleich mit.

      [IMG]https://lh5.googleusercontent.com/-LqlVZLYS-AA/VFZkYJCSu9I/AAAAAAAABvU/AQVMITTq07Q/s720/IMG_4223k.jpg[/IMG]
      Hier mal alles montiert. (Man verzeihe mir die schlechte Beleuchtung. Die Kameralinse war schon auf 2cm am Objekt dran)

      [IMG]https://lh6.googleusercontent.com/-HO8KQSRlsgo/VFZkYPqzqNI/AAAAAAAABvY/7iTgP0Eqla4/s720/IMG_4224k.jpg[/IMG]
      Original ist das eine M16 Schraube. (nach hochrechnen von Bildansichten)
      Und maßstäblich eben eine Schlüsselweite von 1,6mm.

      [IMG]https://lh4.googleusercontent.com/-H-Kr4tVae60/VFZkYPiZVTI/AAAAAAAABvQ/lyXu796vMSI/s720/IMG_4225k.jpg[/IMG]
      Und weil's so Spass gemacht hat, gleich ein paar Exemplare mehr gebaut.

      Bei der ganzen Gewindeschneiderei habe ich gemerkt, was die "Billigware" doch eigentlich für ein Schrott ist. Die Gewindeschneider M1 habe ich sogar als Vorschneider und Fertigschneider da. Bei den St0ppmuttern hat schon gereicht, den Vorschneider halb in das Material reinzudrehen und mit einer Stahlschraube das Gewinde fertig zu formen.
      Ich glaube, ich muss mal ein paar Euronen mehr in Profi-Ware investieren. M0,8 und 0,6 brauche ich demnächst auch noch.
      Gruss Micha
    • hallo Micha,
      ja - sieht mal wieder grandios aus - die Qualität Deiner Arbeiten konnte ich ja vor Kurzem bestaunen!
      Neusilber scheint wohl ein idealer Werkstoff zu sein - recht gut bearbeitbar, und man kann es auf Grund seiner Färbung und Korrosionsbeständigkeit auch unbehandelt am Modell belassen, und es behält in den Dimensionen, die Du hier präsentierst, auch seine "Ecken und Kanten", die - bei mir zumindest - sonst durch Farbe gerne mal zugekleistert werden.

      Schön, wenn bei Dir die Modellbausaison wieder am Start ist, dann gibt's hoffentlich demnächst wieder was Neues aus Deiner Werft!

      LG, Klaus
      mein Verein www.slb-web.de
    • Hallo Klaus,
      zuerst Danke für dein Lob. Und die Worte über die Qualität sende ich auch gleich als Echo zurück. Ich stande ja auch vor deinem umfangreichen Spitzen-Modell der THALE und hätte noch bestimmt fünf weitere Stunden dich mit Fragen löchern können...
      Wie du ganz richtig bemerktest ist das Neusilber (eine Messinglegierung) für solche kleinen Teile ein idealer Ersatz zu Edelstahl. Es braucht nicht mehr mit Farbe behandelt zu werden, läuft nicht an und hat fast den selben Farbton wie Edelstahl.
      Übrigens hatte ich hier bei diesen Schrauben die Wahl zwischen zuteeren mit Blau wie bei meinem Original, oder die werftneue Ausführung metallisch blank. Beides kann ich mit Fotos belegen. Die Entscheidung war aber rel. leicht. Werftneu kann man immer mal was schrauben, wenn es nötig ist. Mit Farbe drauf ist es schon fast unmöglich. Und technischer siehts so auch aus. Und es ist mal was endgültig fertig und kann in die "Endmontagekiste" wandern. :pf:
      Gruss Micha