Bugsier 30 (was lange währt ...)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bugsier 30 (was lange währt ...)

      Hallo Schlepperfans,

      nachdem ich nun schon so manchen Baubericht mitgelesen habe, ist es an der Zeit, mein aktuelles Projekt vorzustellen:

      Vom Vorbild:

      Schichau Werft
      Baunummer 1732
      Baujahr 1965

      Im Dienst in Hamburg bis fast 2000
      Dateien
      • 905750b2.jpg

        (75,84 kB, 1.680 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Oft ist es in der Werkstatt einfach produktiver als hier am "Daddelkasten" :pf: :wink:
    • Das Vorbild nahezu täglich vor Augen ging es an die Planbeschaffung:

      Damals dank freundlicher Unterstützung der Inspektion der Bugsier kein Problem,
      einen Generalplan und Dockplan zu erhalten:
      Dateien
      Oft ist es in der Werkstatt einfach produktiver als hier am "Daddelkasten" :pf: :wink:
    • Aus dem Dockplan wurde zeichnerisch der Spantenriss entwickelt (schließlich gab es den Steinhagen- Plan noch nicht)

      und der Rumpf in Styropor- Schichtbauweise mit Epoxi- Überzug erstellt.

      Decks in Polystyrol
      Aufbauten Alublech / Holz / Polystyrol Mischbauweise

      und so sah das ganze dann um 2001 aus:
      Dateien
      • 2001.jpg

        (41,8 kB, 1.644 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Oft ist es in der Werkstatt einfach produktiver als hier am "Daddelkasten" :pf: :wink:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tug_baer ()

    • Ach ja der Maßstab:

      Passend zu meiner Banckert wurde / wird in 1:50 gebaut.

      Die Technik war damals schon drin und Wasser hat er auch schon gesehen.

      Allerdings war dann lange Ruhe (andere Projekte haben sich vorgedrängelt),

      erst dieses Jahr ging es weiter mit Schanzkleid und den "Kleinteilen" auf Deck:
      Dateien
      • IMGP6787_bk.jpg

        (102,9 kB, 1.650 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 2012_achterdeck.jpg

        (70,03 kB, 1.638 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 2012_poller.jpg

        (77,2 kB, 1.636 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Oft ist es in der Werkstatt einfach produktiver als hier am "Daddelkasten" :pf: :wink:
    • zur Technik und den Klippen des Projektes:

      Der Aufbau des Schleppers ist klein und kompakt, die Luke reicht nur zum laden / wechseln von Akkus und Empfänger ( Prinzip).

      Um an die restliche Technik zu kommen, ist das komplette Deck abnehmbar (wird mit 6 Schrauben in den Pollern und unter der Umlenkrolle des Beistoppers gehalten). Diese Bauweise habe ich damals bei H. Slanski und einem Rostocker Schlepper gesehen)

      Der Antrieb ist ein RS 385 mit Eigenbau- Riemengetriebe auf kugelgelagerte Welle und 4 Blatt Messingprop (natürlich in die Kortdüse eingepasst).
      Der Regler auf dem Bild (unter dem schwarzen Tesa) ist noch der Conrad 2 A Bausatz, kürzlich ist er einem Thor 4 gewichen und prompt musste ich die Übersetzung des Riemenantriebs anpassen.

      Stromversorgung über 6 Zellen NiMh (oder 2s Lipo) mit Spannungsregler für Empfänger und Servos

      Die Kortdüse ist ebenfalls auf der heimischen Drehbank entstanden.

      Beistopperwinde (umgebautes Servo) und Schlepphaken sind / werden funktionsfähig, ein wenig Beleuchtung wird es sicher auch geben.

      Die Poller auf dem Vorschiff sind an den Decksprung angepasst (Spezialität von Schichau und Bugsier, auch auf anderen Schleppern dieser Zeit anzutreffen), also ist Eigenbau angesagt.
      Dateien
      • 2012_technik.jpg

        (114,77 kB, 1.631 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Oft ist es in der Werkstatt einfach produktiver als hier am "Daddelkasten" :pf: :wink:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von tug_baer ()

    • und nachdem nun das Schanzkleid bis auf die Klüsen komplett ist (Bilder folgen),

      mühe ich mich nun mit der Luke zur Bergungslast ab (warum müssen die Finger immer so dick sein??).

      Hier das Original:
      Dateien
      • 905804_bk.jpg

        (95,8 kB, 1.650 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Oft ist es in der Werkstatt einfach produktiver als hier am "Daddelkasten" :pf: :wink:
    • Nun ist die Technik - Frage geklärt.

      Der Sender für die Bugsier (und andere kompakte Modelle) ist fertig und wird bestens in die handliche Transportkiste passen.
      Kann sein, das ich nicht alle 6 Prop - Kanäle nutzen werde, aber wer weiß!!

      Der Multiswitch - Decoder (max. 12 Ausgänge für den Weihnachtsbaum) muss noch "zugeschnitten" werden, die erste Platine ist mir noch zu wuchtig.
      Zur Bedienung dient der Alu - Drehwähler mit den zwei Tasten am Sender

      Nun gehts weiter mit den Kleinteilen an Deck.

      Gruß Gerrit
      Dateien
      • _sender_3.jpg

        (85,04 kB, 1.359 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • _v3_multi.jpg

        (91,01 kB, 1.349 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Oft ist es in der Werkstatt einfach produktiver als hier am "Daddelkasten" :pf: :wink:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von tug_baer ()

    • RE: Bugsier 30 (was lange währt ...)

      Schönes Projekt. Viel Spaß damit.

      Spannschlösser gibt es als Ätzteil von Hobby Lobby und Modell Kaufhaus.

      Da brauchst Du dir nicht die Finger verbiegen.
      Grüsse Dietmar

      Modell z. Zt. in Planung: Stromaufsichtsboot Fulda
      ________________________
      zur Zeit in Bau: Damen Stan Tug 1606 von Harztec
      ____________________________
      zuletzt fertiggestellt: Hafenaufsicht ARGUS Lotsenboot Schnatermann (Sievers)
      Schubschiff American Beauty Dumas
      AHTS Versorger Pacific Buccaneer 1 : 50 (Kagelmacher)
      Smit Nederland (Billing Boats) Schottelschlepper Karl (Hegi)
      Kleinschubschiff 2230, Schlepper Damen Tug 1907
      Opduwer Klorus, Festmacher L&R6
      Polizeiboot WSP 3 von Sievers
      Hafenschleppeer TORBEN Aeronaut
      Schlepper Bogdan, Sea Helper ModelMast
      KÜMO Geundiek
      __________________________________
    • mit Kleinteilfertigung:

      Die Spannschlösser an der Luke zur Bergungslast.

      Hier zwei Bildchen vom Stand der Dinge, es werden noch ein paar Stündchen draufgehen, bis 12 Stück gleichmäßi genug aussehen.
      Der Bohrer (1 mm Durchmesser) dient dem Größenvergleich. :k:

      Gruß Gerrit
      Dateien
      • IMGP0664_b.jpg

        (81,02 kB, 972 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMGP0673_b.jpg

        (96,23 kB, 976 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Oft ist es in der Werkstatt einfach produktiver als hier am "Daddelkasten" :pf: :wink:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tug_baer ()

    • Es geht wieder weiter:

      (Allerdings noch nicht mit den neuen Spannschlössern)

      Damit Rumpf und Schanzkleid endlich komplett lackiert werden können,

      feile ich gerade an diesen "komischen Eiern" (müssen 8 Stück werden)

      Es sind die Tauklüsen in der Nähe der großen Poller.

      Damals noch aus Gusseisen gefertigt und daher ins Schanzkleid eingenietet.

      Das alte Originalbild muss ich wohl nochmal einscannen, gefällt mir gar nicht mehr

      Gruß Gerrit
      Dateien
      • _taukluese_orig.jpg

        (73,93 kB, 610 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • _kluesen_1.jpg

        (43,21 kB, 736 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • _kluesen_2.jpg

        (36,19 kB, 735 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • _kluesen_3.jpg

        (28,45 kB, 734 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Oft ist es in der Werkstatt einfach produktiver als hier am "Daddelkasten" :pf: :wink:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von tug_baer ()