Springer Tug als Flauten-Schieber

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Springer Tug als Flauten-Schieber

      Hallo,

      Ich habe mir 2012 eine Robbe Sirius RS32 angeschafft.
      Leider schläft manchmal der Wind ein, ohne Flauten-Schieber kein optimaler Zustand.
      Die Nachrüstung eines Motors ist keine schöne Lösung.

      Nach einiger Zeit habe ich im Forum die Bilder eines Springer Tug gefunden - und war begeistert.

      Das war die Lösung und der beginn vieler Zeichenstunden ( siehe PDF ) - denn ich war gerade mit dem Zusammenbau / Umbau meiner GoCNC A3 Fräse fertig geworden und wollte diese nun auch verwenden.
      Als Steuerung (Software / Hardware) verwende ich Produkte von Planet CNC.

      Nachdem ich viele Baupläne angeschaut und die Regeln für Springer Tugs gelesen hatte, habe ich beschlossen den Tiefgang zu reduzieren um das Modell nicht mit Blei-Ballast füllen zu müssen.

      Das Deck und die Seitenwände sind etwas zu lang für meine Fräse und mussten aus je 2 Teilen gefertigt werden.
      Also - Zeichnung in 2 D erstellen - Export in DXF - einlesen in mein altes TurboCAD 11 - Inch nach mm Anpassung (2,54) und kleine Ungenauigkeiten (Kurvenfehler) beseitigen.
      Die Zeichnungen enthalten oft auch noch eine Linie mit 100,00mm Länge um die Größe zu Prüfen.

      TurboCAD wieder als DXF (ACAD 2000/2004) abspeichern und in BOcnc einlesen, mit etwas Übung hat man in kurzer Zeit eine Fräsdatei.

      Das Schiff ist in Sperrholz gebaut, die Seiten, Bug, Heck und Motorträger 2 mm dick.
      Sülwände und Aufbauten sind aus Sperrholz 1,5 mm dicke.
      Der Boden ist aus 0,8 mm Sperrholz und hat mir lange Angst und Sorgen bereitet wegen der Biegung.
      ABER: Holz 2-mal auf den Kurvenaußenseiten leicht anfeuchten, mit Klebeband und Gewichten an den Rumpf pressen - trocknen lassen.
      Dann war es in wenigen Minuten erledigt, das leicht vorgebogene Sperrholz mit wasserfestem Weiß Leim aufgeklebt und mit NATO-Tape gesichert – fertig.

      Nun müssen noch die Bohrungen für das Steven Rohr und das Ruder in den Boden.
      Danach habe ich das Innere mit „Fenster- & Türenlasur für außen/innen“ versiegeln.

      Der Rumpf, außen, wurde zuerst mit Poren-Füller gestrichen.

      Als Nächstes möchte ich die Außenwand mit Glasfasermatte ( sehr dünn ) verstärken und dann lackieren. Das ist Arbeit für die Terrasse, wird also noch ein Weilchen dauern
      ( Stand : Januar 2014 ). :pf:

      Fortsetzung folgt . . . . . . . . . . . .

      Inzwischen ist es Januar 2015 und noch nichts geschehen. Jetzt aber los.

      Hier wenn möglich ein einfacher Plan in PDF, DXF in ZIP für 300x300 Platten (M=1,5 ist die Materialdicke / F=1,5 ist der Fräser Ø) und einige Bilder.
      Maximale Dateigröße: 117,19 KB
      Erlaubte Endungen: gif, jpg, jpeg, png, bmp, zip, txt, rar

      Gruß
      John Ribu
      Dateien
      Robbe - SIRIUS RS 32
      Springer Tug

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Ralf Dausend ()

    • RE: Springer Tug als Flauten-Schieber

      Hier einige Bilder ( 01 - 07 )
      Dateien
      Robbe - SIRIUS RS 32
      Springer Tug
    • RE: Springer Tug als Flauten-Schieber

      Hier einige Bilder ( 08 - 14 )
      Dateien
      Robbe - SIRIUS RS 32
      Springer Tug
    • RE: Springer Tug als Flauten-Schieber

      Hier einige Bilder ( 14 - 21 ) Stand Januar 2015
      Dateien
      Robbe - SIRIUS RS 32
      Springer Tug