segeln

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • hallo Leute !
      Ich habe mir letztes Jahr im Herbst ein Jamara 4 in 1 Motorsegelflugzeug gekauft.
      Nachdem ich das Ding 2x von Hand gestartet habe und es beim 3.Start seine Flügel als überflüssig abgeworfen hat, hätte ich gerne einen "Leidensgenossen" nach seiner Erfahrung mit diesem Segler befragt.
      Fazit ist,dass die Arretierung der Flügel am Rumpf mit den eingesetzten Rastern mehr als witzig ist !
      Ich habe den Korpus daher mit den Flügeln verklebt. Die Verlängerungen der Tragflächen mit Klebestreifen zu verbinden dürfte kein Problem sein und ist zum eigentlichen Thema gegenstandslos.

      Ich bin Modellbauer aller Arten und wollte mal dieses Genre ausprobieren.
      Vor Allem bin ich ein Bastler,der sich auch von anderen etwas sagen lässt und würde mich freuen über Erfahrung über das Motor-Segelflugzeug,bevor ich es als Anfänger in die Erde jage !

      Es grüsst: hanse
    • Der Abwurf, war der "nach" dem Flug?
      Also sagen wir mal eine härtere Landung?
      Oder schon beim Werfen?

      Vielleicht hat sich der Konstrukteur diese Stelle ausgedacht, damit bei einer Landung die Flügel abfallen bevor sie grösseren Schaden anrichten....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bohn Jon Bovi ()

    • hallo Anselm !
      Natürlich war das beim Start ! Aufgrund der winzigen Raster für die Flügebefestigungl am Rumpf,war das offensichtlich,dass diese Konstruktion einem mittlerem Aufprall nicht standhalten kann.

      Bis jetzt ist das Ding noch nicht richtig geflogen,aber ich werde einen Hang aussuchen,der steil genug ist um alle Möglichkeiten ausschöpfen zu können!

      Natürlich gebe ich der Herstellerfirma keine Schuld !

      ICH BIN ANFÄNGER !!!

      es grüsst: hanse
    • Ganz fest heißt ganz steif.
      Ganz steif heißt nicht flexibel.
      Nicht flexibel heißt Bruch.

      Kleine Regel im Flugmodellbau ;)

      Tragflächen werden im Flugmodellbau auch verschraubt.
      Mit Polyamidschrauben, da sie ein wenig flexibel sind und nachgeben.
      Metall wäre nicht schwerer, aber eine absolut steife Verbindung.
    • qhanse

      Kannst Du mal bitte die Jamara-Bestellnummer posten und oder ein Foto des Fliegers?

      Danke.

      Wenn Du absolut Erfolg beim Fliegenlernen haben willst, leiste dir von Horizon die kleine 2-mot Firebird Stratos

      Alternativ gibt's bei Jamara-Händlern die ZIP , ein unkaputtbares Fliegerle (Es sei denn, du nimmst die Schere, um die Flügel zu kürzen.
      MfG, Ernst
      (Moderator)

      Das Vorteilhafte an Standmodellen ist, dass sie selten absaufen...

      IG-Yachtmodellbau seit 1996

      Under Construction: Wider 32 in 1:10 - diverse Sunseeker-Yachten - und das Dauerthema bei mir: Riva Aquariva 33' Variationen :bd:

      MFC Ikarus Kempten - Modellfliegen auf 895,2m Starthöhe :)
    • Hallo !
      Ich habe von euch interessante Informationen bekommen,dafür bedanke ich mich recht herzlich !
      Meine Passion ist eigentlich die graue Flotte.
      Es ist ein "Ausrutscher" in ein anderes Metier das ich schnellstens wieder verlassen werde,nach der ersten Bruchlandung !
      Um die 160 Euro für den Segler nicht sinnlos zu opfern,habe ich mir noch einen billigen Simulator zugelegt,zwecks dem Gewissen.
      Ich werde niemals in die Modellflugsparte einsteigen,da ich es gewohnt bin,saubere Arbeit zu leisten und diese Mühe dann innerhalb weniger Sekunden Flug als Schrott aus der Erde zu puhlen. Ich habe die grösste Hochachtung vor solchen Enthusiasten,die sich dem Flugmodellbau verschrieben haben,da Aussenstehende sich nicht vorstellen können,was es für Mühe,Arbeit und Kosten verursacht,um ein Flugmodell in die Luft zu bringen !
      Ich wünsche euch viel Glück mit eurem Hobby !

      hanse
    • @Hanse Flugmodellbau macht dann richtig Spass wenn man auch fliegen kann. Gerade Starts und Landungen sind als Anfänger sehr schwierig. Ich würde dir auf jeden Fall empfehlen die Flinte nicht ins Korn zu werfen sondern such dir jemand der dir beiseite steht und fliegen kann. Alles im Selbststudium zu machen ist zwar möglich führt aber schnell zu Frust und kostet dich wahrscheinlich ca. 3 Flugzeuge :lol:
      Ich würde auch nicht mit einem Segler anfangen. Ich hatte damals einen ganz normalen billigen Motortrainer in Holzbauweise mit ca 170cm Spannweite, 3-achsgesteuert mit Verbrenner. Diese Größe ist ideal da kleine Flieger doch sehr unruhig in der Luft sind. Gut es kann auch elektro sein. Was ich sagen will, die Dinger sind hart im nehmen, sehr gutmütig und wirklich leicht fliegen zu lernen und einfach wieder zu reparieren. Wobei fliegen an sich einfach ist, starten und landen ist die Herrausvorderung.
      Ich flieg leider seit einigen Jahren nicht mehr obwohl ich es sehr vermisse. Es ist mir zu kompliziert/aufwändig mit diesen ganzen Bestimmungen und gerade diesen Vereinsdingen. ...nur so fliegen und da nicht, nur hierum und nicht da rum, dann um die Zeit und nicht dann usw. usw...aber gut das ist ein anderes Thema.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Roberto ()

    • Hallo
      Dann gebe ich mal meinen Senf kurz dazu ...
      Ich würde mir an deiner Stelle mal so etwas zulegen. Das ist aus einem Rohstoff, den du kennst und reparieren kannst. Selbst die eingebaute Technik verstehst du noch - 400er Bürste/7V an 8 NC-oder NI Zellen und zwei kleine Servos nebst Regler und Empfänger, fast wie ein Schiffchen. Damit kannst du "liebevoll" fliegen lernen.
      Das solltest du auch einfach mal ohne Antrieb locker aus dem Handgelenk werfen können, um das landen zu üben :juhu:
      Aber Vorsicht - fliegen ist ein zusätzlicher Virus.
      mfg HF
      Dateien
      • panda1.jpg

        (79,94 kB, 116 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      [IMG]http://www.godfligher.de/bilder_neu/roc_logo_black.jpg[/IMG]


      Telemetrie?
      "Ich FASSTe so lange, bis Sender die gecrashten Teile online bestellen können!"
    • Hallo Roberto !
      Der Satz : Es kostet dich ca 3 Flugzeuge ! genügt mir !!!
      Ich habe das Trumm im Keller liegen und werde es demnächst" fliegen " lassen.
      Die Sparte Fliegen ist sowieso nicht meins. Auch verstehe ich die Andeutungen.Es gibt eben" Könner" und dann noch Spassflieger,die mit Freude am Basteln allerlei Flugzeuge herstellen,die aber bei den sogenannten "Professionellen" nur unter Fussvolk laufen.
      Ich bewundere jeden ,der sein Flugzeug in die Luft bekommt und steuern kann,das ist eigentlich mein Wunsch !
      Ich danke euch nochmals für eure Hilfe und Tipps.

      Ich glaube aber, dass dieses Metier nicht für mich geeignet ist !

      viele Grüsse und vielen Dank für eure Informationen !

      es grüsst: hanse
    • Nur Mut.
      Es ist nur ein Segler....;)

      Nein, ganz so einfach isses nicht.
      Erstmal (ich fliege schon bisschen über 20 Jahre RC, vorher Freiflug) müsste man genau wissen, um welches Modell es sich handelt.
      Dann kann man mal schauen, was die Mühle überhaupt taugt (ich habe z.B. von Jamara eine ASK 21mi, davon sollten Anfänger die Finger lassen), und was gemacht werden sollte. Flügel festkleben klingt generell nach einer schlechten Idee.

      Normalerweise sind Flügel auch nicht einfach am Rumpf befestigt, da gehört irgendein "Rückgrat" rein. Kleben allein würde nie halten...man hat doch gelegentlich höhere Belastungen.
      Meine ASK (Abfluggewicht nur rund ein Kilo) hat Kohlefaserholme in den Flügeln und als Mittelstück durch den Rumpf 6mm rundstahl (die originale Aufnahme ist auch nur Plastik, das taugt nichts), das Ding ist _jetzt_ bocksteif.

      Wenn du Hilfe möchtest, mach bitte mal einige Fotos des Modells, auch der Schwachstellen, und pack es mal auf die Waage.
      Weiters Angaben wie Grösse usw. wären gut.


      Tante Edit fügt hinzu:
      Ich hab mal eben gegooglet- handelt es sich bei deinem Modell um den 2m-Discus??

      Falls ja, wird mir so einiges klar. Wenn die Gewichtsangabe halbwegs stimmt (was ich leicht bezweifle) ist das Ding grundsätzlich schon mal sehr, sehr reichlich motorisiert. Und dann eine wackelige Flächenbefestigung- das kann nicht gut gehn.
      Aber antworte erstmal bitte.
      __________
      Grüssle, Sly


      Klick

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Rabenauge ()