Wer kann Rohre biegen und hartlöten ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wer kann Rohre biegen und hartlöten ?

      Hallo liebe Schiffsmodellbauer,

      Wie im Titel beschrieben suche ich jemande der:
      - Rohr biegen kann , Außendurchmesser 6mm Wandstärke ca. 0,5 mm
      - Material Alu oder Messing
      - ggf. Hartlöten für Verbindungen oder um evtl. "Riss" bei starker Biegung zu verschließen

      Eine Zeichnung habe ich natürlich, diese kann ich gerne versenden, schickt mir dazu am besten per Nachricht eure Email Adresse.

      Material habe ich, kann ich zukommen lassen oder entsprechend zahlen.
      Natürlich soll auch die Arbeit nicht umsonst sein!

      Ich habe leider weder dass Wissen, Know how noch entsprechende Werkstatt und Gerätschaften.
      Deshalb würde ich mich sehr über helfende Hände freuen.
      Vielen dank!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pitcher ()

    • Hallo Domi
      Also biegen kannst du die Rohre selber .An einer seite verschließen und von der anderen seite quarzsand einfüllen .Erwärmen und dann vorsichtig biegen .So mache ich das auch .oder schreib mir ne pn dann kann ich dir helfen
      Gruß olaf

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von olaf1967 ()

    • Rohr biegen / Röhrchen biegen

      Der Thread ist zwar schon fast eine Forenleiche, dürfte aber durchaus immer wieder aktuell sein ... und da ich erst letzte Woche einige Röhrchen plattgebogen habe (nach 20-jähriger Modellbauabstinenz vergisst man einiges), hier eine kleine Anleitung mit Bildern:
      - Rohr großzügig ablängen (Verluste für das Quetschen einplanen)
      - Rohr einseitig zudrücken
      - gesiebten Vogelsand einfüllen
      - 2. Seite zudrücken
      - ordentlich erhitzen (ein Brenner von Lidl für Crème brûlée tuts auch), sinnvollerweise dabei nicht mit den Fingern festhalten
      - erhitzt (oder erkaltet) wie gewünscht biegen
      - Enden abtrennen, Sand entfernen (ggf. durchpusten)


      roehrchen_biegen_02.jpgroehrchen_biegen_03.jpgroehrchen_biegen_04.jpgroehrchen_biegen_05.jpgroehrchen_biegen_06.jpgroehrchen_biegen_08.jpgroehrchen_biegen_09.jpg
    • Bei dem großen Biegeradius braucht man schon fast keinen Sand. Kleiner Tipp am Rande: Man kann auch Messing weichglühen, so dass man es hinterher auch kalt biegen kann. Dadurch lässt sich der gewünschte Radius des Bogens besser erzielen. Die Anwärmlänge für einen 90° Bogen entspricht => Anwärmlänge = 2 x r x pi /4. Als kürzeste Anwärmlänge würde ich 3 x Rohrdurchmesser nehmen. In dem Bereich ist dann aber sicher Sand nötig. Andere Variante wäre, den Teil des Rohres der gebogen werden soll in einen kleinen Schraubstock (oder ähnliches) mit glatten Backen vorsichtig einzuspannen.
      In Arbeit: "Bismarck" in 1:200
      Geplant:
      " Prinz Eugen"
      "Admiral Graf Spee"
      "Rechtschreibfehler sind gewollt, um die Aufmerksamkeit der Leser zu überprüfen"