Baubericht: Neubau/Umbau Fischdampfer "Boston Typhoon" zum Vorpostenboot der Kriegsmarine

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ...weiter gehts.

      Nun kümmerte ich mich um die Führungsrohre der Ruderkette,welche seitlich, an den Längsseiten der Decksaufbauten, angebracht sind. Davon habe ich nur ein Bild gemacht,da die andere Seite ,mit Dieser hier identisch ist (Bild 1).

      Mittlerweile waren auch Teile der Decksbeleuchtung bei mir eingetroffen, welche ich dann auch gleich eingebaut habe.

      Die zwei Suchscheinwerfer sind glaub ich von "Graupner" (Bild 2).

      Diese schönen Messinglampen sind von "rbmodel" und machen richtig was her (Bild 3).

      Zum Schluss ,wie versprochen, noch ein paar Bilder vom Dampferzeuger.
      Dieses Teil macht im wahrsten Sinne des Wortes so richtig Dampf. Leider sind es nur "Nachtaufnahmen", da ja unser Bastelabend immer erst gegen 19:30 Uhr beginnt (Bild 4,5).



      ...Fortsetzung folgt.
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Suppenhuhn ()

    • ...weiter gehts.

      Motor,Fahrtenregler und Akku, für das Vorpostenboot, sind auch eingetroffen. Ich werde davon am Dienstag ein paar Bilder machen. Auf dem Postweg befinden sich noch ein paar Deckslampen für den hinteren Bereich der Decksaufbauten rund um den achternen Mast.
      So,das wars erstmal wieder für Heute.
      Danke fürs Reinschauen, bis zum nächsten Mal.

      Gruss Matthias
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Suppenhuhn ()

    • Nabend Zusammen,

      nach langer Zeit haben wir mal wieder etwas "Vorzeigbares" fertigbekommen.
      Leider waren in den zurückliegenden Wochen wichtigere Sachen zu erledigen und damit blieb halt die Werft geschlossen.Nun geht es aber mal wieder etwas voran. In der nächsten Zeit wollen wir das "Innenleben" des Bootes einbauen und den Rumpf mit Walzblei austarieren und auf die richtige "Tiefe" bringen.
      Auf diesen Bildern ist der Motor, mit Welle und Schiffschraube, sowie der Regler für das Vorpostenboot zu sehen.
      Das dem Bausatz beiliegende Stevenrohr, ohne Kugellager, wurde durch eines mit Kugellagern ersetzt, der Propeller lag dem Bausatz bei (Bilder 1 - 3).

      Nun kommen wir zu dem eigentlichen Problem der letzten Wochen.
      Das Ruderblatt und die dazugehörende Halterung im Bausatz sind aus Weissmetall und leider, auf Grund des weichen Materials nicht zu gebrauchen.
      Ein Modellbaukollege, aus unserem Verein, wollte uns die Teile nachbauen. Leider erlitt der Kollege einige schwere Schicksalsschläge in letzter Zeit und war somit nicht in der Lage uns die benötigten Teile zu liefern.
      Nun war guter Rat teuer. Aus welchem Material,was man mit den normalen Werkzeugen in einer Werkstatt bearbeiten kann könnte man die teile fertigen??
      Als erstes war die Idee da,diese Teile aus Kupferblech zu fertigen,was aber an der Beschaffung des Materials in der passenden Stärk (5,0 mm) scheiterte. Dann erhielt ich von einem Arbeitskollegen ein Stück Aluminium -Riffelblech ,welches mit den Riffeln ca. 6,5 mm stark war. Die Riffeln schliff ich mit dem Dreieckschleifer ab. Das Ruderblatt lies sich noch recht gut mit der Stichsäge aus dem Blech schneiden. Das andere Teil ging dann komplett daneben. Das Aluminium verbog sich auf Grund der Schlankheit dieses Teils in alle Richtungen. Die Motivation zum weiterbauen war erst einmal dahin.
      Vor ca. 2 Wochen, fiel mir, bei Aufräumarbeiten im Lager unserer Firma, ein Stück Kunststoff in die Hände,welches von beiden Seiten mit Metallblech beschichtet war. Diese Platten werden für Werbetafeln verwendet und ist 5,00 mm dick.
      Daraus haben wir dann mit der Stichsäge das passende Teil gebaut.
      Hier nun ein paar Bilder davon (Bild 4 und 5).



      ...Fortsetzung folgt.
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Suppenhuhn ()

    • ...weiter gehts.

      Bevor wir das Teil am Rumpf besfestigen musste zuerst das loch für das Stevenrohr in den Rumpf gebohrt werden (1te Bild).

      Den Ruderschaft haben wir aus 3,00 mm Schweissdraht angefertigt. Für die Befestigung des Schaftes am Ruderblatt haben wir dünnes Kupferblech in U-Form bebogen und einfach über das Ruderblatt geklemmt und mit 5 Stück 2-mm Schrauben und Muttern befestigt. Der zu einem "L" gebogene Ruderschaft aus dem 3mm Schweissdraht wurde zwischen Ruderblatt und Kupferblech geschoben (2te und 3te Bild).

      Nach dem Zusammenbau wurde das Ganze mit Stabilit Express am Rumpf befestigt (4te Bild).

      Hier noch ein Bild mit "provisorisch" eingebauter Schiffsschraube (5te Bild).

      ....Fortsetzung folgt.
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Suppenhuhn ()

    • ...weiter gehts.

      Es muss natürlich noch Einiges beigespachtelt werden .
      Das solls erstmal wieder gewesen sein.
      Danke fürs Reinschauen bis zum nächsten Mal.

      Gruss Matthias
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Suppenhuhn ()

    • Hallo Matthias,
      bin zufällig auf deinen Baubericht gestoßenen und habe
      direkt mitgelitten als ich von den Problemen mit den Weißmetall Teilen
      von MFM gelesen habe.
      Auch ich habe einen Bausatz von MFM ( Clyde Puffer) und weiß über
      die Qualität der Teile, von gut bis grausam wie du schreibst zu klagen.
      Aber die Lösung der Wantenspanner, ich habe die gleichen, finde ich super
      und ich überlege es genauso zu machen.
      Im großen und Ganzen sind aber die Bausätze von MFM recht gut.
      Dein Baubericht ist klasse und das wird ein sehr schönes Modell, freue mich
      auff die Fortsetzung des Berichts.
      Ist der Dampferzeuger selbst gebaut oder gekauft ?
      Schöne Grüsse aus Königstädten
      Michael

      ___________________________________________

      Als Gentleman geboren zu werden ist ein Zufall, als einer zu sterben eine Leistung.

      Auf dem Wasser
      Fischkutter Elke
      ____________
      In der Werft:
      Dampfbarkasse Otto Lauffer
      Schlepper Neptun
      FLB Düsseldorf
      Forumsmodell 2011
      Clyde Puffer (Endspurt)

      Aufem Schrank :fg:
      Swift
    • Moin Moin Zusammen,

      erstmal Dankeschön für Eure Antworten.
      @ Bjoern

      Na dann mal ran an die Werkbank Bjoern. Aber ich kenn das,wir waren vor drei Wochen beim Schaufahren,das war auch so ein Motivationsschub.Ab und an braucht man so etwas um aus der "Schaffenskrise " zu kommen.

      @ Kommander

      Die Lüfter sind bei dem Bausatz dabei. Das graue Rohr ist das gleiche Material wie handelsübliche HT-Rohre aus dem Sanitärbedarf. Die beiden "Trompeten " sind aus Resin,die Beschlagteile sind aus Weissmetall. Schöner ausgesehen hätten sie wohl,wenn ich das Resin noch aufgebohrt hätte nur das war mir bei diesem Material zu gefährlich.

      @Bandito

      Diese Wantenspanner bekommst du halt im Zubehörbereich leider nicht, so dass nur so eine Lösung übrig blieb. Ich habe in die Weissmetall-Blöcke Löcher gebohrt und dort dann die Wantenspanner vom Steingräber eingeklebt.
      Der Damperzeuger ist von einem E-Bay-Händler welcher diese Teile in Eigenbau herstellt und dann in der Bucht verkauft. Er hat da verschiedene Ausführungen von. Aber das Teil macht echt was her. Wenn duu Interesse hast kann ich dir die Adresse zukommen lassen.

      Gruss Matthias
    • Hallo Matthias,
      danke dir für die schnelle Anrwort, wenn der Dampferzeuger von
      einem e-bay Händler ist dann weis ich schon wen du meinst,
      habe selbst schon überlegt einen zu kaufen und wenn du zufrieden
      bist muss ich dann doch mal ran.
      Wird das Dampfrohr eigentlich sehr warm wenn er eine Zeitmangel dampft?
      Nach den Wantenspanner werde ich mal bei Steingräber schauen.
      Schöne Grüsse aus Königstädten
      Michael

      ___________________________________________

      Als Gentleman geboren zu werden ist ein Zufall, als einer zu sterben eine Leistung.

      Auf dem Wasser
      Fischkutter Elke
      ____________
      In der Werft:
      Dampfbarkasse Otto Lauffer
      Schlepper Neptun
      FLB Düsseldorf
      Forumsmodell 2011
      Clyde Puffer (Endspurt)

      Aufem Schrank :fg:
      Swift
    • Original von Mattes
      Moin Moin Zusammen,

      @ Kommander

      Die Lüfter sind bei dem Bausatz dabei. Das graue Rohr ist das gleiche Material wie handelsübliche HT-Rohre aus dem Sanitärbedarf. Die beiden "Trompeten " sind aus Resin,die Beschlagteile sind aus Weissmetall. Schöner ausgesehen hätten sie wohl,wenn ich das Resin noch aufgebohrt hätte nur das war mir bei diesem Material zu gefährlich.



      Hallo Matthias,
      danke für die schnelle Antwort.

      Ferdinand
      Wo die Flotte hinfährt sind wir...die Minensucher...schon gewesen
    • Nabend Zusammen,

      hier wieder ein paar kleine Baufortschritte aus der "Werft" .
      Da wir nun öfters am Rumpf bauen werden, habe ich begonnen den Ständer für das Boot zu bauen. Auf dem Bauplan sind zwei Zeichnungen für den Ständer ,die mehr oder weniger zu dem Rumpf passen.

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/3564343531666566.jpg[/img]

      Ich habe die Abbildungen mittels Kohlepapier(Pauspapier) auf das Holz (5,0mm Sperrholz) übertragen und dann mit der Stichsäge ausgeschnitten und anschliessend noch kleinere Anpassungen an den Rumpf vorgenommen und Alles verschliffen.

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/6138643331633835.jpg[/img]

      Da wir erst noch ein paar Holzleisten für den Ständer besorgen müssen geht es hier erst nächste Woche weiter.

      Markus hatte unter der Woche die Schiffsschraube und die Ruderanlage in den Rumpf eingebaut und vorab mit Sekundenkleber fixiert.

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/6132636234313336.jpg[/img]

      Auf dem Bild kann man erkennen,das der Rumpf im Heckbereich, recht unsymetrisch ist. Leider steht das Ruder nicht ganz mittig zur Schraube. Das lies sich aber auf Grund der Bauart des Rumpfes, in welcher die Durchdringungen für Schraube und Ruder vorgegeben waren nicht anders einbauen. Ich hoffe, das das keinen all zu grossen Einfluss auf die Fahreigenschaften des Bootes haben wird. Das wird ja schliesslich kein Rennboot.

      Hier sieht man die Schraube in Aktion,leider habe ich keine bewegten Bilder aber die läuft richtig gut in Ihren Kugellagern.

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/3461386533396137.jpg[/img]

      Hier die "Innenansicht" von Ruder und Welle.

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/6532636639353836.jpg[/img]

      ....Fortsetzung folgt.
    • ...weiter gehts.

      Als Nächstes wurden die Teile mit Stabilit Express verspachtelt.

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/3138313133663631.jpg[/img]

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/6161363063333031.jpg[/img]

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/3634343237303033.jpg[/img]

      Da das Stabilit Express innerhalb kürzester Zeit fest ist haben wir auch gleich noch verschliffen.

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/6362336564333230.jpg[/img]

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/3830386330633135.jpg[/img]

      ....Fortsetzung folgt.
    • ...weiter gehts.

      Markus hat sich derweil um den Einbau des Motors gekümmert.
      Der Motor ist ein bürstenloser Aussenläufer mit 750 KV. Und benötigt eine Halterung,welche Markus aus 3,00 mm Sperrholz gefertigt hat.

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/3138623033663561.jpg[/img]

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/3965396530386438.jpg[/img]

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/3734666436636365.jpg[/img]

      Die Halterung ist erstmal nur mit Sekundenkleber fixiert und muss noch mit Stabilit Express verklebt werden.

      Und so sieht man aus,wenn die Arbeit getan ist und man einfach keine Lust mehr hat sich aus dem Stuhl zu erheben und mit dem Fahrrad nach Hause zu fahren.

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/3361346461363139.jpg[/img]

      So, das wars erstmal wieder von hier.
      Danke fürs Reinschauen ,bis zum nächsten Mal.

      Gruss Matthias
    • Nabend Zusammen,

      hier mal wieder ein paar Neuigkeiten aus unserer Werft.
      Die letzten zwei "Werftabende" haben wir uns, unter Anderem, um das Anbringen der Schlingerkiele gekümmert.
      Die dem Bausatz beiliegenden Teile für die Schlingerkiele, sind aus sehr dünnem Sperrholz und waren aus unsere Sicht nicht zu gebrauchen. Die von uns verwendeten Teile haben wir deshalb auch aus dem mit Metall beschichtetem PE-Material gefertigt.

      Auf den folgenden Bildern sieht man die mit Klebeband, an den Rumpf fixierten, Schlingerkiele.

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/6638623535393633.jpg[/img]

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/6635613134373966.jpg[/img]

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/3262656561386262.jpg[/img]

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/3334303332326432.jpg[/img]

      Markus hat die Teile zusätzlich mit kleinen Stahlnägeln, welche durch den Rumpf gesteckt und mit Stabilit Express eingeklebt wurden, am Rumpf befestigt,was man auf den nachfolgenden Bildern sieht.

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/6636373034653433.jpg[/img]

      ...Fortsetzung folgt.
    • ...weiter gehts.

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/3636343236383930.jpg[/img]

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/3937336361303165.jpg[/img]

      Die am Rumpf befestigten Teile, wurden mit Stabilit Express verspachtelt, anschliessend wurde alles etwas verschliffen.

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/3864316539653466.jpg[/img]

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/3539643833613130.jpg[/img]

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/6232646232393963.jpg[/img]

      ...Fortsetzung folgt.
    • ...weiter gehts.

      Die Nagelköpfe im Rumpfinneren wurden ebenfalls mit Stabilit verspachtelt.

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/6635333265633662.jpg[/img]

      Der Ständer für das Boot, wurde nach eintreffen der fehlenden Holzleisten, ebenfalls zusammengebaut.

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/6630323565613866.jpg[/img]

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/6262373232653231.jpg[/img]

      Nach dem die Schlingerkiele soweit fertiggestellt waren, hat sich Markus mit den Auflagern für das vordere Deck beschäftigt.
      Diese Auflager sind aus Plastikleisten,welche dem Bausatz beilagen und welche mit Sekundenkleber provisorisch an den Rumpf befestigt wurden.

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/3538313137663233.jpg[/img]

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/6230363636316532.jpg[/img]

      ...Fortsetzung folgt.
    • ...weiter gehts.

      Der Querriegel welcher unter den Deckversprung liegt musste aus einer Holzleiste gefertigt werden,welche auf Grund der Deckswölbung aller ca. 10mm eingesägt werden musste.
      Das war ein ganz schönes "Gefummel".

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/6235336338656561.jpg[/img]

      Anschliessend hat Markus das Teil mit speziellem Holzleim ("Offenzeit" 8 Minuten ) verfestigt.

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/6235356133653264.jpg[/img]

      Während Markus sich mit dem Rumpf beschäftigt hat, habe ich mich um das Beiboot/Rettungsboot gekümmert.
      Als Erstes habe ich die Reling aus vorgestanztem Sperrholz mit Sekundenkleber auf den Bootskörper aus GFK geklebt und anschliessend mit Stabilit verspachtelt.

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/3162346234383135.jpg[/img]

      Da der GFK-Rumpf nicht ganz symetrisch ist, musste ich aus dem vorgestanzten Sperrholzteil auf der einen Seite ein paar Millimeter rausschneiden, damit es einigermassen gepasst hat.

      Anschliessend habe ich die Sitzbänke angepasst und zum Teil eingeklebt.

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/6263353234316335.jpg[/img]

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/6166633932616331.jpg[/img]

      So, das wars erstmal wieder von uns.
      Morgen wird weiter gebaut und es wird dann zeitnah hier weitergehen.
      Danke fürs Reinschauen und bis zum nächsten Mal.

      Gruss Matthias
    • Nabend Zusammen,

      heute gibts nochmal ein kleines "Update" aus der Werft,bevor wir dann ne kleine Pause einlegen werden ,denn es ist Zeit für :) :) :) "URLAUB" :) :) :) .

      Markus hat sich um das "Fundament" für die Antriebswelle gekümmert und hat aus Holzleisten ein Gerüst unter Selbige gebaut.

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/3239396137363930.jpg[/img]

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/6533376339393530.jpg[/img]

      Den Querriegel welcher unter den Deckversprung am Bug angebracht wurde hat Markus nun auch fest, mit Stabilit Express, montiert.

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/3462653236653631.jpg[/img]

      Ich habe mich in der Zeit weiter mit dem Beiboot beschäftigt.
      Ich habe ,das dem Bausatz beiliegende Ruderblatt, mit der Ruderpinne, am Rumpf montiert. Vorher musste noch der Rumpf im Heckbereich etwas verschliffen und angepasst werden.

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/3762316561303130.jpg[/img]

      Dann habe ich die Sitzbretter aus dem Bausatz in dem Boot montiert, um dann,als ich damit fertig war, festzustellen,das die einfach nicht gut aussehen. Ich habe sie dann kurzer Hand einfach wieder entfernt und habe sie durch etwas dickere Holzleisten ersetzt. Das Ergebnis schaut nun so aus.

      [img]http://foto.arcor-online.net/palb/alben/07/1848407/3235396163303565.jpg[/img]

      ...Fortsetzung folgt....