Damen FCS 5009 Sea Axe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moin Dietmar,

      der Spritzspachtel ist 2K Polyester-Spritzfüller "Car System" von Voss-Chemie.
      Schöne Grüße

      Stephan
      :2:


      Meine Flotte:
      - Bugsier 3 (ausser Dienst)
      - Bugsier Junior 1:35 (fahrbereit)
      - Arbeitsboot Martina (ex.Marina)
      - MFP 1:35 (fahrbereit in Bau)
      - S38 1:35 (Bau ruht)
      - KFK 1:35 (Bau ruht)
      - Schlepper Neuwerk 1:35 (in Bau/Planung)
      - Damen FastCrewSupplier 1:35 (Kiellegung erfolgt)
      - PSV Havila Fanø 1:35 (in Planung)
      - AHTS Balder Viking 1:35 (Traum)
    • Hallo Stephan

      2K Polyester Spritzspachtel hatte ich schon befürchtet.
      Aber da sowas im Modellbau eher selten verwendet wird habe ich erstmal gefragt.

      Da wirst du tatsächlich nicht um 2-2,5mm Düsen rumkommen.

      Bei den "recht günstigen" Spritzpistolen ist allerdings Vorsicht geboten.
      Habe mir mal einen Satz aus 3 Spritzpistolen für ca. 50€ bestellt und die sind eher "bescheiden". :kratz:
      1.Fliessbecherdeckel hält bei einer nicht.
      2.Handelsübliche Filter passen nicht.
      3.Alle 3 etwas undicht.
      4.Einstellungen sind "unhandlich".
      5.Überkopf-Lackieren wird zur "Sauerei",da alle Deckel nicht dicht sind. :gr:
      6.Das Reinigen ist Konstruktionsbedingt eine Herausforderung.
      7.usw.

      Danach bin ich wieder bei SATA gelandet.

      Gruss
      Dietmar
    • Hallo Jens,

      den 1K-Spritzspachtel aus der Dose hatte ich auch schon ins Auge gefasst, mich hat jedoch die maximale Schichtstärke für die Durchtrocknung abgeschreckt (ich kann die Dicke nicht in µm abschätzen) und die Einschränkung, anschließend nicht mit allen Materialien auf dem Spachtel weiterarbeiten zu können.

      @Dietmar: Danke für die Hinweise zu den Spritzpistolen, ich werde die 2mm Pistole wenn dann sowieso nur für Spritzspachtel verwenden, für das Lackieren habe ich ja meine Spritzpistole mit der 1mm-Düse. Mit der kann ich übrigens auch nicht Überkopf-Lackieren; ich drehe dann immer das zu lackierende Werkstück und halte die Spritzpistole immer möglichst aufrecht.

      edit: Konnte heute beim Packen für den Urlaub doch nicht die Finger vom Schiff lassen: Kurzer Schleifversuch, der Spritzspachtel lässt sich hervorragend schleifen :2:
      Schöne Grüße

      Stephan
      :2:


      Meine Flotte:
      - Bugsier 3 (ausser Dienst)
      - Bugsier Junior 1:35 (fahrbereit)
      - Arbeitsboot Martina (ex.Marina)
      - MFP 1:35 (fahrbereit in Bau)
      - S38 1:35 (Bau ruht)
      - KFK 1:35 (Bau ruht)
      - Schlepper Neuwerk 1:35 (in Bau/Planung)
      - Damen FastCrewSupplier 1:35 (Kiellegung erfolgt)
      - PSV Havila Fanø 1:35 (in Planung)
      - AHTS Balder Viking 1:35 (Traum)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sottorf1968 ()

    • Versteh ich jetzt nich ganz ??
      Dein Link zeigt ne normale Sprühdose. Hat doch mit 2K nix zu tun?
      48h für 2K finde ich jetzt auch nicht übel. Man mixt sich doch nicht aus Jux und Dollerei heute eine Farbe zurecht, um 2 Tage später zu lackieren ?

      @Didi
      Jau! Auch wenn sie schweineteuer ist: Das ist ein WERKZEUG!
      Es gilt eben wie so oft: Wer billig kauft, ...

      Peter

      edit
      Oh Gott, schon wieder einen Beitrag übersehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von PeterS ()

    • Hallo Björn,

      am Rumpf hat sich leider in letzter Zeit nicht viel getan. Nach unserem Urlaub hatte ich sehr viel zu tun, meine Baustelle musste fertig werden (bin als Bauleiter unterwegs) und nebenbei sind wir auch noch ehrenamtlich engagiert in der Feuerwehr. Mein Sohn hat mehrere Lehrgänge parallel zu absolvieren und am technischem Gymnasium lernt es sich auch nicht von alleine.
      Und wenn wir mal Zeit hatten, war es uns zum Schleifen einfach zu heiß 8) 8)
      Dennoch waren wir nicht ganz untätig, zur Zeit konstruieren wir uns den Zugang zum Rumpf. Wir wollen das Deck möglichst großflächig abnehmbar gestalten, um ungehinderten Zugang zur Technik zu haben. Unser Plan ist es, auch das Deck aus GFK im Formenbau zu erstellen.
      Sobald es sichtbar weiter geht, werden wir mit Fotos berichten.
      Schöne Grüße

      Stephan
      :2:


      Meine Flotte:
      - Bugsier 3 (ausser Dienst)
      - Bugsier Junior 1:35 (fahrbereit)
      - Arbeitsboot Martina (ex.Marina)
      - MFP 1:35 (fahrbereit in Bau)
      - S38 1:35 (Bau ruht)
      - KFK 1:35 (Bau ruht)
      - Schlepper Neuwerk 1:35 (in Bau/Planung)
      - Damen FastCrewSupplier 1:35 (Kiellegung erfolgt)
      - PSV Havila Fanø 1:35 (in Planung)
      - AHTS Balder Viking 1:35 (Traum)
    • Hallo,

      dann bin ich mal gespannt, es ist ja immer schön zu sehen wenn andere auch diesen Schiffstyp bauen. Ich selber baue die Dona Diana einmal für unsere Hafenanlage in 1:200 als RC Modell und einmal in 1:75. Da ich die Daten ja von meiner 1:200 Version hatte wurden die Daten einfach vergrößert und mit der CNC Maschine gefräßt. Selbst die Außenhaut wurde gefräßt und alles verklebt.
      Gerade bin ich dabei die tiefgezogenen halben Tunnel in den Rumpf zu setzen.

      Gruß

      Björn
    • Hallo Björn,

      die Dona Diana habe ich noch als HMV Kartonmodellbausatz liegen, gehörte mit zu den ersten Unterlagen der FCS, welche wir zusammen getragen haben.
      Mittlerweile haben wir so viele Unterlagen, dass der Kartonbausatz nicht mehr zur Rekonstruktion herhalten muss.
      Mich würden Deine Dona Diana`s interessieren, auf Deiner Homepage habe ich sie nicht gefunden.
      Schöne Grüße

      Stephan
      :2:


      Meine Flotte:
      - Bugsier 3 (ausser Dienst)
      - Bugsier Junior 1:35 (fahrbereit)
      - Arbeitsboot Martina (ex.Marina)
      - MFP 1:35 (fahrbereit in Bau)
      - S38 1:35 (Bau ruht)
      - KFK 1:35 (Bau ruht)
      - Schlepper Neuwerk 1:35 (in Bau/Planung)
      - Damen FastCrewSupplier 1:35 (Kiellegung erfolgt)
      - PSV Havila Fanø 1:35 (in Planung)
      - AHTS Balder Viking 1:35 (Traum)
    • Hi,
      da hast Du recht auf meiner HP ist sie noch nicht eingestellt, aber ich kann ja mal 2-3 Bilder hier reinstellen wenn ich darf.
      Dateien
      • DSC_1641a.jpg

        (117,02 kB, 447 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • bilder 18.03.16 025a.jpg

        (64,67 kB, 439 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC_1643a.jpg

        (119,73 kB, 436 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Die Brücke wurde aus diversen Einzelteilen gefräßt und zusammen geklebt.

      Und die Cargorail besteht pro Seite aus 16 Teilen.

      Ich werde die Tage mal Bilder von meiner Dona Diana in 1:75 machen, dann kann ich gerne hier Bilder einstellen.
      Dateien
      • bild 008a.jpg

        (74,88 kB, 433 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC_0093a.jpg

        (110,72 kB, 432 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von besserx ()

    • Hallo Peter,

      schön von Dir zu hören. Hatte schon in der Vergangenheit gesehen das Du hier ab und zu einen Beitrag geschrieben hast.
      Ich baue gerade eine komplette Hafenanlage mit Wasserbecken 100 x 150 cm für RC Modelle im Maßstab 1:200. Deswegen der Ausflug in die Microwelt.
      Zeitgleich bin ich dabei die Dona Diana auch noch in 1:75 zu bauen. Man möchte ja mal zum nächsten IOS Meeting mit was neuem kommen.

      Gruß
    • Hallo zusammen, kleines Update:

      Bevor wir in die Herbstferien geflogen sind, haben wir den Rumpf verschliffen und nochmal mit Spritzspachtel gefüllert. Mit der neuen Spritzpistole mit 2mm Düse hat das super hingehauen, wir mussten nur öfters Pause einlegen, da unser Kompressor nun zu klein ist...
      Da die Temperaturen nun zum Spritzen zu kalt sind, haben wir uns dem Deck und den Aufbauten zugewandt.
      Für das Deck werden wir auch eine Form herstellen, da wir ja mehrere Modelle bauen wollen. Das Urmodell bauen wir aus Polystyrol und werden dann mit Silikon abformen. Um einen möglichst großen Zugang zum Rumpf zu bekommen, werden wir an den äußeren Kanten der Holzbeplankung das Deck trennen.
      Für das Deck haben wir mit Pappe die Maße direkt vom Rumpf abgenommen und dann ausgeschnitten. Diesen Ausschnitt haben wir auf eine 1,5mm PS-Platte übertragen und das "Ur-Deck" ausgeschnitten. Um die Positionen der Decksaufbauten auf unser Modell zu übertragen, haben wir den Plan auf das Deck gelegt, an unwichtigen Stellen kleine Ausschnitte in den Plan geschnitten und mit Tesafilm die Zeichnung auf der PS-Platte fixiert. Nun haben wir die Außenkanten von allen Decksaufbauten mit einer Reißnadel durch den Plan auf die PS-Platte gedrückt und mussten anschließend nur noch die Punkte verbinden.
      Beim Ausschneiden der Decksöffnung ist uns prompt das Cuttermesser zu weit gerutscht und auf der anderen Seite ist uns der schmale Rand gebrochen. Das konnten wir aber ohne Probleme reparieren. Für den Weiterbau des Decks benötigen wir Profile aus PS, diese haben wir uns bestellt, dann geht`s weiter.
      Dateien
      Schöne Grüße

      Stephan
      :2:


      Meine Flotte:
      - Bugsier 3 (ausser Dienst)
      - Bugsier Junior 1:35 (fahrbereit)
      - Arbeitsboot Martina (ex.Marina)
      - MFP 1:35 (fahrbereit in Bau)
      - S38 1:35 (Bau ruht)
      - KFK 1:35 (Bau ruht)
      - Schlepper Neuwerk 1:35 (in Bau/Planung)
      - Damen FastCrewSupplier 1:35 (Kiellegung erfolgt)
      - PSV Havila Fanø 1:35 (in Planung)
      - AHTS Balder Viking 1:35 (Traum)
    • Weiter geht`s mit den Aufbauten:
      Nachdem wir nun erste Erfahrungen mit Polystyrol gemacht haben (habe vorher ausschließlich mit Holz gebaut), musste es auch gleich weitergehen. Die auf der Zeichnung so simpel aussehenden Aufbauten, nur Geraden und Flächen, haben es doch in sich. Da wir noch keinen Plan gefunden haben, auf dem eine Bug- und Heckansicht abgebildet sind, war viel Rechnen und Probieren am Bau angesagt.
      Angefangen habe ich mit dem Dach der Brücke. Dank der virtuellen Tour auf der DAMEN-Website lassen sich die Aufbauten aus verschiedenen Perspektiven betrachten, selbst die Brücke von Innen ist von zwei Kamerastandorten aus aufgenommen.
      Für das Dach habe ich 1mm PS genommen, mit dem Cuttermesser 2x angeritzt und dann gebrochen, klappte besser als ich dachte. Die Fensterausschnitte habe ich nur an den geraden Kanten mit dem Cutter geschnitten und die Rundungen anschließend ausgefeilt. PS ist so weich, dass selbst ein Feilenhub schnell zu viel sein kann. Es gibt Bauteile, die habe ich dreimal gebaut. Beim Zusammenkleben hat dann auch das dritte Bauteil noch einen kleinen Spalt gehabt, hier muss ich noch etwas spachteln. Die vielen Klebenähte müssen nun zur Weiterverarbeitung erst mal durchhärten.
      Dateien
      Schöne Grüße

      Stephan
      :2:


      Meine Flotte:
      - Bugsier 3 (ausser Dienst)
      - Bugsier Junior 1:35 (fahrbereit)
      - Arbeitsboot Martina (ex.Marina)
      - MFP 1:35 (fahrbereit in Bau)
      - S38 1:35 (Bau ruht)
      - KFK 1:35 (Bau ruht)
      - Schlepper Neuwerk 1:35 (in Bau/Planung)
      - Damen FastCrewSupplier 1:35 (Kiellegung erfolgt)
      - PSV Havila Fanø 1:35 (in Planung)
      - AHTS Balder Viking 1:35 (Traum)
    • Irgendwie werden die Fotos gedreht, bei mir sind alle richtig herum, nach dem Hochladen liegen sie auf der Seite oder stehen auf dem Kopf :???:
      Etwas Zeit war am Sonntag noch, diese habe ich genutzt, um die ersten Bauschritte am Mast durchzuführen. Auch beim Mast musste ich die Maße erst ermitteln. Die einzelnen ausgeschnittenen Bauteile überzeugten mich noch nicht so richtig, doch nach dem Zusammenkleben wirkte der Mast schon recht "FCSsig".

      EDIT: Bildproblem erkannt und gelöst :pf:
      Dateien
      Schöne Grüße

      Stephan
      :2:


      Meine Flotte:
      - Bugsier 3 (ausser Dienst)
      - Bugsier Junior 1:35 (fahrbereit)
      - Arbeitsboot Martina (ex.Marina)
      - MFP 1:35 (fahrbereit in Bau)
      - S38 1:35 (Bau ruht)
      - KFK 1:35 (Bau ruht)
      - Schlepper Neuwerk 1:35 (in Bau/Planung)
      - Damen FastCrewSupplier 1:35 (Kiellegung erfolgt)
      - PSV Havila Fanø 1:35 (in Planung)
      - AHTS Balder Viking 1:35 (Traum)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sottorf1968 ()

    • Damen FCS 5009 Sea Axe

      Hallo Forengemeinde,

      ich muss jetzt mit meinen Berichten etwas aufholen.
      Im letzten Quartal 2016 musste ich sehr viel arbeiten, es ist also in der Zeit wenig bei uns passiert.
      Der Betriebsrat meines Arbeitgebers zwingt mich nun, im ersten Halbjahr 2017 nochmal zusätzlich 8 Wochen zu Hause zu bleiben, das lässt natürlich ein Modellbauerherz höher schlagen.
      Also haben wir erst mal unseren knapp 6qm (mit Dachschräge) großen Heizungsraum etwas pimpen müssen, um ihn in eine Werfthalle umzubauen. Für einen Werftmitarbeiter reicht der Platz mal gerade so.
      Doch nun zum Modell:
      Der Mast hat noch ein paar Details bekommen und das Dach vom Deckshaus habe ich vermessen und alle erforderlichen Standorte der Aufbauteile angezeichnet. Dabei ist mir aufgefallen, dass unser verwendetes Polystyrol doch nicht ganz so stabil ist. Für den späteren rauhen Einsatzbetrieb am See habe ich da so meine Bedenken, vielleicht werde ich das Dach nochmal aus Platinenmaterial bauen oder wir machen uns einen Abguss und erstellen uns die Dächer dann aus GfK.
      Anbei zwei Fotos vom derzeitigen Stand des Daches und des Mastes:
      Dateien
      • IMG_9670.jpg

        (38,44 kB, 108 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_9671.jpg

        (43,43 kB, 107 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Schöne Grüße

      Stephan
      :2:


      Meine Flotte:
      - Bugsier 3 (ausser Dienst)
      - Bugsier Junior 1:35 (fahrbereit)
      - Arbeitsboot Martina (ex.Marina)
      - MFP 1:35 (fahrbereit in Bau)
      - S38 1:35 (Bau ruht)
      - KFK 1:35 (Bau ruht)
      - Schlepper Neuwerk 1:35 (in Bau/Planung)
      - Damen FastCrewSupplier 1:35 (Kiellegung erfolgt)
      - PSV Havila Fanø 1:35 (in Planung)
      - AHTS Balder Viking 1:35 (Traum)
    • Weiter geht`s mit dem Deck.
      Vom Deck wollen wir eine Form aus Silikon abziehen und uns die Decks dann auch in Serie laminieren. Hierzu haben wir das Ur-Deck schon zweiteilig ausgeschnitten, so wie der Zugang später zum Modell aussehen soll.
      Um einen nicht sichtbaren Süllrand gleich mit anzuformen, haben wir das Ur-Deck, welches aus 1,5mm Polystyrol besteht, mit 10mm breiten PS-Streifen versteift und den Süllrand an der Kante drumherum mit angeklebt.
      Damit die PS-Streifen alle gleichmäßig breit werden, haben wir uns eine Schneidlehre gebaut, um die Streifen zu schneiden.
      Nach dem Verkleben der Verstrebungen ist das Deck doch schon um einiges stabiler geworden.
      Dateien
      • 20161227_153154.jpg

        (68,91 kB, 102 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_4593.jpg

        (45,51 kB, 101 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_4595.jpg

        (45,84 kB, 104 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_4596.jpg

        (32,89 kB, 101 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 20161228_125540.jpg

        (76,35 kB, 102 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 20161228_124658.jpg

        (30,81 kB, 102 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Schöne Grüße

      Stephan
      :2:


      Meine Flotte:
      - Bugsier 3 (ausser Dienst)
      - Bugsier Junior 1:35 (fahrbereit)
      - Arbeitsboot Martina (ex.Marina)
      - MFP 1:35 (fahrbereit in Bau)
      - S38 1:35 (Bau ruht)
      - KFK 1:35 (Bau ruht)
      - Schlepper Neuwerk 1:35 (in Bau/Planung)
      - Damen FastCrewSupplier 1:35 (Kiellegung erfolgt)
      - PSV Havila Fanø 1:35 (in Planung)
      - AHTS Balder Viking 1:35 (Traum)