Fernsteuerung / Früher war alles besser !

  • Hier wie versprochen die ersten Ergänzungen:


    Zurück ins Jahr 2006 (komisch, war doch eigentlich erst vorgestern :kratz: , Kinder wie die Zeit vergeht):


    Die ersten Spektrum Fernsteuerungen im 2,4 Ghz Band hatte ich ja bereits vorgestellt (ansonsten gibt es allenfalls einige neue Synthesizer - Anlagen zu vermelden) und das es mehr Fertigmodelle als Baukästen auf der Messe zu sehen gibt, war als traurige Wahrheit ebenfalls zu lesen.


    Also gewöhnen wir uns langsam daran, mehr in die Nischen zu schauen.


    Dort gibts durchaus interessantes zu sehen:


    Aeronaut bringt mit CLASSIC und CLIPPER neue Baukastenmodelle in Holz (mit pfiffigen Lösungen zur Bauerleichterung)


    Krick entwickelt sich mit der GRAND BANKS 46 und TITANIC weiter zu einem der wichtigsten Hersteller (Vertreiber) für uns Schiffsmodellbauer


    Robbe versucht mit der Neuauflage des HAPPY HUNTER so was ähnliches wie Graupner's Classic Line und übernimmt den Vertrieb des Billing Boats Programmes.


    Revell bringt mit der SMIT HOUSTON ein RC- taugliches Modell (was in den Messeberichten unserer Fachzeitschriften glatt unter den Tisch fällt) und andere kleine Firmen wie Thunder Tiger versuchen sich am Markt.


    Traurige Nachricht am Rande: Im Januar 2006 stirbt mit Wolfgang Kehrer der Spezialist für Jet - Antriebe im Modell. Sein Sohn führt dankenswerterweise das Unternehmen weiter.

  • bringt von verschiedenen Seiten etwas frischen Wind in die Fernsteuertechnik.


    Zum einen stellt Futaba neben der Komplettanlage FF6 das erste HF Modul zur Umrüstung vorhandener Sender auf die neue 2,4 Ghz - Technik vor.


    Zum anderen ist gegen Ende des Jahres (nach der Modellbaumesse Bremen) eine unscheinbare Ankündigung zu lesen:
    Die Firma Tematik hat (primär für den Bereich Truckmodellbau) mit dem System Zwo4 die erste Umrüstlösung mit Unterstützung von Multiswitch- und Multiprop Modulen entwickelt, noch dazu mit einer Rückmeldung von Spannungen und Empfangsstärke und Modellumschaltung und Ebenenumschaltung für maximal 15 Kanäle.
    Das allerbeste dabei: Der umgebaute Sender steht nicht mehr auf der eigenen Antenne (das ist der Hasenfuß der im Boden eingesetzten HF Module vieler Pultsender wenn sie dann ohne Antennenverlängerung eingesetzt werden ).


    Bei Graupner gibt's die Spektrum dx 7 neu und ganz nebenbei wird für die neuen Brushless - Regler ein Programmiergerät vorgestellt, Made in EU und uns heute als Jeti Box wohlbekannt, anfangs musste sich der Hersteller wohl noch "verstecken".
    Der Wunsch der Kunden zu Umrüstlösungen und Telemetrie führt dann Ende 2007 dazu, das Graupner die Kooperation mit Spektrum beendet und zum ifs - System wechselt (es soll nicht der letzte Umschwung gewesen sein in Sachen 2G4).


    Auch aus der Akkutechnik gibt es neues:


    So langsam setzt sich (nach mehreren Brandschäden) die Erkenntnis durch, LiPo - Akkus doch nur noch mit Balancer zu laden (die ersten Ladegerate hatten diesen noch nicht integriert).


    Und:
    Die ersten LiFePo - Akkus erscheinen auf dem Markt.

  • Ein flinker Blick auf die Nürnberger Messeneuheiten 2007 im Bereich Schiffsmodellbau:


    Eine Flut von Baukästen und Fertigmodellen wird vorgestellt, viele (auch Hersteller) sind heute schon wieder im Dschungel der Erinnerungen verschwunden (so manches Modell wird auch nicht "serienreif"), andere werden nach langer Lieferzeit zum dreidimensionalen Modellbaueralptraum (Bernhard Gruben z.B.).


    Erfolgreich wiederum eher die unscheinbaren (Diva von Aeronaut, Lisa M von Krick) und die Hingucker (für meine nicht repräsentativen Augen) stammen von weniger bekannten Herstellern.



    Bei den Fertigmodellen sticht die CAP SAN DIEGO ein wenig heraus, veranlasst diese Neuerscheinung doch einen befreundeten Modellbauer zu dem Ausspruch: "Da hab' ich mich jahrelang mit dem Modell (nach Plan) abgemüht, und nun stellen die Schlümpfe das einfach fertig auf den Tisch :bw: "
    (Sorry Hans für das freie Zitat, aber Deine ist einfach besser detailliert))


    Ich lasse hier die Bilder sprechen, übrigens entnommen dem meines Wissens letzten Messesonderheft des VTH , Berichterstatter war Martin Elsässer.


    In diesem Jahr geht mit Klaus Krick wieder eine Persönlichkeit des Modellbaus auf die letzte große Reise.

  • Was noch so im Gedächtnis bleibt aus 2007:


    Erstaunlich viele Messetermine füllen des Modellbauers Kalender, diese Vielfalt muss sich leider schon bald wirtschaftlichen Zwängen unterordnen.


    In der März - Ausgabe der Zeitschrift Schiffsmodell taucht der erste kleine Hinweis auf den 3 D Druck und seine Möglichkeiten auf (in der Anlage ist der lange Textteil herausgeschnitten).


    Apropos Schiffsmodell:
    Die "alte" Tradition der Planbeilagen (die Beiträge von Helmuth Spantekow) lebt wieder auf mit gleich zwei schönen Schlepperplänen aus der Feder von Konrad Algermissen (FAIRPLAY X und TAUCHER OTTO WULF 8 )


    Im Januar 2007 kommt das erste I - Phone auf den Markt, ob Segen oder Fluch mag jeder selbst entscheiden.


    Das Internet wird so langsam zum Allgemeingut und unser Forum kann auch schon auf fünf erfolgreiche Jahre zurückblicken.

  • Die Zeitschrift Schiffsmodell schaut auf nunmehr 30 Jahrgänge zurück und kann noch ein Jubiläum vermelden:


    Vor genau 100 Jahren fuhr das erste ferngesteuerte Schiff auf dem Nürnberger Dutzendteich (später Fahrgewässer für so manches Modellbau - Event).


    Die genialen Herren Wirth und Beck (Studienrat und Ingenieur von Beruf) liessen sich im März 1908 eine "elektrische Vorrichtung zur Inbetriebnahme oder Außerbetriebsetzung einer Anzahl von Maschinen oder anderen Einrichtungen von einem entfernten Punkt aus" patentieren.


    das Militär bekundete Interesse allerdings kamen gewisse Zeitereignisse (ab 1914) einer Weiterentwicklung in die Quere.


    Anhängendes Bild versuche ich noch in den Downloadbereich einzustellen, damit auch der Text lesbar wird.

  • Fernsteuertrends 2008:


    Umrüstsätze (auf 2,4 Ghz) sind die Renner:


    ACT


    Graupner (noch mit IFS)


    Spektrum (der Vertrieb wird bald von JSB zu Horizon wechseln)


    Pichler


    werden von den Messeberichten in unseren Fachzeitschriften erfasst und sind auch gelegentlich in Anzeigen präsent.


    Das es auch anders geht, zeigen uns gegen Ende des Jahres die ersten in Fliegerforen erscheinenden Erfahrungsberichte über das
    Jeti Duplex System.
    Ob nun Mundpropaganda, das Internet oder Berichte in den Medien der fliegenden Zunft die Verbreitung beschleunigen, kann ich nicht ermitteln. Jedenfalls legt dieser kleine tschechische Hersteller nahezu aus dem Stand ein technisch ausgereiftes Programm von Umrüstmodulen auf und ist beim Thema Telemetrie (und deren Integration in die RC- Anlage) ganz vorne mit dabei.
    Auch die Unterstützung unserer Multiswitch- und Multiprop - Module funktioniert problemlos.


    Am Rande zeigen Neuheiten wie die FX 30 von Futaba


    oder der Scanner von Graupner


    das gelegentlich die Entwicklungsabteilungen von den Trends der Zeit einfach überrannt werden (oder mancherorten doch noch die U- Boot Fahrer bedacht werden).

  • Schiffsmodell - Neuheiten 2008:


    Da die Flutwelle aus dem letzten Jahr noch lange nicht abgearbeitet ist, sieht die Liste naturgemäß etwas sparsamer aus.


    Hingucker wieder bei Krick mit dem Schlepper DUTCH COURAGE,
    dem Polizeiboot HE 4 (Vertrieb des Bauer - Produktes) und einer RIVA AQUARIVA in zwei Größen, garniert mit den Plastik - Bausätzen von Lindbergh.


    Robbe bietet mit dem Lotsenboot MARIS II eine gute Basis für Veredelungen und mit WS 4 und FL -1 (ist letzterer jemals in den Handel gelangt?) zwei beginnertaugliche Baukästen an. So wie es aussieht, basieren alle drei auf einem Rumpf.


    Zu den anderen Herstellern sprechen die Bilder denn gerade der Marktführer "glänzt" mal wieder durch jede Menge Fertigmodelle, da vermag allein die THEODOR HEUSS in 1:20 noch ein wenig zu überzeugen.

  • Nachtrag zu :
    100 Jahre Fernsteuerung


    Quote

    Original von tug_baer


    Anhängendes Bild versuche ich noch in den Downloadbereich einzustellen, damit auch der Text lesbar wird.


    Was lange währt, wird (manchmal) gut.


    klick


    Gruß Gerrit

    Oft ist es in der Werkstatt einfach produktiver als hier am "Daddelkasten" :pf::wink:

    Edited 2 times, last by tug_baer: Link auf neue Filebase umgestellt ().

  • Ich bin mal auf einen Buch gestolpert, auf Russisch von 1948, wie man einen Funkferngesteuerten Schlachtschiffsmodell bauen kann. Antrieb mit Dampfturbine, 6 Befehle per Funk - Links, Rechts, Kanonenturme links, rechts, vorderen Kanonen abfeuern, hinteren Kanonen abfeuern. Buch kann man dann auch hier runterladen.


    https://sheba.spb.ru/za/model-linradio-1948.htm


    Es gibt da auch ein verweis auf ein Buch von 1938, "Modelle mit Fernsteuerung", dem konnte ich aber noch nicht zum download finden...

  • Auch wenn es schon ein paar Jährchen her ist:


    Diesen Thread von zuletzt 2018 habe ich jetzt zum x-ten mal durch. Das ist einfach nur Oberklasse und auch ein nicht unerheblicher Teil meines Modellbauerdaseins.


    Mittlerweile konnte ich mir all die teuren Anlagen kaufen, habe mich aber auf Graupner & Robbe beschränkt. Keine "Vitrinensender" wohlgemerkt, bei mir müssen die funktionieren und werden eingesetzt! Problemloser als so mancher hypermoderne aktuelle Sender, für den man erst einen Lehrgang machen muss!


    Absolute Originalität ist mir dann auch nicht so wichtig, so hat z.B. eine meiner Promars ein JETI Duplex System und volle Telemetrie. Aber ich bin eigentlich eher auf Graupner fixiert (angefangen für mich bei den Grundig Sendern).


    Aber: Ist wirklich alles besser heutzutage? Betrachtet man bspw. die mechanischen Komponenten, glaube ich eher nicht. Meiner MC24 vertraue ich jedenfalls mehr als einer aktuellen GR/SJ. Und die MC24 ist noch lange kein "Schnee von Gestern"!


    Ist es nicht wie bei modernen Autos, die allen Schnickschnack haben und als "VW-Poloklasse" schon schwerer sind als früher ein Opel Rekord?


    Wie auch immer, die Zeit bleibt nicht stehen.

    Ich vermisse "Graupners Abstieg" nach der Trennung von JR (die übrigens später auch den Bach runtergegangen sind), ebenso wie Robbe oder Futaba sich mit ihren FHSS oder T-FHSS oder R-FHSS verwurschtelt haben. Da steigt kein Mensch mehr durch.


    Wenn dann ein "Zulieferer günstiger Empfänger" plötzlich zum High-End Produzenten aufsteigt, nämlich JETI und das in einer Top Qualität, zeigt es einmal mehr, welcher Zug von den ehemaligen Platzhirschen verpasst wurde.


    Was die Modelle betrifft: Ich finde, KRICK hat alles richtig gemacht, indem sie die Rechte an bestimmten Modellen erworben haben (RoMarin). Und mittlerweile ist die Palette ja recht groß.


    Deshalb würde ich persönlich mich freuen, wenn es hier weitergeht.

  • Wirklich ein interessanter Beitrag, der auch mich an meine Anfänge zurück erinnert.

    Klar kann man dieses Thema beliebig weit ausbauen, wodurch es sicher unübersichtlich wird.

    Aber ich möchte dennoch einen Aspekt zumindest erwähnen, den ich nicht gesehen (vielleicht auch überlesen) habe.

    Es wurde zwischenzeitlich auch das 434 MHz-Band angeboten, also der Bereich, in dem sich damals auch reichlich Garagentoröffner und ähnliches bewegten. Für die robbe Mars und Mars Rex-Anlagen gab es Wechselmodule, die, wenn ich mich richtig erinnere, orange eingefärbt waren. Allerdings im Verhältnis zu den anderen Frequenzbereichen deutlich teurer, weshalb dieser Bereich irgendwann wieder in der Versenkung verschwand.

    Meine Mars, mit Multiswitchen, wartet noch darauf, wieder eingesetzt zu werden. Ich muss nur die Buchsenleisten am Empfänger ändern, um aktuelle Servos nutzen zu können. Und vielleicht finde ich ja irgendwie und irgendwo eine Möglichkeit, einen 2,4 GHz-Umbau zu realisieren. So ein Metallgehäuse hat einfach eine ganz andere Haptik.

    Bei den Modellen, die natürlich nur in Auswahl gezeigt werden können, hätte ich noch die robbe Cascade und die Tiger C42 von Hegi später wedico gern erwähnt gesehen. Reine persönliche Vorliebe...

  • Wenn es günstig sein soll, würde ich FrSky nehmen, kostet unter 50 Euro.

    Das HF Modul ist im typischen Graupner Gehäuse, lässt sich aber leicht ausbauen.


    Ich wüsste allerdings auch ein Angebot von einem Robbe FASST Modul.

    Ansonsten bleibt nur JETI (teuer, aber klein und gut mit Telemetrie).


    Corona und FlySky haben auch 2,4GHz Module, aber die lassen wir mal lieber.


    Wenn Du Fragen hast, schick mir einfach eine PN.

  • Bei mir ist es umgekehrt wie bei Hermann,

    ich habe Anfang der 80er mit Robbe angefangen, waren damals günstiger wie die Graupner Anlagen.

    Ich benutze noch Promars und F14 diese auf Jeti umgebaut und bin eigentlich zufrieden damit.

    Die orangen waren soweit ich weis für 35Mhz und die grünen für 40Mhz und braun oder schwarz für 27Mhz als Wechselmodul


    Mfg Ralf

    Fahrbereit: Rembertiturm, Wotan, Vitoria von Krick, Comtess, Commodore, Düsseldorf, Kutter Eigenbau 1:15, Princess mit Außenborder, Princess mit Jet, SeaJet, Kirchwerder 1:25 (verkauft), W3, Pegasus III, Scimitar Speed, Elke, Smit Rotterdam, Graupner W7
    In der Werft:Schütze, Jan, Paloma, Commodore, 2xBugsier, Wotan, Carina, Nautic, Berlin, Adolf Bermpohl, Smit Nederland, Graupner Esso Berlin, Najade, Broom 44, Grimmershörn, J.T. Essberger

  • Die orangen waren soweit ich weis für 35Mhz und die grünen für 40Mhz und braun oder schwarz für 27Mhz als Wechselmodul


    Mfg Ralf

    Das war nicht nur bei Robbe so, auch z.B. Graupner Quarze hatten diese Farbkennzeichnung. Gabs damals ebenso auch bei Antennen,.


    Mein erster Sender war übrigens etwa Mitte der 1970er ein Robbe Economic 2 Kanal mit 27MHz. Schlappe 240 Deutschmark hat der gekostet. Danach folgte Anfang der 1980er eine Mars T48 für über 1000 Deutschmark. Erst später kam ich zu Graupner.

  • Hallo Hermann,

    nach einem tatsächlich mal freien Wochenende lese ich sehr gerne, dass Du Fragen zur eventuellen Umrüstung meiner Mars beantworten wollen würdest. Allerdings hast Du Konversationen ausgeschlossen. Wie kann ich Dir eine PN schreiben?

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!