Wie Fräsdatei aus Bauplan erstellen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie Fräsdatei aus Bauplan erstellen?

      Habe mich die letzten Tage ausführlich mit dem Thema CNC Portalfräse beschäftigt und auch für mich das passende System gefunden. Es wird eine Stepcraft 420 werden.
      Für meine Zwecke vollkommend ausreichend. Fräsen will ich hauptsächlich Spanten aus Pappel oder Birkensperrholz bis max. 8 mm Stärke, eher weniger.
      Nach vielen Videos und vielen vielen Seiten u.a. auch in diesem Forum konnte ich mir manche Fragen beantworten.
      Eines ist mir jedoch noch nicht klar, und jetzt zu meinem Anliegen:

      Wie bekomme ich aus meinen zahlreich vorhandenen Plänen auf Papier, Fräsdateien??
      Kann ich die Spanten einfach einscannen und weiter verarbeiten oder wie funktioniert das??
      Welche Software ist nötig??

      Für Hilfe wäre ich dankbar.

      Gruß,Chris
    • RE: Wie Fräsdatei aus Bauplan erstellen?

      Hallo Chris,

      du bist auf dem richtigen Weg. Du kennst ja den Harro Koebke Thread und kannst da sehen wie aus dem Spantenriss auf Papier ein digitaler Spantenriss entstand. Daraus wurden die Spanten gezeichnet. Das wurde in unserem Fall mit Corel Draw gemacht.

      Danach im DXF - oder HPGL Format gespeichert ergibt dann die Fräsvorlage.

      Ob du mit der Stepcraft glücklich wirst.... :kratz:. Ich bin der Merinung dass der Markt da besseres in der Preisklasse bietet, inkl. gekühlter HF Spindeln.
    • Solche aussagen mag ich ja zum zerreißen gerne..

      Mich würde interessieren, wie du soetwas sagen kannst, oder habe ich was verpasst und du hast mittlerweile eine CNC Maschine :dno:

      Es gibt immer was besseres nur ob der Support besser ist möchte ich mal bezweifeln.

      Vorallem möchte ich mal einen Deutschen Hersteller sehen, der dir innerhalb eines Tages dein Ersatzteil zusendet.

      GoCNC kannste knicken, teuer und die Maschine kann nix ab zumal der Kundenkontakt nicht der freundlichste ist..

      Was bleibt sonst in der Kategorie?

      Eigenbau..

      Ansonsten bleibt dir nur eine Fräse aus China und bis da das Ersatzteil da ist, kannst du es hier schneller kaufen, ob der Support bei den Herstellern aus China gut ist, kann ich nicht sagen, ich bin ja eigentlich für China aber da bin ich noch vorsichtig..

      Ich kann dir sagen, das die Stepcraft hervorragend ist und du damit >definitiv< nix falsch machst.

      Und zum Thema Bauplan zu Fräsdatei, Bauplan sauber einscannen und dann mit CorelDraw oder WinTopo Vektorisieren, geht eigentlich ganz einfach :bd:
    • Sani,

      es interessiert mich nicht die Bohne dass du keine andere Meinung als deine akzeptierst. Das zieht sich hier durchs gesamte Forum.

      Wenn man sich mit einer ungetönten Brille mit dem Thema befasst und zudem allein hier im Forum die Probleme liest kommen sicherlich nicht alle zu dem Schluss wie du ihn ziehst.

      Aber jedem Tierchen sein Pläsierchen.
    • Original von Offshorer
      Sani,

      es interessiert mich nicht die Bohne dass du keine andere Meinung als deine akzeptierst. Das zieht sich hier durchs gesamte Forum.

      Wenn man sich mit einer ungetönten Brille mit dem Thema befasst und zudem allein hier im Forum die Probleme liest kommen sicherlich nicht alle zu dem Schluss wie du ihn ziehst.

      Aber jedem Tierchen sein Pläsierchen.


      Dann argumentiere doch deine Meinung warum er nicht mit der Stepcraft glücklich werden sollte.

      Zeige alternativen auf und sag nicht einfach"
      Original von Offshorer

      Ob du mit der Stepcraft glücklich wirst.... :kratz:. Ich bin der Merinung dass der Markt da besseres in der Preisklasse bietet, inkl. gekühlter HF Spindeln.


      Ist genauso als wenn ich sagen würde; Ob du mit dem Golf glücklich wirst.... :kratz:

      Für den Preis bekommst du auch einen Skoda Fabia mit Alufelgen

      Ich finde deine Meinung ja okay, ich habe nix anderes behauptet..

      Naja ich habe ja eh keine ahnung und akzeptiere ja keine meinungen.

      Das wars dann wieder :bd:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Sani94 ()

    • RE: Wie Fräsdatei aus Bauplan erstellen?

      Hallo Chris,

      ich möchte dier keine Lehrstunde über CNC-Maschinenhersteller geben, sondern ein paar Hilfsmittel.

      Die Pläne kannst du in jedem Copy Shop einscannen lassen. Am besten als jpg oder Tif Datei oder auch als PDF-Datei.

      Wenn du über ein CAD Programm (z. B. Autosketsch) oder Zeichenprogramm (z. B. Corel Draw) verfügst, kannst du das den Bauplan als Bild importieren und
      händisch am PC nachzeichnen und als DXF-File speichern oder du lädst dir das Programm Win topo als Freeware aus dem Netz herunter und das wandelt dann fast automatisch die PDF-Datei in ein brauchbares DXF-File um. Dieses kannst du dann bei Bedarf auch noch in Corel nacharbeiten.

      Dieses DXF-File kannst du dann in deine Steuersoftware einlesen und noch die Technologiedaten vergeben.

      Viel Spass beim Zeichnen

      Joachim

      P.S. Ich besitze seit 13 Jahren eine rein deutsch hergestellte Maschine,
      die seit 13 Jahren funktioniert und wo auch noch keine Frässpindel (Metabo Oberfräse) kaputt gegangen ist, bis auf ein paar Motorkohlen.
      Der Hersteller lautet max-computer.de
      Im Bau: Forenmodell 2015 Baunummer 25 - Schubschiff "sture isbjørn" und Containerschiff CM/S Cap Trafalgar im Maßstab 1:50
    • Moin zusammen!

      Chris hat gefragt, wie er vom Papier zu Fräsdateien kommt. :kratz:

      Also Chris, so mache ich es:

      DIN A4 Zeichnungen scanne ich in CorelDraw ein, alles über DIN A4 lasse ich im Copy-Shop einscannen.

      Dann zeichne ich in CorelDraw die Konturen, die ich zum Fräsen brauche, mit Linienbreite "Haarlinie" nach (auf geschlossene Konturen achten).
      Diese Konturen exportiere ich dann (ohne die eingescannte Zeichnung) in eine dxf-Datei.
      Die dxf-Datei lade ich dann in das CAM-Programm Sheetcam TNG, und erstelle damit die Fräsdatei im G-Code, welche dann an die Frässoftware MACH3 übergeben wird.

      Ja, ich weiß, Sheetcam TNG und auch MACH3 kosten viel gutes Geld, aber wenn auch die Fräse schon einiges vom Vermögen verschlungen hat, sollte man jetzt nicht anfangen am falschen Ende zu sparen! Die Software ist die halbe Miete!

      Grüße,
      Manfred
      :fg:
      Grüße
      Manfred
    • Nabend, es ist ja eigentlich alles gesagt...

      Ich bevorzuge dazu ebenfalls Wintopo, klappt sehr gut damit!

      Zur Stepcraft, ich finde die Wahl in dem Preissegment sehr gut! Ich teile Ralfs Meinung nicht, höre mir aber gerne seine Argumente an, das gehört dann aber nicht hier hin. Zu den Problemen, die bei Inbetriebnahme der Stepcraft Fräsen nun aufgetreten sind, diese sind bisher durchweg hausgemacht und treten auch bei anderen Inbetriebnahmen auf!
      Es grüsst mit der ihm gegebenen Freundlichkeit...

      ...der Thomas

      Mitglied der I.G. Yachtmodellbau
    • Danke an alle, die mir hier geantwortet haben.
      Mit dem Begriff Vektorisieren konnte ich vorher nichts anfangen, langsam fügt sich in meinem Kopf ein Gesamtbild zusammen.
      Hatte eine sehr unruhige Nacht, das Thema hat mich eben beschäftigt.
      Für mich wird die Fräse nur ein weiteres "Männerspielzeug" sein, welches wahrscheinlich an 360 Tagen im Jahr nur ungenutzt in der Ecke steht. Manche Sachen muß man einfach haben und ich denke auch das es langsam Zeit wird die Laubsäge in Rente zu schicken.
      Da bald mein Geburtstag ansteht und man sich ja die besten Geschenke immer selber macht, wird es diesmal ein kleine cnc Fräse werden.

      Auf bald, Chris
    • Hallo, Chris (radio rock)

      meinen beiden Vorrednern möchte ich da zustimmen, das ist aber nur eine Möglichkeit um Bauplanzeichnungen in Fräsdateien ( .plt; .dxf )umzuwandeln.
      Ich arbeite dabei hauptsächlich mit Corel Draw X5. Ältere Versionen funktionieren aber auch. Also, an Software benutze ich, als Zeichenprogramm - Corel; zum Erzeugen einer .din (G-Code)-Datei - EstlCAM; zum Erzeugen einer .plt-Datei - BoCNC und als Steuerungssoftware für meine SC420 - WinPC-NC USB.
      Wenn ich einfache Teile ausfräsen will, scanne ich das Teil ein und bearbeite die Linien mit der Funktion "Bezier". Anschließend auf den Ordner "Anordnen" klicken und Auswahl " Kurven verbinden", speichern unter - fertig. Das ist im Grunde genauso, wie Manfred beschrieben hat.
      Die zweite Möglichkeit bevorzuge ich bei komplexen und/oder langen Bauteilen die die nutzbare Fräsfläche überschreiten. Das Geld für den Copy-Shop spare ich mir dadurch.
      Dazu mache ich am besten eine tabellarische Aufzählung der einzelnen Schritte.
      - scannen der Vorlage / in DIN/A4 Schritten
      - grobes Löschen von nicht benötigten Linien
      - BitMap vektorisieren / Mittellinienvektorisierung/Strichzeichnung
      - zusammenfügen der A4-Zeichnungen / Corel wechselt beim Verschieben in ein Bild mit blauen Linien, so ist ein genaues Übereinanderlegen möglich
      - Anordnen/Kombinieren
      - Anordnen/Gruppierung aller Objekte aufheben
      - löschen aller nicht benötigter Linien und Punkte mittels rechter Maustaste
      - speichern
      Das Ganze hört sich jetzt wahnsinnig kompliziert an, aber üben, üben, üben ... das geht schon.

      Abschließend eine Bemerkung zu Ralf's Beitrag.
      Jas, Thomas - gehört wirklich nicht hierher
      Aber Ralf schreibt.
      Ob du mit der Stepcraft glücklich wirst.... Kratz . Ich bin der Merinung dass der Markt da besseres in der Preisklasse bietet, inkl. gekühlter HF Spindeln.

      Nun Ralf, wenn man A sagt muß man auch B sagen.
      Sag mir mal eine Alternative in dieser Preisklasse zu einem Verkaufspreis von ca. 1500,- € ( ich habe die zukunftige Spindel mit 500, € angesetzt).
      bis Bald, Paul
      --------------------------------------------------------------------------
      schaut mal hier vorbei, www.smc-Mainaschaff.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BigU ()

    • Es gibt einige Fräsenhersteller in Deutschland. Sei es Haase oder MechaPlus oder BZT oder oder oder. Es ist alles eine Frage des Budgets. Billig kauft man zweimal, dass ist Fakt! Sei es, dass die Maschine zu klein ist oder zu langsam oder einfach nicht laufen will, wie man sich das denkt. Ich hab so meine bedenken in bezug auf 8mm Birke auf der Stepcraft. Mag sein das sie das schafft aber wie lange hält die Proxxon? Ich hab von Lagerschäden gehört. 2 Tage am "Stück" fräsen kann dann schon mal mit so etwas enden.

      So die Idee mit dem einscannen ist die beste. Ich hab mir aber bei jedem Plan Referenzpunkte erstellt. Einfach auf den Plan ein paar geometrische Figuren gezeichnet und dann nochmal in der digitalen Version nachgemessen. Können ja Scanfehler oder so sein.
    • Liebe Leute, bedenkt bitte mal, dass Proxxon nicht Stepcraft ist!!! Das sind zwei Paar Schuhe!!!
      Nebenbei 8mm Birke geht... Auch 18mm, habe ich jetzt mehrfach gehabt.

      Und noch einmal zum Thema 48 Std. durchfräsen.... Wer das dauerhaft benötigt , sollte ein anderes Budget für einen anderen Hersteller ansetzen!!!

      Es macht immer wieder den Anschein, dass Äpfel mit Birnen verglichen werden...!

      Im Übrigen empfinde ich Stepcraft als günstig, aber nicht als billig! Da habe ich schon andere Experten gesehen...
      Es grüsst mit der ihm gegebenen Freundlichkeit...

      ...der Thomas

      Mitglied der I.G. Yachtmodellbau

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ThomasDbg ()

    • Thomas, lass es gut sein. Es bringt nicht's.
      Da wir, hier in unserem Modellbau-Forum uns offen über eine Modellbau-Fräse unterhalten und dabei eventuell auftretende Problem ausdiskutieren, ist das natürlich für die Konkurrenz Wasser auf die Mühlen. Die Nutzer anderer Portalfräsen (Haase oder MechaPlus oder BZT oder oder oder ) kommen mir so vor, wie der gute Freund in der Müller-Milch-Werbung " Was, (Problemchen bei meiner Maschine)? .... neeee, doch nicht bei mir !"
      Was aber doch positiv ist, Ausnahmen bestätigen die Regel.

      Übrigens, meine SC 420 läuft nun schon seit Oktober im Schnitt jeden Tag ca. 2 Std. störungsfrei mit einem Fräsmotor. Das sind 3x30 Tage a' 2 Std. =180 Std. = 7,5 Tage am Stück

      PS: Ich würde mir als Stepcraft-Nutzer nie anmaßen, Beurteilungen über Portalfräsen anderer Hersteller hier abzugeben. Warum ? Ganz einfach, weil ich diese Maschinchen halt nicht kenne, Punkt.
      bis Bald, Paul
      --------------------------------------------------------------------------
      schaut mal hier vorbei, www.smc-Mainaschaff.de
    • Guten Abend an alle

      Nun ich bin hir Neu und auch eine andere Spate alls schiffe.Ich Bin Trucker und ich Brauche mall hilfe.Und zwar wiel ich ne Kippmulte für einen 2 Achser
      ber CNC Frässen.Leiter kehn ich mich mit den Zeichnen nicht aus.Und wie wandelt mann ne zeichnung um so das ich die frässen kann.Ich habe es schon versucht in ein anderen Forum.Aber da wurde ich nicht Ernst genummen.Mein Manko ist ich kann nicht zeichenen mit den PC.Vieleicht kann mir hir einer Helfen würde mich sehr freuen.Danke im Voraus wünsche allen eine gute nacht

      Mfg
      Richard :GN2: :GN: :GN: