World of Warships => perfekte Vorlage für den Modellbau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • World of Warships => perfekte Vorlage für den Modellbau

      Servus zusammen,

      will euch hier mal das Online Schiffssimulationsspiel World of Warships vorstellen.

      Da ich demnächst meinen Zerstörer reparieren und endgültig fertig bauen will, habe ich letzte Woche mal nach Details von deutschen Kriegsschiffen aus dem 2. Weltkrieg gesucht. Dabei bin ich über das online Computerspiel "World of Warships" gestolpert und war echt fasziniert, wie detailgetreu dort die Schiffe sind.
      Hier der link:
      worldofwarships.eu/

      Dort gibt es bis jetzt in erster Linie Japanische, Amerikanische, deutsche und ein paar russische Schiffe.
      Auch gibt es Schiffe, die es Teilweise gar nicht über das Reißbrettstadium hinaus oder bis in den Dienst geschafft haben, wie z.B. die japanische Amagi, die Montana oder das deutsche Kanonenboot Hermelin.
      Auch wird das Spiel ständig erweitert, bald sollen noch mehr deutsche Großkampfschiffe wie z.B. die Bismarck, Tirpitz, Sedlitz oder Nassau folgen
      computerbild.de/artikel/cbs-Ne…che-Schiffe-13721689.html

      Ich finde, die Schiffe in dem Spiel sind die perfekte Vorlage für den Modellbau, da sie so Detailgetreu sind dass sogar alle Nieten dargestellt sind.

      Ich habe mir deshalb das Spiel gleich Runtergeladen und Installiert, da es dazu auch noch kostenlos ist :juhu: :juhu:

      Auch gibt es zu den Schiffen teilweise auch gute Videos zu deren Geschichte wie zum Beispiel hier über die Yamato:
      youtube.com/watch?v=zYrj3gzXgeA

      Da bekommt man glatt lust so einen Dampfer wie z.B. die Dresden zu bauen :juhu:

      Eine super hilfe für jeden, der gerade ein solches Modell baut.

      hier ein paar Screenshots:

      Gruß Andreas
      Dateien
      • Dresden.jpg

        (155,79 kB, 681 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Dresden1.jpg

        (166,31 kB, 676 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • W1.jpg

        (190,03 kB, 677 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • WOW.jpg

        (165,4 kB, 682 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • WOW5.jpg

        (84,15 kB, 679 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • WOW6.jpg

        (181,96 kB, 681 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • WOW10.jpg

        (192,79 kB, 685 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      __________________________________________________
      Die Flotte:
      - Frachter Thor, Eigenbau, M 1:50, Einsatzbereit
      - Zerstörer, Eigenbau, M 1:50, Werftüberholung
      - Corvette Visby, schwedischen Marine M 1:50, Einsatzbereit
      - FNS Pori (Hamina Klasse,) finnischen Marine M 1:35, Einsatzbereit
      - USS Independence M 1:50, im Bau (pausiert)
    • Wirklich beeindruckende Modelle. Da ich Fan von historischen Segelschiffen bin, habe mir aus dem gleichen Grund den Early-Access vom Spiel Naval Action gekauft. Die Spielmechanik ist noch rudimentär, aber die Jungs haben sich echt Mühe gegeben mit realitätsnahen Segelschiffen um 1800.

      Genial wäre es natürlich, die Modelle direkt von den Ressourcen-Files ins CAD zu übernehmen und dort für CNC aufzubereiten. Wenn ich etwas Zeit finde, werde ich mich diesem Thema mal annahmen.

      Grüsse
      Thomas
      Dateien
      • navalaction_2.png

        (101,82 kB, 617 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Ja, der Suchtfaktor für unsereinen ist nicht zu verachten...
      Da hast Du dann die Wahl zwischen " Immer sitzt Du im Keller !!!" und "Immer sitzt Du vor dem Computer !!!" :gr:

      Einen in die Chauviekasse.

      Ausserdem gibts dann noch World of Warplanes, für die fliegende Zunft.
      Ich weiss wirklich nicht mehr, wie das alles schaffen soll.
      A propos Schaffen, war da nicht noch was ??? :lol:
      Michael

      Schiffsregister:
      Einsatzbereit: Z13, Z20, S13, S100, Tön12, Wiesel
      Im Bau: M43, Kreuzer Karlsruhe, Z5, Z24, Z32, U202, U5070 noch ein Wiesel, ein Dachs , und unendlich viele Plastikbausätze ... :s:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von iwan ()

    • Ich habe mir das noch nicht angesehen.
      Aber, wenn das alles angeblich kostenlos ist, wo ist da der Haken?
      Ein OpenSource Projekt, bei dem Enthusiasten das in ihrer Freizeit aus reiner Begeisterung auf die Beine stellen und anbieten, scheint es nicht zu sein.
      Vielmehr sollen wohl potentielle registrierte Kunden durch die initiale Free-to-Play Variante zunächst angefixt werden,
      um sich nach und nach zusätzliche Ausrüstungsteile und Schiffe usw., welche die Spielstärke und virtuelle Admiralskarriere fördern, im Online Store gegen reale Währung nachzukaufen.
      Davon abgesehen scheint das Angebot für mich eh nicht nutzbar zu sein,
      weil's natürlich wiedermal nur einen Windows Client zum Download zu geben scheint.
      Warum kann man das nicht z.B. im Browser spielen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von deadwood ()

    • Genau so isses...
      Um "Oben" mitzuspielen, ist es nützlich, Ausrüstung und Erfahrungspunkte zu kaufen bzw. einzutauschen und dafür reales Geld auszugeben.

      Der Anfang kostet nichts.
      ABBAH GOIEEL ISSSES....

      Ich Suchtkrüppel...

      Im Browser spielen geht nicht, eil die Dateien mittlerweile RIESIG sind. 40 GB für World of Tanks ungefähr, auf der Festplatte zuhause. Aber dafür ist die Grafik halt Obersahne.
      Michael

      Schiffsregister:
      Einsatzbereit: Z13, Z20, S13, S100, Tön12, Wiesel
      Im Bau: M43, Kreuzer Karlsruhe, Z5, Z24, Z32, U202, U5070 noch ein Wiesel, ein Dachs , und unendlich viele Plastikbausätze ... :s:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von iwan ()

    • Ja Suchtpotential hat es schon ein gewaltiges :comkaf:

      Da weiß man bald echt nicht mehr, wo man die Zeit für das alles hernehmen soll.

      Aber das gute ist, dass man sich alle Schiffe in dem Spiel auch ohne zu spielen zumindest in Schwarz-weiß ansehen kann :juhu:
      __________________________________________________
      Die Flotte:
      - Frachter Thor, Eigenbau, M 1:50, Einsatzbereit
      - Zerstörer, Eigenbau, M 1:50, Werftüberholung
      - Corvette Visby, schwedischen Marine M 1:50, Einsatzbereit
      - FNS Pori (Hamina Klasse,) finnischen Marine M 1:35, Einsatzbereit
      - USS Independence M 1:50, im Bau (pausiert)
    • Moin,
      das sieht ja alles echt klasse aus, aber wie autentisch sind sie 3d Modelle? :kratz:
      So ein Spiel auf die Chips zu legen ist schon viel Arbeit, da stellt sich mir die Frage woher die Daten kommen und wie genau sie sind.

      Gruß Sven
      Gefion (Freier Nachbau einer Kapitänsbarkasse der Tirpitz)
      Mjölnir ein Segelboot (Miramare)
      Morgana eine Pirol aus dem Hause Robbe

      Werft:
      Eisbrecher Stettin

      Home
    • Steuerung nur mit Keyboard ??

      Hallo

      Ist die Steuerung der Schiffe genauso wie bei World of Tanks ( WASD Keys )??

      Leider bin ich als Rechtshänder mit links nicht so schnell, meist haben die Gegner mich abgeschossen, weil ich zu langsam manövriert habe. Deshalb habe ich das wieder vom Rechner runter geschmissen. Und natürlich auch, weil man - ohne irgendwelche Sachen nach zukaufen - nicht weit kommt.
      Gruss
      Klaus
    • RE: World of Warships => perfekte Vorlage für den Modellbau

      Original von Aichner
      Auch gibt es zu den Schiffen teilweise auch gute Videos zu deren Geschichte wie zum Beispiel hier über die Yamato:
      youtube.com/watch?v=zYrj3gzXgeA


      Interessantes Video, danke.

      Das riesige Scale Modell der YAMATO (1:50 oder sogar 1:32?) in dem Film scheint wohl ein Ausstellungsstück in einem japanischen Imperial War Museum o.ä. zu sein?
    • Ob die Steuerung wie bei World of Tanks ist, kann ich nicht sagen, da ich es nicht gespielt habe. Auf jeden Fall steuert man mit der Maus die Ansicht und die Geschütze, mit der Tastatur das Schiff und den Rest. Man kann sich im Spiel die Tasten auch so belegen, wie man es gerne möchte.


      Die Yamato in dem Video ist ein Modell im Maßstab 1:10, es steht im Yamato Museum in Kure.
      en.wikipedia.org/wiki/Yamato_Museum
      Da mich die Japanische Marine sehr interessiert, bin ich schon vor einiger Zeit mal über das Modell gestolpert, wenn das Museum nur nicht so weit weg wäre :cry:

      Auch gibt es einen ziemlich aufwendigen Spielfilm von 2005 über die letzte Schlacht des Schiffes.
      Dabei wurden Große Teile des Hauptdecks, die Geschütze und des Aufbaus in 1:1 nachgebaut.
      en.wikipedia.org/wiki/Yamato_(film)
      Leider wurde der Film in Europa nicht veröffentlicht :gr:
      Man kann sich ihn aber auf Youtube ansehen.
      youtube.com/watch?v=COttqcajq6…-mtOyBCMlM7GnlluhWOsjNQvw

      zumindest noch....

      Gruß
      Andreas
      __________________________________________________
      Die Flotte:
      - Frachter Thor, Eigenbau, M 1:50, Einsatzbereit
      - Zerstörer, Eigenbau, M 1:50, Werftüberholung
      - Corvette Visby, schwedischen Marine M 1:50, Einsatzbereit
      - FNS Pori (Hamina Klasse,) finnischen Marine M 1:35, Einsatzbereit
      - USS Independence M 1:50, im Bau (pausiert)
    • Hallo Andreas,

      meine Güte, sogar in 1/10! Dass man sich so täuschen kann.

      Danke für die Links.
      Den japanischen YAMATO Film kann man immer noch auf YouTube abrufen.
      Habe ihn eben gestartet.
      Allerdings sind mir schon erste Zweifel an der deutschen Synchronisation gekommen,
      denn da redet z.B. in einer der ersten Szenen ein Angestellter im Büro des Hafenmeisters
      von "Östlicher Breite".
      Vielleicht unterscheidet man im Japanischen ja tatsächlich nicht zwischen Längen- und Breitengrad
      und hat nur ein und dasselbe Wort dafür?
      Das beweist aber einmal mehr, dass für gute Übersetzungen mehr noch als die Kenntnis der Fremdsprache
      die der Muttersprache bzw. ein ausgeprägtes Sprachgefühl dafür vonnöten ist.

      Bin trotzdem gespannt, was der Film bringt.
      Es ist fast immer interessant, mal einen guten Spielfilm einer so fremden Kultur zu sehen.

      Gruß
      Ralph
    • Moin moin ,

      um mal wieder auf das Thema "World of Warships" zurück zu kommen .

      Ich habe das Glück das Game seit der Alpha - Phase begleiten zu dürfen und ich kann jedem der Details sucht dieses nur wärmstens empfehlen .

      Auch wenn oftmals die Farbgebungen nicht ganz den Orginalen entsprechen so sind aber alle Details bis in den kleinsten Winkel 1 zu 1 dem Orginal nachempfunden .

      Ich habe mal die 20 mm Flack 38 Vieling und die 37 mm SKC Doppellafette als Beispiele eingefügt , hier kann man sehr gut sehen wieviel Liebe im Detail steckt .


      MfG
      MAV
      Dateien
      • 01.jpg

        (124,95 kB, 202 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 02.jpg

        (119,01 kB, 201 mal heruntergeladen, zuletzt: )