3D Drucker - Datenbank für Gedrucktes

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 3D Drucker - Datenbank für Gedrucktes

      Hallo Modellbaufreunde,

      da nun auch der 3D Druck im Bereich Schiffe und allerlei Schwimmendes auf dem
      Vormarsch ist frage ich mich ob eine Datenbank für Bauteile die diesen Bereich
      betreffen eine sinn machen würde...??


      Grüße, Andy..
      Modelle Fahrbereit:
      - "Mehrrumpfboot - Insp. Clouseau."
      - "Offshore Versorger - Blue-Elise"
      - "Segelkatamaran - Pink Panter" (freier Nachbau)

      ---------------------------------------------------------------------------
      Modelle im Bau:
      - "JetSki - Charlie"
      - Boom Boom Boot - "Looney Toon"
      - Forschungsschiff Poseidon M 1:50
      - Futterboot
      ---------------------------------------------------------------------------
    • Hi Andy

      Ich nehme an, Du meinst eine Sammlung von STL-Dateien. Abholen, Drucken und Freude haben. Ist das so gedacht? Wäre eine gute Sache.

      Aber, leider mache ich bei solchen Sachen nicht mehr mit, denn da gibt es immer so schlaue Leute, die mit Entwürfen und Entwicklungen von andern dann Geld verdienen wollen. Habe solche Geschichten hinter mir und lass das in Zukunft.

      Hatte auch hier im Forum mal ein solches Problem und das per PN zu bereinigen versucht. Eines Tages durfte ich dann in einer PN, von einem Dritten und Unbeteiligten lesen:

      Vielleicht sieht man sich ja auch dort. Ihr seid auch entgegen vieler negativer Meinungen von Forumsmitglieder herzlich willkommen.

      Habe auch vielen Forums-Mitgliedern geholfen, mit Teilen und kleinen Sachen, meist zum Null-Tarif und ohne Porti. Weiss heute noch nicht, was das soll!

      Deshalb bin ich vorsichtig geworden, obwohl meine Sammlung an selbsterstellten STL-Datei mittlerweile recht umfangreich ist. Und deshalb bin ich hier im Forum auch nicht mehr so aktiv.

      Gute Sache, wenn alle sich an Regeln halten, ein Aergerniss für den Ersteller, wenn da wieder sicher einer bereichert.

      Sorry, der musste nun sein.
      Mit Grüssen aus der Innerschweiz Hans.

      Meine Web-Seite

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Whisper ()

    • Hallo,

      Ja, das war wohl eine Unberechtigte Frage.

      @Time Bandit
      Haste Recht diese Seite gibts ja auch..

      Grüße, Andy.
      Modelle Fahrbereit:
      - "Mehrrumpfboot - Insp. Clouseau."
      - "Offshore Versorger - Blue-Elise"
      - "Segelkatamaran - Pink Panter" (freier Nachbau)

      ---------------------------------------------------------------------------
      Modelle im Bau:
      - "JetSki - Charlie"
      - Boom Boom Boot - "Looney Toon"
      - Forschungsschiff Poseidon M 1:50
      - Futterboot
      ---------------------------------------------------------------------------
    • Hallo zusammen.Schade das es da solche Probleme gibt.Ich überlege mir immer noch ein Drucker zu kaufen aber die Zeit die einzelnen Bauteile zu zeichnen möchte ich gern sparen.Es muss doch irgendwo eine Datenbank für Poller,Lüfter, Lucken usw. geben.
      Ich möchte ja keine Vasen und anderen Kleinkram drucken .
      Vieleicht hat ja schon einer die Lösung parat ?
      Es grüßt der Fred
    • Hi Fred,

      genau das ist das Problem. Hast Du wohl schon erkannt.
      Zeit....
      Ich kann eh kein 3D und bin froh mit 2D zurecht zu kommen.
      Vll. wäre ein Kurs wie man was mit welchem Programm macht erstmal besser. Nicht auf dich gemünzt, sondern hier im Forum.
      Wer so richtig fein 3D kann und es auch macht stellt wohl eher zum Verkauf ein....Shapeways.
      Oder behält seine Geheimnisse für sich.

      LG Martin
    • Hallo,

      das sehe ich genauso wie Martin, wenn man immer erwartet das ein anderer die Arbeit (Zeichnen) hat, was manchmal mehrere Stunden dauern kann und selber nur den nutzen haben will, ist das ein wenig einseitig. Wenn das ganze ein nehmen und geben ist, dann macht das ganze schon einen Sinn, sonst ehr nicht.
      So sehe ich die ganze Angelegenheit.

      Gruß
      Jens
      Fahrbereit
      - Tender Donau A69 im Maßstab 1:75 (Bundesmarine)
      - EGV Berlin A1411 im Maßstab 1:100 (Bundesmarine)
      - Tender Donau - A516 im Maßstab 1:100 (Bundesmarine)
      - Korvette Braunschweig - F 260 im Maßstab 1:72 (Bundesmarine)
      - EGV Berlin A1411 im Maßstab 1:170 (Bundesmarine)

      In der Werft:
      - Schnellboot 143A im Maßstab 1:40 (Bundesmarine)
      - Seenotrettungskreuzer Berlin mit Beiboot Steppke im Maßstab 1:25

      In Planung:
    • Es gibt im Internetz ja schon echt einiges an free3Dmodels die auch brauchbar sind. Von der Wally 118 Power bis hin zu Anker, Poller, Lüfter etc. Google hilft da oft schon weiter. Das stundenlange Durchstöbern der Datenbanken muss man halt schon selbst erledigen. Es ist nämlich auch viel Murks dabei der für uns zwar auf den ersten Blick gut ausschaut aber unterm Strich Müll ist.

      Da kommt die große wichtige Frage! Wie erkennt jemand der nunmal kein Experte ist ob die 3D Datei für umme aus dem www. wirklich was zum printen taugt oder eben nicht.

      Auch hier gibts die möglichkeit von kostenlosen 3d print tools / slicer tools die schon ne menge könen. Die Eigeninitiative sich mit dem Programm und den Möglichkeiten auseinander zu setzen sei allerdings Grundvorraussetzung.

      Ich kann zum Beispiel mit Vectary (free 3D browser tool) ziemlich schnell als Anfänger mir mein Modell bauen und zum Beispiel in Cura (free 3D slicer tool von ultimaker, Unterstützt aber sehr viele anere Printer) meine druckfertige Ausgansdatei erstellen. In Cura kann ich auch dir Druckbarkeit von heruntergelandenen Gratismodellen checken. (Es gibt noch eine ganze menge mehr free tools die das können was für die meisten benötigt wird.)

      Das Einzige was ich mitbringen muss als Anwender ist LUST und ZEIT! Mit Freeship wars doch bei vielen am Anfang genau das Selbe und jetzt komen da Ergebnisse raus die zu bewundern sind.

      .chris
    • Hi
      Vorab ich finde die Idee super mit der Datenbank.
      Ich selber habe auch einen 3D Drucker.
      Denke in einer Modellbaufamilie wäre es super siexwas zu haben.
      Nur weil es mal ein schwarzes scharf gab gleich es zu verneinen finde ich persönlich nicht so prall...
      Man hilft vielen Kollegen mit einer Datenbank.
      Natürlich nur die die auch bereit sind ihre Sachen ohne Geld zu teilen .
      Denke jeder hat Vorteile , einer mehr und einer weniger.
      Aber ist dochvein gutes Gefühl zu helfen oder ??
    • Hallo Michael,


      Baron schrieb:

      Aber ist dochvein gutes Gefühl zu helfen oder ??
      stimmt schon, nur hält sich die Begeisterung für die Datenbank, was den Upload betrifft, sehr in Grenzen. :kratz:
      Ohne mich wär da noch garnichts da....... 8)
      Grüße,
      Manfred
      :mattes:
      auf dem Helgen:
      S.M.S. "GOETZEN"
      DGzRs Tochterboot "CHRISTIAN"
      U 212a
      am Ausrüstungskai:
      Semicontainerschiff MS "RHEINGOLD"
      Hafenschlepper "NEPTUN" von robbe
      in Fahrt:
      Opduwertje "MARLEEN" von Sievers
      DGzRS Tochterboot "VEGESACK"
      Little Tug "SIRIUS" von Lextek
      Schnellboot "KRANICH" P6083 1:40
      Hafenbarkasse "DANICA" ex "FELIX" von Krick
      DGzRS "HEILIGENHAFEN" von Graupner
      Schlepper "FAIRPLAY X" von Revell

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FlyingFish ()

    • Halo zusammen,

      wenn man sich schon für einen 3d-Drucker entscheidet muß man auch viel Zeit und Arbeit investieren damit etwas vernünftiges bei raus kommt,
      damit ist lediglich der Umgang und die Einstellung am Drucker gemeint.

      Da finde ich kann man sich dann auch ein CAD Programm zulegen und sich das selber beibringen, es giebt genug Programme auch Freeware
      und so schwer ist das auch nicht wenn man sich damit mal etwas beschäftigt und man freut sich am ende mehr darüber es selber erstellt zu haben.

      Das ist meine Meinung dazu, aber auch ich habe hier im Forum von einem Modellbauer fertige STL Dateien bekommen, man kann ja nicht alles können :pf: .

      Aber mir persönlich macht das Zeichnen am PC Spaß, das habe ich halt ausprobiert und über Tutorials im Netz, es ist wie bei vielen Dingen man muß bereit
      sein Zeit zu investieren.
      In der Werft
      KTS-Libelle

      Mein Youtube Kanal.
      youtube.com/channel/UC3jL-PRA_NGdF9r34w2StgQ
    • Also ich spiele auch mit dem Gedanken einen 3D-Drucker zu kaufen und würde die Datenbank begrüßen. Selbst wenn dann einer die Vorlagen für Geld irgendwem ausdruckt.

      Zu dem Zeitfaktor kann ich nur sagen, dass ich manche Dinge sonst fertig kaufen würde. Neben Beruf, Familie, Freunden und Sport ist basteln eher ein Zeitvertreib in meinem Leben. Man könnte sich ja trotz Datenbank immer noch überlegen etwas selber zu machen. ¯\_(ツ)_/¯

      Und mal ehrlich, wenn ich sowas wie unten erst konstruieren müsste, dann würde ich es eher für 16 Euro kaufen.

    • Hallo Dietmar
      Eigentlich sollte das möglich sein ,da neben den 55 Bildernvon dem Boot auch 3D Dateien dabei sind .Eine Solidworks ,eine Step Datei die ich in Stl umwandeln konnte und so zumindest einen blick auf alles in Cura werfen.Mein Wissen das in einen Spantenriß umzuwandeln reicht allerdings noch nicht aus.
      Und ein ausgedrucktes Boot in 16 cm Länge macht wenig sinn. Aber Möglich ist das
      Gruß Wolfgang
      wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
      In Bau : Nordic in 1:75
      FoMo 63
      SpringerTug Opa Version 1.5x Größer
      Opduwer in 1:10 für Enkel Nr 4
      Fertig : 3 Springer Tugs in Normalgröße für 3 von meinen Enkeln
    • Auch ich muss dem Hans recht geben.
      Ich habe auch viele Teile gezeichnet und die einigen gedruckt und geschickt, natürlich auf meine kosten.. Das schlimme daran ist ein Danke kommt nocht nicht einmal zurück.
      Auch habe ich erlebt wie einige meine Modelle zu vermarkten versucht haben, was die meisten dabei vergessen der jenige der etwas gezeichnet hat, hat viele Stunden an Zeit verbraucht, ganz davon abgesehen das man sich die Software und die Hartware erst einmal dafür kaufen muss .
      Ich hatte schon einige Anfragen ob ich denn die Baupläne für mein Ji Joe Modell nicht in die Datenbank stellen kann, denn auch hier sind die gesamten Aufbauten im 3d Druck entstanden.
      Bis jetzt habe ich 2130 Stunden dafür aufgebracht alles zu Zeichnen und zu Drucken, dabei wurde auch vieles neu gemacht.
      Gehen wir einmal von einem Hungerlohn von 10 Euro Pro Stunde aus dann sind es jetzt schon 21300 Euro und wenn ich von meinem normalen Verdienst von 45 Euro die Stunde ausgehe kann sich ja jeder ausrechnen was die Erstellung eines Modells so kostet. Eine Firma rechnet mit mehr als 150 Euro pro Stunde für die Entwicklung.
      Ich müsste ja blöd sein solche Daten für null zur verfügung zu stellen, damit andere damit Geld verdienen.
      Auch ich habe in Datenbanken Modelle zur Verfügung gestellt damit andere etwas davon haben nur mache ich das dann um anderen zu helfen, auch ich nutze solche Datenbanken nur vermarkte ich die Teile nicht.
      Also sollte jeder daran denken das es jemanden gibt der viel Zeit aufgewendet hat um etwas zu erstellen.
      Und ihr wisst doch : Das kostbarste im Leben ist die Zeit, die gibt es nicht zurück.

      Eine Datenbank ist schon gut, nur alle sollten es den der es einstellt danken und nicht vermarkten.

      Dietmar.
      Wenn du SW Daten hast kann ich dir daraus eine STL Datei erstellen. In deinem Druckerprogramm solltest du alle Teile vergrößern können.
      Wie ich ersehen konnte sind die Dateien ja nicht kostenlos, somit dürfte es keine Probleme geben.

      Die Frage sich einen 3D drucker zuzulegen sollte jeder gut überlegen denn ohne Zeichenkenntnisse und die Druckverfahren zu kennen ist es rausgeschmissenes Geld. Denn wenn man keinen Erfolg damit hat ist die Lust schnell verflogen.
      Und man braucht sehr sehr viel Zeit alles zu lernen.


      Es gibt auch eine Deutsche Seite für 3D Druck und CAD Teile siehe hier. Auch ich habe da schon einiges zur Verfügung gestellt
      Gruß Peter

      In Bau F123 Fregatte Bayern 1:100
      Schnellboot Klasse 143 in Bau
      GI Joe Airboat in der Entwicklung
      Erfindungen jeder Art
    • Erstmal :d: an euch.
      Aber ich habe nicht vor das Schiffchen zu drucken sondern auf Spant zu bauen.Bei dem mir vorschwebenden Masstab von 1:10 wäre das wohl auch eine echte Aufgabe für den Drucker.
      Es geht mir nur um die Rumpfform.Da ich mit Stl-Dateien nichts anfangen kann kam mir da der gedanke das die Druckerprofis da weiterhelfen könnten.
      Meine Idee geht so in die Richtung von Salamitaktik,also aus den Stl-Daten scheibchenweise die Spanten zu extrahieren.
      Ob dabei dann was auf Papier oder sonstwas entsteht ist erstmal nachrangig.Ideal wären Dxf-Daten.
      Wenn einer eine bessere Möglichkeit sieht an den Spantenriss zu kommen,immer her damit.Leider habe ich im Internet nix besseres gefunden.

      Gruss
      Dietmar