Irgendwas zwischen Offshore Patrol Cutter und Fregatten X Bow

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Irgendwas zwischen Offshore Patrol Cutter und Fregatten X Bow

      Hallo,

      vor ungefähr 2 Jahren oder waren es 3, hatte ich mal angefangen nach einem Plan von Ghost einen X Bow Rumpf zu bauen. Nachdem ich die hälfte der Spanten ausgesägt hatte, legt ich mangels Zeit und Lust eine lange Baupause ein.
      Nun kahm mir vor ein Paar Wochen die Idee, nachdem meine Dolly durch eine vom Baum gefallene Kastanie schwer beschädigt wurde, den Rumpf des X Bows weiter zubauen, um ein etwas robusteres Fahrmodell zu erhalten.
      Da das mein erstes nicht Baukasten Schiff ist sieht der Rumpf halt nicht so schön aus :pf:
      [IMG]http://up.picr.de/19843756yt.jpg[/img]
      [/IMG]

      (2 Spanten sitzen z.B. nicht ganz da wo sie sitzen sollten)
    • Hallo Nils
      Also für einen newbie sieht das doch schon mal ganz gut aus !
      Die Beplankung mit den recht breiten Streifen scheint mir ein wenig problematisch, aber spachteln und schleifen müssen wir alle.
      Ist das Balsaholz als Beplankung?
      Dann muß man beim Schleifen ziemlich aufpassen. Spachtelmasse wird ziemlich hart, das Balsa ist weich. Da schleift man auch gerne mal ein Loch durch.

      Mit den 2 unpassenden Spanten meinst du wohl die, welche zwischen den roten und blauen Sortierboxen stehen?
      Naja, auf dem Foto kommt das ein wenig "unharmonisch" rüber, aber das ist Jammern auf hohem Niveau. Das lässt sich mit Spachtelmasse aber sicher korrigieren.

      Würde mich freuen, mal wieder eine neue NASE auf dem Wasser zu sehen!
      Peter
    • Hallo Peter,

      die erste Spante die nicht da sitzt wo sie sollte ist die erste die oben nicht mehr zusammen geht (führt zu einer Beule)
      und die zweite ist da wo die Schiffsschrauben mal hin sollten. (Führt zu einer Delle).
      Jedoch ist das nicht so schlimm, da ich dann meine großen Schiffsschrauben besser unterbekomme.

      Das Beplankungsmaterial ist so eine Art Flugzeugsperrholz.

      Hier nochmal ein Bild von den Motoren und Schiffsschrauben die bald probe sitzen dürfen, wenn ich die Motorhalterungen fertig habe.

      [IMG]http://up.picr.de/19846746mq.jpg[/img][/IMG]

      Das Boot soll auch mal ein Ruderboot schneller zu havarierten Modellschiffen bringen.
      Da brauch ich schon die 160N Schubkraft.

      Nils
    • Leider nicht das ist zu weit weg, die Spritkosten währen für mich zu hoch und als Schüler ist man sowieso froh wenn man sich überhaupt ein Auto unterhalten kann.
      Es sei denn, es findet sich jemand der irgendwo in meiner nähe wohnt und mich mitnehmen
      würde.

      Aber ich werde erstmal weiterhin Bilder hochladen,
      aber man kann das Boot eventuell bei der Liga Mitte bestaunen,
      da ich dort wieder für den MBC Büdingen Regatte fahre.
    • Moin Nils

      Na das ist ja mal ne Kombi, die ich bisher noch nicht gesehen habe
      Schlepper - Heliträger - Raketen ...

      Bleib dran
      Der Bastel-Winter steht vor der Tür ;)

      Peter

      edit:
      In welchem Maßstab baust du eigentlich?
      Das Original solll ja wohl um die 100m lang sein. Für 1/100 scheint mir dein Rumpf größer zu sein, aber 2m bei 1/50 hat der auch nicht.
      Ich bin da eigentlich über die oben genannten Motoren drauf gekommen. 2x300W ist schon eine Hausnummer...
      Ich fahre meinen BOW mit 2x35W deutlich über scale-Geschwindigkeit. Viel Reserve ist da natürlich nicht mehr drin, aber ich will ja auch nicht stundenlang ein bemanntes Schlauchboot schleppen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von PeterS ()

    • Das Boot ist 140cm lang, dass entspricht zwar eher einer Fregatte,
      aber das ist ja eh nicht so wichtig, da es ein Fantasiemodell ist.

      Scale-Geschwindigkeit kann ich immer noch fahren,
      da die Motoren sich mit dem Volksregler Typ 3 sehr fein steuern lassen.
      (Motoren drehen sich schon mit 60upm)
      Und zum Boot Schleppen oder um mal über den See zu heizen kann man immer noch Gas geben. :fg:
    • Sehr interessantes Projekt, was mich auch reizen könnte! Als Supportschiff dazu wäre da meine SEAGUARD 90 brauchbar (Plan in der Datenbank).
      MfG, Ernst
      (Moderator)

      Das Vorteilhafte an Standmodellen ist, dass sie selten absaufen...

      IG-Yachtmodellbau seit 1996

      Under Construction: Wider 32 in 1:10 - diverse Sunseeker-Yachten - :bd:

      MFC Ikarus Kempten - Modellfliegen auf 895,2m Starthöhe :)
    • Zurzeit bin ich immer noch mit den Motorhalterungen und deren Einbau beschäftigt.
      Leider war ich war die erste Ferienwoche komplett krank und in der zweiten hatte ich nicht gerade viel Zeit für mein Hobby

      Außerdem habe ich durch Zufall entdeckt, dass es schon so etwas ähnliches wie ein Offshore Patrol Cutter mit Schleppfunktion gibt:
      products.damen.com/en/ranges/m…multi-purpose-vessel-6214

      Gruß Nils
    • Ich hatte leider im vergangenen Monat wenig Zeit für mein Boot. Dann hat sich in einer Wendeltreppe noch der praktische Tragegriff vom Boot abgelöst. :s:
      Ergebnis:
      Die Beplankung ist in der Mitte teilweise durchgerissen und hat sich an vielen Stellen wieder abgelöst.

      Und die Moral von der Geschicht:
      Wenn das Modellboot öfters während dem bau den Standort wechseln muss,
      sollte man das Modellboot immer richtig festhalten, Rumpf möglichst schnell stabil machen und keine schweren Sachen lose im Modellboot rumliegen lassen. :kratz:

      Jetzt bin ich schon etwas länger dabei den trockenen Holzleim so gut es geht vom Holz zu trennen und die Beplankung wieder neu dran zu kleben. :gr:


      Von den Rückschritten geht es nun zu den Fortschritten:

      Motorhalterung verschraubt.
      Einen Teil des Bugs von innen verstärkt zum einbau des Querruders.
      Löcher für die Wellen und passende Wellenaufnahmen für die Innenseite gefeilt.
      Und tolle Klauenkupplungen gekauft :)

      Gruß Nils

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Niluk ()