Coolman Mini mit Jet Antrieb

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Coolman Mini mit Jet Antrieb

      so es ist soweit, ich werde mal den Baubericht starten,
      so als Anleitung für andere Modellbauer gedacht, aber es gibt ja immer mehrere Wege zum Ziel.

      zum ersten;
      esrtes Bild zeigt alle teile für das Spantengerüst; Bauheling, Spanten , Halbspant und kielteile,
      als erstes sollte man am Spant 6 die kerbe für den kiel einfeilen, der wurde vergessen, kann aber sein das dies schon ausgebessert wurde.
      als hilfe zum feilen kann man den Spant 5 auf den Spant 6 legen und so die Aussparung für den Kiel einfach mit einer Schlüsselfeile nachfeilen,

      da sind wir schon beim benötigten Werkzeug;
      zwei Schlüselfeilen, eine Flachfeile und eine 4kant Feile
      denn als erste Arbeit sollte man alle Einfräsungen an allen Teilen die Ecken ausfeilen, den es bleibt beim fräsen immer ein kleiner Radius, und der gehört weg, damit sich alle Teile schön ineinander stecken lassen,

      so jetzt gehts los,
      als erstes mal die Kielteile zusammenkleben, dies mache ich mit Ponal Lein, teile schön ausrichten und auf einer ebenen fläche fixieren und trocknen lassen.

      dann die zwei teile der Bauheling zusammenkleben, das geht mit Sekundenkleber, teile zusammen stecken und dünnflüsisngen Sekundenkleber auf die Verbindung geben und einziehen lassen,
      wenn man dabei ein stück plastig unterlegt, können sich die Teile nicht am Arbeitstisch festkleben.

      wenn das gemacht ist, kann man schon die Spanten nach der reihe , Stück für Stück auf die heling einsetzen mit einem Winkel ausrichten und wieder dünnflüssigen Sekundenkleber auf die Steckverbindung tropfen, auch hier bitte Plastig unterlegen damit nix festklebt am Arbeitstisch.

      dann beide Boden Rumpfgurte einstecken und mit sekundenkleber Fixieren, in der zwischenzeit ist der Leim vom kiel getrocknet und kann auch diesen in das Spantengerüst einsetzen,

      jetzt gibt es mal Bilder.
      Dateien
      • k-IMG_3898.jpg

        (36,18 kB, 811 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3899.jpg

        (33,31 kB, 802 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3900.jpg

        (52,57 kB, 797 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3902.jpg

        (42,69 kB, 799 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3907.jpg

        (44,33 kB, 798 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3910.jpg

        (44,3 kB, 800 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      180cm Riva
      Barrel back 140cm
      und vieles mehr...
    • weiter,
      wenn das Spantengerippe so steht, hierbei bitte darauf achten das die Bauheling immer eine feste Unterlage hat und da festgeklammert ist, damit sich nix verziehen kann bei der nun anstehenden arbeit, das einsetzen der Rumpfgurte ( kiefernleisten),
      hier brauchen wir die 4Kant Schlüsselfeile und eine kleine Feinsäge.
      wie beginnen vom Kielmitte weg nach aussen hinzuarbeiten, am besten beide seiten zugleich machen, sonnst besteht die gefahr das sich der Bugkiel verzieht auf eine Seite hin.
      wir nehmen jetzt die 4Kant Feile zun feilen die Ausfräsungen für die Rumpfgurte im Verlauf der Gleichen, damit verschwinden die scharfen Fräskanten, und die Kieferleisten brechen nicht ab bei dem biegen vom Spant zu Spant,
      zuerst also beide kieferleisten in die aussparungen stecken und am kiel vorne etwas überstehen lassen, so kann man jetzt die Leisten entlang vom kiel mit der Feinsäge abschneiden, damit erreicht am das die leisten am kiel schön ansetzen,,
      beim Ansetzen kann man so ca 1mm unter der Kelkante bleiben, den der wird ja später noch im verlauf geschliefen, und dann werden die Rumpfgurte erst Bündig mit dem Kiel.

      also beide Kieferleisten am kiel festkleben, nur am Kiel, auch die geht mit Sekundenkleber, mittel bis dickflüssig,
      dann beide Rumpfgurte mal von Spant zu Spant in seine Ausfräsung eindrücken , vieleicht mal mit einer klemme fixsieren, dann erst von vorne nach hinten hin Spant für Spant die leite auf ihren sitz kontrolieren und mit dünnflüssingen sekundenkleber fixieren, der dünnfflüssige Kleber saugt sich in die verbindung ein.

      so Leiste für Leiste und den Rumpf einstetzen
      Dateien
      • k-IMG_3917.jpg

        (47,54 kB, 784 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3917.jpg

        (47,54 kB, 787 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3919.jpg

        (48,1 kB, 789 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3921.jpg

        (48,78 kB, 788 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3927.jpg

        (43,85 kB, 789 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3925.jpg

        (49,06 kB, 787 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      180cm Riva
      Barrel back 140cm
      und vieles mehr...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sauger ()

    • ist dies alles gemacht,
      geht es direkt weiter mit dem Straken, das heisst alles schön Plan verschleifen,
      dazu verwende ich ein Stück Restholz auf dem ich ein Schleifpaiper aufklebe (Korn 100)
      damit den Rumpf schön mit Gefühl sauber ausschleifen
      Dateien
      • k-IMG_3933.jpg

        (58,38 kB, 786 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3940.jpg

        (43,18 kB, 787 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3931.jpg

        (52,85 kB, 784 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      180cm Riva
      Barrel back 140cm
      und vieles mehr...
    • so an der stelle möchte ich was zu bedenken geben,
      es geht um den heckspiegel, meiner Meinung nach gehört hier noch nachgebessert, es ist aber auch ein leichtes dies selber zu ändern, da nur was weggeschliefen werden sollte,

      also, der Heckspiegel besteht ja aus 2mm dicken Sperrholz auf dem noch das 1m5mm Funier geklebt wird,
      so hat dieser dann roh 3,5mm dicke,
      und jetzt kommts,
      der Kragen vom Jet Flansch hat nur ca 2,7mm,
      nun sollte aber der Kragen ein kleine Stück nach der Montage am Heckspiegel durch diesen duchragen, dies sollte so sein da der Kragen die anzufanschende Steuereinheit zentriert, und nur so der jet Impeller
      mittig gelagert werden kann.

      so habe ich das Sperrholz jetzt umgeändert damit die Flanschfläche vom jetzt dann nur auf der Mahagoni Heckspiegelplatte aufliegt und da verklebt wird

      auch hier habe ich Fotos gemacht,
      Dateien
      • k-IMG_3908.jpg

        (32,1 kB, 780 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3911.jpg

        (28,6 kB, 777 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3913.jpg

        (31,82 kB, 775 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3934.jpg

        (35,09 kB, 778 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3935.jpg

        (45,62 kB, 778 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3937.jpg

        (30,2 kB, 774 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3938.jpg

        (37,68 kB, 774 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      180cm Riva
      Barrel back 140cm
      und vieles mehr...
    • Top ja.

      Mein Heckspiegel sieht aber anders aus. Siehe in Blueeyes Baubericht.
      Also ich muss nix ausschneiden.

      Allerdings war mein "Loch" nicht in der Mitte des Heckspiegels.
      Ich musste den letzten Spant seitlich anschleifen. Weil der Heckspiegel den letzten Spant nicht 100% überdeckte.
      Fahrbereit:
      Krick - Borkum, mit DM Victor
      Aeronaut - Victoria, Princess, Bella, Spitfire
      Kuhlmann - Coolman 1/12Jet, Coolman 1/6Jet
      Kaiser K-425

      Im Bau :
      Kaiser K-500
      Crackerbox
      Torpedo 1/8

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Chmoss71 ()

    • hy alex, lackieren mache ich erst wenn alles zusammenbebaut worden ist,
      aber du kannst die Einzelteile mit Eposeal streichen, und nach dem trocknen fein schleifen, und dann erst zusammen kleben,
      mache ich auch teilweise so, geht aber nur an teile nicht so stark gebogen werden müssen, den durch das harz wird das Holz steifer.

      so weiter mit dem beplanken vom Boden,
      werkzeug; Schleiflatte, Klammern, und klebeband, zum verkleben verwende ich dünnen Sekundenkleber

      als erstes schleifen ich die Innenseite der Bodenblatten etwas, möchte ja ach das es innen schön glatt wird,
      dann kann man die zwei verbindungsstäge der Spanten raussägen, die zwei wo der jet montiert wird.
      dann die Platte auf den rumpf legen, so erkennt man besser in welche Winkel die Stosskanten geschliefen werden müssen.
      danach die Bodenplatte einmal mit Klammern am rumpf fixieren und einrichten, immer kontrollieren das am Buig die Spitzen der Platten gleich enden, jetzt noch genügt es wenn die Platten 2/3 von hinten her gesehen schön auf stoss liegen, das anpassen nach vorne hin kommt später,
      wenn das einmal so passt, die klammern einer seiten nur hinten lösen, sodas man die platte leicht anheben kann und zu den hinteren 3 Spanten, mit einer dünnen Aufsatzkarnüle den sekundenkleber auf die kieferleisten auftragen kann, bei der ersten seiten nicht auf den Kielmitte den Kleber auftragen, sonnst würde sich der Sekundenkleber auch auf die zweite Platte saugen, und die festkleben, und das wollen wir ja nicht
      ist der Kleber aufgetragen dann die platte anpressen, das selbe auch gleich mit der zweiten Platte machen, aber jetzt auch die Kielmitte mit Sekundenkleber bestreichen.
      wenn das so hält, dann macht man so in der selben läge weiter nach vorne hin, einmal linke einmal rechtes seite verkleben,
      zuvor doch immer den Stoss kontrolieren, ung gegeben falls nachschleifen bis er schön auf Stoss liegt,,
      so geht bis vorne hin,
      anschliessend wird der Überstand an den seiten wieder Plan mit der Bordwand geschleifen,
      so wieder mal fotos dazwischen.
      Dateien
      • k-IMG_3942.jpg

        (48,44 kB, 649 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3943.jpg

        (35,9 kB, 650 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3944.jpg

        (53,77 kB, 647 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3946.jpg

        (42,61 kB, 645 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3947.jpg

        (50,6 kB, 648 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3949.jpg

        (45,56 kB, 652 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3951.jpg

        (66,23 kB, 649 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      180cm Riva
      Barrel back 140cm
      und vieles mehr...
    • so weit so gut,
      Dateien
      • k-IMG_3954.jpg

        (46,42 kB, 646 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3956.jpg

        (54,32 kB, 641 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3957.jpg

        (45,79 kB, 639 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3964.jpg

        (38,63 kB, 642 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      180cm Riva
      Barrel back 140cm
      und vieles mehr...
    • dann gehts an die Seitenwände, vorgehensweie ist die gleich wie mit dem Boden, nur das mal eine seite fertig machen kann und dann erst die zweite Seite,
      Beginnen zu verkleben wird am Bug, da die Patten da wieder aneinander stossen, gehört die am Bug auch auf Stoss geschliefen.

      Platte einrichten und mit Kammer fixieren, dann die klammer am Bug lösen, und so wieder Stück für Stück verkleben,
      Tipp; wenn das erste Bugstück verklebt ist, das Boot aufstellen so das der Bug unten ist, und dann weiter richtimng heck verkleben, so kann der Sekundenkleber an den Leisten hinunter bis hin zur voprigen Endklebenselle laufen, da würde man mit der Aufsatzkarnüle nicht rannkommen,
      so arbeiten bis hin zu den letzten drei Spanten, da die Seitenwand da in eine Biegung übergeht, und die Gefahr sehr groß ist das die Mahaplatte in Fasrerrichtug einreißt oder bricht.
      um das zu vermeiden lege ich immer so ein Stück 1mm Sperrholz bei beim andrücken, so verteilt sich der Druck von den Finger auf eine Fläche beim andrücken , und das Mahagonifunier kann nicht brechen.

      das selbe dann auf der zweiten Seite mache, dann wird das überstehende Mahagoni am Heckspiegel und zum Boden hin verschliefen

      ich streich nach den verschleifen und säubern mit Druckluft das Boot aussen jetzt 3xnass in nass mit Eposeal ein, solange es noch schön zu halten ist auf der Bauheling.
      Dateien
      • k-IMG_3965.jpg

        (47,52 kB, 629 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3967.jpg

        (47,06 kB, 631 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3977.jpg

        (46,26 kB, 630 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3979.jpg

        (45,61 kB, 631 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3980.jpg

        (45,21 kB, 625 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3982.jpg

        (49,12 kB, 627 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3985.jpg

        (34,27 kB, 628 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      180cm Riva
      Barrel back 140cm
      und vieles mehr...
    • uns so sieht es mit dem Eposeal aus;
      mfg Andreas
      Dateien
      • k-IMG_3988.jpg

        (40,96 kB, 625 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3989.jpg

        (41,42 kB, 625 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3990.jpg

        (36,31 kB, 629 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      180cm Riva
      Barrel back 140cm
      und vieles mehr...
    • ja leute kein meister ist noch vom Himmel gefallen, auch ich nicht, auch ich habe so einiges an lehrgeld bezahlt, bis ich da stand, wo ich heute bin,also dran bleiben man lernt nie aus.

      so weiter mit dem einbauen vom jet;

      zunächst habe ich die Bauheling mit einer Minisäge entfernt
      danach wurde der jet an den klebeflächen noch optimiert, die Klebefläche habe ich schräg nach dem winkel vom Kiel angeschliefen auch die hintere Panfräche anschleifen , damit der Kleber hält,
      zu einkleben verwende ich Stablit Express,
      nachdem alles angepasst war, geht es daran das Loch, das sich ergibt durch den Kimmwinkel von der Bodenfläche auf den Jet zu füllen,
      dies könnte man auch mit Stablit Express zumachen, ich habe es aber mit einen Reststück M.ahagoni gemacht, leider ist das Bild vom dem Teil nicht so gut geworden.
      dieses Loch am vorderen Teil Übergang Jet zum Kiel gehört großzügig verschlossen, den da gehört später dann noch eine schräge Einlauffläche als Übergang zum vom kiel zum jet geschliefen,

      so alle Klebefläche am Jet schön mit Stablit wulstartig auftragen, damit auch Spalten gefüllt werden,
      den Jet dann vorsichtig einfädeln und fixieren,
      als der Stablit trocken war, habe ich den Jet noch mit Harz eingegossen,
      dies könnte mach auch mit Stablit machen.

      jetzt darf das Harz einmal trockenen, dann zeige ich euch wie der Übergang geschliefen gehört,
      Dateien
      • k-IMG_3992.jpg

        (56,34 kB, 1.011 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3994.jpg

        (8,46 kB, 1.009 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_4001.jpg

        (22,98 kB, 1.010 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_4002.jpg

        (29,14 kB, 1.007 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_3999.jpg

        (67,99 kB, 1.012 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_4003.jpg

        (69,29 kB, 1.011 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      180cm Riva
      Barrel back 140cm
      und vieles mehr...
    • jetzt zeige ich euch warum ich beim Jet vorne den Hohlraum mit Maha aufgefüllt habe,
      und so sieht der Wassereinlauf verschliefen aus

      in der Zwischenzeit habe ich auch den Bootsständer mit Eüposeal gestrichen und dann mit 250korn geschliefen, jetzt ist er haltbar und schön glatt.
      Dateien
      • k-IMG_4009.jpg

        (45,69 kB, 938 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_4010.jpg

        (40,55 kB, 932 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_4006.jpg

        (60,14 kB, 937 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_4008.jpg

        (37,14 kB, 933 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      180cm Riva
      Barrel back 140cm
      und vieles mehr...
    • habe heute noch die letzten Decksstringer und den Rahmen für den decken auf das Deck geklebt, und das Deck auch schon gestrakt,

      viel Erklären , denke brauche ich an dieser Punkt nicht.
      Bilder sprechen für sich,
      Dateien
      • k-IMG_4012.jpg

        (56,13 kB, 887 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_4016.jpg

        (48,22 kB, 889 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_4017.jpg

        (45,24 kB, 890 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      180cm Riva
      Barrel back 140cm
      und vieles mehr...
    • bevor es ans deck aufkleben geht, baue ich die technik ein,
      mit dem lenkservo gehe ich mal andere wegen, und ich klemme es nur fest, da es liegend montiert wird, zumindest bei meinem Boot,
      die Anlenkung vom Jet wird nur mit einem Stahldraht 0,7mm an einer Seite gemacht, das habe ich beim Prototypen schon so gemacht, und hat wunderbar funktioniert.
      so könnte der Einbau der technik aussehen;
      Dateien
      • k-IMG_4018.jpg

        (38,09 kB, 825 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_4019.jpg

        (36,07 kB, 821 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_4022.jpg

        (58,03 kB, 819 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_4026.jpg

        (52,55 kB, 824 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_4025.jpg

        (68,61 kB, 823 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-IMG_4028.jpg

        (72,46 kB, 820 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      180cm Riva
      Barrel back 140cm
      und vieles mehr...