Diskussion : Hier könnt ihr eure Meinung sagen...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sodele dann meldet sich der "Bruder" auch mal zu Wort ;)

      Ich bin eigentlich nur bei den Fliegern unterwegs... aber deswegen steht auch eine
      CNC Schneide im Keller.
      Ich hab die Möglichkeit Blöcke in der Größe 1000*500*500 zu schneiden, Ob Styrodur, Styropor, EPP etc... spielt keine große Rolle.

      Ich setze jetzt das Boot so um das ich es schneiden kann, dann kann ich später das Boot hoch und runter skalieren wie ich glücklich bin.

      Sowohl Styrodur als auch Styropor haben vor und nachteile!

      Direkt mit einem Styroduklotz fahren geht natürlich , ist aber nicht besonders schön und auch empfindlich was kratzer und dellen angeht. Natürlich lässt auch Styrodur sich beplanken! Und der Schnittqualität ist deutlich schöner, allerdings wenns beplankt ist spielt das keine Rolle.

      Styropor kommt nur Beplankt in Frage, man kann den "Kern" dann in den Halbschalen mit Balsa/Sperrholz beplanken/pressen. Ich weiß nicht ob die Bauweise im Bootsbereich so vertreten ist...
      Mit GFK / CFK oder Aramid kann man den Rumpf nach belieben verstärken.
      Die Lagen werden zwischen Balsa und Kern gelegt.

      Bei ausreichend Faserverbundwerkstoffen sollte man eigendlich kein defekt erwarten.
      Man könnte sogar den Kern nach dem Beplanken mit Aceton etc... auswaschen.
      Aber wie ich von Ralf gehört hab ist Styro teils als Auftriebskörper erwünscht.

      Es Sollte sogar machbar sein, Mylarfolie in den Halbschalen einzulegen und dann direkt mit Gewebe zu beplanken.

      Ein weiterer Faktor ist der Materialpreis, dieser liegt deutlich höher als Styropor.

      Wie gesagt ich kann später bei bedarf , Styropor oder Styrodur schneiden.
      Es könnte also jeder selbst entscheiden.

      damit ihr euch das besser vorstellen könnt:
      Die Maschine:
      [IMG]https://lh3.googleusercontent.com/--QpA2vAOWyg/UP7k09Rl36I/AAAAAAAACHc/EZeKWSgjfZI/s800/IMG_20130122_201217.jpg[/IMG]

      Flächenkerne: (hier Styrodur) Die Kerne Liegen in der unteren Halbschale, die obere ist abgenommen und liegt darüber
      [IMG]https://lh6.googleusercontent.com/-jnLBM6MXiBQ/UQkhQ9b1bgI/AAAAAAAACLw/rf0rrhtkkH4/s800/IMG_20130130_142302.jpg[/IMG]

      Hier wird der Kern gepresst/beplankt incl Gewebe Innenlagen,
      zum Pressen Gehen 2 Bretter mit gewichten oder Schraubzwingen, oder auch im Vakuumsack:
      [IMG]https://lh5.googleusercontent.com/-31nojsBtKCo/UpYRHouoJJI/AAAAAAAADeM/7CEmpgACbtI/s912/DSCI0223.JPG[/IMG]

      Fertig ;)
      [IMG]https://lh5.googleusercontent.com/-J64UzqvXN3k/UZKS-EJmmyI/AAAAAAAACws/g2RxXksPL-U/s912/IMG_20130514_205911.jpg[/IMG]

      gruß
      Sascha
    • @Jamaicaman

      Hallo Sascha

      Fein,das du uns deine "Anlage" vorstellst. Ist immer wieder intressant zu sehen,was so möglich ist in den "Hobbykellern".

      Ähnlich wie du,hab ich auch so meine Erfahrungen mit "Leichbaustoffen" gemacht. Deswegen bin ich ja auch vom Styropor weg...
      ( Aber gut... Das Thema fange ich nicht wieder an. )

      Da du hauptsächlich bei den "Fliegern" bist,brauche ich über "Gewicht" ja nichts zu sagen. :kratz:
      Doch...haben wir - bei Airbootmodellen - festgestellt das genau dieses Thema doch eine Rolle spielt.
      Ich möchte das hier gar nicht groß ausführen...
      Eines nur : Alles was man beim Airboot an Gewicht sparen kann kommt dem "Leichtbaugedanken" bzw. der Fahrzeit und dem Fahrbild zu gute.
      Bei Flugzeugen kann man einiges durch gute Tragfähigkeit der Flügel auffangen. ( Thema : Airodynamic )
      Auf dem Wasser geht das nicht. Hier muß jedes Gramm bewegt werden und kostet Leistung bzw. Fahrzeit.
      -
      Na ja... Alles zu seiner Zeit! :dno:
      Warten wir erstmal ab,wer überhaupt einen Rumpf haben möchte.
      Ob Bausatz oder "Fertigrumpf" spielt ja keine Rolle.
      -

      @All

      Ich frage noch mal : Wer hat intresse?


      Grüsse
      Mikel
      Wenige wissen vieles,Niemand weiss alles...
      Doch mancher möchte alles besser wissen! :pf:
    • Moin Mikel,

      wie gesagt, Interesse an einem Leichtbau-Rumpf besteht von meiner Seite aus. Kommt aber natürlich noch ein bisschen auf das Design an. Ich bin aber nicht festgelegt (offen oder geschlossen, Bausatz oder Fertigrumpf...). Gefallen muss er!

      Ich würde Styrodur bevorzugen, aber dennoch zusätzlich noch ein Glasgewebe drüber laminieren. Ich treffe öfter mal Steine am Ufer oder Äste im Wasser :pf:
    • Hm, sehr cool fände ich diese Form:
      aerosanitupoleva.ru/ListOfModels.html
      i040.radikal.ru/0803/bd/46c273ea1b76.jpg

      Wurde hier im Forum auch schon mal gezeigt - leider finde ich den Thread grad nicht. Wichtig fände ich hierbei die korrekte Profilierung der Laufflächen (diese geschwungenen Bögen im Bugbereich - sieht einfach klasse aus!).

      Keine Ahnung wie gut (oder schlecht) so ein Rumpf mit der gezeigte Schneidemaschine umsetzbar ist, aber ich denke, dass euch da was einfällt :pf: Vielleicht müsste man den Rumpf in mehrere Teile stückeln und dann zusammenkleben. Die Übergänge verschleifen und am besten noch laminieren... Dieses Modell wäre meine erste Wahl :)


      edit:
      z.B in 1:10 könnte man das Ding gut bauen. Gleitfläche 500mm lang, 250mm breit (etwas verbreitert - original nur 215mm - aber ich finde es etwas breiter besser) und Antrieb mit einem 7" Prop. Einzig die Ruderflächen bereiten mir etwas Kopfschmerzen, aber auch dafür wird sich eine Lösung finden.

      Was meint ihr? Lässt sich die Rumpfgeometrie umsetzen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Knurrhuhn ()

    • Original von Mikel
      @Jamaicaman

      Hallo Sascha

      Fein,das du uns deine "Anlage" vorstellst. Ist immer wieder intressant zu sehen,was so möglich ist in den "Hobbykellern".

      Ähnlich wie du,hab ich auch so meine Erfahrungen mit "Leichbaustoffen" gemacht. Deswegen bin ich ja auch vom Styropor weg...
      ( Aber gut... Das Thema fange ich nicht wieder an. )

      Da du hauptsächlich bei den "Fliegern" bist,brauche ich über "Gewicht" ja nichts zu sagen. :kratz:
      Doch...haben wir - bei Airbootmodellen - festgestellt das genau dieses Thema doch eine Rolle spielt.
      Ich möchte das hier gar nicht groß ausführen...
      Eines nur : Alles was man beim Airboot an Gewicht sparen kann kommt dem "Leichtbaugedanken" bzw. der Fahrzeit und dem Fahrbild zu gute.
      Bei Flugzeugen kann man einiges durch gute Tragfähigkeit der Flügel auffangen. ( Thema : Airodynamic )
      Auf dem Wasser geht das nicht. Hier muß jedes Gramm bewegt werden und kostet Leistung bzw. Fahrzeit.
      -
      Na ja... Alles zu seiner Zeit! :dno:
      Warten wir erstmal ab,wer überhaupt einen Rumpf haben möchte.
      Ob Bausatz oder "Fertigrumpf" spielt ja keine Rolle.
      -

      @All

      Ich frage noch mal : Wer hat intresse?


      Grüsse
      Mikel


      hallo mikel,
      interesse hätte ich schon, kommt auf die form an :kratz:
      was mir gerade misslungen ist diese rumpfform, siehe anhang.
      styrodur liegt jetzt im gelben sack :bw:
      wenn es möglich ist mit einer profimaschine, wär das toll.
      grüßle
      gerti

      ---

      Bild wurde aus Urheberrechtlichen Gründen endfernt. Bitte ausschliesslich Bilder einstellen für die ihr das Urheberrecht oder eine schriftliche Erlaubniss des Urhebers habt.

      Grüsse
      Mikel ( Mod
      :2:
    • Hi.

      Wie schon gesagt sprenkt Diese Rumpfform den Rahmen.

      Da müste man das Boot in viele kleine Streifen machen und zusammen kleben und schleifen.Für so einen Rumpf würde es sich eher anbieten ein Urmodell zu bauen und eine Form von zu machen.

      Am Wochenende bauer wir erst mein einen einfachen Testrumpf mit ca. 70 cm länge.Die Rumpfform ist die von meinen Schlumpfboot mit leicht schrägen Seitenwänden.

      Wegen den Bausatz sind wir auch am Ball.
      Da auch ein Dank an Mikel.

      Wir halten euch hier auf den laufenden :juhu:

      Denke Bilder sagen nacher mehr als Worte.

      Gruß Ralf
      Zu Wasser,zu Lande und in der Luft.
      Ralfitech
      www.fmc-albatros.de
      www.AMC-Paderborn.de
    • Original von myzabatino
      hallo mikel,
      interesse hätte ich schon, kommt auf die form an :kratz:
      was mir gerade misslungen ist diese rumpfform, siehe anhang.
      styrodur liegt jetzt im gelben sack :bw:
      wenn es möglich ist mit einer profimaschine, wär das toll.
      grüßle
      gerti


      hey gerti,

      interessant, dass du dich an diesem genialen rumpf versucht hast. wäre ja auch men favorit gewesen. schade, dass du keinen erfolg hattest. woran hat es gelegen?
    • Original von Knurrhuhn
      Hm, sehr cool fände ich diese Form:
      aerosanitupoleva.ru/ListOfModels.html
      i040.radikal.ru/0803/bd/46c273ea1b76.jpg


      @Knurrhuhn

      Hallo Sascha

      Da hast du dir ein klasse Modell ausgesucht. :resp:
      Doch wie dein "Namensvetter" schon gesagt hat,würde das den Rahmen sprengen.
      DOCH : Es gibt eine möglichkeit,dieses Boot zu bauen! Komplett aus Styrodur!
      Du brauchst :
      1. : Die genauen Maße
      2. : Eine Handsäge
      3. : Schmirgelpapier ( 60er und 100er Körnung )
      4. : ZEIT!! ( Und... Lust zur "Handarbeit". :dno: )
      5. : 2 Tafeln Styrodur ( Jackodur ) aus dem Baumarkt deiner Wahl.
      Doch : VORSICHT! Die "Qualitäten" sind durch Farben gekennzeichnet!!!
      Du kannst endweder mit dem Rosa oder mit Lila Styrodur arbeiten.

      Grüsse
      Mikel
      Wenige wissen vieles,Niemand weiss alles...
      Doch mancher möchte alles besser wissen! :pf:
    • Original von snopy205

      Am Wochenende bauer wir erst mein einen einfachen Testrumpf mit ca. 70 cm länge.Die Rumpfform ist die von meinen Schlumpfboot mit leicht schrägen Seitenwänden.

      Wegen den Bausatz sind wir auch am Ball.
      Da auch ein Dank an Mikel.

      Gruß Ralf


      Hallo Airbootgemeinde

      Meinereiner findet es schon klasse,das uns hier die möglichkeit geboten wird,einen Rumpf "maschienell" erstellen zu lassen.
      Von daher erstmal : Hut ab! :resp:

      Natürlich gibt es "Wünsche" die sich nicht oder nur schwer erfüllen lassen. So zb. der "Wunsch" von Sascha ( Knurrhuhn ).
      Es geht ja auch darum,einen Rumpf zu finden der "Allgemein tauglich" ist.
      Also von vielen Modellbauern genutzt werden kann.
      Denn,nur dann würde der einsatz einer Maschiene auch Sinn machen.
      ( Das "Teil" will programiert und eingerichtet werden... :dno: Da muß das auch "Lohnen". :dno: )
      -
      Ich habe mir inzwischen mal "Gedanken" über einen "BAUSATZ" gemacht.
      :kratz:
      Folgendes ist dabei rausgekommen :

      Ausgangsmaterial ist 5mm Selitron. ( Herstellername : SELITRAX )
      Hier kann jedoch auch 10mm Styrodur verwendet werden.**
      Der Rumpf besteht aus nur 4 Teilen... :juhu:

      1. : 2 Seitenwänden
      2. : Je einer Bodenplatte und einem Heckschild

      Die "Bauteile" werden 2x aus einer Tafel Selitron ausgeschnitten.
      Das kann jeder selber machen. Ein scharfes Cuttermesser genügt dazu.

      Ich hab mal "auf die schnelle" was skizziert. ( Paint )
      Ein genauer Plan wird noch erstellt und sollte im laufe der nächsten Woche zur Verfügung stehen. Wenn ich das Zeitlich hin bekomme. :kratz:

      ** Hier würde dann die Schneidemaschiene von Sascha zum einsatz kommen können.

      Grüsse
      Mikel
      Dateien
      • Sumpfboot.jpg

        (19,24 kB, 212 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Wenige wissen vieles,Niemand weiss alles...
      Doch mancher möchte alles besser wissen! :pf:
    • Hallo zusammen,
      aufgrund des Kontaktes mit Mikel aus meinem Explora-Thread verfolge ich mittleweile auch ein wenig das Thema Airboot.
      Ergänzend zu dem Duo Explora und Wraith plane ich noch ein Begleitboot. Es soll auf einem Trailer - gezogen vom Wraith - transportiert und vorbildgerecht geslipt werden können. Eigentlich war ich diesbzgl. schon bei einem 1:10 Jetboot von Sievers, aber Jetantriebe haben Probleme bei stärkerem Wellengang (mein Maß ist da die normale Bodenseedünung, weil ich dort mein Urlaubsdomizil habe). Insofern könnte das auch ein Airboot werden - können die stärkeren Seegang ab oder ist das nur was für relativ ruhiges Wasser ?

      Und dann war da noch - es gibt wohl einen (neuen ?) GI Joe-Film, worin auch ein recht martialisch aussehendes Airboot (mit Zwillingspropeller) ein Rolle spielt. Hat sich damit schon mal jemand befasst ? Zahlen, Daten, Fakten, Bilder ?
      Dateien
      • Airboat.bmp

        (74,66 kB, 25 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Kreative Grüße
      Hermann


      Aedifico ergo sum


      Fahrbereit: Guggs' Du hier

      In Arbeit: Bermpohl, Chris Craft Constellation
    • Hi.

      Sascha und ich sind so weit durch mit der Planung des Rumpfes.
      Morgen machen wir die ersten Muster.

      Machen dann auch am besten einen extra Beitrag für den Rumpf auf wo dann alles rein kommt.Es geht da dann um den geänderten Rumpf von mein Schlumpfboot.

      Den Rumpf kann nacher auch jeder bekommen.

      Wollen schauen das wir den dann aus Styrodur,Styropor,GFK usw. machen können.Je nach dem wie es gebraucht wird.Müssen aber noch schauen ob es alles so klappt wie wir es uns vorstellen.

      Aber mehr dann in den neuen Beitrag.

      Falls noch wer Ideen hat was man schneiden kann immer her da mit.
      Vieleicht ergibt sich ja so noch das ein oder andere Boot.

      Gruß Ralf!
      Zu Wasser,zu Lande und in der Luft.
      Ralfitech
      www.fmc-albatros.de
      www.AMC-Paderborn.de
    • Original von bong2k
      Sind nur was für ruhiges Wasser


      @Veitha

      Hallo Hermann
      Generell muss man wohl sagen, das Airboote nur für ruhiges Wasser bestimmt sind.

      Doch, wenn ich mir dein Floss ansehe und daran denke welche " Mannschaft " es fahren soll, dann würde ich meiner Fantasie keine Grenzen setzen.
      ( Verstehst du, was ich meine? )
      Hier sollte einzig die Maßgabe gelten : Hauptsache es fährt!

      Ich habe jedoch noch einen Vorschlag für dich...
      Auf Seite 2 in diesem Threat, findest du Bilder von realen Airbooten.
      Das vorletzte Bild sollte hier interessant sein.
      Ich denke das dieser Typ schon eher einer " Welle" standhalt.
      Weil hier ein V- förmiger Rumpf mit einem Prop ausgestattet wurde.
      Eine vernünftige Baugröße ist natürlich klar.

      Gruss
      Mikel
      Wenige wissen vieles,Niemand weiss alles...
      Doch mancher möchte alles besser wissen! :pf:
    • Hallo Mikel,
      danke für den Tip. Hab mal intensiv gesucht und bin hier fündig geworde. Wenn Airboat für Hermann (bzw. als Floß-Begleiter) dann sowas.
      Da liegt ja noch ein Rumpf in meiner Werkstatt, der evtl. passend gemacht werden könnte - muß mal messen und rechnen.
      Aber das Teil komt schon echt gut - gegenläufiger Doppelpropeller mit verstellbarem Pitch (einerseits Herausforderung, ginge aber auch ohne, könnte kompliziert und technisch anfällig werden), Motor unten im Rumpf, d.h. tiefer Schwerpunkt, und dann das Feature abklappbare Räder :juhu:
      Aber erst muß das Floß fertig werden, dann schau mer mal.
      Kreative Grüße
      Hermann


      Aedifico ergo sum


      Fahrbereit: Guggs' Du hier

      In Arbeit: Bermpohl, Chris Craft Constellation
    • Hi Mikel,

      dann lasse ich hier mal meinen Senf ab zu dem "Forenrumpf" für Sumpfboote im anderen Thread.

      Wir beschäftigen uns ja nun schon geraume Zeit mit den Dingern und wissen auch sehr wohl die Funktionsweise der "Driftkeile" zu schätzen.

      Das was da gerade produziert wird, wird im Fahrbetrieb viel Wasser im Propeller unterbringen, und mehr durch kurven hüpfen und hampeln als sauber driften.
      Wenn es denn schon ein Forenrumpf für Sumpfis geben soll, warum bitte fließen dann nicht die hier gemachten Erfahrungen da ein? Wozu wird denn dann überhaupt diskutiert, Datenblätter angelegt usw.???

      Ganz klar: Um ohne die Driftkeile auszukommen muss die Neigung der seitlichen Bordwände min 15° mehr sein. Schade um ein eigentlich gut gedachtes Projekt!

      Claudia

      "Es mangelt an Harmonie, Zusammenhalt und Größe. Das wird euer Untergang sein!"
      Seven-of-Nine, Borg


      Mein Youtubekanal