Unterschied Planmappe und Bauplan

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unterschied Planmappe und Bauplan

      Moinsen Leute,

      gestern war in Do auf der Modellbauausstellung. Vor lauter "ich will mir was kaufen" habe ich mir eine Planmappe des Mienenlegers S.M.S. Brummer der Kaiserlichen Marine gezogen.

      Nun bin ich nicht gerade das, was man einen Profi nennen kann. Wenn ich mir diese Planmappe genauer anschaue, wüßte ich jetzt nicht, wie man danach das Schiff bauen kann :cry: Ich glaube, da habe ich wohl echtech sch... gekauft :no2:

      Ich kann mir das Modell in 1:100 sehr schön vorstellen und würde es dennoch gerne bauen.

      Hat jemand Quellen, Pläne, Bilder (auch von Modellen dieses Schiffes), etc?

      THX schon einmal

      Markus

      P.S.: Was soll eigentlich eine Planmappe :???: Wofür ist die Nützlich :???:
    • RE: Unterschied Planmappe und Bauplan

      Hallo Hans,

      du hast richtig verstanden. Die Planmappe trägt die Überschrift Kleine Kreuzer 1903-1918 Brummer-/Bremse-Klasse.

      Der Maßstab ist 1:200. Ich selber würde die Brummer in 1:100 bauen.

      Die Mappe enthält acht Pläne:

      Plan 1: Seitenansicht, Obere Ansicht, Aufbaudeck
      Plan 2: Oberdeck, Zwischendeck, Plattformdeck, Stauung
      Plan 3: Querschnitte und Rudermaschinenanlage
      Plan 4: Vorderer Querschnitte
      Plan 5: Hintere Querschnitte
      Plan 6: Hauptspant
      Plan 7: Längsschnitt, Spantenriss
      Plan 8: Bekohlungsplan

      Gruß Markus
    • Markus dan hast du eigentlich alles was du brauchst nur für die Ausrüstung musst du dir noch Fotos und Zeichnungen besorgen.in den draufsichten mussten zb die Buleys eingezeichnet sein. sturdir den Plan in ruhe und wen du Fragen hast melde dich. MfG Hans PS du musst dir klar darüber werden was sichtbar ist und du baust u. was unsichtbar ist und nicht gebraucht wirrt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von IAO ()

    • Zuerst (Rumpfbau) brauchst du eigentlich nur den Spantenriss. Den Teil kopierst du dir mit dem entsprechenden Faktor (für 1:100) sooft wie es Spanten gibt, schneidest sie alle aus usw.. Da gibt es hier viele Beiträge zu ....

      Und wenn man mit den Plänen zwei drei Stunden verbracht hat erschließt sich das von ganz allein ...

      Max
    • Hallo Markus
      Ja,das ist schon verwirrend wenn du noch nie nach pPan gebaut hast .Aber wenn du ich ein bischen damit beschäftigst ,bekommst du mit der zeit so eine art 3d denken ( so nenn ich das ).Der Plan selber ist garnicht mal so schlecht und wie ober schon beschrieben sind Fotos immer zwingend erforderlich wenn es sie denn gibt .
    • hmmmm? Ich habe schon einmal den nostalgischen Segler Schärenkreuzerart Kolibri nach Plan gebaut. Aber der Plan ist mit dem der Brummer nicht vergleichbar. Er ist sehr, sehr viel einfacher.

      Gut, ich werden den Plan mal genauestens unter die Lupe nehmen und nach weiteren Unterlagen suchen.

      Wenn ich dann weitere Fragen habe - und die werden bestimmt kommen - dann melde ich mich an dieser Stelle wieder.

      Danke und Gruß Markus
    • Moin Markus,

      in deiner Planmappe wirst du u.a. soetwas vorfinden.

      [img]http://www.ship-model-today.de/donau-02.gif[/img]
      Quelle: ship-model-today.de/donau-02.gif

      Das ist der Spantenriss, die Nummern der einzelnen Spanten sieht man auch.
      Nur sind die Spanten lediglich halb gezeichnet. D.h. nach dem Skalieren auf deinen
      Maßstab musst du mittels Grafikprogramm die andere Seite hinzuspiegeln und dann ausdrucken.

      Weiterhin solltest du eine Seitenansicht finden, in der der Kiel / Steven gezeichnet ist und die Lage der Spanten eingezeichnet ist.

      [img]http://666kb.com/i/baq9o55feokicwmvk.gif[/img]

      Quelle: 666kb.com/i/baq9o55feokicwmvk.gif


      Und nun viel Spaß beim Basteln
    • Zitat: "D.h. nach dem Skalieren auf deinen
      Maßstab musst du mittels Grafikprogramm die andere Seite hinzuspiegeln und dann ausdrucken."

      Man kann es auch altmodischer machen:

      Die Anzahl der Spanten kopieren. Für jeden Spant die Außenlinie des Spant um die Plankenbreite verkleinern (sonst wird der Rumpf um die Plankenbreite zu groß), in der Mitte falten und ausschneiden...

      Hört sich komplizierter an als es wirklich ist...
      Schiffer am "Lac du Loup"