Feuerlöschkreuzer Weser

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bisher habe ich (meistens) spritzende Wasserwerfer gesehen.
      Mit DER Pumpe sehen wir dann herumspritzende Wasserwerfer der anderen Art.
      Frei nach Baron Münchhausen auf der Kanonenkugel:
      Kuck mal, da fliegen ein paar Wasserwerfer mit H2O Antrieb.

      Spass beiseite, da hast Du genügend Druck auf der Leitung...
      Ich würde da einen Filter dazwischen hängen, damit bei Verschmutzung die Monitore nicht davonfliegen.

      Die Reduktionen erst NACH dem Verteiler von Pumpe auf 3 Monitore einbauen, den Filter vorher.

      Leo
    • Das mit der Reduktion kann ich nur bestätigen:
      Mit möglichst fetter Leitung bis kurz vors Ende! Kleine Leitungen erhöhen den Reibungswiderstand unnötig. Also erst kurz vor Schluss aufteilen.
      Und bitte nimm gleich Silikonschläuche, mit dem grünen Auquarium-Gedöns wird das nix.
      Da noch nen Kabelbinder drüber, dann geht das auch auf der Druckseite.

      Ich hatte auch schon mal nen abgesprungenen Schlauch (resp. die Steckverbindung)
      Gotseidank im Rohbau und in meinem Pool. Irgendwann beim experimentieren machts "klonk" und der Rumpf sitzt auf dem Boden auf. What?
      Bis ich dann mal das Deck aufgemacht hab...
      Hatte mir gut 15 Liter reingepumpt, die Antriebe standen schon unter Wasser ;(

      Peter
    • Ok, Ich glaub da versuch ich doch noch erst mal mit der kleinen pumpe die ich auch noch rumliegen hab. :sh:
      Silikonschlauch wirds sowieso, alles andere ist nix... Meine Meinung :P

      So hab grad noch die Pumpe gefunden. Nicht der gleiche Anbieter. Sieht aber aus wie meine, denke die Daten sollten passen. Klick
      In Arbeit:
      - LRP Deep Blue one (Umbau auf Brushless, da alte Elektronik abgeraucht)
      - Kyosho Blade Runner 101r (Beim ersten Testlauf ist die Elektronik in Flammen aufgegangen. Daher alles von vorn)
      - Mono, GFK Yellow Bullet (Benzinmotor ist wortwörtlich rausgeflogen)
      - Graupner Weser (Nur noch eine leere Hülle im Moment)
      ==============================================
      Patience is such a waste of time. But sometimes even waste turns into Gold.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von awallner ()

    • Du würfelst da aber ganz schön durcheinander...
      Jetzt sind wir bei 0,3 bar und 8L
      8,3 W ? Und dann auf 1/2" raus ?
      Das ist übrigens auch ein Kreisel. Und BL kann ich mir mit 2 Kabel auch nicht so recht vorstellen.

      Zugegeben: Mit 1mm-Düsen habe ich auch nicht so den Plan (meine Düsen sind größer, brauchen mehr Menge) . Bei 1mm wird wohl eher Druck denn Menge angesagt sein. Aber das muß man einfach mal probieren.
      Peter
    • Da würde ich auch bei der ursprünglichen Pumpe bleiben...

      Bei den Wasserwerfern eher nur die Hülle 3D drucken, oder so ähnlich wie bei meiner MDFR alles aus Messing herstellen.
      Bei den WW ist der "Ausgang" auch 1mm.

      Leo
      Dateien
    • PeterS schrieb:

      Du würfelst da aber ganz schön durcheinander...
      Jetzt sind wir bei 0,3 bar und 8L
      8,3 W ? Und dann auf 1/2" raus ?
      Das ist übrigens auch ein Kreisel. Und BL kann ich mir mit 2 Kabel auch nicht so recht vorstellen.
      Hab ich ja selber schon gesagt, dass ich da was falsch verstanden habe, aber danke für den Hinweis.
      Nö Brushless ist das nicht, hab ich aber auch gewusst. Trotzdem möchte ich die an einen Regler (Brushed ESC) hängen, damit ich die Wurfweite einstellen kann wie es grad passt.

      Die Ursprüngliche Pumpe der Weser hat's nicht überlebt. Daher fällt die Weg. Ich werd sehen, was ich bezüglich den LöMos mache.
      In Arbeit:
      - LRP Deep Blue one (Umbau auf Brushless, da alte Elektronik abgeraucht)
      - Kyosho Blade Runner 101r (Beim ersten Testlauf ist die Elektronik in Flammen aufgegangen. Daher alles von vorn)
      - Mono, GFK Yellow Bullet (Benzinmotor ist wortwörtlich rausgeflogen)
      - Graupner Weser (Nur noch eine leere Hülle im Moment)
      ==============================================
      Patience is such a waste of time. But sometimes even waste turns into Gold.
    • Moin,

      die Rechnung viel hilft viel geht meistens nicht auf.
      Eine Kreiselpumpe in so kleiner Baugröße kann nicht nennenswert
      viel Druck aufbauen, wenn die Abflussmenge entsprechend klein ist,
      Versuch macht da kluch.
      In einem anderen Modell habe ich eine sog. Orkanpumpe, die bringt
      bei ca 7 mm Rohr eine Wurfweite von 6 bis 8 m, mit ca 22 liter/min
      ist ein Havarist, dann binnen Sekunden gelöscht und versenkt.

      Bei geringen Mengen aber hohem Druck (Spritzweite) empfiehlt es
      sich eher eine Zahnradpumpe o.ä. einzusetzen, die ist dafür gebaut.
      Meine kleinen Monitore schaffen 5 bis 6 m und ja, wenn ich alle 3 seitlich
      ausrichte dann wandert meine Weser seitlich. Zum Löschen habe ich
      mir angewöhnt frontal auf den Brand zuzufahren, dann kann ich mit
      dem Bugstrahler fein ausrichten und mit kleinster Fahrt an den zu
      löschenden Punkt heranfahren.
      mit besten Grüßen aus einer kleinen ostfriesischen Werft

      ich zeichne noch mit Bleistift auf Papier, kann kein CAD, fräse nicht CNC,
      sondern habe Handwerkzeug wie Laubsäge und Feile in Gebrauch ....
    • Hallo Odin,

      Also ein Bugstrahlruder bau ich nicht auch noch ein :mattes: ;)

      Werde die Pumpentests machen und sehen was wie geht. Dann schau ich weiter...
      Ich weiss, dass meine Pumpe an einem Wasserhahn ordentlich pumpt. Hatte die für eine Matschküche für meinen Sohn zuerst in betrieb. Sie wurde aber durch eine Caravan WP ersetzt, welche mein Sohn geschenkt bekommen hat, damit er noch weiter Spritzen könne :P

      Wenn ich es schaffe, mach ich Bilder vom Test.

      Es geht bald weiter hier, versprochen :juhu:
      In Arbeit:
      - LRP Deep Blue one (Umbau auf Brushless, da alte Elektronik abgeraucht)
      - Kyosho Blade Runner 101r (Beim ersten Testlauf ist die Elektronik in Flammen aufgegangen. Daher alles von vorn)
      - Mono, GFK Yellow Bullet (Benzinmotor ist wortwörtlich rausgeflogen)
      - Graupner Weser (Nur noch eine leere Hülle im Moment)
      ==============================================
      Patience is such a waste of time. But sometimes even waste turns into Gold.
    • Moin,

      da bin ich bei Dir.
      Anfangs war es bei mir ein Punkt auf der to do-Wunschliste das Bugstrahlruder,
      ohne das ich auf Gewichte geachtet hatte. Als es dann daran ging das Modell zu
      trimmen, hatte ich einerseits Glück das es vorn und achtern passte, aber mit allem
      was da so zusätzlich drin war, lag sie deutlich tiefer als CWL.
      Abspecken? Nö, Probefahrt und festgestellt, das das so noch geht, den Bugstrahler
      ausbauen hätte nicht soviel gebracht, aber zusammen mit 2 Pumpen und etwas
      weniker Akku und der reduzierten Relais-Karte wäre ich dann mit halb soviel Spaß
      auf CWL gekommen.
      mit besten Grüßen aus einer kleinen ostfriesischen Werft

      ich zeichne noch mit Bleistift auf Papier, kann kein CAD, fräse nicht CNC,
      sondern habe Handwerkzeug wie Laubsäge und Feile in Gebrauch ....
    • Odin schrieb:

      In einem anderen Modell habe ich eine sog. Orkanpumpe, die bringt
      Moin
      Die gibt es aber wohl nicht mehr Neu?
      Habe gerade nur noch veraltete Links aus Kleinanzeigen gefunden.
      Von der Bauform her würde ich auf eine Wischwasserpumpe von KFZ tippen. Sowas habe ich vom Schrotti auch noch irgendwo rumliegen. Besonders kräftig sollen die für die Scheinwerfer-Reinigung sein.
      Hast du auch mal ein Foto mit 7mm-Düse?
      Peter
    • Moin,

      es existiert ein Video vom Vorbesitzer , da kannst Du ab 3:16 die Wirkung sehen,
      man muß ganz ordentlich mit Halbgas dagegen anfahren ....

      Als Löschmonitor auf einem scale-Modell nicht geeignet, aber auf dem Fun-Modell
      ist Spaß programmiert ....
      mit besten Grüßen aus einer kleinen ostfriesischen Werft

      ich zeichne noch mit Bleistift auf Papier, kann kein CAD, fräse nicht CNC,
      sondern habe Handwerkzeug wie Laubsäge und Feile in Gebrauch ....
    • Hi Boris
      Nu mach mal die "scale-Modelle" nicht so klein...
      Es geht schon!
      Ich will auch noch ein bissle "fun" haben! :juhu: Abeille.JPG

      Das Original kann etwa 12.000 PS auf die Pumpen auskuppeln. Das konnte ich mir im Modell einfach nicht entgehen lassen ;)
      Peter

      PS
      Über eine Mixer-Progammierung hba ich auch schon nachgedacht, bisher allerdings nicht realisiert.
      Sonst driftetet das Ding ständig weg.
    • Ich hab in dem Schiffchen links eine Zahnradpumpe aus einem Getränkeautomat (3ltr bei 3 bar könnte die)
      Angeschlossen sind bei mir die beiden Bugmonitore allerdings ohne die Düse. Wurfweite ca. 2m zum Löschen gut geeignet

      Löschvideo
      Hier geht´s zu meiner Werftseite
      zu Martin´s Werft

      Voith-Schneiderschlepper ISAR
      Baubericht

      im Hafen liegt
      - Löschkreuzer Elbe
      - Schlepper Homer
    • So, endlich gibt es auch wieder was zu berichten....

      Die TH9X konnte nach anfangsschwierigkeiten nun auf ER9X umgestellt werden.
      Ich kapier zwar grad gar nix von dem Setup. Aber das kommt noch. Handbuch ist runtergeladen.
      Kennt sich jemand mit dem Eepe Programm aus und kann mir sagen was ich da am besten einstelle? oder hat einer ein File dazu, wo ich haben darf?

      Danke und Stay Safe!
      Andy
      In Arbeit:
      - LRP Deep Blue one (Umbau auf Brushless, da alte Elektronik abgeraucht)
      - Kyosho Blade Runner 101r (Beim ersten Testlauf ist die Elektronik in Flammen aufgegangen. Daher alles von vorn)
      - Mono, GFK Yellow Bullet (Benzinmotor ist wortwörtlich rausgeflogen)
      - Graupner Weser (Nur noch eine leere Hülle im Moment)
      ==============================================
      Patience is such a waste of time. But sometimes even waste turns into Gold.
    • Hallo Dante,

      Nein nein, der ist beleidigt und hat zu wenig cochones um seine Anliegen mit mir zu klären....
      Ich nenn's mal Waffenstillstand.
      Nun ist bei mir Privat endlich wieder mehr Luft vorhanden. Hatten gerade auch noch vorletzten Samstag Quartierfest organisiert. Gestern den 4. Geburtstag mit Party für unseren Sohnemann.

      Und ab jetzt wieder vollgas Modellbau. Möchte ja die Weser nach Greven fahren :)
      In Arbeit:
      - LRP Deep Blue one (Umbau auf Brushless, da alte Elektronik abgeraucht)
      - Kyosho Blade Runner 101r (Beim ersten Testlauf ist die Elektronik in Flammen aufgegangen. Daher alles von vorn)
      - Mono, GFK Yellow Bullet (Benzinmotor ist wortwörtlich rausgeflogen)
      - Graupner Weser (Nur noch eine leere Hülle im Moment)
      ==============================================
      Patience is such a waste of time. But sometimes even waste turns into Gold.
    • Ooooch...
      Ich hätte ihm gerne einen grossen Strauss blühender Lavendel geschickt.
      Das gibt tierisch Kopfschmerzen in geschlossenen Räumen :evil:

      Dir ist schon bewusst, dass Du auf dem Rhein nur etwa nach Wesel kommst, danach ist nichts mehr "mit der Weser nach Greven fahren"...
      Da muss sie spätestens an Land und auf dem Landweg weiter :lol:
    • Ach Dante,

      Wie mein Sohn sagen würde; die fliegt dann einfach :P

      Die Jets dazu werden hinten aus der Serviceluke ausgefahren, der Rumpf faltet sich auf die hälfte Zusammen, dass steigert die Aerodynamik. Der Arbeitsturm wird zur Steuerung verwendet. Und dank offenem Fahrstand hat auch der Kapitän etwas von dieser steilen Briese. :bhi2: :juhu: :bhi2:

      hmmm, vieleicht ein Konzept zum weiter verfolgen? :kratz:

      Doch zuerst wird die Weser nun "normal" fertig gestellt. Teile sind alle bestellt. Die Liste die ich Dir geschickt habe, passt hoffentlich :P
      Gestern war ich mit Lesen des Manuals für ER9X beschäftigt. Aber ich kapiers grad nicht so.
      Es gibt viele viele viele Sachen, die man einstellen kann. Doch was macht für ein Boot Sinn? :kratz:
      Morgen geht es weiter. Mit etwas Glück hab ich Zugang zu einer Sandstrahlkabine. Dann kann ich den Aufbau hoffentlich fein säubern von der restlichen Farbe. Danach könnte ich endlich die Farbgeschichte erledigen.
      Zusätzlich kommen als nächste die Testaufbauten für die LöMo Steuerungen.
      Wenn ich für die und den Arbeitsturm eine Lösung gefunden habe, die mir passt, werde ich sämtliche Elektronik VOR Montage zusammensetzen. Jetzt sagen einige vielleicht; Warum VOR dem Einbau? Nun, da die Platzverhältnisse eng sind, und nach der ganzen Installation all der Kabel und Stecker, Servos, etc. sicherlich nicht mehr werden, möchte ich vorher wissen, ob die Elektrik so tut wie sie soll. Nachher im Schiff einzelne Komponenten nochmals testen, ok, wenn's sein muss. Aber dann allen Kabeln nachgehen, weil etwas nicht tut wie es soll, kann so stark vermieden werden.

      Ausserdem, wenn es nicht funktioniert wie es soll. Hab ich Sachen drin, die ich nicht nutzen kann. :dno:

      So das wars erst mal wieder.

      Stay Safe!
      In Arbeit:
      - LRP Deep Blue one (Umbau auf Brushless, da alte Elektronik abgeraucht)
      - Kyosho Blade Runner 101r (Beim ersten Testlauf ist die Elektronik in Flammen aufgegangen. Daher alles von vorn)
      - Mono, GFK Yellow Bullet (Benzinmotor ist wortwörtlich rausgeflogen)
      - Graupner Weser (Nur noch eine leere Hülle im Moment)
      ==============================================
      Patience is such a waste of time. But sometimes even waste turns into Gold.
    • Noch ist nichts in meinem Briefkasten :)

      ER9X wurde NICHT für Deine Weser geschrieben. Damit musst Du Dich ganz einfach abfinden...
      Die Software kann so ziemlich alles, was man mit einer Fernsteuerung vielleicht machen möchte.
      Vom Auto über Boot zu Motorflieger, Helikopter Panzer, Rakete Segelboot, Segelflieger und UBoot.

      Die paar Nebensächlichkeiten, welche Du mit der Weser machen willst, sind quasi lausiges Beiwerk.
      Schreib uns doch mal, was Du mit welchem Schalter, Taster und Knüppel tun willst.
      Da können wir ein paar Tipps geben und ev. hat jemand ein schon fast fertiges Menue irgendwo gespeichert.
      Z.B. kannst Du die Geschwindigkeit der Servobewegung der Monitore einstellen, und so näher ans Original kommen.
      Oder halt für einen Beibootkran 2 Endpositionen für das Servo proggen, und dann über einen 2Pos Schalter steuern inkl. laaaangsamem drehen...

      Vor dem Einbau testen ist eigentlich Usus :) Du bist also nicht "ab vom Schusss"...

      Leo
    • Hallo Dante.

      hmm, die Liste hab ich Dir separat nochmals geschickt... Naja...
      Taugt DIESER Spannungswandler was für mein Projekt?
      Zur Verkabelung hab ich nun AWG20 in verschiedenen Farben genommen. Für Plus und Minus gibts rot und Schwarz in AWG18. Da Diese stärken auch im Flugzeugbau verwendet werden, denke ich sollten diese genügen (Kleinflugzeuge sind auf 12, bzw. 24V ausgelegt)
      Verschiedene Getriebemotoren; dieser, und dieser und noch diesen. Für Dreh-, oder Hebe-Funktionen.
      Für Sound, das hier
      Motoren und Regler, da die ersten dummerweise für 380-er waren.... Hier
      Wiederstände für die Funke; diese in 390R
      Switch für die Funke: Jene on - off - on
      Für die NoiseTrap: Den
      Stecker für die Kabelverbindungen: Da
      Sicherungskasten: Dada
      Relais für die Schaltungen: hier und da

      Das ER9X NICHT für meine Weser geschrieben wurde ist klar. Aber den schnellen Einstieg gibt es hier nicht. Der Nachteil einer Open Source Software wie es scheint. Es scheint auch unterschiede in den Programmen zum Hochladen zu geben. Einige schreiben von Companion, andere von Eepe. Eepe hab ich mir geholt zum flashen. Companion werd ich mir als nächstes anschauen. Evtl. werd ich da schlauer.
      Zusätzlich studier ich gerade das Handbuch für ER9X. Das sollte mir sicher weiteren Aufschluss darüber geben, was wo wie geht.
      Da ich mit der Fliegerei nur Ersatzteile kenne, nicht aber die Begriffe Thru, Ail, etc. muss ich mir das nun alles zusammensuchen. Das macht den Anfang schwerer. Das ganze dann im Eepe einstellen (Was wohl bequemer sein sollte als am Sender selber?) ist mir noch unklar.
      Auf Youtube wurde ich nicht so richtig fündig an Eepe First Steps and what you can do with it Videos. Und die Inder-Videos ....., nichts gegen Inder, aber das englisch kann ich mir nicht anhören...
      In Arbeit:
      - LRP Deep Blue one (Umbau auf Brushless, da alte Elektronik abgeraucht)
      - Kyosho Blade Runner 101r (Beim ersten Testlauf ist die Elektronik in Flammen aufgegangen. Daher alles von vorn)
      - Mono, GFK Yellow Bullet (Benzinmotor ist wortwörtlich rausgeflogen)
      - Graupner Weser (Nur noch eine leere Hülle im Moment)
      ==============================================
      Patience is such a waste of time. But sometimes even waste turns into Gold.