Stan Craft Torpedo Semi Scale 1/6 ein Entwicklungsbericht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Stan Craft Torpedo Semi Scale 1/6 ein Entwicklungsbericht

      Hallo Kollegen,

      ich freue mich heute ein neues Thema beginnen zu dürfen, wo ich ohne übertreiben sagen kann, da bin ich grad bei meiner Doktorarbeit.


      Dieses Boot ist an mich herangetragen worden, als Wunsch, könnte man da nicht mal Konstruktiv was machen.


      Es ergab sich die Situation, das ich eine Ariston in 1/6 von Rainer Kuhlmann bekam, leider aber nicht über die Zeit verfüge dieses Boot selber zu bauen.

      Aus dieser Situation heraus hatten dann Andreas und ich einen deal, jeder von
      uns beiden macht das was er am besten kann, Andreas baut und ich konstruiere.

      Aus bewährten Gründen, ist das Boot wieder in 2D konstruiert, das heißt mit jeder Menge Linien.

      Als Unterlagen dienten mir in erster Linie Fotos aus dem Internet, der Homepage von Stan Craft und dem Suchergebnis von Google Bilder


      Hier nun auch mal ein Bild vom Objekt der Begierde.



      Viele Grüße

      Joachim
      Dateien
      • Ameroso399[1].jpg

        (93,19 kB, 1.516 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      :bad:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von blackburnde ()

    • RE: Stan Craft Torpedo Semi Scale 1/6

      Das Original

      Soweit bekannt sind die Torpedo im Jahr 1935 gebaut worden,
      haben eine Länge von 8,83m mit 6 Sitzen

      Angetrieben von einem V8 Motor auf 1 Welle.

      Ein neuerer Umbau auch auf You Tube zu bewundern ist mit einem
      300PS Viper Automotor ausgerüste worden.


      Das Modell:

      Maßstab 1/6 wird auf 1.47m Länge kommen bei einer Rumpfbreite von ca 32-38cm

      Anbetrieben mit einem TP Brushless und 2x 5S Lipo.

      Aufbau des Rumpfes in Klassischer 2 Lagen Spantbauweise, die letzte Beplankungsschicht wird Mahagoni werden.

      Vom Original abweichend habe ich eine Serviceöffnung im Heck
      einkonstruiert damit man am Ruder arbeiten kann.

      Nachstehend habe ich noch ein paar Bilder vom Original, diese Bilder stammen von der Homepage von Stancraft.

      Viele Grüße

      Joachim
      Dateien
      :bad:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von blackburnde ()

    • RE: Stan Craft Torpedo Semi Scale 1/6

      In den nun Folgenden Beiträgen werde ich zeigen, wie ich dieses Boot konstruiert habe.

      Leider habe ich keinerlei Resonanzen der Werft erhalten, selbst als ich meine Pläne zur Ansicht geschickt habe.

      Das Faszinierende an diesem Projekt für mich ist auch, es hat den Anschein,
      das es nur ein Modell in 2.5m länge Weltweit gibt.

      Leider hat der Erbauer auch hier nicht auf Anfragen reagiert, so das ich auf mich allein gestellt war.

      So davon aber genug, denn ich möchte es gerne ändern, das es nur ein einziges Modell auf der Stan Craft Torpedo auf der Welt gibt.

      Ein entsprechender Baubericht wird es dann auch bald geben.


      Viele Grüße

      Joachim
      :bad:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von blackburnde ()

    • RE: Stan Craft Torpedo Semi Scale 1/6 ein Entwicklungsbericht

      Hallo Kollegen,

      am Anfang stand das EI, na ja fast.................
      Da es leider zur Torpedo keine vernünftigen Unterlagen geschweige den vernünftige Draufsichten gab

      Habe ich die Idee eines Modellbauers aus der rc groups aufgegriffen und
      als Basis den Rumpf einer Flyer als Aussenkontur genommen.

      Das sah im ersten wurf so aus.
      Dateien
      • Unbenannt.png

        (99,1 kB, 1.444 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      :bad:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von blackburnde ()

    • Hallo Joachim,

      was mir gerade auffällt: das Verhältnis Länge zu Breite wirkt auf jedem Foto anders.
      Auf dem vorletzten Foto deines zweiten Posts wirkt das Boot wesentlich länger gestreckt als auf dem ersten Foto (Boot im Rohbau). Kann es sein, daß es da Unterschiede gab?
      Mir persönlich gefällt die "längere Version" besser, wirkt eleganter, schnittiger und vor allem schneller.

      Gruß,
      Franz
      Sei einfach Du selbst!

      Schon ein einziger Buchstabendreher kann den ganzen Satz urinieren...
    • Ich bin ja auch ein Fan dieser Torpedo-Heck-Designs und habe mich mehrfach mit Rainer darüber unterhalten. Und nun geschieht was :)
      Danke Joachim :h:

      Solange Du vorn diesen komischen Schwiegermutter-, bzw. Kinder-Nassmach-Sitz, weglässt, ist alles ok. Da darf es auch ein bischen runder sein.
      Derzeit habe ich auch noch was in der Richtung angefangen. Bilders kommen demnächst.
      MfG, Ernst
      (Moderator)

      Das Vorteilhafte an Standmodellen ist, dass sie selten absaufen...

      IG-Yachtmodellbau seit 1996

      Under Construction: Riva Iseo 1/10 - Range Rover Projects 1/10 - diverse Sunseeker-Yachten

      MFC Ikarus Kempten - Modellfliegen auf 895,2m Starthöhe :)
    • @ernst
      Den schwiegermuttersitz am bug wird es sicher nicht bei meinem modell geben, der ist mir au h ein dornim auge u d zerstoert die elehante linie

      @joachim
      Kann es kaum erwarten das wir uns in so 10tagen wiederr sehen, mal sehen ob wir da nicht ein paar spanten gefaest bekommen

      Mfg andreas
      Ps, hoffe das ich fuer dein baby bald mehr material bekomm damit es auch da weiter geht
      180cm Riva
      Barrel back 140cm
      und vieles mehr...
    • Hallo Ernst,

      das freud mich, bin gespannt was Du sagst wenn die ersten Teile fertig gefräst

      sind.

      @ Franz

      Es wird sicher Längenunterschiede geben.
      Die 2 Seitenansicht die ich erstellt habe ist aber für mich die Basis,
      auf der ich das Boot aufbaue.

      @ All

      Das Bild was Ihr seht ist im Maßstab 1:1 gezeichnet, um ein Verhälnis zu den
      Abmaßen des Originals zu bekommen.

      Ich bitte um Verständnis, das ich aus kopierschutztechnischen Gründen

      die Herleitung der Rumpfkontur auslasse.

      Ich werde aber den ein oder anderen Spant bzw Inenausbauteile zeigen.

      Danke und viele Grüße

      Joachim
      :bad:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von blackburnde ()

    • Hallo Kollegen,

      in den nachstehenden Bilder zeige ich Spanten aus dem Heckbereich inklusive
      der Halbspanten die später den Deckel über dem Ruder ergeben um dort Montagearbeiten machen zu können.

      Dies war nötig, da die Cockpits sehr eng und keine Möglichkeit boten die Sitze nach einbau ordentlich herausnehmen zu können.


      Viele Grüße

      Joachim
      Dateien
      • Spanten 1.jpg

        (85,64 kB, 1.344 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      :bad:
    • Als etwas aufwändiger gestaltet sich der Cockpitbereich den ich
      als nächstes Vorstellen möchte.

      einen Teil habe ich konstruiert, die Sitze werden wir nach Fertigstellung des Rohbaus anpassen.

      Vorab schon mal ie Bilder des Originals. ( entnommen der Stan Craft Homepage)
      Dateien
      :bad:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von blackburnde ()

    • Hallo Kollegen

      ich habe nun die Zeichnung zu den Bilden vom Cockpit wie es mal werden soll.
      des weiteren sieht man die Akkuaufnahmen für 2x 5 S
      Der ge x te Bereich ist die Serviceklappe über der Ruderanlage.

      Der Motor wird im Direktantrieb angeflanscht.
      Das aber wird Andreas dann im Baubericht vorstellen.


      Viele Grüße

      Joachim
      Dateien
      • Cockpit aufbau.jpg

        (98,36 kB, 1.280 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      :bad:

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von blackburnde ()

    • Hallo Kollegen,

      im nun folgenden Bild seht Ihr die fertig konstruierten Spanten aus den oben stehenden Halbspanten.

      Ich finde die Konturen sehr viel versprechend und bin schon auf das komplette
      Spantengerüst gespannt.

      Viele Grüße

      Joachim
      Dateien
      • Spanten 2.jpg

        (70,5 kB, 711 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      :bad:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von blackburnde ()

    • Hallo Kollegen,

      für heute möchte ich zeigen, wie die Detaillierung des Cockpits fortgeschritten ist.

      Bestehen wird das Cockpit aus Armaturenbrett und 2 Konsolen, Mittelkonsole
      und Seitenkonsole Fahrer, wo dann auch Geashebel und Anzeigen verbautwerden können.

      Viele Grüße

      Joachim
      Dateien
      :bad:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von blackburnde ()

    • Hallo Kollegen, an dieser Stelle möchte ich den Cockpit Aufbau näher Beleuchten.

      Jeder weiß wie schwer es ist innenausbaurten zu plazieren, das sie von der Position an der richtigen Stelle sitzen.

      Am Computer fällt das etwas leichter darzustellen und wenn es nicht passt
      löscht man etwas und ändert es einfach.

      Im Falle der Stan Craft habe ich nun alle innenausbauteile der Cockpits verzapft
      so das man die Einbauteile zusammenbauen kann und dies dan an die Entsprechen stellen wo sich Nuten befinden einsteckt.

      Vom Ergebnis des Einzelbauteils sieht man im Folgenden Bild die Stirnwand des Cockpits und die rot markierten Nuten wo die Bauteile der daneben stehenden
      Mittelkonsole angeklebt werden sollen.


      Viele Grüße

      Joachim
      Dateien
      :bad:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von blackburnde ()

    • Hallo Kollegen,

      eigentlich sollte die Torpedo schon in Teilen stehen, leider stimmte die Kontur am Bug noch nicht.

      Also mußte ich noch mal ran.

      Nachstehend nun die berarbeitete neue Rumpfkontur mit angedeuteten Rumpfgurten, an denen man sehr schön den Strakverlauf sehen kann.

      Viele Grüße

      Jaochim
      Dateien
      • Spanten Bug.jpg

        (167,86 kB, 624 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      :bad:
    • Hallo Kollegen,

      bei der Stankraft gehen wir den nächsten Schritt.

      Der Zusammenbau................jetzt werden einige Fragen wie.......schon gefräst?

      Nein..........viel besser wir sparen uns das Fräsen auf bis alles passt.

      Testen obs passt tun wir am Rechner und aussehen tut das dann so.


      Viele Grüße

      Joachim
      Dateien
      :bad:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von blackburnde ()